Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1807 – דְּלִילָה – Dliylah (del-ee-law')

Gebildet aus

H1809   דָּלַל – dalal (daw-lal')

Verwendung

Delila (6x)

  H1806 Übersicht H1808  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Richter

Richter 16, 4: Darnach gewann er ein Weib lieb am Bach Sorek, die hieß Delila[H1807].

Richter 16, 6: Und Delila[H1807] sprach zu Simson: Sage mir doch, worin deine große Kraft sei und womit man dich binden möge, dass man dich zwinge?

Richter 16, 10: Da sprach Delila[H1807] zu Simson: Siehe, du hast mich getäuscht und mir gelogen; nun, so sage mir doch, womit kann man dich binden?

Richter 16, 12: Da nahm Delila[H1807] neue Stricke und band ihn damit und sprach: Philister über dir, Simson! (Man lauerte ihm aber auf in der Kammer.) Und er zerriss sie von seinen Armen herab wie einen Faden.

Richter 16, 13: Delila[H1807] aber sprach zu ihm: Bisher hast du mich getäuscht und mir gelogen. Sage mir doch, womit kann man dich binden? Er antwortete ihr: Wenn du die sieben Locken meines Hauptes zusammenflöchtest mit einem Gewebe und heftetest sie mit dem Nagel ein.

Richter 16, 18: Da nun Delila[H1807] sah, dass er ihr all sein Herz offenbart hatte, sandte sie hin und ließ der Philister Fürsten rufen und sagen: Kommt noch einmal herauf; denn er hat mir all sein Herz offenbart. Da kamen der Philister Fürsten zu ihr herauf und brachten das Geld mit sich in ihrer Hand.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Amra

 

Zufallstext

10der den Regen aufs Land gibt und lässt Wasser kommen auf die Gefilde; 11der die Niedrigen erhöht und den Betrübten emporhilft. 12Er macht zunichte die Anschläge der Listigen, dass es ihre Hand nicht ausführen kann; 13er fängt die Weisen in ihrer Listigkeit und stürzt der Verkehrten Rat, 14dass sie des Tages in der Finsternis laufen und tappen am Mittag wie in der Nacht. 15Er hilft dem Armen von dem Schwert, von ihrem Munde und von der Hand des Mächtigen, 16und ist des Armen Hoffnung, dass die Bosheit wird ihren Mund müssen zuhalten. 17Siehe, selig ist der Mensch, den Gott straft; darum weigere dich der Züchtigung des Allmächtigen nicht.

Hiob 5,10 bis Hiob 5,17 - Luther (1912)