Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1783 – דִּינָה – Diynah (dee-naw')

Gebildet aus

H1779   דִּין – duwn (doon)

Verwendung

Dina (7x), ihr (1x)

  H1782 Übersicht H1784  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 30, 21: Darnach gebar sie eine Tochter, die hieß sie Dina[H1783].

1. Mose 34, 1: Dina[H1783] aber, Leas Tochter, die sie Jakob geboren hatte, ging heraus, die Töchter des Landes zu sehen.

1. Mose 34, 3: Und sein Herz hing an ihr[H1783 H1323 H3290 H5291], und er hatte die Dirne lieb und redete freundlich mit ihr[H1783 H1323 H3290 H5291].

1. Mose 34, 5: Und Jakob erfuhr, dass seine Tochter Dina[H1783] geschändet war; und seine Söhne waren mit dem Vieh auf dem Felde, und Jakob schwieg bis dass sie kamen.

1. Mose 34, 13: Da antworteten Jakobs Söhne dem Sichem und seinem Vater Hemor betrüglich, darum dass ihre Schwester Dina[H1783] geschändet war,

1. Mose 34, 25: Und am dritten Tage, da sie Schmerzen hatten, nahmen die zwei Söhne Jakobs, Simeon und Levi, der Dina[H1783] Brüder, ein jeglicher sein Schwert und gingen kühn in die Stadt und erwürgten alles, was männlich war,

1. Mose 34, 26: und erwürgten auch Hemor und seinen Sohn Sichem mit der Schärfe des Schwerts und nahmen ihre Schwester Dina[H1783] aus dem Hause Sichems und gingen davon.

1. Mose 46, 15: Das sind die Kinder von Lea, die sie Jakob gebar in Mesopotamien mit seiner Tochter Dina[H1783]. Die machen allesamt mit Söhnen und Töchtern 33 Seelen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Arnon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Tiere in der Bibel - Eule
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan

 

Zufallstext

8Lasst euch nicht durch spekulative Weltanschauungen und anderen hochtrabenden Unsinn einfangen. So etwas kommt nicht von Christus, sondern beruht nur auf menschlichen Überlieferungen und entspringt den Prinzipien dieser Welt. 9Denn in Christus allein wohnt die ganze Fülle des Göttlichen leibhaftig. 10Und durch die Verbindung mit ihm seid auch ihr mit diesem Leben erfüllt. Er ist der Herr über alle Herrscher und alle Mächte. 11Und weil ihr ihm gehört, seid ihr auch beschnitten, aber nicht durch einen äußeren Eingriff. Eure Beschneidung kam durch Christus und besteht im Ablegen eurer alten Natur. 12In der Taufe wurdet ihr ja mit ihm begraben und mit ihm zu neuem Leben erweckt. Das ist geschehen, weil ihr an die wirksame Kraft Gottes geglaubt habt, der ihn aus den Toten auferstehen ließ. 13Ihr wart ja tot in Verfehlungen und eurer unbeschnittenen sündigen Natur. Doch nun hat Gott euch mit Christus lebendig gemacht. Er hat uns alle Verfehlungen vergeben. 14Er hat den Schuldschein, der mit seinen Forderungen gegen uns gerichtet war, für ungültig erklärt. Er hat ihn ans Kreuz genagelt und damit für immer beseitigt. 15Er hat die Herrscher und Gewalten völlig entwaffnet und vor aller Welt an den Pranger gestellt. Durch das Kreuz hat er einen triumphalen Sieg über sie errungen.

Kol. 2,8 bis Kol. 2,15 - NeÜ bibel.heute (2019)