Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3725 – כִּפֻּר – kippur (kip-poor')

Gebildet aus

H3722   כָּפַר – kaphar (kaw-far')

Verwendung

Versöhnung (6x), Versöhnungstag (2x)

  H3724 Übersicht H3726  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 29, 36: und täglich einen Farren zum Sündopfer schlachten zur Versöhnung[H3725]. Und sollst den Altar entsündigen, wenn du ihn versöhnst, und sollst ihn salben, dass er geweiht werde.

2. Mose 30, 10: Und Aaron soll auf seinen Hörnern versöhnen einmal im Jahr mit dem Blut des Sündopfers zur Versöhnung[H3725 H3722]. Solche Versöhnung[H3725 H3722] soll jährlich einmal geschehen bei euren Nachkommen; denn das ist dem HErrn ein Hochheiliges.

2. Mose 30, 16: Und du sollst solch Geld der Versöhnung[H3725] nehmen von den Kindern Israel und zum Gottesdienst der Hütte des Stifts geben, dass es sei den Kindern Israel ein Gedächtnis vor dem HErrn, dass er sich über ihre Seelen versöhnen lasse.

   3. Mose

3. Mose 23, 27: Des zehnten Tages in diesem siebenten Monat ist der Versöhnungstag[H3725 H3117]. Der soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; da sollt ihr euren Leib kasteien und dem HErrn opfern

3. Mose 23, 28: und sollt keine Arbeit tun an diesem Tage; denn es ist der Versöhnungstag[H3725 H3117], dass ihr versöhnt werdet vor dem HErrn, eurem Gott.

3. Mose 25, 9: Da sollst du die Posaune lassen blasen durch all euer Land am zehnten Tage des siebenten Monats, eben am Tage der Versöhnung[H3725].

   4. Mose

4. Mose 5, 8: Ist aber niemand da, dem man's bezahlen sollte, so soll man's dem HErrn geben für den Priester außer dem Widder der Versöhnung[H3725], dadurch er versöhnt wird.

4. Mose 29, 11: dazu einen Ziegenbock zum Sündopfer, – außer dem Sündopfer der Versöhnung[H3725] und dem täglichen Brandopfer mit seinem Speisopfer und mit ihrem Trankopfer.

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Tiere in der Bibel - Schlangenadler
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Biblische Orte - Berg Nebo
Tiere in der Bibel - Steinbock
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

40nahm nur seinen Stecken in die Hand, suchte sich aus dem Bach fünf glatte Kieselsteine aus und tat sie in die Hirtentasche, die ihm als Schleudertasche diente; dann nahm er seine Schleuder in die Hand und ging auf den Philister los. 41Der Philister aber kam immer näher an David heran, während sein Schildträger vor ihm her schritt. 42Als nun der Philister hinblickte und David sah, verachtete er ihn, weil er noch so jung war, ein bräunlicher Jüngling von schmuckem Aussehen. 43Daher rief der Philister dem David zu: »Bin ich etwa ein Hund, dass du mit Stöcken zu mir kommst?« Hierauf fluchte der Philister dem David bei seinem Gott 44und rief dem David zu: »Komm nur her zu mir, damit ich dein Fleisch den Vögeln des Himmels und den Tieren des Feldes gebe!« 45David aber erwiderte ihm: »Du trittst mir mit Schwert und Lanze und Wurfspieß entgegen, ich aber trete dir entgegen mit dem Namen des HErrn der Heerscharen, des Gottes der Schlachtreihen Israels, die du verhöhnt hast. 46Am heutigen Tage wird dich der HErr in meine Hand fallen lassen, dass ich dich erschlage und dir den Kopf abhaue; und (deinen Leichnam und) die Leichen des Philisterheeres werde ich noch heute den Vögeln des Himmels und den wilden Tieren des Landes übergeben, damit alle Welt erkennt, dass Israel einen Gott hat! 47und alle, die hier versammelt sind, sollen erkennen, dass der HErr nicht Schwert und Spieß braucht, um den Sieg zu schaffen; denn der HErr hat die Entscheidung im Kampf, und er wird euch in unsere Hand geben!«

1.Sam. 17,40 bis 1.Sam. 17,47 - Menge (1939)