Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2077 – זֶבַח – zebach (zeh'-bakh)

Gebildet aus

H2076   זָבַח – zabach (zaw-bakh')

Verwendung

Opfer (61x), Dankopfer (33x), Dankopfers (8x), Schlachtopfer (8x), opfern (8x), Opfern (7x), Dankopfern (5x), Opfers (3x), opfert (2x), Dank (2x), opferte (2x), Lobopfer (2x), Brandopfer (1x), opferten (1x), Schlachten (1x), Schlachtopfers (1x), Passahopfer (1x), Opferhause (1x), Opfert (1x), Lob (1x), ...

Geschlachtetes (1x), geopferten (1x), geopfert (1x), Gelübdeopfer (1x), etwas (1x), Schlachttiere (1x)

  H2076 Übersicht H2078  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 151 mal

1. Mose 31, 54: Und Jakob schwur ihm bei der Furcht seines Vaters Isaak. Und Jakob opferte[H2077 H2076] auf dem Berge und lud seine Brüder zum Essen. Und da sie gegessen hatten, blieben sie auf dem Berge über Nacht.

1. Mose 46, 1: Israel zog hin mit allem, was er hatte. Und da er gen Beer-Seba kam, opferte er Opfer[H2077] dem Gott seines Vaters Isaak.

2. Mose 10, 25: Mose sprach: Du musst uns auch Opfer[H2077] und Brandopfer geben, die wir unserem Gott, dem HErrn, tun mögen.

2. Mose 12, 27: sollt ihr sagen: Es ist das Passahopfer[H2077 H6453] des HErrn, der an den Kindern Israel vorüberging in Ägypten, da er die Ägypter plagte und unsere Häuser errettete. Da neigte sich das Volk und betete an.

2. Mose 18, 12: Und Jethro, Moses Schwiegervater, brachte Gott ein Brandopfer mit Dankopfern[H2077]. Da kamen Aaron und alle Ältesten in Israel, mit Moses Schwiegervater das Brot zu essen vor Gott.

2. Mose 23, 18: Du sollst das Blut meines Opfers[H2077] nicht neben dem Sauerteig opfern, und das Fett von meinem Fest soll nicht bleiben bis auf morgen.

2. Mose 24, 5: und sandte hin Jünglinge aus den Kindern Israel, dass sie Brandopfer darauf opferten und Dankopfer[H2077 H8002] dem HErrn von Farren.

2. Mose 29, 28: Und das soll Aarons und seiner Söhne sein ewigerweise von den Kindern Israel; denn es ist ein Hebopfer. Und eine Hebe soll es sein von den Kindern Israel von ihrem Dankopfern[H2077 H8002], ihre Hebe für den HErrn.

2. Mose 34, 15: Dass du nicht einen Bund mit des Landes Einwohnern machest, und wenn sie ihren Göttern nachlaufen und opfern ihren Göttern, sie dich nicht laden und du von ihrem Opfer[H2077] essest,

2. Mose 34, 25: Du sollst das Blut meines Opfers[H2077] nicht opfern neben gesäuertem Brot, und das Opfer[H2077] des Osterfestes soll nicht über Nacht bleiben bis an den Morgen.

3. Mose 3, 1: Ist aber sein Opfer[H2077 H7133] ein Dankopfer von Rindern, es sei ein Ochse oder eine Kuh, soll er eins opfern vor dem HErrn, das ohne Fehl sei.

3. Mose 3, 3: Und er soll von dem Dankopfer dem HErrn opfern[H2077 H7126], nämlich das Fett, welches das Eingeweide bedeckt, und alles Fett am Eingeweide

3. Mose 3, 6: Will er aber dem HErrn ein Dankopfer[H2077 H7133 H8002] von kleinem Vieh tun, es sei ein Widder oder Schaf, so soll's ohne Fehl sein.

3. Mose 3, 9: Und er soll also von dem Dankopfer dem HErrn opfern[H2077 H7126] zum Feuer, nämlich sein Fett, den ganzen Schwanz, von dem Rücken abgerissen, dazu das Fett, welches das Eingeweide bedeckt, und alles Fett am Eingeweide,

3. Mose 4, 10: gleichwie er's abhebt vom Ochsen im Dankopfer[H2077 H8002]; und soll es anzünden auf dem Brandopferaltar.

3. Mose 4, 26: Aber alles sein Fett soll er auf dem Altar anzünden gleich wie das Fett des Dankopfers[H2077 H8002]. Und soll also der Priester seine Sünde versöhnen, so wird's ihm vergeben.

3. Mose 4, 31: All sein Fett aber soll er abreißen, wie er das Fett des Dankopfers[H2077 H8002] abgerissen hat, und soll's anzünden auf dem Altar zum süßen Geruch dem HErrn. Und soll also der Priester sie versöhnen, so wird's ihr vergeben.

3. Mose 4, 35: Aber all sein Fett soll er abreißen, wie er das Fett vom Schaf des Dankopfers[H2077 H8002] abgerissen hat, und soll's auf dem Altar anzünden zum Feuer dem HErrn. Und soll also der Priester versöhnen seine Sünde, die er getan hat, so wird's ihm vergeben.

3. Mose 7, 11: Und dies ist das Gesetz des Dankopfers[H2077 H8002], das man dem HErrn opfert.

3. Mose 7, 12: Wollen sie ein Lobopfer[H2077 H8426] tun, so sollen sie ungesäuerte Kuchen opfern, mit Öl gemengt, oder ungesäuerte Fladen, mit Öl bestrichen, oder geröstete Semmelkuchen, mit Öl gemengt.

3. Mose 7, 13: Sie sollen aber solches Opfer tun auf Kuchen von gesäuertem Brot mit ihrem Lob- und Dankopfer[H2077 H8426],

3. Mose 7, 15: Und das Fleisch ihres Lob- und Dankopfers[H2077 H8426] soll desselben Tages gegessen werden, da es geopfert ist, und nichts übriggelassen werden bis an den Morgen.

3. Mose 7, 16: Ist es aber ein Gelübde oder freiwilliges Opfer[H2077 H7133], so soll es desselben Tages, da es geopfert[H2077 H7126] ist, gegessen werden; so aber etwas übrigbleibt auf den anderen Tag, so soll man's doch essen.

3. Mose 7, 17: Aber was vom geopferten[H2077] Fleisch übrigbleibt am dritten Tage, soll mit Feuer verbrannt werden.

3. Mose 7, 18: Und wo jemand am dritten Tage wird essen von dem geopferten Fleisch seines Dankopfers[H2077 H8002], so wird er nicht angenehm sein, der es geopfert hat; es wird ihm auch nicht zugerechnet werden, sondern es wird ein Gräuel sein; und welche Seele davon essen wird, die ist einer Missetat schuldig.

3. Mose 7, 20: Und welche Seele essen wird von dem Fleisch des Dankopfers[H2077 H8002], das dem HErrn zugehört, und hat eine Unreinigkeit an sich, die wird ausgerottet werden von ihrem Volk.

3. Mose 7, 21: Und wenn eine Seele etwas Unreines anrührt, es sei ein unreiner Mensch, ein unreines Vieh oder was sonst gräulich ist, und vom Fleisch des Dankopfers[H2077 H8002] isst, das dem HErrn zugehört, die wird ausgerottet werden von ihrem Volk.

3. Mose 7, 29: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Wer dem HErrn sein Dankopfer[H2077 H8002] tun will, der soll darbringen, was vom Dankopfer[H2077 H8002] dem HErrn gehört.

3. Mose 7, 32: Und die rechte Schulter sollen sie dem Priester geben zur Hebe von ihren Dankopfern[H2077 H8002].

3. Mose 7, 34: Denn die Webebrust und die Hebeschulter habe ich genommen von den Kindern Israel von ihren Dankopfern[H2077 H8002] und habe sie dem Priester Aaron und seinen Söhnen gegeben zum ewigen Recht.

3. Mose 7, 37: Dies ist das Gesetz des Brandopfers, des Speisopfers, des Sündopfers, des Schuldopfers, der Füllopfer und der Dankopfer[H2077 H8002],

3. Mose 9, 18: Darnach schlachtete er den Ochsen und den Widder zum Dankopfer[H2077 H8002] des Volks; und seine Söhne brachten ihm das Blut, das sprengte er auf den Altar umher.

3. Mose 10, 14: Aber die Webebrust und die Hebeschulter sollst du und deine Söhne und deine Töchter mit dir essen an reiner Stätte; denn solch Recht ist dir und deinen Kindern gegeben an den Dankopfern[H2077 H8002] der Kinder Israel.

3. Mose 17, 5: Darum sollen die Kinder Israel ihre Schlachttiere[H2077], die sie auf dem freien Feld schlachten wollen, vor den HErrn bringen vor die Tür der Hütte des Stifts zum Priester und allda ihre Dankopfer[H2077 H8002] dem HErrn opfern.

3. Mose 17, 7: Und mitnichten sollen sie ihre Opfer[H2077] hinfort den Feldteufeln opfern, mit denen sie Abgötterei treiben. Das soll ihnen ein ewiges Recht sein bei ihren Nachkommen.

3. Mose 17, 8: Darum sollst du zu ihnen sagen: Welcher Mensch aus dem Hause Israel oder auch ein Fremdling, der unter euch ist, ein Opfer oder Brandopfer[H2077] tut

3. Mose 19, 5: Und wenn ihr dem HErrn wollt ein Dankopfer[H2077 H8002] tun, so sollt ihr es opfern, dass es ihm gefallen könne.

3. Mose 19, 6: Ihr sollt es desselben Tages essen, da ihr's opfert[H2077], und des anderen Tages; was aber auf den dritten Tag übrigbleibt, soll man mit Feuer verbrennen.

3. Mose 22, 21: Und wer ein Dankopfer[H2077 H8002] dem HErrn tun will, ein besonderes Gelübde oder von freiem Willen, von Rindern oder Schafen, das soll ohne Gebrechen sein, dass es angenehm sei; es soll keinen Fehl haben.

3. Mose 22, 29: Wenn ihr aber wollt dem HErrn ein Lobopfer[H2077 H8426] tun, das von euch angenehm sei,

3. Mose 23, 19: Dazu sollt ihr machen einen Ziegenbock zum Sündopfer und zwei jährige Lämmer zum Dankopfer[H2077 H8002].

3. Mose 23, 37: Das sind die Feste des HErrn, die ihr sollt für heilig halten, dass ihr zusammenkommt und dem HErrn Opfer[H2077 H801] tut: Brandopfer, Speisopfer, Trankopfer und andere Opfer[H2077 H801], ein jegliches nach seinem Tage,

4. Mose 6, 17: Und den Widder soll er zum Dankopfer[H2077 H8002] machen dem HErrn samt dem Korbe mit dem ungesäuerten Brot; und soll auch sein Speisopfer und sein Trankopfer machen.

4. Mose 6, 18: Und der Geweihte soll das Haupt seines Gelübdes scheren vor der Tür der Hütte des Stifts und soll das Haupthaar seines Gelübdes nehmen und aufs Feuer werfen, das unter dem Dankopfer[H2077 H8002] ist.

4. Mose 7, 17: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Nahessons, des Sohnes Amminadabs.

4. Mose 7, 23: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Nathanaels, des Sohnes Zuars.

4. Mose 7, 29: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Eliabs, des Sohnes Helons.

4. Mose 7, 35: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Elizurs, des Sohnes Sedeurs.

4. Mose 7, 41: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Selumiels, des Sohnes Zuri-Saddais.

4. Mose 7, 47: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Eljasaphs, des Sohnes Deguels.

4. Mose 7, 53: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Elisamas, des Sohnes Ammihuds.

4. Mose 7, 59: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Gamliels, des Sohnes Pedazurs.

4. Mose 7, 65: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Abidans, des Sohnes Gideonis.

4. Mose 7, 71: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Ahi-Esers, des Sohnes Ammi-Saddais.

4. Mose 7, 77: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Pagiels, des Sohnes Ochrans.

4. Mose 7, 83: und zum Dankopfer[H2077 H8002] zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Ahiras, des Sohnes Enans.

4. Mose 7, 88: Und die Summe der Rinder zum Dankopfer[H2077 H8002] war 24 Farren, 60 Widder, 60 Böcke, 60 jährige Lämmer. Das ist die Einweihung des Altars, da er gesalbt ward.

4. Mose 10, 10: Desgleichen, wenn ihr fröhlich seid, und an euren Festen und an euren Neumonden sollt ihr mit den Drommeten blasen über eure Brandopfer und Dankopfer[H2077 H8002], dass es euch sei zum Gedächtnis vor eurem Gott. Ich bin der HErr, euer Gott.

4. Mose 15, 3: und wollt dem HErrn Opfer[H2077 H801 H5071] tun, es sei ein Brandopfer oder ein Opfer[H2077 H801 H5071] zum besonderen Gelübde oder ein freiwilliges Opfer[H2077 H801 H5071] oder euer Festopfer, auf dass ihr dem HErrn einen süßen Geruch machet von Rindern oder von Schafen:

4. Mose 15, 5: und Wein zum Trankopfer, auch ein viertel Hin, zu dem Brandopfer oder sonst zu dem Opfer[H2077], da ein Lamm geopfert wird.

4. Mose 15, 8: Willst du aber ein Rind zum Brandopfer oder zum besonderen Gelübdeopfer[H2077 H5088] oder zum Dankopfer dem HErrn machen,

4. Mose 25, 2: welche luden das Volk zum Opfer[H2077] ihrer Götter. Und das Volk aß und betete ihre Götter an.

5. Mose 12, 6: und eure Brandopfer und eure anderen Opfer[H2077 H5071] und eure Zehnten und eurer Hände Hebe und eure Gelübde und eure freiwilligen Opfer[H2077 H5071] und die Erstgeburt eurer Rinder und Schafe dahin bringen.

5. Mose 12, 11: Wenn nun der HErr, dein Gott, einen Ort erwählt, dass sein Name daselbst wohne, sollt ihr dahin bringen alles, was ich euch gebiete: eure Brandopfer, eure anderen Opfer[H2077], eure Zehnten, eurer Hände Hebe und alle eure freien Gelübde, die ihr dem HErrn geloben werdet.

5. Mose 12, 27: und dein Brandopfer mit Fleisch und Blut tun auf dem Altar des HErrn, deines Gottes. Das Blut deiner anderen Opfer[H2077] soll gegossen werden auf den Altar des HErrn, deines Gottes, und das Fleisch sollst du essen.

5. Mose 18, 3: Das soll aber das Recht der Priester sein an dem Volk, an denen, die da opfern[H2077 H2076], es sei Ochse oder Schaf, dass man dem Priester gebe den Arm und beide Kinnbacken und den Wanst

5. Mose 32, 38: Welche das Fett ihrer Opfer[H2077] aßen und tranken den Wein ihrer Trankopfer, lasst sie aufstehen und euch helfen und schützen!

5. Mose 33, 19: Sie werden die Völker auf den Berg rufen und daselbst opfern Opfer[H2077] der Gerechtigkeit. Denn sie werden die Menge des Meers saugen und die versenkten Schätze im Sande.

Josua 22, 23: Und so wir darum den Altar gebaut haben, dass wir uns von dem HErrn wenden wollten, Brandopfer oder Speisopfer darauf opfern oder Dankopfer[H2077 H8002] darauf tun, so fordere es der HErr.

Josua 22, 26: Darum sprachen wir: Lasst uns einen Altar bauen, nicht zum Brandopfer noch zu anderen Opfern[H2077],

Josua 22, 27: sondern dass er ein Zeuge sei zwischen uns und euch und unseren Nachkommen, dass wir dem HErrn Dienst tun mögen vor ihm mit unseren Brandopfern, Dankopfern und anderen Opfern[H2077] und eure Kinder heut oder morgen nicht sagen dürfen zu unseren Kindern: Ihr habt kein Teil an dem HErrn.

Josua 22, 28: Wenn sie aber also zu uns sagen würden oder zu unseren Nachkommen heut oder morgen, so könnten wir sagen: Sehet das Gleichnis des Altars des HErrn, den unsere Väter gemacht haben, nicht zum Brandopfer noch zu anderen Opfern[H2077], sondern zum Zeugen zwischen uns und euch.

Josua 22, 29: Das sei ferne von uns, dass wir abtrünnig werden von dem HErrn, dass wir uns heute wollten von ihm wenden und einen Altar bauen zum Brandopfer und zum Speisopfer und anderen Opfern[H2077 H4503], außer dem Altar des HErrn, unseres Gottes, der vor seiner Wohnung steht.

Richter 16, 23: Da aber der Philister Fürsten sich versammelten, ihrem Gott Dagon ein großes Opfer[H2077] zu tun und sich zu freuen, sprachen sie: Unser Gott hat uns unseren Feind Simson in unsere Hände gegeben.

1. Samuel 1, 21: Und da der Mann Elkana hinaufzog mit seinem ganzen Hause, dass er dem HErrn opferte das jährliche Opfer[H2077] und sein Gelübde,

1. Samuel 2, 13: noch nach dem Recht der Priester an das Volk. Wenn jemand etwas[H2077] opfern wollte, so kam des Priesters Diener, wenn das Fleisch kochte, und hatte eine Gabel mit drei Zacken in seiner Hand

1. Samuel 2, 19: Dazu machte ihm seine Mutter ein kleines Oberkleid und brachte es ihm hinauf zu seiner Zeit, wenn sie mit ihrem Mann hinaufging, zu opfern das jährliche Opfer[H2077].

1. Samuel 2, 29: Warum tretet ihr denn mit Füßen meine Schlachtopfer[H2077] und Speisopfer, die ich geboten habe in der Wohnung? Und du ehrst deine Söhne mehr denn mich, dass ihr euch mästet von dem Besten aller Speisopfer meines Volkes Israel.

1. Samuel 3, 14: Darum habe ich dem Hause Eli geschworen, dass die Missetat des Hauses Eli solle nicht versöhnt werden weder mit Schlachtopfer[H2077] noch mit Speisopfer ewiglich.

1. Samuel 6, 15: Die Leviten aber hoben die Lade des HErrn herab und das Kästlein, das nebendran war, darin die goldenen Kleinode waren, und setzten sie auf den großen Stein. Aber die Leute zu Beth-Semes opferten dem HErrn desselben Tages Brandopfer und andere Opfer[H2077].

1. Samuel 9, 12: Sie antworteten ihnen und sprachen: Ja, siehe, da ist er; eile, denn er ist heute in die Stadt gekommen, weil das Volk heute zu opfern[H2077] hat auf der Höhe.

1. Samuel 9, 13: Wenn ihr in die Stadt kommt, so werdet ihr ihn finden, ehe denn er hinaufgeht auf die Höhe, zu essen. Denn das Volk wird nicht essen, bis er komme, sintemal er segnet das Opfer[H2077]; darnach essen die, die geladen sind. Darum so gehet hinauf, denn jetzt werdet ihr ihn eben antreffen.

1. Samuel 10, 8: Du sollst aber vor mir hinabgehen gen Gilgal; siehe, da will ich zu dir hinabkommen, zu opfern Brandopfer und Dankopfer[H2077 H2076 H8002]. Sieben Tage sollst du harren, bis ich zu dir komme und dir kundtue, was du tun sollst.

1. Samuel 11, 15: Da ging alles Volk gen Gilgal und machten daselbst Saul zum König vor dem HErrn zu Gilgal und opferten Dankopfer[H2077 H8002] vor dem HErrn. Und Saul samt allen Männern Israels freuten sich daselbst gar sehr.

1. Samuel 15, 22: Samuel aber sprach: Meinst du, dass der HErr Lust habe am Opfer[H2077] und Brandopfer gleich wie am Gehorsam gegen die Stimme des HErrn? Siehe, Gehorsam ist besser denn Opfer[H2077], und Aufmerken besser denn das Fett von Widdern;

1. Samuel 16, 3: Und sollst Isai zum Opfer[H2077] laden; da will ich dir weisen, was du tun sollst, dass du mir salbest, welchen ich dir sagen werde.

1. Samuel 16, 5: Er sprach: Ja, ich bin gekommen, dem HErrn zu opfern; heiliget euch und kommt mit mir zum Opfer[H2077]. Und er heiligte den Isai und seine Söhne und lud sie zum Opfer[H2077].

1. Samuel 20, 6: Wird dein Vater nach mir fragen, so sprich: David bat mich, dass er gen Bethlehem, zu seiner Stadt, laufen möchte; denn es ist ein jährlich Opfer[H2077] daselbst dem ganzen Geschlecht.

1. Samuel 20, 29: und sprach: Lass mich gehen; denn unser Geschlecht hat zu opfern[H2077] in der Stadt, und mein Bruder hat mir's selbst geboten; habe ich nun Gnade vor deinen Augen gefunden, so will ich hinweg und meine Brüder sehen. Darum ist er nicht gekommen zu des Königs Tisch.

2. Samuel 15, 12: Absalom aber sandte auch nach Ahithophel, dem Giloniten, Davids Rat, aus seiner Stadt Gilo. Da er nun die Opfer[H2077] tat, ward der Bund stark, und das Volk lief zu und mehrte sich mit Absalom.

1. Könige 8, 62: Und der König samt dem ganzen Israel opferten vor dem HErrn Opfer[H2077].

1. Könige 8, 63: Und Salomo opferte[H2077 H2076] Dankopfer, die er dem HErrn opferte[H2077 H2076], 22.000 Ochsen und 120.000 Schafe. Also weihten sie das Haus des HErrn ein, der König und alle Kinder Israel.

1. Könige 12, 27: Wenn dieses Volk soll hinaufgehen, Opfer[H2077] zu tun in des HErrn Hause zu Jerusalem, so wird sich das Herz dieses Volks wenden zu ihrem Herrn Rehabeam, dem König Judas, und sie werden mich erwürgen und wieder zu Rehabeam, dem König Judas, fallen.

2. Könige 5, 17: Da sprach Naeman: Möchte denn deinem Knecht nicht gegeben werden dieser Erde eine Last, soviel zwei Maultiere tragen? Denn dein Knecht will nicht mehr anderen Göttern opfern[H2077] und Brandopfer tun, sondern dem HErrn.

2. Könige 10, 19: So lasst nun rufen alle Propheten Baals, alle seine Knechte und alle seine Priester zu mir, dass man niemand vermisse; denn ich habe ein großes Opfer[H2077] dem Baal zu tun. Wen man vermissen wird, der soll nicht leben. Aber Jehu tat solches mit Hinterlist, dass er die Diener Baals umbrächte.

2. Könige 10, 24: Und da sie hineinkamen, Opfer[H2077] und Brandopfer zu tun, bestellte sich Jehu außen 80 Mann und sprach: Wenn der Männer jemand entrinnt, die ich unter eure Hände gebe, so soll für seine Seele dessen Seele sein.

2. Könige 16, 15: Und der König Ahas gebot Uria, dem Priester, und sprach: Auf dem großen Altar sollst du anzünden die Brandopfer des Morgens und die Speisopfer des Abends und die Brandopfer des Königs und sein Speisopfer und die Brandopfer alles Volks im Lande samt ihrem Speisopfer und Trankopfer; und alles Blut der Brandopfer und das Blut aller anderen Opfer[H2077] sollst du darauf sprengen; aber mit dem ehernen Altar will ich denken, was ich mache.

1. Chronik 29, 21: und opferten[H2077 H2076 H5927] dem HErrn Opfer[H2077]. Und des anderen Morgens opferten[H2077 H2076 H5927] sie Brandopfer: 1000 Farren, 1000 Widder, 1000 Lämmer mit ihren Trankopfern, und opferten[H2077 H2076 H5927] die Menge unter dem ganzen Israel

2. Chronik 7, 1: Und da Salomo ausgebetet hatte, fiel ein Feuer vom Himmel und verzehrte das Brandopfer und die anderen Opfer[H2077]; und die Herrlichkeit des HErrn erfüllte das Haus,

2. Chronik 7, 12: Und der HErr erschien Salomo des Nachts und sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet erhört und diese Stätte mir erwählt zum Opferhause[H2077 H1004].

2. Chronik 29, 31: Und Hiskia antwortete und sprach: Nun habt ihr eure Hände gefüllt dem HErrn; tretet hinzu und bringet her die Opfer[H2077] und Lobopfer zum Hause des HErrn. Und die Gemeinde brachte herzu Opfer[H2077] und Lobopfer, und jedermann freiwilligen Herzens Brandopfer.

2. Chronik 30, 22: Und Hiskia redete herzlich mit allen Leviten, die verständig waren im Dienste des HErrn. Und sie aßen das Fest über, sieben Tage, und opferten Dankopfer[H2077 H8002] und dankten dem HErrn, ihrer Väter Gott.

2. Chronik 33, 16: und richtete zu den Altar des HErrn und opferte darauf Dankopfer[H2077 H8002] und Lobopfer und befahl Juda, dass sie dem HErrn, dem Gott Israels, dienen sollten.

Nehemia 12, 43: Und es wurden desselben Tages große Opfer[H2077] geopfert, und sie waren fröhlich; denn Gott hatte ihnen eine große Freude gemacht, dass sich auch Weiber und Kinder freuten, und man hörte die Freude Jerusalems ferne.

Psalm 4, 6: Opfert[H2077 H2076] Gerechtigkeit und hoffet auf den HErrn.

Psalm 27, 6: und wird nun erhöhen mein Haupt über meine Feinde, die um mich sind; so will ich in seiner Hütte Lob[H2077 H8643] opfern, ich will singen und lobsagen dem HErrn.

Psalm 40, 7: Opfer[H2077] und Speisopfer gefallen dir nicht; aber die Ohren hast du mir aufgetan. Du willst weder Brandopfer noch Sündopfer.

Psalm 50, 5: „Versammelt mir meine Heiligen, die den Bund mit mir gemacht haben beim Opfer[H2077].“

Psalm 50, 8: Deines Opfers[H2077] halber strafe ich dich nicht, sind doch deine Brandopfer immer vor mir.

Psalm 51, 18: Denn du hast nicht Lust zum Opfer[H2077] – ich wollte dir's sonst wohl geben –, und Brandopfer gefallen dir nicht.

Psalm 51, 19: Die Opfer[H2077], die Gott gefallen, sind ein geängsteter Geist; ein geängstet und zerschlagen Herz wirst du, Gott, nicht verachten.

Psalm 51, 21: Dann werden dir gefallen die Opfer[H2077 H5930] der Gerechtigkeit, die Brandopfer und ganzen Opfer[H2077 H5930]; dann wird man Farren auf deinem Altar opfern.

Psalm 106, 28: Und sie hingen sich an den Baal-Peor und aßen von den Opfern[H2077] der toten Götzen

Psalm 107, 22: und Dank[H2077 H8426] opfern und erzählen seine Werke mit Freuden.

Psalm 116, 17: Dir will ich Dank[H2077 H8426] opfern und des HErrn Namen predigen.

Sprüche 7, 14: Ich habe Dankopfer[H2077 H8002] für mich heute bezahlt für meine Gelübde.

Sprüche 15, 8: Der Gottlosen Opfer[H2077] ist dem HErrn ein Gräuel; aber das Gebet der Frommen ist ihm angenehm.

Sprüche 17, 1: Es ist ein trockener Bissen, daran man sich genügen lässt, besser denn ein Haus voll Geschlachtetes[H2077] mit Hader.

Sprüche 21, 3: Wohl und recht tun ist dem HErrn lieber denn Opfer[H2077].

Sprüche 21, 27: Der Gottlosen Opfer[H2077] ist ein Gräuel; denn es wird in Sünden geopfert.

Prediger 4, 17: Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Hause Gottes gehst, und komme, dass du hörest. Das ist besser als der Narren Opfer[H2077]; denn sie wissen nicht, was sie Böses tun.

Jesaja 1, 11: Was soll mir die Menge eurer Opfer[H2077]? spricht der HErr. Ich bin satt der Brandopfer von Widdern und des Fetten von den Gemästeten und habe keine Lust zum Blut der Farren, der Lämmer und Böcke.

Jesaja 19, 21: Denn der HErr wird den Ägyptern bekannt werden, und die Ägypter werden den HErrn kennen zu der Zeit und werden ihm dienen mit Opfer[H2077] und Speisopfer und werden dem HErrn geloben und halten.

Jesaja 34, 6: Des HErrn Schwert ist voll Blut und dick von Fett, vom Blut der Lämmer und Böcke, von der Nieren Fett aus den Widdern; denn der HErr hält ein Schlachten[H2077] zu Bozra und ein großes Würgen im Lande Edom.

Jesaja 43, 23: Mir hast du nicht gebracht Schafe deines Brandopfers noch mich geehrt mit deinen Opfern[H2077]; mich hat deines Dienstes nicht gelüstet im Speisopfer, habe auch nicht Lust an deiner Arbeit im Weihrauch;

Jesaja 43, 24: mir hast du nicht um Geld Kalmus gekauft; mich hast du mit dem Fett deiner Opfer[H2077] nicht gesättigt. Ja, mir hast du Arbeit gemacht mit deinen Sünden und hast mir Mühe gemacht mit deinen Missetaten.

Jesaja 56, 7: die will ich zu meinem heiligen Berge bringen und will sie erfreuen in meinem Bethause, und ihre Opfer[H2077] und Brandopfer sollen mir angenehm sein auf meinem Altar; denn mein Haus wird heißen ein Bethaus allen Völkern.

Jesaja 57, 7: Du machst dein Lager auf einem hohen, erhabenen Berg und gehst daselbst auch hinauf, zu opfern[H2077 H2076].

Jeremia 6, 20: Was frage ich nach dem Weihrauch aus Reicharabien und nach den guten Zimtrinden, die aus fernen Landen kommen? Eure Brandopfer sind mir nicht angenehm, und eure Opfer[H2077] gefallen mir nicht.

Jeremia 7, 21: So spricht der HErr Zebaoth, der Gott Israels: Tut eure Brandopfer und anderen Opfer[H2077] zuhauf und esset Fleisch.

Jeremia 7, 22: Denn ich habe euren Vätern des Tages, da ich sie aus Ägyptenland führte, weder gesagt noch geboten von Brandopfern und anderen Opfern[H2077];

Jeremia 17, 26: und sollen kommen aus den Städten Judas, und die um Jerusalem her liegen, und aus dem Lande Benjamin, aus den Gründen und von den Gebirgen und vom Mittag, die da bringen Brandopfer, Schlachtopfer[H2077], Speisopfer und Weihrauch zum Hause des HErrn.

Jeremia 33, 18: Desgleichen soll's nimmermehr fehlen, es sollen Priester und Leviten sein vor mir, die da Brandopfer tun und Speisopfer anzünden und Opfer[H2077] schlachten ewiglich.

Jeremia 46, 10: Denn dies ist der Tag des Herrn HErrn Zebaoth, ein Tag der Rache, dass er sich an seinen Feinden räche, da das Schwert fressen und von ihrem Blut voll und trunken werden wird. Denn sie müssen dem Herrn HErrn Zebaoth ein Schlachtopfer[H2077] werden im Lande gegen Mitternacht am Wasser Euphrat.

Hesekiel 20, 28: Denn da ich sie in das Land gebracht hatte, über welches ich meine Hand aufgehoben hatte, dass ich's ihnen gäbe: wo sie einen hohen Hügel oder dichten Baum ersahen, daselbst opferten sie ihre Opfer[H2077] und brachten dahin ihre verdrießlichen Gaben und räucherten daselbst ihren süßen Geruch und gossen daselbst ihre Trankopfer.

Hesekiel 39, 17: Nun, du Menschenkind, so spricht der Herr HErr: Sage allen Vögeln, woher sie fliegen, und allen Tieren auf dem Felde: Sammelt euch und kommt her, findet euch allenthalben zuhauf zu meinem Schlachtopfer[H2077], das ich euch schlachte – ein großes Schlachtopfer[H2077] auf den Bergen Israels –, und fresset Fleisch und saufet Blut!

Hesekiel 39, 19: Und sollt das Fett fressen, dass ihr voll werdet, und das Blut saufen, dass ihr trunken werdet, von dem Schlachtopfer[H2077], das ich euch schlachte.

Hesekiel 40, 42: Und noch vier Tische, zum Brandopfer gemacht, die waren aus gehauenen Steinen, je anderthalb Ellen lang und breit und eine Elle hoch, darauf man legte allerlei Geräte, womit man Brandopfer und andere Opfer[H2077] schlachtete.

Hesekiel 44, 11: und sollen in meinem Heiligtum dienen als Hüter an den Türen des Hauses und als Diener des Hauses; und sollen nur das Brandopfer und andere Opfer[H2077], die das Volk herzubringt, schlachten und vor den Leuten stehen, dass sie ihnen dienen.

Hesekiel 46, 24: Und er sprach zu mir: Dies sind die Küchen, darin die Diener des Hauses kochen sollen, was das Volk opfert[H2077].

Daniel 9, 27: Er wird aber vielen den Bund stärken eine Woche lang. Und mitten in der Woche wird das Opfer[H2077] und Speisopfer aufhören. Und bei den Flügeln werden stehen Gräuel der Verwüstung, bis das Verderben, welches beschlossen ist, sich über die Verwüstung ergießen wird.

Hosea 3, 4: Denn die Kinder Israel werden lange Zeit ohne König, ohne Fürsten, ohne Opfer[H2077], ohne Altar, ohne Leibrock und ohne Heiligtum bleiben.

Hosea 4, 19: Der Wind mit seinen Flügeln wird sie zusammen wegtreiben; sie müssen über ihrem Opfer[H2077] zu Schanden werden.

Hosea 6, 6: Denn ich habe Lust an der Liebe, und nicht am Opfer[H2077], und an der Erkenntnis Gottes, und nicht am Brandopfer.

Hosea 8, 13: Ob sie schon viel opfern[H2077 H2076] und Fleisch herbringen und essen's, so hat doch der HErr kein Gefallen an ihnen; sondern er will ihrer Missetat gedenken und ihre Sünden heimsuchen; sie sollen wieder nach Ägypten kommen!

Hosea 9, 4: wo sie dem HErrn kein Trankopfer vom Wein noch etwas zu Gefallen tun können. Ihr Opfer[H2077] soll sein wie der Betrübten Brot, an welchem unrein werden alle, die davon essen; denn ihr Brot müssen sie für sich selbst essen, und es soll nicht in des HErrn Haus gebracht werden.

Amos 4, 4: Ja, kommt her gen Beth-El und treibt Sünde, und gen Gilgal, dass ihr der Sünden viel macht, und bringet eure Opfer[H2077] des Morgens und eure Zehnten des dritten Tages,

Amos 5, 25: Habt ihr vom Hause Israel mir in der Wüste die vierzig Jahre lang Schlachtopfer[H2077] und Speisopfer geopfert?

Jona 1, 16: Und die Leute fürchteten den HErr sehr und taten dem HErrn Opfer[H2077] und Gelübde.

Zephanja 1, 7: Seid still vor dem Herrn HErrn, denn des HErrn Tag ist nahe; denn der HErr hat ein Schlachtopfer[H2077] zubereitet und seine Gäste dazu geladen.

Zephanja 1, 8: Und am Tage des Schlachtopfers[H2077] des HErrn will ich heimsuchen die Fürsten und des Königs Kinder und alle, die ein fremdes Kleid tragen.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Reinigungsbecken:: Das Waschen der Füße
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

4zum Klang zehnsaitigen Psalters und zur Harfe, zum Saitenspiel auf der Zither. 5Denn du hast mich erfreut, o HErr, durch dein Tun, ob den Werken deiner Hände juble ich. 6Wie groß sind deine Werke, o HErr, gewaltig tief sind deine Gedanken! 7Nur ein unvernünft'ger Mensch (oder: ein Dummkopf) erkennt das nicht, nur ein Tor sieht dies nicht ein. 8Wenn die Gottlosen sprossen wie Gras und alle Übeltäter blühen, so ist's doch nur dazu, damit sie für immer vertilgt werden. 9Du aber thronst auf ewig in der Höhe, HErr! 10Denn wahrlich deine Feinde, o HErr, ja wahrlich deine Feinde kommen um: alle Übeltäter werden zerstreut. 11Doch mein Horn erhöhst du wie das eines Wildstiers, hast allzeit mich gesalbt mit frischem Öl;

Ps. 92,4 bis Ps. 92,11 - Menge (1939)