Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4080 – מִדְיָן – Midyan (mid-yawn')

Gebildet aus

H4079   מִדְיָן – midyan (mid-yawn')

Verwendung

Midianiter (34x), Midian (10x), Midianitern (7x), Midians (5x)

Vorkommen – 55 mal

1. Mose (3x) 2. Mose (5x) 4. Mose (8x) Josua (1x) Richter (29x) 1. Könige (1x) 1. Chronik (3x) Psalm (1x) Jesaja (3x) Habakuk (1x)

  H4079 Übersicht H4081  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 25, 2: Die gebar ihm Simran und Joksan, Medan und Midian[H4080], Jesbak und Suah.

1. Mose 25, 4: Die Kinder Midians[H4080] waren: Epha, Epher, Henoch, Abida und Eldaa. Diese alle sind Kinder der Ketura.

1. Mose 36, 35: Da Husam starb, ward König an seiner Statt Hadad, ein Sohn Bedads, der die Midianiter[H4080] schlug auf der Moabiter Felde; und seine Stadt hieß Awith.

   2. Mose

2. Mose 2, 15: Und es kam vor Pharao; der trachtete nach Mose, dass er ihn erwürgte. Aber Mose floh vor Pharao und blieb im Lande Midian[H4080] und wohnte bei einem Brunnen.

2. Mose 2, 16: Der Priester aber in Midian[H4080] hatte sieben Töchter; die kamen, Wasser zu schöpfen, und füllten die Rinnen, dass sie ihres Vaters Schafe tränkten.

2. Mose 3, 1: Mose aber hütete die Schafe Jethros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian[H4080], und trieb die Schafe hinter die Wüste und kam an den Berg Gottes, Horeb.

2. Mose 4, 19: Auch sprach der HErr zu ihm in Midian[H4080]: Gehe hin und ziehe wieder nach Ägypten; denn die Leute sind tot, die nach deinem Leben standen.

2. Mose 18, 1: Und da Jethro, der Priester in Midian[H4080], Moses Schwiegervater, hörte alles, was Gott getan hatte mit Mose und seinem Volk Israel, dass der HErr Israel hätte aus Ägypten geführt,

   4. Mose

4. Mose 22, 4: und sie sprachen zu den Ältesten der Midianiter[H4080]: Nun wird dieser Haufe auffressen, was um uns ist, wie ein Ochse Kraut auf dem Felde auffrisst. Balak aber, der Sohn Zippors, war zu der Zeit König der Moabiter.

4. Mose 22, 7: Und die Ältesten der Moabiter gingen hin mit den Ältesten der Midianiter[H4080] und hatten den Lohn des Wahrsagers in ihren Händen und kamen zu Bileam und sagten ihm die Worte Balaks.

4. Mose 25, 15: Das midianitische Weib, das auch erschlagen ward, hieß Kosbi, eine Tochter Zurs, der ein Fürst war eines Geschlechts unter den Midianitern[H4080].

4. Mose 25, 18: denn sie haben euch Schaden getan mit ihrer List, die sie wider euch geübt haben durch den Peor und durch ihre Schwester Kosbi, die Tochter des Fürsten der Midianiter[H4080], die erschlagen ist am Tag der Plage um des Peor willen.

4. Mose 31, 3: Da redete Mose mit dem Volk und sprach: Rüstet unter euch Leute zum Heer wider die Midianiter[H4080], dass sie den HErrn rächen an den Midianitern[H4080],

4. Mose 31, 7: Und sie führten das Heer wider die Midianiter[H4080], wie der HErr dem Mose geboten hatte, und erwürgten alles, was männlich war.

4. Mose 31, 8: Dazu die Könige der Midianiter[H4080] erwürgten sie samt ihren Erschlagenen, nämlich Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fünf Könige der Midianiter[H4080]. Bileam, den Sohn Beors, erwürgten sie auch mit dem Schwert.

4. Mose 31, 9: Und die Kinder Israel nahmen gefangen die Weiber der Midianiter[H4080] und ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Güter raubten sie,

   Josua

Josua 13, 21: und alle Städte auf der Ebene und das ganze Reich Sihons, des Königs der Amoriter, der zu Hesbon saß, den Mose schlug samt den Fürsten Midians[H4080] – Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba –, den Gewaltigen des Königs Sihon, die im Lande wohnten.

   Richter

Richter 6, 1: Und da die Kinder Israel übel taten vor dem HErrn, gab sie der HErr unter die Hand der Midianiter[H4080] sieben Jahre.

Richter 6, 2: Und da der Midianiter[H4080] Hand zu stark ward über Israel, machten die Kinder Israel für sich Klüfte in den Gebirgen und Höhlen und Festungen.

Richter 6, 3: Und wenn Israel etwas säte, so kamen die Midianiter[H4080] und Amalekiter und die aus dem Morgenlande herauf über sie

Richter 6, 6: Also ward Israel sehr gering vor den Midianitern[H4080]. Da schrien die Kinder Israel zu dem HErrn.

Richter 6, 7: Als sie aber zu dem HErrn schrien um der Midianiter[H4080] willen,

Richter 6, 11: Und der Engel des HErrn kam und setzte sich unter eine Eiche zu Ophra, die war des Joas, des Abiesriters; und sein Sohn Gideon drosch Weizen in der Kelter, dass er ihn bärge vor den Midianitern[H4080].

Richter 6, 13: Gideon aber sprach zu ihm: Mein Herr, ist der HErr mit uns, warum ist uns denn solches alles widerfahren? Und wo sind alle seine Wunder, die uns unsere Väter erzählten und sprachen: Der HErr hat uns aus Ägypten geführt? Nun aber hat uns der HErr verlassen und unter der Midianiter[H4080] Hände gegeben.

Richter 6, 14: Der HErr aber wandte sich zu ihm und sprach: Gehe hin in dieser deiner Kraft; du sollst Israel erlösen aus der Midianiter[H4080] Händen. Siehe, ich habe dich gesandt.

Richter 6, 16: Der HErr aber sprach zu ihm: Ich will mit dir sein, dass du die Midianiter[H4080] schlagen sollst wie einen einzelnen Mann.

Richter 6, 33: Da nun alle Midianiter[H4080] und Amalekiter und die aus dem Morgenland sich zuhauf versammelt hatten und zogen herüber und lagerten sich im Grunde Jesreel,

Richter 7, 1: Da machte sich Jerubbaal, das ist Gideon, früh auf und alles Volk, das mit ihm war, und lagerten sich an den Brunnen Harod, dass er das Heer der Midianiter[H4080] hatte gegen Mitternacht von dem Hügel More im Grund.

Richter 7, 2: Der HErr aber sprach zu Gideon: Des Volks ist zu viel, das mit dir ist, dass ich sollte Midian[H4080] in ihre Hände geben; Israel möchte sich rühmen wider mich und sagen: Meine Hand hat mich erlöst.

Richter 7, 7: Und der HErr sprach zu Gideon: Durch die 300 Mann, die geleckt haben, will ich euch erlösen und die Midianiter[H4080] in deine Hände geben; aber das andere Volk lass alles gehen an seinen Ort.

Richter 7, 8: Und sie nahmen Zehrung für das Volk mit sich und ihre Posaunen. Aber die anderen Israeliten ließ er alle gehen, einen jeglichen in seine Hütte; die 300 Mann aber behielt er. Und das Heer der Midianiter[H4080] lag unten vor ihm im Grunde.

Richter 7, 12: Und die Midianiter[H4080] und Amalekiter und alle aus dem Morgenland hatten sich niedergelegt im Grunde wie eine Menge Heuschrecken; und ihre Kamele waren nicht zu zählen vor der Menge wie der Sand am Ufer des Meers.

Richter 7, 13: Da nun Gideon kam, siehe, da erzählte einer einem anderen einen Traum und sprach: Siehe, mir hat geträumt: mich deuchte, ein geröstetes Gerstenbrot wälzte sich zum Heer der Midianiter[H4080]; und da es kam an die Gezelte, schlug es dieselben und warf sie nieder und kehrte sie um, das Oberste zu unterst, dass das Gezelt lag.

Richter 7, 14: Da antwortete der andere: Das ist nichts anderes denn das Schwert Gideons, des Sohnes Joas, des Israeliten. Gott hat die Midianiter[H4080] in seine Hände gegeben mit dem ganzen Heer.

Richter 7, 15: Da Gideon den hörte solchen Traum erzählen und seine Auslegung, betete er an und kam wieder ins Heer Israels und sprach: Macht euch auf, denn der HErr hat das Heer der Midianiter[H4080] in eure Hände gegeben.

Richter 7, 23: Und die Männer Israels von Naphthali, von Asser und vom ganzen Manasse wurden zuhauf gerufen und jagten den Midianitern[H4080] nach.

Richter 7, 24: Und Gideon sandte Botschaft auf das ganze Gebirge Ephraim und ließ sagen: Kommt herab, den Midianitern[H4080] entgegen, und gewinnt das Wasser vor ihnen bis gen Beth-Bara und auch den Jordan. Da eilten zusammen alle, die von Ephraim waren, und gewannen das Wasser vor ihnen bis gen Beth-Bara und den Jordan

Richter 7, 25: und fingen zwei Fürsten der Midianiter[H4080], Oreb und Seeb, und erwürgten Oreb auf dem Fels Oreb und Seeb in der Kelter Seeb, und jagten die Midianiter[H4080] und brachten die Häupter Orebs und Seebs zu Gideon über den Jordan.

Richter 8, 1: Und die Männer von Ephraim sprachen zu ihm: Warum hast du uns das getan, dass du uns nicht riefst, da du in den Streit zogst wider die Midianiter[H4080]? Und zankten mit ihm heftig.

Richter 8, 3: Gott hat die Fürsten der Midianiter[H4080], Oreb und Seeb, in eure Hände gegeben. Wie hätte ich können das tun, was ihr getan habt? Da er solches redete, ließ ihr Zorn von ihm ab.

Richter 8, 5: Und er sprach zu den Leuten zu Sukkoth: Gebt doch dem Volk, das unter mir ist, etliche Brote; denn sie sind müde, dass ich nachjage den Königen der Midianiter[H4080], Sebah und Zalmuna.

Richter 8, 12: Und Sebah und Zalmuna flohen; aber er jagte ihnen nach und fing die zwei Könige der Midianiter[H4080], Sebah und Zalmuna, und schreckte das ganze Heer.

Richter 8, 22: Da sprachen zu Gideon etliche in Israel: Sei Herr über uns, du und dein Sohn und deines Sohnes Sohn, weil du uns von der Midianiter[H4080] Hand erlöst hast.

Richter 8, 26: Und die goldenen Stirnbänder, die er forderte, machten am Gewichte 1700 Lot Gold, ohne die Spangen und Ketten und Purpurkleider, die der Midianiter[H4080] Könige tragen, und ohne die Halsbänder ihrer Kamele.

Richter 8, 28: Also wurden die Midianiter[H4080] gedemütigt vor den Kindern Israel und hoben ihren Kopf nicht mehr empor. Und das Land war still 40 Jahre, solange Gideon lebte.

Richter 9, 17: (denn mein Vater hat gestritten um euretwillen und seine Seele dahingeworfen von sich, dass er euch errettete von der Midianiter[H4080] Hand;

   1. Könige

1. Könige 11, 18: Und sie machten sich auf von Midian[H4080] und kamen gen Pharan und nahmen Leute mit sich aus Pharan und kamen nach Ägypten zu Pharao, dem König in Ägypten; der gab ihm ein Haus und Nahrung und wies ihm ein Land an.

   1. Chronik

1. Chronik 1, 32: Die Kinder aber Keturas, des Kebsweibes Abrahams: die gebar Simran, Joksan, Medan, Midian[H4080], Jesbak, Suah. Aber die Kinder Joksans sind: Saba und Dedan.

1. Chronik 1, 33: Und die Kinder Midians[H4080] sind: Epha, Epher, Hanoch, Abida, Eldaa. Diese alle sind Kinder der Ketura.

1. Chronik 1, 46: Da Husam starb, ward König an seiner Statt Hadad, der Sohn Bedads, der die Midianiter[H4080] schlug in der Moabiter Feld; und seine Stadt hieß Awith.

   Psalm

Psalm 83, 10: Tue ihnen, wie den Midianitern[H4080], wie Sisera, wie Jabin am Bach Kison,

   Jesaja

Jesaja 9, 3: Denn du hast das Joch ihrer Last und die Rute ihrer Schulter und den Stecken ihres Treibers zerbrochen wie zur Zeit Midians[H4080].

Jesaja 10, 26: Alsdann wird der HErr Zebaoth eine Geißel über ihn erwecken wie in der Schlacht Midians[H4080] auf dem Fels Oreb und wird seinen Stab, den er am Meer brauchte, aufheben wie in Ägypten.

Jesaja 60, 6: Denn die Menge der Kamele wird dich bedecken, die jungen Kamele aus Midian[H4080] und Epha. Sie werden aus Saba alle kommen, Gold und Weihrauch bringen und des HErrn Lob verkündigen.

   Habakuk

Habakuk 3, 7: Ich sah der Mohren Hütten in Not und der Midianiter[H4080 H776] Gezelte betrübt.

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Gebäude
Tiere in der Bibel - Gazelle
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Berg Nebo

 

Zufallstext

22Ich war aber den Gemeinden von Judäa, die in Christus sind, von Angesicht unbekannt. 23Sie hatten nur gehört: der, welcher uns einst verfolgte, predigt jetzt als Evangelium den Glauben, welchen er einst zerstörte! 24Und sie priesen Gott meinethalben. 1Darauf, nach vierzehn Jahren, zog ich wiederum nach Jerusalem hinauf mit Barnabas und nahm auch Titus mit. 2Ich zog aber hinauf infolge einer Offenbarung und legte ihnen, insbesondere den Angesehenen, das Evangelium vor, das ich unter den Heiden verkündige, damit ich nicht etwa vergeblich liefe oder gelaufen wäre. 3Es wurde aber nicht einmal mein Begleiter, Titus, obschon er ein Grieche ist, gezwungen, sich beschneiden zu lassen. 4Was aber die eingeschlichenen falschen Brüder betrifft, die sich eingedrängt hatten, um unsere Freiheit auszukundschaften, die wir in Christus Jesus haben, damit sie uns unterjochen könnten, 5denen gaben wir auch nicht eine Stunde nach, daß wir uns ihnen unterworfen hätten, damit die Wahrheit des Evangeliums bei euch bestehen bliebe.

Gal. 1,22 bis Gal. 2,5 - Schlachter (1951)