Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3576 – כָּזַב – kazab (kaw-zab')

Verwendung

Lügen (5x), lüge (2x), lügen (2x), ausbleiben (1x), fehlen (1x), fehlt (1x), logen (1x), lügenhaft (1x), Lügenprediger (1x), Lügner (1x)

  H3575 Übersicht H3577  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   4. Mose

4. Mose 23, 19: Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge[H3576], noch ein Menschenkind, dass ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten?

   2. Könige

2. Könige 4, 16: Und er sprach: Um diese Zeit über ein Jahr sollst du einen Sohn herzen. Sie sprach: Ach nicht, mein Herr, du Mann Gottes! lüge[H3576] deiner Magd nicht!

   Hiob

Hiob 6, 28: Doch weil ihr habt angehoben, sehet auf mich, ob ich vor euch mit Lügen[H3576] bestehen werde.

Hiob 24, 25: Ist's nicht also? Wohlan, wer will mich Lügen[H3576] strafen und bewähren, dass meine Rede nichts sei?

Hiob 34, 6: ich muss lügen[H3576], ob ich wohl recht habe, und bin gequält von meinen Pfeilen, ob ich wohl nichts verschuldet habe.“

Hiob 41, 1: Siehe, die Hoffnung wird jedem fehlen[H3576]; schon wenn er seiner ansichtig wird, stürzt er zu Boden.

   Psalm

Psalm 78, 36: und heuchelten ihm mit ihrem Munde und logen[H3576] ihm mit ihrer Zunge;

Psalm 89, 36: Ich habe einmal geschworen bei meiner Heiligkeit – ich will David nicht lügen[H3576] –:

Psalm 116, 11: Ich sprach in meinem Zagen: Alle Menschen sind Lügner[H3576].

   Sprüche

Sprüche 14, 5: Ein treuer Zeuge lügt nicht; aber ein falscher Zeuge redet frech Lügen[H3576].

Sprüche 30, 6: Tue nichts zu seinen Worten, dass er dich nicht strafe und werdest lügenhaft[H3576] erfunden.

   Jesaja

Jesaja 57, 11: Vor wem bist du so in Sorge und fürchtest dich also, dass du mit Lügen[H3576] umgehst und denkst an mich nicht und nimmst es nicht zu Herzen? Meinst du, ich werde allewege schweigen, dass du mich so gar nicht fürchtest?

Jesaja 58, 11: und der HErr wird dich immerdar führen und deine Seele sättigen in der Dürre und deine Gebeine stärken; und du wirst sein wie ein gewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, welcher es nimmer an Wasser fehlt[H3576];

   Hesekiel

Hesekiel 13, 19: und entheiligt mich in meinem Volk um eine Handvoll Gerste und einen Bissen Brot, damit dass ihr die Seelen zum Tode verurteilt, die doch nicht sollten sterben, und urteilt die zum Leben, die doch nicht leben sollten, durch eure Lügen[H3576 H3577] unter meinem Volk, welches gerne Lügen[H3576 H3577] hört.

   Micha

Micha 2, 11: Wenn ich ein Irrgeist wäre und ein Lügenprediger[H3576] und predigte, wie sie saufen und schwelgen sollten, das wäre ein Prediger für dies Volk.

   Habakuk

Habakuk 2, 3: Die Weissagung wird ja noch erfüllt werden zu seiner Zeit und wird endlich frei an den Tag kommen und nicht ausbleiben[H3576]. Ob sie aber verzieht, so harre ihrer: sie wird gewiss kommen und nicht verziehen.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Tiere in der Bibel - Eidechse
Biblische Orte - Berg Nebo
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Wadi Rum
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz

 

Zufallstext

32Und Gideon, der Sohn des Joas, starb in gutem Alter und ward zu Ophra begraben, in dem Grabe seines Vaters Joas, des Abiesriters. 33Als aber Gideon gestorben war, kehrten die Kinder Israel um und buhlten wieder den Baalen nach und machten Baal-Berit zu ihrem Gott. 34Also gedachten die Kinder Israel nicht an den HERRN, ihren Gott, der sie von der Hand aller ihrer Feinde ringsum errettet hatte, 35und taten nicht Barmherzigkeit an dem Hause Jerub-Baal Gideons, trotz allen Wohltaten, die er an Israel getan. 1Abimelech aber, der Sohn Jerub-Baals, ging hin nach Sichem, zu den Brüdern seiner Mutter, und redete mit ihnen und mit dem ganzen Geschlecht des Vaterhauses seiner Mutter und sprach: 2Redet doch vor den Ohren aller Bürger von Sichem: Was ist besser für euch, daß siebzig Männer, alle Kinder Jerub-Baals, über euch Herrschen, oder daß ein Mann über euch herrsche? Denket auch daran, daß ich euer Gebein und Fleisch bin! 3Da redeten die Brüder seiner Mutter alle seine Worte vor den Ohren aller Bürger von Sichem. Und ihr Herz neigte sich gegen Abimelech; denn sie sagten: Er ist unser Bruder! 4Und sie gaben ihm siebzig Silberlinge aus dem Hause des Baal-Berit. Und Abimelech dingte damit müßige und leichtfertige Männer, die ihm nachfolgten.

Richt. 8,32 bis Richt. 9,4 - Schlachter (1951)