Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3837 – לָבָן – Laban (law-bawn')

Gebildet aus

H3836   לָבָן – laban (law-bawn')

Verwendung

Laban (39x), Labans (7x), ihm (1x), zog (1x)

Vorkommen – 46 mal

1. Mose (45x) 5. Mose (1x)

  H3836 Übersicht H3838  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 24, 29: Und Rebekka hatte einen Bruder, der hieß Laban[H3837]; und Laban[H3837] lief zu dem Mann draußen bei dem Brunnen.

1. Mose 24, 50: Da antworteten Laban[H3837] und Bethuel und sprachen: Das kommt vom HErrn; darum können wir nichts wider dich reden, weder Böses noch Gutes;

1. Mose 25, 20: Isaak aber war 40 Jahre alt, da er Rebekka zum Weibe nahm, die Tochter Bethuels, des Syrers, von Mesopotamien, Labans[H3837], des Syrers, Schwester.

1. Mose 27, 43: Und nun höre meine Stimme, mein Sohn: Mache dich auf und fliehe zu meinem Bruder Laban[H3837] gen Haran

1. Mose 28, 2: sondern mache dich auf und ziehe nach Mesopotamien zum Hause Bethuels, des Vaters deiner Mutter, und nimm dir ein Weib daselbst von den Töchtern Labans[H3837], des Bruders deiner Mutter.

1. Mose 28, 5: Also fertigte Isaak den Jakob ab, dass er nach Mesopotamien zog zu Laban[H3837], Bethuels Sohn, in Syrien, dem Bruder Rebekkas, seiner und Esaus Mutter.

1. Mose 29, 5: Er sprach zu ihnen: Kennt ihr auch Laban[H3837], den Sohn Nahors? Sie antworteten: Wir kennen ihn wohl.

1. Mose 29, 10: Da aber Jakob sah Rahel, die Tochter Labans[H3837], des Bruders seiner Mutter, und die Schafe Labans[H3837], des Bruders seiner Mutter, trat er hinzu und wälzte den Stein von dem Loch des Brunnens und tränkte die Schafe Labans[H3837], des Bruders seiner Mutter.

1. Mose 29, 13: Da aber Laban[H3837] hörte von Jakob, seiner Schwester Sohn, lief er ihm entgegen und herzte und küsste ihn und führte ihn in sein Haus. Da erzählte er dem Laban[H3837] alle diese Sachen.

1. Mose 29, 14: Da sprach Laban[H3837] zu ihm: Wohlan, du bist mein Bein und mein Fleisch. Und da er nun einen Monat lang bei ihm gewesen war,

1. Mose 29, 15: sprach Laban[H3837] zu Jakob: Wiewohl du mein Bruder bist, solltest du mir darum umsonst dienen? Sage an, was soll dein Lohn sein?

1. Mose 29, 16: Laban[H3837] aber hatte zwei Töchter; die ältere hieß Lea und die jüngere Rahel.

1. Mose 29, 19: Laban[H3837] antwortete: Es ist besser, ich gebe sie dir als einem anderen; bleibe bei mir.

1. Mose 29, 21: Und Jakob sprach zu Laban[H3837]: Gib mir nun mein Weib, denn die Zeit ist hier, dass ich zu ihr gehe.

1. Mose 29, 22: Da lud Laban[H3837] alle Leute des Orts und machte ein Hochzeitsmahl.

1. Mose 29, 24: Und Laban[H3837] gab seiner Tochter Lea seine Magd Silpa zur Magd.

1. Mose 29, 25: Des Morgens aber, siehe, da war es Lea. Und er sprach zu Laban[H3837]: Warum hast du mir das getan? Habe ich dir nicht um Rahel gedient? Warum hast du mich denn betrogen?

1. Mose 29, 26: Laban[H3837] antwortete: Es ist nicht Sitte in unserem Lande, dass man die jüngere ausgebe vor der älteren.

1. Mose 30, 25: Da nun Rahel den Joseph geboren hatte, sprach Jakob zu Laban[H3837]: Lass mich ziehen und reisen an meinen Ort in mein Land.

1. Mose 30, 27: Laban[H3837] sprach zu ihm: Lass mich Gnade vor deinen Augen finden. Ich spüre, dass mich der HErr segnet um deinetwillen;

1. Mose 30, 34: Da sprach Laban[H3837]: Siehe da, es sei, wie du gesagt hast.

1. Mose 30, 36: und machte Raum drei Tagereisen weit zwischen sich und Jakob. Also weidete Jakob die übrigen Herden Labans[H3837].

1. Mose 30, 40: Da schied Jakob die Lämmer und richtete die Herde mit dem Angesicht gegen die Gefleckten und Schwarzen in der Herde Labans[H3837] und machte sich eine eigene Herde, die tat er nicht zu der Herde Labans[H3837].

1. Mose 30, 42: aber in der Spätlinge Lauf legte er sie nicht hinein. Also wurden die Spätlinge des Laban[H3837], aber die Frühlinge des Jakob.

1. Mose 31, 1: Und es kamen vor ihn die Reden der Kinder Labans[H3837], dass sie sprachen: Jakob hat alles Gut unseres Vaters an sich gebracht, und von unseres Vaters Gut hat er solchen Reichtum zuwege gebracht.

1. Mose 31, 2: Und Jakob sah an das Angesicht Labans[H3837]; und siehe, es war nicht gegen ihn wie gestern und ehegestern.

1. Mose 31, 12: Er aber sprach: Hebe deine Augen, und siehe, alle Böcke, die auf die Herde springen, sind sprenklig, gefleckt und bunt; denn ich habe alles gesehen, was dir Laban[H3837] tut.

1. Mose 31, 19: (Laban[H3837] aber war gegangen, seine Herde zu scheren.) Und Rahel stahl ihres Vaters Götzen.

1. Mose 31, 20: Also täuschte Jakob den Laban[H3837] zu Syrien damit, dass er ihm nicht ansagte, dass er floh.

1. Mose 31, 22: Am dritten Tage ward Laban[H3837] angesagt, dass Jakob geflohen wäre.

1. Mose 31, 24: Aber Gott kam zu Laban[H3837], dem Syrer, im Traum des Nachts und sprach zu ihm: Hüte dich, dass du mit Jakob nicht anders redest als freundlich.

1. Mose 31, 25: Und Laban[H3837] nahte zu Jakob. Jakob aber hatte seine Hütte aufgeschlagen auf dem Berge; und Laban[H3837] mit seinen Brüdern schlug seine Hütte auch auf auf dem Berge Gilead.

1. Mose 31, 26: Da sprach Laban[H3837] zu Jakob: Was hast du getan, dass du mich getäuscht hast und hast meine Töchter entführt, als wenn sie durchs Schwert gefangen wären?

1. Mose 31, 31: Jakob antwortete und sprach zu Laban[H3837]: Ich fürchtete mich und dachte, du würdest deine Töchter von mir reißen.

1. Mose 31, 33: Da ging Laban[H3837] in die Hütten Jakobs und Leas und der beiden Mägde, und fand nichts; und ging aus der Hütte Leas in die Hütte Rahels.

1. Mose 31, 34: Da nahm Rahel die Götzen und legte sie unter den Kamelsattel und setzte sich darauf. Laban[H3837] aber betastete die ganze Hütte und fand nichts.

1. Mose 31, 36: Und Jakob ward zornig und schalt Laban[H3837] und sprach zu ihm[H3837]: Was habe ich missgehandelt oder gesündigt, dass du so auf mich erhitzt bist?

1. Mose 31, 43: Laban[H3837] antwortete und sprach zu Jakob: Die Töchter sind meine Töchter, und die Kinder sind meine Kinder, und die Herden sind meine Herden, und alles, was du siehst, ist mein. Was kann ich meinen Töchtern heute oder ihren Kindern tun, die sie geboren haben?

1. Mose 31, 47: Und Laban[H3837] hieß ihn Jegar-Sahadutha; Jakob aber hieß ihn Gilead.

1. Mose 31, 48: Da sprach Laban[H3837]: Der Haufe sei heute Zeuge zwischen mir und dir (daher heißt man ihn Gilead)

1. Mose 31, 51: Und Laban[H3837] sprach weiter zu Jakob: Siehe, das ist der Haufe, und das ist das Mal, das ich aufgerichtet habe zwischen mir und dir.

1. Mose 32, 1: Des Morgens aber stand Laban[H3837] früh auf, küsste seine Kinder und Töchter und segnete sie und zog[H3837 H3212] hin und kam wieder an seinen Ort.

1. Mose 32, 5: und befahl ihnen und sprach: Also sagt meinem Herrn Esau: Dein Knecht Jakob lässt dir sagen: Ich bin bis daher bei Laban[H3837] lange außen gewesen

1. Mose 46, 18: Das sind die Kinder von Silpa, die Laban[H3837] gab Lea, seiner Tochter, und sie gebar Jakob diese 16 Seelen.

1. Mose 46, 25: Das sind die Kinder Bilhas, die Laban[H3837] seiner Tochter Rahel gab, und sie gebar Jakob die sieben Seelen.

   5. Mose

5. Mose 1, 1: Das sind die Worte, die Mose redete zum ganzen Israel jenseits des Jordans in der Wüste, auf dem Gefilde gegen das Schilfmeer, zwischen Pharan und Tophel, Laban[H3837], Hazeroth und Disahab.

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Machaerus
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

15auf dass ich erzähle all deinen Preis in den Toren der Tochter Zion, dass ich fröhlich sei über deine Hilfe. 16Die Heiden sind versunken in der Grube, die sie zugerichtet hatten; ihr Fuß ist gefangen in dem Netz, das sie gestellt hatten. 17So erkennt man, dass der HErr Recht schafft. Der Gottlose ist verstrickt in dem Werk seiner Hände. (Zwischenspiel. Sela.) 18Ach dass die Gottlosen müssten zur Hölle gekehrt werden, alle Heiden, die Gottes vergessen! 19Denn er wird des Armen nicht so ganz vergessen, und die Hoffnung der Elenden wird nicht verloren sein ewiglich. 20HErr, stehe auf, dass die Menschen nicht Oberhand haben; lass alle Heiden vor dir gerichtet werden! 21Gib ihnen, HErr, einen Meister, dass die Heiden erkennen, dass sie Menschen sind. (Sela.) 1HErr, warum trittst du so ferne, verbirgst dich zur Zeit der Not?

Ps. 9,15 bis Ps. 10,1 - Luther (1912)