Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3514 – כֹּבֶד – kobed (ko'-bed)

Gebildet aus

H3513   כָּבַד – kabad (kaw-bad')

Verwendung

schwer (2x), große (1x), großen (1x)

  H3513 Übersicht H3515  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Sprüche

Sprüche 27, 3: Stein ist schwer[H3514] und Sand ist Last; aber des Narren Zorn ist schwerer denn die beiden.

   Jesaja

Jesaja 21, 15: Denn sie fliehen vor dem Schwert, ja, vor dem bloßen Schwert, vor dem gespannten Bogen, vor dem großen[H3514] Streit.

Jesaja 30, 27: Siehe, des HErrn Name kommt von fern! Sein Zorn brennt und ist sehr schwer[H3514]; seine Lippen sind voll Grimm und seine Zunge wie ein verzehrend Feuer,

   Nahum

Nahum 3, 3: Reiter rücken herauf mit glänzenden Schwertern und mit blitzenden Spießen. Da liegen viel Erschlagene und große[H3514] Haufen Leichname, dass ihrer keine Zahl ist und man über die Leichname fallen muss.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Wadi Rum
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Geier
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

32wegen all des Bösen, das die Israeliten und die Judäer mir zum Ärgernis verübt haben, sie selbst, ihre Könige und ihre Fürsten (oder: Oberen), ihre Priester und ihre Propheten, sowohl die Männer von Juda als die Bewohner Jerusalems. 33Sie haben mir den Rücken zugekehrt, statt auf mich zu blicken; und obgleich ich sie früh und spät immer wieder habe belehren lassen, haben sie doch nicht darauf gehört und keine Zucht annehmen wollen. 34Nein, sie haben ihre scheußlichen Götzen sogar in dem Hause, das meinen Namen trägt, aufgestellt, um es dadurch zu entweihen, 35und haben dem Baal die Opferstätten im Tal Ben-Hinnom erbaut, um ihre Söhne und Töchter dort dem Moloch als Opfer zu verbrennen, was ich ihnen niemals geboten habe und was mir nie in den Sinn gekommen ist, dass sie solche Gräuel verüben sollten, um Juda zur Sünde zu verführen.« 36Nun aber – trotz alledem spricht der HErr, der Gott Israels, in Bezug auf diese Stadt, von der ihr sagt, sie sei der Gewalt des babylonischen Königs durch das Schwert, durch den Hunger und durch die Pest preisgegeben, folgendermaßen: 37»Fürwahr, ich will sie (d.h. die Judäer) aus allen Ländern, wohin ich sie in meinem Zorn und Grimm und in heftiger Ungnade verstoßen habe, wieder sammeln und sie an diesen Ort zurückbringen und sie hier in Sicherheit wohnen lassen. 38Sie sollen dann mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein 39und ihnen einerlei Sinn und einerlei Wandel verleihen, auf dass sie mich allezeit fürchten, zu ihrem eigenen Heil und zum Segen ihrer Kinder nach ihnen.

Jer. 32,32 bis Jer. 32,39 - Menge (1939)