Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3896 – לֶחִי – Lechiy (lekh'-ee)

Gebildet aus

H3895   לְחִי – lchiy (lekh-ee')

Siehe auch

H7437   רָמַת לֶחִי – Ramath Lechiy (raw'-math lekh'-ee)

Verwendung

Lehi (3x)

  H3895 Übersicht H3897  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Richter

Richter 15, 9: Da zogen die Philister hinauf und lagerten sich in Juda und ließen sich nieder zu Lehi[H3896].

Richter 15, 14: Und da er kam bis gen Lehi[H3896], jauchzten die Philister ihm entgegen. Aber der Geist des HErrn geriet über ihn, und die Stricke an seinen Armen wurden wie Fäden, die das Feuer versengt hat, dass die Bande an seinen Händen zerschmolzen.

Richter 15, 19: Da spaltete Gott die Höhlung in Lehi[H3896 H3895], dass Wasser herausging; und als er trank, kam sein Geist wieder, und er ward erquickt. Darum heißt er noch heutigestages „des Anrufers Brunnen“, der in Lehi[H3896 H3895] ist.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Orte in der Bibel :: Interaktive Karte
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche

 

Zufallstext

38Und die Söhne Jethers: Jephunne und Pispa und Ara. 39Und die Söhne Ullas: Arach und Hanniel und Rizja. 40Alle diese waren Söhne Asers, Häupter der Vaterhäuser, auserlesene, streitbare Männer, Häupter der Fürsten. Und ihre Verzeichneten zum Heeresdienst im Kriege: ihre Zahl war sechsundzwanzigtausend Mann. 1Und Benjamin zeugte Bela, seinen Erstgeborenen, Aschbel, den zweiten, und Achrach, den dritten, 2Nocha, den vierten, und Rapha, den fünften. 3Und Bela hatte Söhne: Addar und Gera und Abihud, 4und Abischua und Naaman und Achoach, 5und Gera und Schephuphan und Huram.

1.Chron. 7,38 bis 1.Chron. 8,5 - Elberfelder (1905)