Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2545 – חֲמוֹת – chamowth (kham-oth')

Gebildet aus

H2524   חָם – cham (khawm)

Verwendung

Schwiegermutter (10x)

  H2544 Übersicht H2546  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Ruth

Ruth 1, 14: Da hoben sie ihre Stimme auf und weinten noch mehr. Und Orpa küsste ihre Schwiegermutter[H2545]; Ruth aber blieb bei ihr.

Ruth 2, 11: Boas antwortete und sprach zu ihr: Es ist mir angesagt alles, was du getan hast an deiner Schwiegermutter[H2545] nach deines Mannes Tod: dass du verlassen hast deinen Vater und deine Mutter und dein Vaterland und bist zu einem Volk gezogen, das du zuvor nicht kanntest.

Ruth 2, 18: Und sie hob's auf und kam in die Stadt; und ihre Schwiegermutter[H2545] sah es, was sie gelesen hatte. Da zog sie hervor und gab ihr, was ihr übriggeblieben war, davon sie satt war geworden.

Ruth 2, 19: Da sprach ihre Schwiegermutter[H2545] zu ihr: Wo hast du heute gelesen, und wo hast du gearbeitet? Gesegnet sei, der dich angesehen hat! Sie aber sagte es ihrer Schwiegermutter[H2545], bei wem sie gearbeitet hätte, und sprach: Der Mann, bei dem ich heute gearbeitet habe, heißt Boas.

Ruth 2, 23: Also hielt sie sich zu den Dirnen des Boas, dass sie las, bis dass die Gerstenernte und Weizenernte aus war; und kam wieder zu ihrer Schwiegermutter[H2545].

Ruth 3, 1: Und Naemi, ihre Schwiegermutter[H2545], sprach zu ihr: Meine Tochter, ich will dir Ruhe schaffen, dass dir's wohl gehe.

Ruth 3, 6: Sie ging hinab zur Tenne und tat alles, wie ihre Schwiegermutter[H2545] geboten hatte.

Ruth 3, 16: Sie aber kam zu ihrer Schwiegermutter[H2545]; die sprach: Wie steht's mit dir, meine Tochter? Und sie sagte ihr alles, was ihr der Mann getan hatte,

Ruth 3, 17: und sprach: Diese sechs Maß Gerste gab er mir; denn er sprach: Du sollst nicht leer zu deiner Schwiegermutter[H2545] kommen.

   Micha

Micha 7, 6: Denn der Sohn verachtet den Vater, die Tochter setzt sich wider die Mutter, die Schwiegertochter ist wider die Schwiegermutter[H2545]; und des Menschen Feinde sind sein eigenes Hausgesinde.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Gebäude
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad

 

Zufallstext

23Sie warteten auf meine Rede wie auf den Regen und sperrten den Mund nach mir auf wie nach Frühlingsregen. 24Ich lächelte ihnen zu, wenn sie mutlos waren, und das heitere Antlitz vermochten sie mir nicht zu trüben. 25Sooft ich den Weg zu ihnen einschlug, saß ich als Haupt da und thronte wie ein König in der Kriegerschar, wie einer, der Leidtragenden Trost spendet.« 1»Jetzt aber lachen über mich auch solche, die jünger an Jahren sind als ich, deren Väter ich nicht gewürdigt habe, sie neben den Wachhunden meines Kleinviehs anzustellen. 2Wozu hätte mir auch die Kraft ihrer Hände nützen können? Bei ihnen war ja die volle Rüstigkeit verlorengegangen. 3Durch Mangel und Hunger erschöpft, nagen sie das dürre Land ab, die unfruchtbare und öde Steppe; 4sie pflücken sich Melde (oder: Salzkraut) am Buschwerk ab, und die Ginsterwurzel ist ihr Brot. 5Aus der Gemeinde (oder: menschlichen Gesellschaft) werden sie ausgestoßen: man schreit über sie wie über Diebe.

Hiob 29,23 bis Hiob 30,5 - Menge (1939)