Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1992 – הֵם – hem (haym)

Gebildet aus

H1981   הֲלַךְ – halak (hal-ak')

Verwendung

sie (6x), die (5x), ist (3x), waren (2x), alles (1x), ihnen (1x), wie (1x), solche (1x), so (1x), sind (1x), Sie (1x), Sachen (1x), mehr (1x), in (1x), ihr (1x), dieselben (1x), fürchten (1x), auch (1x), diese (1x), dergleichen (1x), ...

denselben (1x), denen (1x), demselben (1x), dazu (1x), Das (1x), das (1x), darnach (1x), daraus (1x), damit (1x), aus (1x), wird (1x)

Vorkommen – 43 mal

1. Mose (4x) 2. Mose (5x) 3. Mose (2x) 4. Mose (5x) 5. Mose (2x) Richter (1x) 2. Samuel (1x) 2. Könige (1x) 1. Chronik (4x) 2. Chronik (1x) Psalm (3x) Prediger (3x) Hoheslied (1x) Jesaja (1x) Jeremia (3x) Klagelieder (1x) Hesekiel (2x) Habakuk (1x) Zephanja (1x) Sacharja (1x)

  H1991 Übersicht H1993  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 3, 7: Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie[H1992] wurden gewahr, dass sie[H1992] nackt waren, und flochten Feigenblätter zusammen und machten sich Schürze.

1. Mose 6, 4: Es waren auch zu den Zeiten Tyrannen auf Erden; denn da die „Kinder Gottes“ zu den „Töchtern der Menschen“ eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus[H1992] Gewaltige in der Welt und berühmte Männer.

1. Mose 7, 14: dazu[H1992] allerlei Getier nach seiner Art, allerlei Vieh nach seiner Art, allerlei Gewürm, das auf Erden kriecht, nach seiner Art und allerlei Vögel nach ihrer Art, alles was fliegen konnte, alles, was Fittiche hatte;

1. Mose 14, 24: ausgenommen, was die[H1992] Jünglinge verzehrt haben; und die[H1992] Männer Aner, Eskol und Mamre, die[H1992] mit mir gezogen sind, die[H1992] lass ihr Teil nehmen.

   2. Mose

2. Mose 2, 23: Lange Zeit aber darnach[H1992] starb der König in Ägypten. Und die Kinder Israel seufzten über ihre Arbeit und schrien, und ihr Schreien über ihre Arbeit kam vor Gott.

2. Mose 6, 27: Sie[H1992] sind's die mit Pharao, dem König in Ägypten, redeten, dass sie[H1992] die Kinder Israel aus Ägypten führten, nämlich Mose und Aaron.

2. Mose 18, 26: dass sie das Volk allezeit richteten; was aber schwere Sachen[H1992 H1697] wären, zu Mose brächten, und die kleinen Sachen[H1992 H1697] selber richteten.

2. Mose 30, 4: und zwei goldene Ringe unter dem Kranz zu beiden Seiten, dass man Stangen darein tue und ihn damit[H1992] trage.

2. Mose 36, 1: Da arbeiteten Bezaleel und Oholiab und alle weisen Männer, denen[H1992] der HErr Weisheit und Verstand gegeben hatte, zu wissen, wie sie allerlei Werk machen sollten zum Dienst des Heiligtums, nach allem, was der HErr geboten hatte.

   3. Mose

3. Mose 11, 27: Und alles[H1992 H3605], was auf Tatzen geht unter den Tieren, die auf vier Füßen gehen, soll euch unrein sein; wer ihr Aas anrührt, wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mose 16, 4: und soll den heiligen leinenen Rock anlegen und leinene Beinkleider an seinem Fleisch haben und sich mit einem leinenen Gürtel gürten und den leinenen Hut aufhaben – denn das[H1992] sind die heiligen Kleider – und soll sein Fleisch mit Wasser baden und sie anlegen.

   4. Mose

4. Mose 1, 16: Das sind die Vornehmsten der Gemeinde, die Fürsten unter den Stämmen ihrer Väter, die da Häupter über die Tausende in[H1992] Israel waren.

4. Mose 3, 20: Die Kinder Meraris nach ihren Geschlechtern waren; Maheli und Musi. Dies sind[H1992] die Geschlechter Levis nach ihren Vaterhäusern.

4. Mose 13, 3: Mose, der sandte sie aus der Wüste Pharan nach dem Wort des HErrn, die alle vornehme Männer waren[H1992] unter den Kindern Israel.

4. Mose 14, 38: Aber Josua, der Sohn Nuns, und Kaleb, der Sohn Jephunnes, blieben lebendig aus[H1992] den Männern, die gegangen waren, das Land zu erkunden.

4. Mose 20, 13: Das ist[H1992] das Haderwasser, darüber die Kinder Israel mit dem HErrn haderten und er geheiligt ward an ihnen.

   5. Mose

5. Mose 2, 11: Man hielt sie[H1992] auch für Riesen gleich wie die Enakiter; und die Moabiter heißen sie[H1992] Emiter.

5. Mose 28, 65: Dazu wirst du unter denselben[H1992] Völkern kein bleibend Wesen haben, und deine Fußsohlen werden keine Ruhe haben. Denn der HErr wird dir daselbst ein bebendes Herz geben und verschmachtete Augen und eine verdorrte Seele,

   Richter

Richter 10, 14: Gehet hin und schreiet die Götter an, die ihr erwählt habt; lasst euch dieselben[H1992] helfen zur Zeit eurer Trübsal.

   2. Samuel

2. Samuel 24, 3: Joab sprach zu dem König: Der HErr, dein Gott, tue zu diesem Volk, wie es jetzt ist[H1992], noch hundertmal soviel, dass mein Herr, der König, seiner Augen Lust daran sehe; aber was hat mein Herr König zu dieser Sache Lust?

   2. Könige

2. Könige 4, 5: Sie ging hin und schloss die[H1992] Tür zu hinter sich und ihren Söhnen; die[H1992] brachten ihr die[H1992] Gefäße zu, so goss sie ein.

   1. Chronik

1. Chronik 2, 55: Und die Freundschaften der Schreiber, die zu Jabez wohnten, sind die Thireathiter, Simeathiter, Suchathiter. Das[H1992] sind die Kiniter, die da gekommen sind von Hammath, dem Vater des Hauses Rechabs.

1. Chronik 8, 13: Und Beria und Sema waren[H1992] Häupter der Vaterhäuser unter den Bürgern zu Ajalon; sie verjagten die zu Gath.

1. Chronik 9, 22: Alle diese waren auserlesen zu Hütern an der Schwelle, 212; die[H1992] waren aufgezeichnet in ihren Dörfern. Und David und Samuel, der Seher, setzten sie ein auf Glauben,

1. Chronik 21, 3: Joab sprach: Der HErr tue zu seinem Volk, wie sie[H1992] jetzt sind, hundertmal soviel; aber, mein Herr König, sind sie[H1992] nicht alle meines Herrn Knechte? Warum fragt denn mein Herr darnach? Warum soll eine Schuld auf Israel kommen?

   2. Chronik

2. Chronik 9, 11: Und Salomo ließ aus dem Sandelholz Treppen im Hause des HErrn und im Hause des Königs machen und Harfen und Psalter für die Sänger. Es waren vormals nie gesehen solche[H1992] Hölzer im Lande Juda.

   Psalm

Psalm 9, 7: Die Schwerter des Feindes haben ein Ende; die Städte hast du umgekehrt; ihr Gedächtnis ist umgekommen samt ihnen[H1992].

Psalm 16, 3: An den Heiligen, die[H1992] auf Erden sind, und den Herrlichen, an denen hab ich all mein Gefallen.

Psalm 38, 11: Mein Herz bebt, meine Kraft hat mich verlassen, und das Licht meiner Augen ist[H1992] nicht bei mir.

   Prediger

Prediger 3, 18: Ich sprach in meinem Herzen: Es geschieht wegen der Menschenkinder, auf dass Gott sie[H1992] prüfe und sie[H1992] sehen, dass sie[H1992] an sich selbst sind wie das Vieh.

Prediger 9, 12: Auch weiß der Mensch seine Zeit nicht; sondern, wie die Fische gefangen werden mit einem verderblichen Haken, und wie die Vögel mit einem Strick gefangen werden, so[H1992] werden auch die Menschen berückt zur bösen Zeit, wenn sie plötzlich über sie fällt.

Prediger 12, 12: Hüte dich, mein Sohn, vor anderen mehr[H1992]: denn viel Büchermachens ist kein Ende, und viel Studieren macht den Leib müde.

   Hoheslied

Hoheslied 6, 5: Wende deine Augen von mir; denn sie[H1992] verwirren mich. Deine Haare sind wie eine Herde Ziegen, die am Berge Gilead herab gelagert sind.

   Jesaja

Jesaja 30, 7: Denn Ägypten ist nichts, und ihr Helfen ist vergeblich. Darum sage ich von Ägypten also: Die Rahab wird[H1992] still dazu sitzen.

   Jeremia

Jeremia 10, 2: So spricht der HErr: Ihr sollt nicht der Heiden Weise lernen und sollt euch nicht fürchten[H1992 H2865] vor den Zeichen des Himmels, wie die Heiden sich fürchten[H1992 H2865].

Jeremia 14, 16: Und die Leute, denen sie[H1992] weissagen, sollen vom Schwert und Hunger auf den Gassen zu Jerusalem hin und her liegen, dass sie[H1992] niemand begraben wird, also auch ihre Weiber, Söhne und Töchter; und ich will ihre Bosheit über sie[H1992] schütten.

Jeremia 36, 32: Da nahm Jeremia ein anderes Buch und gab's Baruch, dem Sohn Nerias, dem Schreiber. Der schrieb darein aus dem Munde Jeremias alle die Reden, die in dem Buch standen, das Jojakim, der König Judas, hatte mit Feuer verbrennen lassen; und zu denselben wurden dergleichen[H1992] Reden noch viele hinzugetan.

   Klagelieder

Klagelieder 4, 9: Den Erwürgten durchs Schwert geschah besser als denen, die[H1992] da Hungers starben, die[H1992] verschmachteten und umgebracht wurden vom Mangel der Früchte des Ackers.

   Hesekiel

Hesekiel 10, 16: Wenn die Cherubim gingen, so gingen die Räder auch[H1992] neben ihnen; und wenn die Cherubim ihre Flügel schwangen, dass sie sich von der Erde erhoben, so lenkten sich die Räder auch[H1992] nicht von ihnen.

Hesekiel 10, 22: Es waren ihre Angesichter gestaltet, wie[H1992] ich sie am Wasser Chebar sah, und sie gingen stracks vor sich.

   Habakuk

Habakuk 1, 16: Darum opfern sie ihrem Netze und räuchern ihrem Garn, weil durch diese[H1992] ihr Teil so fett und ihre Speise so völlig geworden ist.

   Zephanja

Zephanja 2, 12: Auch sollt ihr[H1992] Mohren durch mein Schwert erschlagen werden.

   Sacharja

Sacharja 14, 15: Und da wird dann diese Plage gehen über Rosse, Maultiere, Kamele, Esel und allerlei Tiere, die in demselben[H1992] Heer sind, gleichwie jene geplagt sind.

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Esel
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Tiere in der Bibel - Eule

 

Zufallstext

45Du hast mir keinen Kuß gegeben; sie aber hat, seit sie hereingekommen ist, nicht aufgehört, meine Füße zu küssen. 46Du hast mein Haupt nicht mit Öl gesalbt, sie aber hat meine Füße mit Salbe gesalbt. 47Darum, sage ich dir, ihre vielen Sünden sind vergeben worden, denn sie hat viel Liebe erwiesen; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig. 48Und er sprach zu ihr: Dir sind deine Sünden vergeben! 49Da fingen die Tischgenossen an, bei sich selbst zu sagen: Wer ist dieser, der sogar Sünden vergibt? 50Er aber sprach zu der Frau: Dein Glaube hat dich gerettet; gehe hin in Frieden! 1Und es begab sich hernach, daß er durch Städte und Dörfer reiste, wobei er predigte und das Evangelium vom Reiche Gottes verkündigte; und die Zwölf waren mit ihm 2und etliche Frauen, die von bösen Geistern und Krankheiten geheilt worden waren: Maria, genannt Magdalena, von welcher sieben Teufel ausgefahren waren,

Luk. 7,45 bis Luk. 8,2 - Schlachter (1951)