Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2966 – טְרֵפָה – trephah (ter-ay-faw')

Gebildet aus

H2964   טֶרֶף – tereph (teh'-ref)

Verwendung

zerrissen (6x), bezahlen (1x), Tieren (1x), Zerrissenes (1x)

  H2965 Übersicht H2967  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 31, 39: was die Tiere zerrissen[H2966], brachte ich dir nicht, ich musste es bezahlen; du fordertest es von meiner Hand, es mochte mir des Tages oder des Nachts gestohlen sein.

   2. Mose

2. Mose 22, 12: Wird es aber zerrissen, soll er Zeugnis davon bringen und nicht bezahlen[H2966 H7999].

2. Mose 22, 30: Ihr sollt heilige Leute vor mir sein; darum sollt ihr kein Fleisch essen, das auf dem Felde von Tieren[H2966] zerrissen ist, sondern es vor die Hunde werfen.

   3. Mose

3. Mose 7, 24: Aber das Fett vom Aas, und was vom Wild zerrissen[H2966] ist, macht euch zu allerlei Nutz; aber essen sollt ihr's nicht.

3. Mose 17, 15: Und welche Seele ein Aas oder was vom Wild zerrissen[H2966] ist, isst, er sei ein Einheimischer oder Fremdling, der soll sein Kleid waschen und sich mit Wasser baden und unrein sein bis auf den Abend, so wird er rein.

3. Mose 22, 8: Ein Aas und was von wilden Tieren zerrissen[H2966] ist, soll er nicht essen, auf dass er nicht unrein daran werde; denn ich bin der HErr.

   Hesekiel

Hesekiel 4, 14: Ich aber sprach: Ach Herr HErr! siehe, meine Seele ist noch nie unrein geworden; denn ich habe von meiner Jugend auf bis auf diese Zeit kein Aas noch Zerrissenes[H2966] gegessen, und ist nie unreines Fleisch in meinen Mund gekommen.

Hesekiel 44, 31: Was aber ein Aas oder zerrissen[H2966] ist, es sei von Vögeln oder Tieren, das sollen die Priester nicht essen.

   Nahum

Nahum 2, 13: Der Löwe raubte genug für seine Jungen und würgte es für seine Löwinnen; seine Höhlen füllte er mit Raub und seine Wohnung mit dem, was er zerrissen[H2966] hatte.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Bach Sered
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

6»Keiner von euch darf sich irgendeiner seiner nächsten Blutsverwandten nahen, um mit ihr geschlechtlichen Umgang zu haben: ich bin der HErr! 7Mit deinem Vater und mit deiner Mutter darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben; sie ist deine Mutter: du darfst ihr nicht beiwohnen. 8Mit deiner Stiefmutter darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben: dein Vater allein hat ein Recht an sie. 9Mit deiner Schwester, der Tochter deines Vaters oder der Tochter deiner Mutter, mag sie im Hause geboren oder auswärts geboren (= von außen zugebracht) sein, darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben. 10Mit der Tochter deines Sohnes oder mit der Tochter deiner Tochter darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben; denn sie sind (wie) deine eigenen Töchter (?). 11Mit der Tochter der Frau deines Vaters, die dein Vater gezeugt hat – sie ist (wie) deine Schwester – darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben. 12Mit der Schwester deines Vaters darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben: sie ist deines Vaters nächste Blutsverwandte. 13Mit der Schwester deiner Mutter darfst du keinen geschlechtlichen Umgang haben, denn sie ist die nächste Blutsverwandte deiner Mutter.

3.Mose 18,6 bis 3.Mose 18,13 - Menge (1939)