Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2568 – חָמֵשׁ – chamesh (khaw-maysh')

Verwendung

fünf (91x), 15 (19x), 500 (15x), 25.000 (12x), fünfundzwanzig (10x), 5000 (8x), 25 (7x), fünfzehnten (6x), fünften (5x), Fünfundzwanzig (5x), 4500 (5x), 35 (4x), 45 (3x), 245 (3x), 40.500 (3x), 603.550 (3x), fünfzehn (3x), Fünf (3x), 55 (2x), 65 (2x), ...

85 (2x), 95 (2x), 500.000 (2x), 45.650 (2x), 5 (2x), fünfen (2x), 435 (2x), 41.500 (2x), 46.500 (2x), 337.500 (2x), 35.400 (2x), 1775 (2x), 185.000 (2x), fünfzehnte (2x), 30.500 (2x), fünfundzwanzigsten (2x), 365 (1x), 175 (1x), 75.000 (1x), 7500 (1x), 76.500 (1x), 775 (1x), 815 (1x), 845 (1x), 905 (1x), 8580 (1x), 895 (1x), 745 (1x), 945 (1x), 15.000 (1x), Fünfzehn (1x), 1365 (1x), 1335 (1x), fünfmal (1x), 75 (1x), fünfundsechzig (1x), 725 (1x), 25.100 (1x), 307.500 (1x), 45.400 (1x), 45.600 (1x), 345 (1x), 32.500 (1x), 105 (1x), fünf Hunderten (1x), 530 (1x), 675 (1x), 5400 (1x), 205 (1x), 550 (1x), 595 (1x), 60.500 (1x), 675.000 (1x), fünfunddreißigste (1x), 655 (1x), 1005 (1x)

  H2567 Übersicht H2569  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 271 mal

1. Mose 5, 6: Seth war 105[H2568 H3967 H8141] Jahre alt und zeugte Enos

1. Mose 5, 10: und lebte darnach 815[H2568 H3967 H6240 H8083 H8141] Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 5, 11: dass sein ganzes Alter ward 905[H2568 H3967 H8141 H8672] Jahre, und starb.

1. Mose 5, 15: Mahalaleel war 65[H2568 H8141 H8346] Jahre alt und zeugte Jared

1. Mose 5, 17: dass sein ganzes Alter ward 895[H2568 H3967 H8083 H8141 H8673] Jahre, und starb.

1. Mose 5, 21: Henoch war 65[H2568 H8346] Jahre alt und zeugte Methusalah.

1. Mose 5, 23: dass sein ganzes Alter ward 365[H2568 H3967 H7969 H8141 H8346] Jahre.

1. Mose 5, 30: Darnach lebte er 595[H2568 H3967 H8141 H8673] Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 5, 32: Noah war 500[H2568 H3967] Jahre alt und zeugte Sem, Ham und Japheth.

1. Mose 7, 20: Fünfzehn[H2568 H6240] Ellen hoch ging das Gewässer über die Berge, die bedeckt wurden.

1. Mose 11, 11: und lebte darnach 500[H2568 H3967] Jahre und zeugte Söhne und Töchter.

1. Mose 11, 12: Arphachsad war 35[H2568 H7970] Jahre alt und zeugte Salah

1. Mose 11, 32: Und Tharah war 205[H2568 H3967 H8141] Jahre alt und starb in Haran.

1. Mose 12, 4: Da zog Abram aus, wie der HErr zu ihm gesagt hatte, und Lot zog mit ihm. Abram aber war 75[H2568 H7657 H8141] Jahre alt, da er aus Haran zog.

1. Mose 14, 9: mit Kedor-Laomor, dem König von Elam, und mit Thideal, dem König der Heiden, und mit Amraphel, dem König von Sinear, und mit Arioch, dem König von Ellasar: vier Könige mit fünfen[H2568].

1. Mose 18, 28: Es möchten vielleicht fünf[H2568] weniger denn 50 Gerechte darin sein; wolltest du denn die ganze Stadt verderben um der fünf[H2568] willen? Er sprach: Finde ich darin 45[H2568 H705], so will ich sie nicht verderben.

1. Mose 25, 7: Das aber ist Abrahams Alter, das er gelebt hat: 175[H2568 H3967 H7657 H8141] Jahre.

1. Mose 43, 34: Und man trug ihnen Essen vor von seinem Tisch; aber dem Benjamin ward fünfmal[H2568 H3027] mehr denn den anderen. Und sie tranken und wurden fröhlich mit ihm.

1. Mose 45, 6: Denn dies sind zwei Jahre, dass es teuer im Lande ist; und sind noch fünf[H2568] Jahre, dass kein Pflügen und Ernten sein wird.

1. Mose 45, 11: Ich will dich daselbst versorgen; denn es sind noch fünf[H2568] Jahre der Teuerung, auf dass du nicht verderbest mit deinem Hause und allem, was du hast.

1. Mose 45, 22: und gab ihnen allen, einem jeglichen, ein Feierkleid; aber Benjamin gab er 300 Silberlinge und fünf[H2568] Feierkleider.

1. Mose 47, 2: Und er nahm aus allen seinen Brüdern fünf[H2568 H582] und stellte sie vor Pharao.

2. Mose 16, 1: Von Elim zogen sie aus; und die ganze Gemeinde der Kinder Israel kam in die Wüste Sin, die da liegt zwischen Elim und Sinai, am 15[H2568 H6240]. Tage des zweiten Monats, nachdem sie aus Ägypten gezogen waren.

2. Mose 21, 37: Wenn jemand einen Ochsen oder ein Schaf stiehlt und schlachtet's oder verkauft's, der soll fünf[H2568] Ochsen für einen Ochsen wiedergeben und vier Schafe für ein Schaf.

2. Mose 26, 3: Und sollen je fünf[H2568 H3407] zu einem Stück zusammengefügt sein, einer an den anderen.

2. Mose 26, 9: Fünf[H2568 H3407] sollst du aneinander fügen und sechs auch aneinander, dass du den sechsten Teppich zwiefältig machst vorn an der Hütte.

2. Mose 26, 26: Und sollst Riegel machen von Akazienholz, fünf[H2568] zu den Brettern auf einer Seite der Wohnung

2. Mose 26, 27: und fünf[H2568 H1280] zu den Brettern auf der anderen Seite der Wohnung und fünf[H2568 H1280] zu den Brettern hinten an der Wohnung gegen Abend.

2. Mose 26, 37: Und sollst dem Tuch fünf[H2568] Säulen machen von Akazienholz, mit Gold überzogen, mit goldenen Haken, und sollst ihnen fünf[H2568] eherne Füße gießen.

2. Mose 27, 1: Du sollst einen Altar machen von Akazienholz, fünf[H2568] Ellen lang und breit, dass er gleich viereckig sei, und drei Ellen hoch.

2. Mose 27, 14: also dass der Umhang habe auf einer Seite 15[H2568 H6240] Ellen, dazu drei Säulen auf drei Füßen,

2. Mose 27, 15: und wieder 15[H2568 H6240] Ellen auf der anderen Seite, dazu drei Säulen auf drei Füßen;

2. Mose 27, 18: Und die Länge des Hofes soll 100 Ellen sein, die Breite 50 Ellen, die Höhe fünf[H2568] Ellen, von gezwirnter weißer Leinwand, und seine Füße sollen ehern sein.

2. Mose 30, 23: Nimm zu dir die beste Spezerei: die edelste Myrrhe, 500[H2568 H3967] Lot, und Zimt, die Hälfte soviel, 250, und Kalmus, auch 250,

2. Mose 30, 24: und Kassia, 500[H2568 H3967], nach dem Lot des Heiligtums, und Öl vom Ölbaum ein Hin.

2. Mose 36, 10: Und er fügte je fünf[H2568] Teppiche zu einem Stück zusammen, einen an den anderen.

2. Mose 36, 16: Und fügte ihrer fünf[H2568 H3407] zusammen auf einen Teil und sechs zusammen auf den anderen Teil.

2. Mose 36, 31: Und er machte Riegel von Akazienholz, fünf[H2568] zu den Brettern auf der einen Seite der Wohnung

2. Mose 36, 32: und fünf[H2568 H1280 H4908 H7175] auf der anderen Seite und fünf[H2568 H1280 H4908 H7175] hintenan, gegen Abend.

2. Mose 36, 38: und fünf[H2568] Säulen dazu mit ihren Haken, und überzog ihre Köpfe und Querstäbe mit Gold, und fünf[H2568] eherne Füße daran.

2. Mose 38, 1: Und er machte den Brandopferaltar von Akazienholz, fünf[H2568] Ellen lang und breit, gleich viereckig, und drei Ellen hoch.

2. Mose 38, 14: 15[H2568 H6240] Ellen auf einer Seite mit drei Säulen und drei Füßen,

2. Mose 38, 15: und auf der anderen Seite auch 15[H2568 H6240] Ellen mit drei Säulen und drei Füßen, dass ihrer so viele waren an der einen Seite des Tors am Vorhofe als an der anderen.

2. Mose 38, 18: Und das Tuch in dem Tor des Vorhofs machte er gestickt von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand, 20 Ellen lang und fünf[H2568] Ellen hoch, nach dem Maß der Umhänge des Vorhofs.

2. Mose 38, 25: Des Silbers aber, das von der Gemeinde kam, war 100 Zentner 1775[H2568 H505 H3967 H7651 H7657] Lot nach dem Lot des Heiligtums:

2. Mose 38, 26: so manch Haupt, so manch halbes Lot nach dem Lot des Heiligtums, von allen, die gezählt wurden von 20 Jahren an und darüber, 603.550[H2568 H505 H2572 H3967 H7969 H8337].

2. Mose 38, 28: Aber aus den 1775[H2568 H505 H3967 H7651 H7657] Loten wurden gemacht der Säulen Haken, und ihre Köpfe überzogen und ihre Querstäbe.

3. Mose 23, 6: Und am 15[H2568 H3117 H6240]. desselben Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote des HErrn; da sollt ihr sieben Tage ungesäuertes Brot essen.

3. Mose 23, 34: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Am 15[H2568 H6240]. Tage dieses siebenten Monats ist das Fest der Laubhütten sieben Tage dem HErrn.

3. Mose 23, 39: So sollt ihr nun am 15[H2568 H6240]. Tage des siebenten Monats, wenn ihr die Früchte des Landes eingebracht habt, das Fest des HErrn halten sieben Tage lang. Am ersten Tage ist es Sabbat, und am achten Tage ist es auch Sabbat.

3. Mose 26, 8: Euer fünf[H2568] sollen hundert jagen, und euer hundert sollen zehntausend jagen; denn eure Feinde sollen vor euch her fallen ins Schwert.

3. Mose 27, 5: Von 5[H2568] Jahren an bis auf 20 Jahre sollst du ihn schätzen auf 20 Silberlinge, wenn's ein Mannsbild ist, ein Weibsbild aber auf zehn Silberlinge.

3. Mose 27, 6: Von einem Monat an bis auf fünf[H2568] Jahre sollst du ihn schätzen auf fünf[H2568] Silberlinge, wenn's ein Mannsbild ist, ein Weibsbild aber auf drei Silberlinge.

3. Mose 27, 7: Ist er aber 60 Jahre alt und darüber, so sollst du ihn schätzen auf 15[H2568 H6240] Silberlinge, wenn's ein Mannsbild ist, ein Weibsbild aber auf zehn Silberlinge.

4. Mose 1, 21: wurden gezählt vom Stamm Ruben 46.500[H2568 H505 H705 H3967 H8337].

4. Mose 1, 25: wurden gezählt zum Stamm Gad 45.650[H2568 H505 H705 H2572 H3967 H8337].

4. Mose 1, 33: wurden gezählt zum Stamm Ephraim 40.500[H2568 H505 H705 H3967].

4. Mose 1, 37: wurden zum Stamm Benjamin gezählt 35.400[H2568 H505 H702 H3967 H7970].

4. Mose 1, 41: wurden gezählt zum Stamm Asser 41.500[H2568 H259 H505 H705 H3967].

4. Mose 1, 46: war 603.550[H2568 H505 H2572 H3967 H7969 H8337].

4. Mose 2, 11: und sein Heer, zusammen 46.500[H2568 H505 H705 H3967 H8337].

4. Mose 2, 15: und sein Heer, zusammen 45.650[H2568 H505 H705 H2572 H3967 H8337].

4. Mose 2, 19: und sein Heer, zusammen 40.500[H2568 H505 H705 H3967].

4. Mose 2, 23: und sein Heer, zusammen 35.400[H2568 H505 H702 H3967 H7970].

4. Mose 2, 28: und sein Heer, zusammen 41.500[H2568 H259 H505 H705 H3967].

4. Mose 2, 32: Dies ist die Summe der Kinder Israel nach ihren Vaterhäusern und Lagern mit ihren Heeren: 603.550[H2568 H505 H2572 H3967 H7969 H8337].

4. Mose 3, 22: Deren Summe war an der Zahl gefunden 7500[H2568 H505 H3967 H7651], alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber.

4. Mose 3, 47: sollst du je fünf[H2568] Silberlinge nehmen von Haupt zu Haupt nach dem Lot des Heiligtums (20 Gera hat ein Lot)

4. Mose 3, 50: von den Erstgeburten der Kinder Israel, 1365[H2568 H505 H3967 H7969 H8346] Silberlinge nach dem Lot des Heiligtums,

4. Mose 4, 48: war 8580[H2568 H505 H3967 H8083 H8084],

4. Mose 7, 17: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Nahessons, des Sohnes Amminadabs.

4. Mose 7, 23: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Nathanaels, des Sohnes Zuars.

4. Mose 7, 29: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Eliabs, des Sohnes Helons.

4. Mose 7, 35: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Elizurs, des Sohnes Sedeurs.

4. Mose 7, 41: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Selumiels, des Sohnes Zuri-Saddais.

4. Mose 7, 47: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Eljasaphs, des Sohnes Deguels.

4. Mose 7, 53: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Elisamas, des Sohnes Ammihuds.

4. Mose 7, 59: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Gamliels, des Sohnes Pedazurs.

4. Mose 7, 65: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Abidans, des Sohnes Gideonis.

4. Mose 7, 71: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Ahi-Esers, des Sohnes Ammi-Saddais.

4. Mose 7, 77: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Pagiels, des Sohnes Ochrans.

4. Mose 7, 83: und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf[H2568] Widder, fünf[H2568] Böcke und fünf[H2568] jährige Lämmer. Das ist die Gabe Ahiras, des Sohnes Enans.

4. Mose 8, 24: Das ist's, was den Leviten gebührt: von 25[H2568 H6242] Jahren und darüber taugen sie zum Amt und Dienst in der Hütte des Stifts;

4. Mose 11, 19: nicht einen Tag, nicht zwei, nicht fünf[H2568], nicht zehn, nicht zwanzig Tage lang,

4. Mose 18, 16: Sie sollen's aber lösen, wenn's einen Monat alt ist; und sollst es zu lösen geben um Geld, um fünf[H2568] Silberlinge nach dem Lot des Heiligtums, das hat 20 Gera.

4. Mose 26, 18: Das sind die Geschlechter der Kinder Gads, an ihrer Zahl 40.500[H2568 H505 H705 H3967]

4. Mose 26, 22: Das sind die Geschlechter Judas, an ihrer Zahl 76.500[H2568 H505 H3967 H7657 H8337].

4. Mose 26, 27: Das sind die Geschlechter Sebulons, an ihrer Zahl 60.500[H2568 H505 H3967 H8346].

4. Mose 26, 37: Das sind die Geschlechter der Kinder Ephraims, an ihrer Zahl 32.500[H2568 H505 H3967 H7970 H8147]. Das sind die Kinder Josephs in ihren Geschlechtern.

4. Mose 26, 41: Das sind die Kinder Benjamins in ihren Geschlechtern, an der Zahl 45.600[H2568 H505 H705 H3967 H8337].

4. Mose 26, 50: Das sind die Geschlechter von Naphthali, an ihrer Zahl 45.400[H2568 H505 H702 H705 H3967 H6485].

4. Mose 28, 17: Und am 15[H2568 H6240]. Tage desselben Monats ist Fest. Sieben Tage soll man ungesäuertes Brot essen.

4. Mose 29, 12: Der 15[H2568 H6240]. Tag des siebenten Monats soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; keine Dienstarbeit sollt ihr an dem tun und sollt dem HErrn sieben Tage feiern

4. Mose 31, 8: Dazu die Könige der Midianiter erwürgten sie samt ihren Erschlagenen, nämlich Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fünf[H2568] Könige der Midianiter. Bileam, den Sohn Beors, erwürgten sie auch mit dem Schwert.

4. Mose 31, 28: Du sollst aber dem HErrn heben von den Kriegsleuten, die ins Heer gezogen sind, je von fünf Hunderten[H2568] eine Seele, an Menschen, Rindern, Eseln und Schafen.

4. Mose 31, 32: Und es war die übrige Ausbeute, die das Kriegsvolk geraubt hatte, 675.000[H2568 H505 H3967 H7657 H8337] Schafe,

4. Mose 31, 36: Und die Hälfte, die denen, welche ins Heer gezogen waren, gehörte, war an der Zahl 337.500[H2568 H505 H3967 H7651 H7969 H7970] Schafe;

4. Mose 31, 37: davon wurden dem HErrn 675[H2568 H3967 H7657 H8337] Schafe.

4. Mose 31, 39: Desgleichen 30.500[H2568 H505 H3967 H7970] Esel; davon wurden dem HErrn 61.

4. Mose 31, 43: nämlich die Hälfte, der Gemeinde zuständig, war auch 337.500[H2568 H505 H3967 H7651 H7969 H7970] Schafe,

4. Mose 31, 45: 30.500[H2568 H505 H3967 H7970] Esel

4. Mose 33, 3: Sie zogen aus von Raemses am 15[H2568 H6240]. Tag des ersten Monats, dem zweiten Tage der Ostern, durch eine hohe Hand, dass es alle Ägypter sahen,

Josua 8, 12: Er hatte aber bei 5000[H2568 H505] Mann genommen und auf den Hinterhalt gestellt zwischen Beth-El und Ai abendwärts von der Stadt.

Josua 10, 5: Da kamen zuhauf und zogen hinauf die fünf[H2568] Könige der Amoriter – der König zu Jerusalem, der König zu Hebron, der König zu Jarmuth, der König zu Lachis, der König zu Eglon – mit allem ihrem Heerlager und belagerten Gibeon und stritten dawider.

Josua 10, 16: Aber diese fünf[H2568] Könige waren geflohen und hatten sich versteckt in die Höhle zu Makkeda.

Josua 10, 17: Da ward Josua angesagt: Wir haben die fünf[H2568] Könige gefunden, verborgen in der Höhle zu Makkeda.

Josua 10, 22: Josua aber sprach: Macht auf das Loch der Höhle und bringt hervor die fünf[H2568] Könige zu mir!

Josua 10, 23: Sie taten also und brachten die fünf[H2568] Könige zu ihm aus der Höhle: den König zu Jerusalem, den König zu Hebron, den König zu Jarmuth, den König zu Lachis, den König zu Eglon.

Josua 10, 26: Und Josua schlug sie darnach und tötete sie und hing sie an fünf[H2568] Bäume; und sie hingen an den Bäumen bis zum Abend.

Josua 13, 3: vom Sihor an, der vor Ägypten fließt bis an die Grenze Ekrons gegen Mitternacht, die den Kanaanitern zugerechnet wird, fünf[H2568] Herren der Philister, nämlich der Gaziter, der Asdoditer, der Askaloniter, der Gathiter, der Ekroniter und die Avviter;

Josua 14, 10: Und nun siehe, der HErr hat mich leben lassen, wie er geredet hat. Es sind nun 45[H2568 H705] Jahre, dass der HErr solches zu Mose sagte, die Israel in der Wüste gewandelt ist. Und nun siehe, ich bin heut 85[H2568 H8084] Jahre alt

Richter 3, 3: nämlich die fünf[H2568] Fürsten der Philister und alle Kanaaniter und Sidonier und Heviter, die am Berg Libanon wohnten, von dem Berg Baal-Hermon an, bis wo man kommt gen Hamath.

Richter 8, 10: Sebah aber und Zalmuna waren zu Karkor und ihr Heer mit ihnen, bei 15.000[H2568 H505 H6240], alle, die übriggeblieben waren vom ganzen Heer derer aus Morgenland; denn 120.000 waren gefallen, die das Schwert ausziehen konnten.

Richter 18, 2: Und die Kinder Dan sandten aus ihren Geschlechtern von ihren Enden fünf[H2568] streitbare Männer von Zora und Esthaol, das Land zu erkunden und zu erforschen, und sprachen zu ihnen: Ziehet hin und erforschet das Land. Und sie kamen auf das Gebirge Ephraim ans Haus Michas und blieben über Nacht daselbst.

Richter 18, 7: Da gingen die fünf[H2568] Männer hin und kamen gen Lais und sahen das Volk, das darin war, sicher wohnen auf die Weise wie die Sidonier, still und sicher; und war niemand, der ihnen Leid täte im Land oder Herr über sie wäre, und waren fern von den Sidoniern und hatten nichts mit Leuten zu tun.

Richter 18, 14: Da antworteten die fünf[H2568] Männer, die ausgegangen waren, das Land Lais zu erkunden, und sprachen zu ihren Brüdern: Wisset ihr auch, dass in diesen Häusern ein Leibrock, Hausgötzen, Bildnis und Abgott sind? Nun möget ihr denken, was euch zu tun ist.

Richter 18, 17: Und die fünf[H2568] Männer, die das Land zu erkunden ausgezogen waren, gingen hinauf und kamen dahin und nahmen das Bild, den Leibrock, die Hausgötzen und den Abgott. Dieweil stand der Priester vor dem Tor bei den 600 Gerüsteten mit ihren Waffen.

Richter 20, 35: Also schlug der HErr den Benjamin vor den Kindern Israel, dass die Kinder Israel auf den Tag verderbten 25.100[H2568 H505 H3967 H6242] Mann in Benjamin, die alle das Schwert führten.

Richter 20, 45: Da wandten sie sich und flohen zu der Wüste, an den Fels Rimmon; aber auf derselben Straße schlugen sie 5000[H2568 H505] Mann und folgten ihnen hintennach bis gen Gideom und schlugen ihrer 2000.

Richter 20, 46: Und also fielen des Tages von Benjamin 25.000[H2568 H505 H6242] Mann, die das Schwert führten und alle streitbare Männer waren.

1. Samuel 6, 4: Sie aber sprachen: Welches ist das Schuldopfer, das wir ihm geben sollen? Sie antworteten: Fünf[H2568] goldene Beulen und fünf[H2568] goldene Mäuse nach der Zahl der fünf[H2568] Fürsten der Philister; denn es ist einerlei Plage gewesen über euch alle und über eure Fürsten.

1. Samuel 6, 16: Da aber die fünf[H2568] Fürsten der Philister zugesehen hatten, zogen sie wiederum gen Ekron desselben Tages.

1. Samuel 6, 18: und goldene Mäuse nach der Zahl aller Städte der Philister unter den fünf[H2568] Fürsten, der gemauerten Städte und der Dörfer. Und Zeuge ist der große Stein, darauf sie die Lade des HErrn ließen, bis auf diesen Tag auf dem Acker Josuas, des Beth-Semiters.

1. Samuel 17, 5: und er hatte einen ehernen Helm auf seinem Haupt und einen schuppichten Panzer an, und das Gewicht seines Panzers war 5000[H2568 H505] Lot Erz,

1. Samuel 17, 40: und nahm seinen Stab in seine Hand und erwählte fünf[H2568] glatte Steine aus dem Bach und tat sie in die Hirtentasche, die er hatte, und in den Sack und nahm die Schleuder in seine Hand und machte sich zu dem Philister.

1. Samuel 21, 4: Hast du nun etwas unter deiner Hand, ein Brot oder fünf[H2568], die gib mir in meine Hand, oder was du findest.

1. Samuel 22, 18: Da sprach der König zu Doeg: Wende du dich und erschlage die Priester! Doeg, der Edomiter, wandte sich und erschlug die Priester, dass des Tages starben 85[H2568 H8084] Männer, die leinene Leibröcke trugen.

1. Samuel 25, 18: Da eilte Abigail und nahm 200 Brote und 2 Krüge Wein und 5[H2568] gekochte Schafe und 5[H2568] Scheffel Mehl und 100 Rosinenkuchen und 200 Feigenkuchen und lud's auf Esel

1. Samuel 25, 42: Und Abigail eilte und machte sich auf und ritt auf einem Esel, und fünf[H2568] Dirnen, die unter ihr waren, und zog den Boten Davids nach und ward sein Weib.

2. Samuel 4, 4: Auch hatte Jonathan, der Sohn Sauls, einen Sohn, der war lahm an den Füßen, und war fünf[H2568] Jahre alt, da das Geschrei von Saul und Jonathan aus Jesreel kam und seine Amme ihn aufhob und floh; und indem sie eilte und floh, fiel er und ward hinkend; und er hieß Mephiboseth.

2. Samuel 9, 10: So arbeite ihm nun seinen Acker, du und deine Kinder und Knechte, und bringe es ein, dass es das Brot sei des Sohnes deines Herrn, dass er sich nähre; aber Mephiboseth, deines Herrn Sohn, soll täglich das Brot essen an meinem Tisch. Ziba aber hatte 15[H2568 H6240] Söhne und 20 Knechte.

2. Samuel 19, 18: und waren 1000 Mann mit ihm von Benjamin, dazu auch Ziba, der Diener des Hauses Sauls, mit seinen 15[H2568 H6240] Söhnen und 20 Knechten; und sie gingen durch den Jordan vor dem König hin;

2. Samuel 21, 8: Aber die zwei Söhne Rizpas, der Tochter Ajas, die sie Saul geboren hatte, Armoni und Mephiboseth, dazu die fünf[H2568] Söhne Merabs, der Tochter Sauls, die sie dem Adriel geboren hatte, dem Sohn Barsillais, des Meholathiters, nahm der König

2. Samuel 24, 9: Und Joab gab dem König die Summe des Volks, das gezählt war. Und es waren in Israel 800.000 starke Männer, die das Schwert auszogen, und in Juda 500.000[H2568 H505 H3967] Mann.

1. Könige 5, 12: Und er redete 3000 Sprüche, und seiner Lieder waren 1005[H2568 H505].

1. Könige 6, 6: Der unterste Gang war fünf[H2568] Ellen weit und der mittelste sechs Ellen weit und der dritte sieben Ellen weit; denn er machte Absätze außen am Hause umher, dass die Balken nicht in die Wände des Hauses eingriffen.

1. Könige 6, 10: Und er baute die Gänge um das ganze Haus herum, je fünf[H2568] Ellen hoch, und verband sie mit dem Hause durch Balken von Zedernholz.

1. Könige 6, 24: Fünf[H2568] Ellen hatte ein Flügel eines jeglichen Cherubs, dass zehn Ellen waren von dem Ende seines einen Flügels zum Ende des anderen Flügels.

1. Könige 7, 3: und deckte mit Zedern die Gemächer auf den Säulen, und der Gemächer waren 45[H2568 H705], je 15 in einer Reihe.

1. Könige 7, 16: Und machte zwei Knäufe, von Erz gegossen, oben auf die Säulen zu setzen, und ein jeglicher Knauf war fünf[H2568] Ellen hoch.

1. Könige 7, 23: Und er machte ein Meer, gegossen von einem Rand zum anderen zehn Ellen weit, rundumher, und fünf[H2568] Ellen hoch, und eine Schnur 30 Ellen lang war das Maß ringsum.

1. Könige 7, 39: Und setzte fünf[H2568] Gestühle an die rechte Ecke des Hauses und die anderen fünf[H2568] an die linke Ecke; aber das Meer setzte er zur Rechten vornan gegen Mittag.

1. Könige 7, 49: fünf[H2568] Leuchter zur rechten Hand und fünf[H2568] Leuchter zur linken vor dem Chor, von lauterem Gold, mit goldenen Blumen, Lampen und Schneuzen;

1. Könige 9, 23: Und der obersten Amtleute, die über Salomos Geschäfte waren, deren waren 550[H2568 H2572 H3967], die über das Volk herrschten, das die Geschäfte ausrichtete.

1. Könige 12, 32: Und er machte ein Fest am 15[H2568 H6240]. Tage des achten Monats wie das Fest in Juda und opferte auf dem Altar. So tat er zu Beth-El, dass man den Kälbern opferte, die er gemacht hatte, und stiftete zu Beth-El die Priester der Höhen, die er gemacht hatte,

1. Könige 12, 33: und opferte auf dem Altar, den er gemacht hatte zu Beth-El, am 15[H2568 H6240]. Tage des achten Monats, welchen er aus seinem Herzen erdacht hatte, und machte den Kindern Israel ein Fest und opferte auf dem Altar und räucherte.

1. Könige 22, 42: und war 35[H2568 H7970] Jahre alt, da er König ward, und regierte 25[H2568 H6242] Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Asuba, eine Tochter Silhis.

2. Könige 6, 25: Und es war eine große Teuerung zu Samaria. Sie aber belagerten die Stadt, bis dass ein Eselskopf 80 Silberlinge und ein viertel Kab Taubenmist fünf[H2568] Silberlinge galt.

2. Könige 7, 13: Da antwortete seiner Knechte einer und sprach: Man nehme fünf[H2568] Rosse von denen, die noch drinnen sind übriggeblieben. Siehe, es wird ihnen gehen, wie aller Menge Israels, so drinnen übriggeblieben oder schon dahin ist. Die lasst uns senden und sehen.

2. Könige 8, 16: Im fünften[H2568] Jahr Jorams, des Sohnes Ahabs, des Königs Israels, ward Joram, der Sohn Josaphats, König in Juda.

2. Könige 13, 19: Da ward der Mann Gottes zornig auf ihn und sprach: Hättest du fünf[H2568]- oder sechsmal geschlagen, so würdest du die Syrer geschlagen haben, bis sie aufgerieben wären; nun aber wirst du sie dreimal schlagen.

2. Könige 14, 2: Fünfundzwanzig[H2568 H6242] Jahre alt war er, da er König ward, und regierte 29 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Joaddan von Jerusalem.

2. Könige 14, 17: Amazja aber, der Sohn des Joas, des Königs in Juda, lebte nach dem Tod des Joas, des Sohnes des Joahas, des Königs über Israel, 15[H2568 H6240] Jahre.

2. Könige 14, 23: Im fünfzehnten[H2568 H6240] Jahr Amazjas, des Sohnes Joas, des Königs in Juda, ward Jerobeam, der Sohn des Joas, König über Israel zu Samaria 41 Jahre;

2. Könige 15, 33: Er war 25[H2568 H6242] Jahre alt, da er König ward, und regierte 16 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Jerusa, eine Tochter Zadoks.

2. Könige 18, 2: Er war 25[H2568 H6242] Jahre alt, da er König ward, und regierte 29 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Abi, eine Tochter Sacharjas.

2. Könige 19, 35: Und in derselben Nacht fuhr aus der Engel des HErrn und schlug im Lager von Assyrien 185.000[H2568 H505 H3967 H8084] Mann. Und da sie sich des Morgens früh aufmachten, siehe, da lag's alles eitel tote Leichname.

2. Könige 20, 6: und will 15[H2568 H6240] Jahre zu deinem Leben tun und dich und diese Stadt erretten von dem König von Assyrien und diese Stadt beschirmen um meinetwillen und um meines Knechtes David willen.

2. Könige 21, 1: Manasse war zwölf Jahre alt, da er König ward, und regierte 55[H2568 H2572] Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Hephzibah.

2. Könige 23, 36: Fünfundzwanzig[H2568 H6242] Jahre alt war Jojakim, da er König ward, und regierte elf Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Sebuda, eine Tochter Pedajas von Ruma.

2. Könige 25, 19: und einen Kämmerer aus der Stadt, der gesetzt war über die Kriegsmänner, und fünf[H2568] Männer, die stets vor dem König waren, die in der Stadt gefunden wurden, und den Schreiber des Feldhauptmanns, der das Volk im Lande zum Heere aufbot, und 60 Mann vom Volk auf dem Lande, die in der Stadt gefunden wurden;

1. Chronik 2, 4: Thamar aber, seine Schwiegertochter, gebar ihm Perez und Serah, dass aller Kinder Judas waren fünf[H2568].

1. Chronik 2, 6: Die Kinder aber Serahs sind: Simri, Ethan, Heman, Chalkol, Dara. Diese alle sind fünf[H2568].

1. Chronik 3, 20: dazu Hasuba, Ohel, Berechja, Hasadja, Jusab-Hesed, die fünf[H2568].

1. Chronik 4, 32: Etam, Ain, Rimmon, Thochen, Asan, die fünf[H2568] Städte,

1. Chronik 4, 42: Auch gingen aus ihnen, aus den Kindern Simeons, 500[H2568 H3967] Männer zu dem Gebirge Seir mit ihren Obersten: Pelatja, Nearja, Rephaja und Usiel, den Kindern Jeseis,

1. Chronik 7, 3: Die Kinder Usis, waren: Jisrahja. Aber die Kinder Jisrahjas waren: Michael, Obadja, Joel und Jissia, die fünf[H2568], und waren alle Häupter.

1. Chronik 7, 7: Aber die Kinder Belas waren: Ezbon, Usi, Usiel, Jerimoth und Iri, die fünf[H2568], Häupter in ihren Vaterhäusern, gewaltige Männer. Und wurden aufgezeichnet 22.034.

1. Chronik 11, 23: Er schlug auch einen ägyptischen Mann, der war fünf[H2568] Ellen groß und hatte einen Spieß in der Hand wie ein Weberbaum. Aber er ging zu ihm hinab mit einem Stecken und nahm ihm den Spieß aus der Hand und tötete ihn mit seinem eigenen Spieß.

1. Chronik 24, 14: das fünfzehnte[H2568 H6240] auf Bilga, das sechzehnte auf Immer,

1. Chronik 25, 22: Das fünfzehnte[H2568 H6240] auf Jeremoth samt seinen Söhnen und Brüdern; derer waren zwölf.

1. Chronik 29, 7: und gaben zum Amt im Hause Gottes 5000[H2568 H505] Zentner Gold und 10.000 Goldgulden und 10.000 Zentner Silber, 18.000 Zentner Erz und 100.000 Zentner Eisen.

2. Chronik 3, 11: Und die Länge der Flügel an den Cherubim war 20 Ellen, dass ein Flügel fünf[H2568] Ellen hatte und rührte an die Wand des Hauses und der andere Flügel auch fünf[H2568] Ellen hatte und rührte an den Flügel des anderen Cherubs.

2. Chronik 3, 12: Also hatte auch der eine Flügel des anderen Cherubs fünf[H2568] Ellen und rührte an die Wand des Hauses und sein anderer Flügel auch fünf[H2568] Ellen und rührte an den Flügel des anderen Cherubs,

2. Chronik 3, 15: Und er machte vor dem Hause zwei Säulen, 35[H2568 H7970] Ellen lang und der Knauf obendrauf fünf[H2568] Ellen,

2. Chronik 4, 2: Und er machte ein gegossenes Meer, von einem Rand bis zum anderen zehn Ellen weit, rundumher, und fünf[H2568] Ellen hoch; und ein Maß von 30 Ellen mochte es umher begreifen.

2. Chronik 4, 6: Und er machte zehn Kessel; deren setzte er fünf[H2568] zur Rechten und fünf[H2568] zur Linken, darin zu waschen, dass sie darin abspülten, was zum Brandopfer gehört; das Meer aber, dass sich die Priester darin wüschen.

2. Chronik 4, 7: Er machte auch zehn goldene Leuchter, wie sie sein sollten, und setzte sie in den Tempel, fünf[H2568] zur Rechten und fünf[H2568] zur Linken,

2. Chronik 4, 8: und machte zehn Tische und tat sie in den Tempel, fünf[H2568] zur Rechten und fünf[H2568] zur Linken, und machte 100 goldene Becken.

2. Chronik 6, 13: (denn Salomo hatte eine eherne Kanzel gemacht und gesetzt mitten in den Vorhof, fünf[H2568] Ellen lang und breit und drei Ellen hoch; auf dieselbe trat er und fiel nieder auf seine Knie vor der ganzen Gemeinde Israel und breitete seine Hände aus gen Himmel)

2. Chronik 13, 17: dass Abia mit seinem Volk eine große Schlacht an ihnen tat und fielen aus Israel Erschlagene 500.000[H2568 H505 H3967] junger Mannschaft.

2. Chronik 15, 10: Und sie versammelten sich gen Jerusalem im dritten Monat des fünfzehnten[H2568 H6240] Jahres des Königreichs Asas

2. Chronik 15, 19: Und es war kein Streit bis in das fünfunddreißigste[H2568 H7970] Jahr des Königreichs Asas.

2. Chronik 20, 31: Und Josaphat regierte über Juda und war 35[H2568 H7970] Jahre alt, da er König ward, und regierte 25[H2568 H6242] Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Asuba, eine Tochter Silhis.

2. Chronik 25, 1: Fünfundzwanzig[H2568 H6242] Jahre alt war Amazja, da er König ward, und regierte 29 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Joaddan von Jerusalem.

2. Chronik 25, 25: Und Amazja, der Sohn des Joas, der König in Juda, lebte nach dem Tode des Joas, des Sohnes des Joahas, des Königs über Israel, 15[H2568 H6240] Jahre.

2. Chronik 26, 13: und unter ihrer Hand die Heeresmacht 307.500[H2568 H505 H3967 H7651 H7969], zum Streit geschickt in Heereskraft, zu helfen dem König wider die Feinde.

2. Chronik 27, 1: Jotham war 25[H2568 H6242] Jahre alt, da er König ward, und regierte 16 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Jerusa, eine Tochter Zadoks.

2. Chronik 27, 8: Fünfundzwanzig[H2568 H6242] Jahre alt war er, da er König ward, und regierte 16 Jahre zu Jerusalem.

2. Chronik 29, 1: Hiskia war 25[H2568 H6242] Jahre alt, da er König ward, und regierte 29 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Abia, eine Tochter Sacharjas.

2. Chronik 33, 1: Manasse war zwölf Jahre alt, da er König ward, und regierte 55[H2568 H2572] Jahre zu Jerusalem

2. Chronik 35, 9: Aber Chananja, Semaja, Nathanael und seine Brüder, Hasabja, Jeiel und Josabad, der Leviten Oberste, gaben zur Hebe den Leviten zum Passah 5000[H2568 H505] Lämmer und Ziegen und dazu 500[H2568 H3967] Rinder.

2. Chronik 36, 5: Fünfundzwanzig[H2568 H6242] Jahre alt war Jojakim, da er König ward. Und regierte elf Jahre zu Jerusalem und tat, was dem HErrn, seinem Gott, übel gefiel.

Esra 1, 11: dass aller Gefäße, golden und silbern, waren 5400[H2568 H505 H702 H3967]. Alle brachte sie Sesbazar herauf mit denen, die aus der Gefangenschaft von Babel heraufzogen gen Jerusalem.

Esra 2, 5: der Kinder Arah 775[H2568 H3967 H7651 H7657];

Esra 2, 8: der Kinder Satthu 945[H2568 H705 H3967 H8672];

Esra 2, 20: der Kinder von Gibbar 95[H2568 H8673];

Esra 2, 33: der Kinder von Lod, Hadid und Ono 725[H2568 H3967 H6242 H7651];

Esra 2, 34: der Kinder von Jericho 345[H2568 H705 H3967 H7969];

Esra 2, 66: Und hatten 736 Rosse, 245[H2568 H705 H3967] Maultiere,

Esra 2, 67: 435[H2568 H702 H3967 H7970] Kamele und 6720 Esel.

Esra 2, 69: und gaben nach ihrem Vermögen zum Schatz fürs Werk 61.000 Goldgulden und 5000[H2568 H505] Pfund Silber und 100 Priesterröcke.

Nehemia 6, 15: Und die Mauer ward fertig am fünfundzwanzigsten[H2568 H6242] Tage des Monats Elul in 52 Tagen.

Nehemia 7, 13: der Kinder Satthu 845[H2568 H705 H3967 H8083];

Nehemia 7, 20: der Kinder Adin 655[H2568 H2572 H3967 H8337];

Nehemia 7, 25: der Kinder von Gibeon 95[H2568 H8673];

Nehemia 7, 67: ausgenommen ihre Knechte und Mägde; derer waren 7337, dazu 245[H2568 H705 H3967] Sänger und Sängerinnen.

Nehemia 7, 68: Und sie hatten 736 Rosse, 245[H2568 H705 H3967] Maultiere,

Nehemia 7, 69: 435[H2568 H702 H3967 H7970] Kamele, 6720 Esel.

Nehemia 7, 70: Und etliche Oberste der Vaterhäuser gaben zum Werk. Der Landpfleger gab zum Schatz 1000 Goldgulden, 50 Becken, 530[H2568 H3967 H7970] Priesterröcke.

Ester 9, 6: Und zu Schloss Susan erwürgten die Juden und brachten um 500[H2568 H3967] Mann;

Ester 9, 12: Und der König sprach zu der Königin Esther: Die Juden haben zu Schloss Susan 500[H2568 H3967] Mann erwürgt und umgebracht und die zehn Söhne Hamans; was werden sie tun in den anderen Ländern des Königs? Was bittest du, dass man dir gebe? und was forderst du mehr, dass man tue?

Ester 9, 16: Aber die anderen Juden in den Ländern des Königs kamen zusammen und standen für ihr Leben, dass sie Ruhe schafften vor ihren Feinden, und erwürgten ihrer Feinde 75.000[H2568 H505 H7657]; aber an ihre Güter legten sie ihre Hände nicht.

Ester 9, 18: Aber die Juden zu Susan waren zusammengekommen am dreizehnten und vierzehnten Tage und ruhten am fünfzehnten[H2568 H6240] Tage; und den Tag machte man zum Tage des Wohllebens und der Freude.

Ester 9, 21: dass sie annähmen und hielten den vierzehnten und fünfzehnten[H2568 H6240] Tag des Monats Adar jährlich,

Hiob 1, 3: und seines Viehs waren 7000 Schafe, 3000 Kamele, 500[H2568 H3967] Joch Rinder und 500[H2568 H3967] Eselinnen, und er hatte sehr viel Gesinde; und er war herrlicher denn alle, die gegen Morgen wohnten.

Jesaja 7, 8: sondern wie Damaskus das Haupt ist in Syrien, so soll Rezin das Haupt zu Damaskus sein. Und über fünfundsechzig[H2568 H8346] Jahre soll es mit Ephraim aus sein, dass sie nicht mehr ein Volk seien.

Jesaja 17, 6: und die Nachernte darin bliebe; als wenn man einen Ölbaum schüttelte, dass zwei oder drei Beeren blieben oben in dem Wipfel, oder als wenn vier oder fünf[H2568] Früchte an den Zweigen hangen, spricht der HErr, der Gott Israels.

Jesaja 19, 18: Zu der Zeit werden fünf[H2568] Städte in Ägyptenland reden nach der Sprache Kanaans und schwören bei dem HErrn Zebaoth. Eine wird heißen Ir-Heres.

Jesaja 30, 17: Denn euer tausend werden fliehen vor eines einzigen Schelten; ja vor fünfen[H2568] werdet ihr alle fliehen, bis dass ihr übrigbleibet wie ein Mastbaum oben auf einem Berge und wie ein Panier oben auf einem Hügel.

Jesaja 37, 36: Da fuhr aus der Engel des HErrn und schlug im assyrischen Lager 185.000[H2568 H505 H3967 H8084] Mann. Und da sie sich des Morgens früh aufmachten, siehe, da lag's alles eitel tote Leichname.

Jesaja 38, 5: Gehe hin und sage Hiskia: So spricht der HErr, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will deinen Tagen noch fünfzehn[H2568 H6240] Jahre zulegen

Jeremia 52, 22: und stand auf jeglicher ein eherner Knauf, fünf[H2568] Ellen hoch, und ein Gitterwerk und Granatäpfel waren an jeglichem Knauf ringsumher, alles ehern; und war eine Säule wie die andere, die Granatäpfel auch.

Jeremia 52, 30: und im dreiundzwanzigsten Jahr des Nebukadnezar führte Nebusaradan, der Hauptmann, 745[H2568 H705 H3967 H7651] Seelen weg aus Juda. Alle Seelen sind 4600.

Jeremia 52, 31: Aber im siebenunddreißigsten Jahr, nachdem Jojachin, der König zu Juda, weggeführt war, am fünfundzwanzigsten[H2568 H6242] Tage des zwölften Monats, erhob Evil-Merodach, der König zu Babel, im Jahr, da er König ward, das Haupt Jojachins, des Königs in Juda, und ließ ihn aus dem Gefängnis

Hesekiel 1, 1: Im dreißigsten Jahr, am fünften[H2568] Tage des vierten Monats, da ich war unter den Gefangenen am Wasser Chebar, tat sich der Himmel auf, und Gott zeigte mir Gesichte.

Hesekiel 1, 2: Derselbe fünfte Tag des Monats war eben im fünften[H2568 H2549] Jahr, nachdem Jojachin, der König Judas, war gefangen weggeführt.

Hesekiel 8, 1: Und es begab sich im sechsten Jahr, am fünften[H2568] Tage des Sechsten Monats, dass ich saß in meinem Hause und die Alten aus Juda saßen vor mir; daselbst fiel die Hand des Herrn HErrn auf mich.

Hesekiel 8, 16: Und er führte mich in den inneren Hof am Hause des HErrn; und siehe, vor der Tür am Tempel des HErrn, zwischen der Halle und dem Altar, da waren bei fünfundzwanzig[H2568 H6242] Männer, die ihren Rücken gegen den Tempel des HErrn und ihr Angesicht gegen Morgen gekehrt hatten und beteten gegen der Sonne Aufgang.

Hesekiel 11, 1: Und mich hob ein Wind auf und brachte mich zum Tor am Hause des HErrn, das gegen Morgen sieht; und siehe, unter dem Tor waren fünfundzwanzig[H2568 H6242] Männer; und ich sah unter ihnen Jaasanja, den Sohn Assurs, und Pelatja, den Sohn Benajas, die Fürsten im Volk.

Hesekiel 32, 17: Und im zwölften Jahr, am fünfzehnten[H2568 H6240] Tage desselben Monats, geschah des HErrn Wort zu mir und sprach:

Hesekiel 33, 21: Und es begab sich im zwölften Jahr unserer Gefangenschaft, am fünften[H2568] Tage des zehnten Monats, kam zu mir ein Entronnener von Jerusalem und sprach: Die Stadt ist geschlagen.

Hesekiel 40, 7: Und die Gemächer, die beiderseits neben dem Tor waren, maß er auch, nach der Länge eine Rute und nach der Breite eine Rute; und der Raum zwischen den Gemächern war fünf[H2568] Ellen weit. Und er maß auch die Schwelle am Tor neben der Halle, die nach dem Hause zu war, eine Rute.

Hesekiel 40, 13: Dazu maß er das Tor vom Dach der Gemächer auf der einen Seite bis zum Dach der Gemächer auf der anderen Seite fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen breit; und eine Tür stand gegenüber der anderen.

Hesekiel 40, 21: Das hatte auch auf jeder Seite drei Gemächer und hatte auch seine Pfeiler und Halle, gleich so groß wie am vorigen Tor, fünfzig Ellen die Länge und fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen die Breite.

Hesekiel 40, 25: Und es waren auch Fenster an ihm und an seiner Halle umher, gleich wie jene Fenster; und es war fünfzig Ellen lang und fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen breit.

Hesekiel 40, 29: mit seinen Gemächern, Pfeilern und Halle und mit Fenstern an ihm und an seiner Halle, ebenso groß wie jene, ringsumher; und es war fünfzig Ellen lang und fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen breit.

Hesekiel 40, 30: Und es ging eine Halle herum, fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen lang und fünf[H2568] Ellen breit.

Hesekiel 40, 33: mit seinen Gemächern, Pfeilern und Halle, gleich so groß wie die anderen, und mit Fenstern an ihm und an seiner Halle ringsumher; und es war fünfzig Ellen lang und fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen breit.

Hesekiel 40, 36: mit seinen Gemächern, Pfeilern und Halle und ihren Fenstern ringsumher, fünfzig Ellen lang und fünfundzwanzig[H2568 H6242] Ellen breit.

Hesekiel 40, 48: Und er führte mich hinein zur Halle des Tempels und maß die Pfeiler der Halle fünf[H2568] Ellen auf jeder Seite und das Tor vierzehn Ellen, und die Wände zu beiden Seiten an der Tür drei Ellen auf jeder Seite.

Hesekiel 41, 2: Und die Tür war zehn Ellen weit; aber die Wände zu beiden Seiten an der Tür waren jede fünf[H2568] Ellen breit. Und er maß den Raum im Tempel; der hatte vierzig Ellen in die Länge und zwanzig Ellen in die Breite.

Hesekiel 41, 9: Und die Breite der Wand außen an den Gängen war fünf[H2568] Ellen; und es war ein freigelassener Raum an den Gemächern am Hause.

Hesekiel 41, 11: Und es waren zwei Türen an den Gängen nach dem freigelassenen Raum, eine gegen Mitternacht, die andere gegen Mittag; und der freigelassene Raum war fünf[H2568] Ellen weit ringsumher.

Hesekiel 41, 12: Und das Gebäude am Hofraum gegen Abend war siebzig Ellen weit, und die Mauer des Gebäudes war fünf[H2568] Ellen breit allenthalben umher, und es war neunzig Ellen lang.

Hesekiel 42, 16: Gegen Morgen maß er 500[H2568 H520 H3967] Ruten lang;

Hesekiel 42, 17: und gegen Mitternacht maß er auch 500[H2568 H3967] Ruten lang;

Hesekiel 42, 18: desgleichen gegen Mittag auch 500[H2568 H3967] Ruten;

Hesekiel 42, 19: und da er kam gegen Abend, maß er auch 500[H2568 H3967] Ruten lang.

Hesekiel 42, 20: Also hatte die Mauer, die er gemessen, ins Gevierte auf jeder Seite herum 500[H2568 H3967] Ruten, damit das Heilige von dem Unheiligen unterschieden wäre.

Hesekiel 45, 1: Wenn ihr nun das Land durchs Los austeilt, so sollt ihr ein Hebopfer vom Lande absondern, das dem HErrn heilig sein soll, 25.000[H2568 H6242] Ruten lang und 10.000 breit; der Platz soll heilig sein, soweit er reicht.

Hesekiel 45, 2: Und von diesem sollen zum Heiligtum kommen je 500[H2568 H3967] Ruten ins Gevierte und dazu ein freier Raum umher 50 Ellen.

Hesekiel 45, 3: Und auf dem Platz, der 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten lang und 10.000 breit ist, soll das Heiligtum stehen, das Allerheiligste.

Hesekiel 45, 5: Aber die Leviten, die vor dem Hause dienen, sollen auch 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten lang und 10.000 breit haben zu ihrem Teil, dass sie da wohnen.

Hesekiel 45, 6: Und der Stadt sollt ihr auch einen Platz lassen für das ganze Haus Israel, 5000[H2568 H505] Ruten breit und 25.000[H2568 H505 H6242] lang, neben dem geheiligten Lande.

Hesekiel 45, 12: Aber ein Lot soll zwanzig Gera haben; und eine Mina macht zwanzig Lot, fünfundzwanzig[H2568 H6242] Lot und fünfzehn[H2568 H6235] Lot.

Hesekiel 45, 25: Am fünfzehnten[H2568 H6240] Tage des siebenten Monats soll er sieben Tage nacheinander feiern, gleichwie jene sieben Tage, und es ebenso halten mit Sündopfer, Brandopfer, Speisopfer samt dem Öl.

Hesekiel 48, 8: Neben Juda aber sollt ihr einen Teil absondern, von Morgen bis gen Abend, der 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten breit und so lang sei, wie sonst ein Teil ist von Morgen bis gen Abend; darin soll das Heiligtum stehen.

Hesekiel 48, 9: Und davon sollt ihr dem HErrn einen Teil absondern, 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten lang und 10.000 Ruten breit.

Hesekiel 48, 10: Und dieser heilige Teil soll den Priestern gehören, nämlich 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten lang gegen Mitternacht und gegen Mittag und 10.000 breit gegen Morgen und gegen Abend. Und das Heiligtum des HErrn soll mittendarin stehen.

Hesekiel 48, 13: Die Leviten aber sollen neben der Priester Grenze auch 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten in die Länge und 10.000 Ruten in die Breite haben; denn alle Länge soll 25.000[H2568 H505 H6242] und die Breite 10.000 Ruten haben.

Hesekiel 48, 15: Aber die übrigen 5000[H2568 H505] Ruten in die Breite gegen 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten in die Länge, das soll gemeines Land sein zur Stadt, darin zu wohnen, und zu Vorstädten; und die Stadt soll mittendarin stehen.

Hesekiel 48, 16: Und das soll ihr Maß sein: 4500[H2568 H505 H702 H3967] Ruten gegen Mitternacht und gegen Mittag, desgleichen gegen Morgen und gegen Abend auch 4500[H2568 H505 H702 H3967].

Hesekiel 48, 20: Also soll die ganze Absonderung 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten ins Gevierte sein; ein Vierteil der geheiligten Absonderung sei zu eigen der Stadt.

Hesekiel 48, 21: Was aber noch übrig ist auf beiden Seiten neben dem abgesonderten heiligen Teil und neben der Stadt Teil, nämlich 25.000[H2568 H505 H6242] Ruten gegen Morgen und gegen Abend neben den Teilen der Stämme, das soll alles dem Fürsten gehören. Aber der abgesonderte heilige Teil und das Haus des Heiligtums soll mitteninnen sein.

Hesekiel 48, 30: Und so weit soll die Stadt sein: 4500[H2568 H505 H702 H3967] Ruten gegen Mitternacht.

Hesekiel 48, 32: Also auch gegen Morgen 4500[H2568 H505 H702 H3967] Ruten und auch drei Tore: nämlich das erste Tor Joseph, das zweite Benjamin, das dritte Dan.

Hesekiel 48, 33: Gegen Mittag auch also 4500[H2568 H505 H702 H3967] Ruten und auch drei Tore: das erste Tor Simeon, das zweite Isaschar, das dritte Sebulon.

Hesekiel 48, 34: Also auch gegen Abend 4500[H2568 H505 H702 H3967] Ruten und drei Tore: ein Tor Gad, das andere Asser, das dritte Naphthali.

Daniel 12, 12: Wohl dem, der da wartet und erreicht 1335[H2568 H505 H3967 H7969 H7970] Tage!

Hosea 3, 2: Und ich ward mit ihr eins um fünfzehn[H2568 H6240] Silberlinge und anderthalb Scheffel Gerste

Zufallsbilder

Timna-Park - Timna-Berg
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Timna-Park - Timna-Berg
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Orte in der Bibel - Jerusalem
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)

 

Zufallstext

3dann soll er sich von Wein und Bier enthalten. Er soll nichts trinken, was aus Wein oder Bier zubereitet wurde, auch keinen Traubensaft. Er darf weder frische noch getrocknete Weintrauben essen. 4Während seiner ganzen Weihezeit darf er nichts zu sich nehmen, was vom Weinstock stammt, nicht einmal Kerne oder Schalen. 5Während der ganzen Zeit seines Gelübdes darf er sich Haar und Bart nicht schneiden. Bis die Zeit um ist, für die er sich Jahwe geweiht hat, soll er sein Haupthaar frei wachsen lassen. 6Die ganze Zeit, für die er sich Jahwe geweiht hat, darf er sich keinem Toten nähern. 7Nicht einmal an seinem Vater, seiner Mutter, seinem Bruder oder seiner Schwester darf er sich verunreinigen, wenn sie sterben, denn die Weihe seines Gottes ist über ihm. 8Während der ganzen Zeit seiner Weihe ist der Nasiräer Jahwe geweiht. 9Wenn nun jemand ganz plötzlich neben ihm stirbt und sein geweihtes Haupt dadurch unrein wird, dann soll er am siebten Tag, an dem er wieder rein wird, seine Haare abschneiden. 10Am achten Tag soll er zwei Turteltauben oder zwei andere Tauben zum Priester an den Eingang zum Offenbarungszelt bringen.

4.Mose 6,3 bis 4.Mose 6,10 - NeÜ bibel.heute (2019)