Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2720 – חָרֵב – chareb (khaw-rabe')

Gebildet aus

H2717   חָרַב – charab (khaw-rab')

Verwendung

wüst (4x), wüste (2x), trocken (1x), trockener (1x), verheerten (1x), zerstört (1x)

  H2719 Übersicht H2721  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   3. Mose

3. Mose 7, 10: Und alles Speisopfer, das mit Öl gemengt oder trocken[H2720] ist, soll aller Kinder Aarons sein, eines wie des anderen.

   Nehemia

Nehemia 2, 3: und sprach zum König: Der König lebe ewiglich! Sollte ich nicht übel sehen? Die Stadt, da das Begräbnis meiner Väter ist, liegt wüste[H2720], und ihre Tore sind mit Feuer verzehrt.

Nehemia 2, 17: Und ich sprach zu ihnen: Ihr seht das Unglück, darin wir sind, dass Jerusalem wüste[H2720] liegt und ihre Tore sind mit Feuer verbrannt. Kommt, lasst uns die Mauern Jerusalems bauen, dass wir nicht mehr eine Schmach seien!

   Sprüche

Sprüche 17, 1: Es ist ein trockener[H2720] Bissen, daran man sich genügen lässt, besser denn ein Haus voll Geschlachtetes mit Hader.

   Jeremia

Jeremia 33, 10: So spricht der HErr: An diesem Ort, davon ihr sagt: Er ist wüst[H2720], weil weder Leute noch Vieh in den Städten Judas und auf den Gassen zu Jerusalem bleiben, die so verwüstet sind, dass weder Leute noch Bürger noch Vieh darin sind,

Jeremia 33, 12: So spricht der HErr Zebaoth: An diesem Ort, der so wüst[H2720] ist, dass weder Leute noch Vieh darin sind, und in allen seinen Städten werden dennoch wiederum Wohnungen sein der Hirten, die da Herden weiden.

   Hesekiel

Hesekiel 36, 35: und sagen: Dieses Land war verheert, und jetzt ist's wie der Garten Eden; und diese Städte waren zerstört[H2720], öde und zerrissen, und stehen nun fest gebaut.

Hesekiel 36, 38: Wie eine heilige Herde, wie eine Herde zu Jerusalem auf ihren Festen, so sollen die verheerten[H2720] Städte voll Menschenherden werden und sollen erfahren, dass ich der HErr bin.

   Haggai

Haggai 1, 4: Aber eure Zeit ist da, dass ihr in getäfelten Häusern wohnt, – und dies Haus muss wüst[H2720] stehen?

Haggai 1, 9: Denn ihr wartet wohl auf viel, und siehe, es wird wenig; und ob ihr's schon heimbringt, so zerstäube ich's doch. Warum das? spricht der HErr Zebaoth. Darum dass mein Haus so wüst[H2720] steht und ein jeglicher eilt auf sein Haus.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Säulen
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Bozra
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit

 

Zufallstext

1Am achten Tage aber berief Mose Aaron und dessen Söhne sowie die Ältesten der Israeliten 2und gebot dem Aaron: »Nimm dir ein junges Rind zum Sündopfer und einen Widder zum Brandopfer, beides fehlerlose Tiere, und bringe sie vor dem HErrn dar. 3Den Israeliten aber gebiete Folgendes: „Nehmt einen Ziegenbock zum Sündopfer sowie ein Kalb und ein Schaf, beides einjährige, fehlerlose Tiere, zum Brandopfer; 4ferner einen Stier und einen Widder zum Heilsopfer, um sie vor dem HErrn zu schlachten; dazu ein mit Öl gemengtes Speisopfer; denn heute wird der HErr euch erscheinen.“« 5Da brachten sie das, was Mose befohlen hatte, vor das Offenbarungszelt, und die ganze Gemeinde kam herbei und stellte sich vor dem HErrn auf. 6Dann sagte Mose: »Dies ist es, was der HErr euch zu tun geboten hat, damit euch die Herrlichkeit des HErrn erscheine.« 7Hierauf sagte Mose zu Aaron: »Tritt an den Altar und bringe dein Sündopfer und dein Brandopfer dar, damit du für dich [und für das Volk] Sühne erwirkst; danach bringe die Opfergabe des Volkes dar, damit du auch für sie Sühne erwirkst, wie der HErr geboten hat.« 8Da trat Aaron an den Altar heran und schlachtete das Kalb, das zum Sündopfer für ihn selbst bestimmt war.

3.Mose 9,1 bis 3.Mose 9,8 - Menge (1939)