Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H168 – אֹהֶל – ohel (o'-hel)

Gebildet aus

H166   אָהַל – ahal (aw-hal')

Verwendung

Hütte (256x), Hütten (52x), Gezelte (2x), Gezelt (2x), hinein (2x), Decke (1x), Gezeltes (1x), Haus (1x), Leas (1x), Mägde (1x)

  H167 Übersicht H169  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 314 mal

1. Mose 4, 20: Und Ada gebar Jabal; von dem sind hergekommen, die in Hütten[H168] wohnten und Vieh zogen.

1. Mose 9, 21: Und da er von dem Wein trank, ward er trunken und lag in der Hütte[H168] aufgedeckt.

1. Mose 9, 27: Gott breite Japheth aus, und lasse ihn wohnen in den Hütten[H168] des Sem; und Kanaan sei sein Knecht!

1. Mose 12, 8: Darnach brach er auf von dort an einen Berg, der lag gegen Morgen von der Stadt Beth-El, und richtete seine Hütte[H168] auf, dass er Beth-El gegen Abend und Ai gegen Morgen hatte, und baute daselbst dem HErrn einen Altar und predigte von dem Namen des HErrn.

1. Mose 13, 3: Und er zog immer fort von Mittag bis gen Beth-El, an die Stätte, da am ersten seine Hütte[H168] war, zwischen Beth-El und Ai,

1. Mose 13, 5: Lot aber, der mit Abram zog, der hatte auch Schafe und Rinder und Hütten[H168].

1. Mose 18, 1: Und der HErr erschien ihm im Hain Mamre, da er saß an der Tür seiner Hütte[H168], da der Tag am heißesten war.

1. Mose 18, 2: Und als er seine Augen aufhob und sah, siehe, da standen drei Männer vor ihm. Und da er sie sah, lief er ihnen entgegen von der Tür seiner Hütte[H168] und bückte sich nieder zur Erde

1. Mose 18, 6: Abraham eilte in die Hütte[H168] zu Sara und sprach: Eile und menge drei Maß Semmelmehl, knete und backe Kuchen.

1. Mose 18, 9: Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Weib Sara? Er antwortete: Drinnen in der Hütte[H168].

1. Mose 18, 10: Da sprach er: Ich will wieder zu dir kommen über ein Jahr; siehe, so soll Sara, dein Weib, einen Sohn haben. Das hörte Sara hinter ihm, hinter der Tür der Hütte[H168].

1. Mose 24, 67: Da führte sie Isaak in die Hütte[H168] seiner Mutter Sara und nahm die Rebekka und sie ward sein Weib, und er gewann sie lieb. Also ward Isaak getröstet über seine Mutter.

1. Mose 25, 27: Und da nun die Knaben groß wurden, ward Esau ein Jäger und streifte auf dem Felde, Jakob aber ein sanfter Mann und blieb in den Hütten[H168].

1. Mose 26, 25: Da baute er einen Altar daselbst und predigte von dem Namen des HErrn und richtete daselbst seine Hütte[H168] auf, und seine Knechte gruben daselbst einen Brunnen.

1. Mose 31, 25: Und Laban nahte zu Jakob. Jakob aber hatte seine Hütte[H168] aufgeschlagen auf dem Berge; und Laban mit seinen Brüdern schlug seine Hütte[H168] auch auf auf dem Berge Gilead.

1. Mose 31, 33: Da ging Laban in die Hütten[H168] Jakobs und Leas[H168 H3812] und der beiden Mägde[H168 H519], und fand nichts; und ging aus der Hütte[H168] Leas[H168 H3812] in die Hütte[H168] Rahels.

1. Mose 31, 34: Da nahm Rahel die Götzen und legte sie unter den Kamelsattel und setzte sich darauf. Laban aber betastete die ganze Hütte[H168] und fand nichts.

1. Mose 33, 19: und kaufte ein Stück Acker von den Kindern Hemors, des Vaters Sichems, um hundert Groschen; daselbst richtete er seine Hütte[H168] auf.

1. Mose 35, 21: Und Israel zog aus und richtete seine Hütte[H168] auf jenseits des Turms Eder.

2. Mose 16, 16: Das ist's aber, was der HErr geboten hat: Ein jeglicher sammle, soviel er für sich essen mag, und nehme einen Gomer auf ein jeglich Haupt nach der Zahl der Seelen in seiner Hütte[H168].

2. Mose 18, 7: Da ging Mose hinaus ihm entgegen und neigte sich vor ihm und küsste ihn. Und da sie sich untereinander gegrüßt hatten, gingen sie in die Hütte[H168].

2. Mose 26, 7: Du sollst auch eine Decke aus Ziegenhaar machen zur Hütte[H168] über die Wohnung von elf Teppichen.

2. Mose 26, 9: Fünf sollst du aneinander fügen und sechs auch aneinander, dass du den sechsten Teppich zwiefältig machst vorn an der Hütte[H168].

2. Mose 26, 11: Und sollst 50 eherne Haken machen und die Haken in die Schleifen tun, dass die Hütte[H168] zusammengefügt und eine Hütte[H168] werde.

2. Mose 26, 12: Aber vom Überlangen an den Teppichen der Hütte[H168 H4908] sollst du einen halben Teppich lassen überhangen hinten an der Hütte[H168 H4908]

2. Mose 26, 13: und auf beiden Seiten je eine Elle, dass das Überlange sei an der Hütte[H168 H4908] Seiten und auf beiden Seiten sie bedecke.

2. Mose 26, 14: Über diese Decke[H168 H4372] sollst du eine Decke[H168 H4372] machen von rötlichen Widderfellen, dazu über sie eine Decke[H168 H4372] von Dachsfellen.

2. Mose 26, 36: Und sollst ein Tuch machen in die Tür der Hütte[H168], gewirkt von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand.

2. Mose 27, 21: in der Hütte[H168] des Stifts, außen vor dem Vorhang, der vor dem Zeugnis hängt. Und Aaron und seine Söhne sollen sie zurichten des Morgens und des Abends vor dem HErrn. Das soll euch eine ewige Weise sein auf eure Nachkommen unter den Kindern Israel.

2. Mose 28, 43: Und Aaron und seine Söhne sollen sie anhaben, wenn sie in die Hütte[H168] des Stifts gehen oder hinzutreten zum Altar, dass sie dienen in dem Heiligtum, dass sie nicht ihre Missetat tragen und sterben müssen. Das soll ihm und seinem Samen nach ihm eine ewige Weise sein.

2. Mose 29, 4: Und sollst Aaron und seine Söhne vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts führen und mit Wasser waschen

2. Mose 29, 10: und den Farren herzuführen vor die Hütte[H168] des Stifts; und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf des Farren Haupt legen.

2. Mose 29, 11: Und du sollst den Farren schlachten vor dem HErrn, vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts.

2. Mose 29, 30: Welcher unter seinen Söhnen an seiner Statt Priester wird, der soll sie sieben Tage anziehen, dass er gehe in die Hütte[H168] des Stifts, zu dienen im Heiligen.

2. Mose 29, 32: Und Aaron mit seinen Söhnen soll des Widders Fleisch essen samt dem Brot im Korbe vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts.

2. Mose 29, 42: Das ist das tägliche Brandopfer bei euren Nachkommen vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts, vor dem HErrn, da ich mich euch bezeugen und mit dir reden will.

2. Mose 29, 44: So will ich die Hütte[H168] des Stifts mit dem Altar heiligen und Aaron und seine Söhne mir zu Priestern weihen.

2. Mose 30, 16: Und du sollst solch Geld der Versöhnung nehmen von den Kindern Israel und zum Gottesdienst der Hütte[H168] des Stifts geben, dass es sei den Kindern Israel ein Gedächtnis vor dem HErrn, dass er sich über ihre Seelen versöhnen lasse.

2. Mose 30, 18: Du sollst auch ein ehernes Handfass machen mit einem ehernen Fuß, zum Waschen, und sollst es setzen zwischen die Hütte[H168] des Stifts und den Altar, und Wasser darein tun,

2. Mose 30, 20: wenn sie in die Hütte[H168] des Stifts gehen oder zum Altar, dass sie dienen, ein Feuer anzuzünden dem HErrn,

2. Mose 30, 26: Und sollst damit salben die Hütte[H168] des Stifts und die Lade des Zeugnisses,

2. Mose 30, 36: Und du sollst es zu Pulver stoßen und sollst davon tun vor das Zeugnis in der Hütte[H168] des Stifts, wo ich mich dir bezeugen werde. Das soll euch ein Hochheiliges sein.

2. Mose 31, 7: die Hütte[H168] des Stifts, die Lade des Zeugnisses, den Gnadenstuhl darauf und alle Geräte der Hütte[H168],

2. Mose 33, 7: Mose aber nahm die Hütte[H168] und schlug sie auf draußen, ferne vor dem Lager, und hieß sie eine Hütte[H168] des Stifts. Und wer den HErrn fragen wollte, musste herausgehen zur Hütte[H168] des Stifts vor das Lager.

2. Mose 33, 8: Und wenn Mose ausging zur Hütte[H168] so stand alles Volk auf und trat ein jeglicher in seiner Hütte[H168] Tür und sahen ihm nach, bis er in die Hütte[H168] kam.

2. Mose 33, 9: Und wenn Mose in die Hütte[H168] kam, so kam die Wolkensäule hernieder und stand in der Hütte[H168] Tür und redete mit Mose.

2. Mose 33, 10: Und alles Volk sah die Wolkensäule in der Hütte[H168] Tür stehen, und standen auf und neigten sich, ein jeglicher in seiner Hütte[H168] Tür.

2. Mose 33, 11: Der HErr aber redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freunde redet. Und wenn er wiederkehrte zum Lager, so wich sein Diener Josua, der Sohn Nuns, der Jüngling, nicht aus der Hütte[H168].

2. Mose 35, 11: nämlich die Wohnung mit ihrer Hütte[H168] und Decke, Haken, Brettern, Riegeln, Säulen und Füßen;

2. Mose 35, 21: Und alle, die es gern und willig gaben, kamen und brachten das Hebopfer dem HErrn zum Werk der Hütte[H168] des Stifts und zu allem ihrem Dienst und zu den heiligen Kleidern.

2. Mose 36, 14: Und er machte elf Teppiche von Ziegenhaaren zur Hütte[H168] über die Wohnung,

2. Mose 36, 18: Und machte je 50 eherne Haken, dass die Hütte[H168] damit zusammen in eins gefügt würde.

2. Mose 36, 19: Und machte eine Decke über die Hütte[H168] von rötlichen Widderfellen und über die noch eine Decke von Dachsfellen.

2. Mose 36, 37: Und machte ein Tuch in der Tür der Hütte[H168] von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand, gestickt,

2. Mose 38, 8: Und machte ein Handfass von Erz und seinen Fuß auch von Erz aus Spiegeln der Weiber, die vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts dienten.

2. Mose 38, 30: Daraus wurden gemacht die Füße in der Tür der Hütte[H168] des Stifts und der eherne Altar und das eherne Gitter daran und alle Geräte des Altars,

2. Mose 39, 32: Also ward vollendet das ganze Werk der Wohnung der Hütte[H168] des Stifts. Und die Kinder Israel taten alles, was der HErr dem Mose geboten hatte.

2. Mose 39, 33: Und sie brachten die Wohnung zu Mose: die Hütte[H168] und alle ihre Geräte, Haken, Bretter, Riegel, Säulen, Füße,

2. Mose 39, 38: den goldenen Altar und die Salbe und gutes Räuchwerk; das Tuch in der Hütte[H168] Tür;

2. Mose 39, 40: die Umhänge des Vorhofs mit seinen Säulen und Füßen; das Tuch im Tor des Vorhofs mit seinen Seilen und Nägeln und allem Geräte zum Dienst der Wohnung der Hütte[H168] des Stifts;

2. Mose 40, 2: Du sollst die Wohnung der Hütte[H168] des Stifts aufrichten am ersten Tage des ersten Monats.

2. Mose 40, 6: Den Brandopferaltar aber sollst du setzen heraus vor die Tür der Wohnung der Hütte[H168] des Stifts,

2. Mose 40, 7: und das Handfass zwischen die Hütte[H168] des Stifts und den Altar, und Wasser darein tun,

2. Mose 40, 12: Und sollst Aaron und seine Söhne vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts führen und mit Wasser waschen,

2. Mose 40, 19: und breitete die Hütte[H168] aus über der Wohnung und legte die Decke der Hütte[H168] obendarauf, wie der HErr ihm geboten hatte,

2. Mose 40, 22: und setzte den Tisch in die Hütte[H168] des Stifts, an die Seite der Wohnung gegen Mitternacht, außen vor dem Vorhang,

2. Mose 40, 24: und setzte den Leuchter auch hinein[H168 H4150], gegenüber dem Tisch, an die Seite der Wohnung gegen Mittag,

2. Mose 40, 26: und setzte den goldenen Altar hinein[H168 H4150] vor den Vorhang

2. Mose 40, 29: Aber den Brandopferaltar setzte er vor die Tür der Wohnung der Hütte[H168] des Stifts und opferte darauf Brandopfer und Speisopfer, wie ihm der HErr geboten hatte.

2. Mose 40, 30: Und das Handfass setzte er zwischen die Hütte[H168] des Stifts und den Altar und tat Wasser darein zum Waschen.

2. Mose 40, 32: Denn sie müssen sich waschen, wenn sie in die Hütte[H168] des Stifts gehen oder hinzutreten zum Altar, wie ihm der HErr geboten hatte.

2. Mose 40, 34: Da bedeckte die Wolke die Hütte[H168] des Stifts, und die Herrlichkeit des HErrn füllte die Wohnung.

2. Mose 40, 35: Und Mose konnte nicht in die Hütte[H168] des Stifts gehen, weil die Wolke darauf blieb und die Herrlichkeit des HErrn die Wohnung füllte.

3. Mose 1, 1: Und der HErr rief Mose und redete mit ihm aus der Hütte[H168] des Stifts und sprach:

3. Mose 1, 3: Will er ein Brandopfer tun von Rindern, so opfere er ein Männlein, das ohne Fehl sei, vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts, dass es dem HErrn angenehm sei von ihm,

3. Mose 1, 5: Und er soll das junge Rind schlachten vor dem HErrn; und die Priester, Aarons Söhne, sollen das Blut herzubringen und auf den Altar umhersprengen, der vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts ist.

3. Mose 3, 2: Und soll seine Hand auf desselben Haupt legen und es schlachten vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts. Und die Priester, Aarons Söhne, sollen das Blut auf den Altar umhersprengen.

3. Mose 3, 8: und soll seine Hand auf desselben Haupt legen und es schlachten vor der Hütte[H168] des Stifts. Und die Söhne Aarons sollen sein Blut auf den Altar umhersprengen.

3. Mose 3, 13: soll er seine Hand auf ihr Haupt legen und sie schlachten vor der Hütte[H168] des Stifts. Und die Söhne Aarons sollen das Blut auf den Altar umhersprengen,

3. Mose 4, 4: Und soll den Farren vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts bringen vor den HErrn und seine Hand auf desselben Haupt legen und ihn schlachten vor dem HErrn.

3. Mose 4, 5: Und der Priester, der gesalbt ist, soll von des Farren Blut nehmen und es in die Hütte[H168] des Stifts bringen

3. Mose 4, 7: Und soll von dem Blut tun auf die Hörner des Räucheraltars, der vor dem HErrn in der Hütte[H168] des Stifts steht, und alles übrige Blut gießen an den Boden des Brandopferaltars, der vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts steht.

3. Mose 4, 14: und darnach ihrer Sünde innewürden, die sie getan hätten, sollen sie einen jungen Farren darbringen zum Sündopfer und vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts stellen.

3. Mose 4, 16: Und der Priester, der gesalbt ist, soll Blut vom Farren in die Hütte[H168] des Stifts bringen

3. Mose 4, 18: Und soll von dem Blut auf die Hörner des Altars tun, der vor dem HErrn steht in der Hütte[H168] des Stifts, und alles andere Blut an den Boden des Brandopferaltars gießen, der vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts steht.

3. Mose 6, 9: Das übrige aber sollen Aaron und seine Söhne verzehren und sollen's ungesäuert essen an heiliger Stätte, im Vorhof der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 6, 19: Der Priester, der das Sündopfer tut, soll's essen an heiliger Stätte, im Vorhof der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 6, 23: Aber all das Sündopfer, des Blut in die Hütte[H168] des Stifts gebracht wird, zu versöhnen im Heiligen, soll man nicht essen, sondern mit Feuer verbrennen.

3. Mose 8, 3: und versammle die ganze Gemeinde vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 8, 4: Mose tat, wie ihm der HErr gebot, und versammelte die Gemeinde vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts

3. Mose 8, 31: Und sprach zu Aaron und seinen Söhnen: Kochet das Fleisch vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts und esset es daselbst, dazu auch das Brot im Korbe des Füllopfers, wie mir geboten ist und gesagt, dass Aaron und seine Söhne es essen sollen.

3. Mose 8, 33: Und sollt in sieben Tagen nicht ausgehen von der Tür der Hütte[H168] des Stifts bis an den Tag, da die Tage eures Füllopfers aus sind; denn sieben Tage sind eure Hände gefüllt,

3. Mose 8, 35: Und sollt vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts Tag und Nacht bleiben sieben Tage lang und sollt nach dem Gebot des HErrn tun, dass ihr nicht sterbet; denn also ist mir's geboten.

3. Mose 9, 5: Und sie nahmen, was Mose geboten hatte, vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts; und es trat herzu die ganze Gemeinde und stand vor dem HErrn.

3. Mose 9, 23: Und Mose und Aaron gingen in die Hütte[H168] des Stifts; und da sie wieder herausgingen, segneten sie das Volk. Da erschien die Herrlichkeit des HErrn allem Volk.

3. Mose 10, 7: Ihr aber sollt nicht ausgehen von der Tür der Hütte[H168] des Stifts, ihr möchtet sterben; denn das Salböl des HErrn ist auf euch. Und sie taten, wie Mose sagte.

3. Mose 10, 9: Du und deine Söhne mit dir sollt keinen Wein noch starkes Getränk trinken, wenn ihr in die Hütte[H168] des Stifts geht, auf dass ihr nicht sterbet. Das sei ein ewiges Recht allen euren Nachkommen,

3. Mose 12, 6: Und wenn die Tage ihrer Reinigung aus sind für den Sohn oder für die Tochter, soll sie ein jähriges Lamm bringen zum Brandopfer und eine junge Taube oder Turteltaube zum Sündopfer dem Priester vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 14, 8: Der Gereinigte aber soll seine Kleider waschen und alle seine Haare abscheren und sich mit Wasser baden, so ist er rein. Darnach gehe er ins Lager; doch soll er außerhalb seiner Hütte[H168] sieben Tage bleiben.

3. Mose 14, 11: Da soll der Priester den Gereinigten und diese Dinge stellen vor den HErrn, vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 14, 23: und bringe sie am achten Tage seiner Reinigung zum Priester vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts, vor den HErrn.

3. Mose 15, 14: Und am achten Tage soll er zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben nehmen und vor den HErrn bringen vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts und dem Priester geben.

3. Mose 15, 29: Und am achten Tage soll sie zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben nehmen und zum Priester bringen vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

3. Mose 16, 7: und darnach die zwei Böcke nehmen und vor den HErrn stellen vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts,

3. Mose 16, 16: und soll also versöhnen das Heiligtum von der Unreinigkeit der Kinder Israel und von ihrer Übertretung in allen ihren Sünden. Also soll er auch tun der Hütte[H168] des Stifts; denn sie sind unrein, die umher lagern.

3. Mose 16, 17: Kein Mensch soll in der Hütte[H168] des Stifts sein, wenn er hineingeht, zu versöhnen im Heiligtum, bis er herausgehe; und soll also versöhnen sich und sein Haus und die ganze Gemeinde Israel.

3. Mose 16, 20: Und wenn er vollbracht hat das Versöhnen des Heiligtums und der Hütte[H168] des Stifts und des Altars, so soll er den lebendigen Bock herzubringen.

3. Mose 16, 23: Und Aaron soll in die Hütte[H168] des Stifts gehen und ausziehen die leinenen Kleider, die er anzog, da er in das Heiligtum ging, und soll sie daselbst lassen.

3. Mose 16, 33: und soll also versöhnen das heiligste Heiligtum und die Hütte[H168] des Stifts und den Altar und die Priester und alles Volk der Gemeinde.

3. Mose 17, 4: und es nicht vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts bringt, dass es dem HErrn zum Opfer gebracht werde vor der Wohnung des HErrn, der soll des Blutes schuldig sein als der Blut vergossen hat, und solcher Mensch soll ausgerottet werden aus seinem Volk.

3. Mose 17, 5: Darum sollen die Kinder Israel ihre Schlachttiere, die sie auf dem freien Feld schlachten wollen, vor den HErrn bringen vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts zum Priester und allda ihre Dankopfer dem HErrn opfern.

3. Mose 17, 6: Und der Priester soll das Blut auf den Altar des HErrn sprengen vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts und das Fett anzünden zum süßen Geruch dem HErrn.

3. Mose 17, 9: und bringt's nicht vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts, dass er's dem HErrn tue, der soll ausgerottet werden von seinem Volk.

3. Mose 19, 21: Er soll aber für seine Schuld dem HErrn vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts einen Widder zum Schuldopfer bringen;

3. Mose 24, 3: außen vor dem Vorhang des Zeugnisses in der Hütte[H168] des Stifts. Und Aaron soll's zurichten des Abends und des Morgens vor dem HErrn täglich. Das sei ein ewiges Recht euren Nachkommen.

4. Mose 1, 1: Und der HErr redete mit Mose in der Wüste Sinai in der Hütte[H168] des Stifts am ersten Tage des zweiten Monats im zweiten Jahr, da sie aus Ägyptenland gegangen waren, und sprach:

4. Mose 2, 2: Die Kinder Israel sollen vor der Hütte[H168] des Stifts umher sich lagern, ein jeglicher unter seinem Panier und Zeichen nach ihren Vaterhäusern.

4. Mose 2, 17: Darnach soll die Hütte[H168] des Stifts ziehen mit dem Lager der Leviten, mitten unter den Lagern; und wie sie sich lagern, so sollen sie auch ziehen, ein jeglicher an seinem Ort unter seinem Panier.

4. Mose 3, 7: und seiner und der ganzen Gemeinde Hut warten vor der Hütte[H168] des Stifts und dienen am Dienst der Wohnung

4. Mose 3, 8: und warten alles Gerätes der Hütte[H168] des Stifts und der Hut der Kinder Israel, zu dienen am Dienst der Wohnung.

4. Mose 3, 25: Und sie sollen an der Hütte[H168] des Stifts warten der Wohnung und der Hütte[H168] und ihrer Decken und des Tuchs in der Tür der Hütte[H168] des Stifts,

4. Mose 3, 38: Aber vor der Wohnung und vor der Hütte[H168] des Stifts gegen Morgen sollen sich lagern Mose und Aaron und seine Söhne, dass sie des Heiligtums warten für die Kinder Israel. Wenn sich ein Fremder herzutut, der soll sterben.

4. Mose 4, 3: von 30 Jahren an und darüber bis ins 50. Jahr, alle, die zum Dienst taugen, dass sie tun die Werke in der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 4, 4: Das soll aber das Amt der Kinder Kahath in der Hütte[H168] des Stifts sein: was das Hochheilige ist.

4. Mose 4, 15: Wenn nun Aaron und seine Söhne solches ausgerichtet und das Heiligtum und all sein Gerät bedeckt haben, wenn das Heer aufbricht, darnach sollen die Kinder Kahath hineingehen, dass sie es tragen; und sollen das Heiligtum nicht anrühren, dass sie nicht sterben. Dies sind die Lasten der Kinder Kahath an der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 4, 23: von 30 Jahren an und darüber bis ins 50. Jahr, und ordne sie alle, die da zum Dienst tüchtig sind, dass sie ein Amt haben in der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 4, 25: sie sollen die Teppiche der Wohnung und der Hütte[H168] des Stifts tragen und ihre Decke und die Decke von Dachsfellen, die obendrüber ist, und das Tuch in der Hütte[H168] des Stifts

4. Mose 4, 28: Das soll das Amt der Geschlechter der Kinder der Gersoniter sein in der Hütte[H168] des Stifts; und ihr Dienst soll unter der Hand Ithamars sein, des Sohnes Aarons, des Priesters.

4. Mose 4, 30: von 30 Jahren an und darüber bis ins 50. Jahr, alle, die zum Dienst taugen, dass sie ein Amt haben in der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 4, 31: Dieser Last aber sollen sie warten nach allem ihrem Amt in der Hütte[H168] des Stifts, dass sie tragen die Bretter der Wohnung und Riegel und Säulen und Füße,

4. Mose 4, 33: Das sei das Amt der Geschlechter der Kinder Merari, alles, was sie schaffen sollen in der Hütte[H168] des Stifts unter der Hand Ithamars, des Priesters, des Sohnes Aarons.

4. Mose 4, 35: von 30 Jahren und darüber bis ins 50., alle, die zum Dienst taugten, dass sie Amt in der Hütte[H168] des Stifts hätten.

4. Mose 4, 37: Das ist die Summe der Geschlechter der Kahathiter, die alle zu schaffen hatten in der Hütte[H168] des Stifts, die Mose und Aaron zählten nach dem Wort des HErrn durch Mose.

4. Mose 4, 39: von 30 Jahren und darüber bis ins 50., alle, die zum Dienst taugten, dass sie Amt in der Hütte[H168] des Stifts hätten.

4. Mose 4, 41: Das ist die Summe der Geschlechter der Kinder Gerson, die alle zu schaffen hatten in der Hütte[H168] des Stifts, welche Mose und Aaron zählten nach dem Wort des HErrn.

4. Mose 4, 43: von 30 Jahren und darüber bis ins 50., alle, die zum Dienst taugten, dass sie Amt in der Hütte[H168] des Stifts hätten.

4. Mose 4, 47: von 30 Jahren und darüber bis ins 50., aller, die eingingen, zu schaffen ein jeglicher sein Amt und zu tragen die Last in der Hütte[H168] des Stifts,

4. Mose 6, 10: Und am achten Tage soll er zwei Turteltauben bringen oder zwei junge Tauben zum Priester vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 6, 13: Dies ist das Gesetz des Gottgeweihten: wenn die Zeit seines Gelübdes aus ist, so soll man ihn bringen vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 6, 18: Und der Geweihte soll das Haupt seines Gelübdes scheren vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts und soll das Haupthaar seines Gelübdes nehmen und aufs Feuer werfen, das unter dem Dankopfer ist.

4. Mose 7, 5: Nimm's von ihnen, dass es diene zum Dienst der Hütte[H168] des Stifts, und gib's den Leviten, einem jeglichen nach seinem Amt.

4. Mose 7, 89: Und wenn Mose in die Hütte[H168] des Stifts ging, dass mit ihm geredet würde, so hörte er die Stimme mit ihm reden von dem Gnadenstuhl, der auf der Lade des Zeugnisses war, zwischen den zwei Cherubim; dort ward mit ihm geredet.

4. Mose 8, 9: Und sollst die Leviten vor die Hütte[H168] des Stifts bringen und die ganze Gemeinde der Kinder Israel versammeln

4. Mose 8, 15: Darnach sollen sie hineingehen, dass sie dienen in der Hütte[H168] des Stifts. Also sollst du sie reinigen und weben;

4. Mose 8, 19: und gab sie zum Geschenk Aaron und seinen Söhnen aus den Kindern Israel, dass sie dienen im Amt der Kinder Israel in der Hütte[H168] des Stifts, die Kinder Israel zu versöhnen, auf dass nicht unter den Kindern Israel sei eine Plage, wenn sie sich nahen wollten zum Heiligtum.

4. Mose 8, 22: Darnach gingen sie hinein, dass sie ihr Amt täten in der Hütte[H168] des Stifts vor Aaron und seinen Söhnen. Wie der HErr dem Mose geboten hatte über die Leviten, also taten sie mit ihnen.

4. Mose 8, 24: Das ist's, was den Leviten gebührt: von 25 Jahren und darüber taugen sie zum Amt und Dienst in der Hütte[H168] des Stifts;

4. Mose 8, 26: sondern ihren Brüdern helfen des Dienstes warten an der Hütte[H168] des Stifts; des Amts aber sollen sie nicht pflegen. Also sollst du mit den Leviten tun, dass ein jeglicher seines Dienstes warte.

4. Mose 9, 15: Und des Tages, da die Wohnung aufgerichtet ward, bedeckte sie eine Wolke auf der Hütte[H168] des Zeugnisses; und des Abends bis an den Morgen war über der Wohnung eine Gestalt des Feuers.

4. Mose 9, 17: Und so oft sich die Wolke aufhob von der Hütte[H168], so zogen die Kinder Israel; und an welchem Ort die Wolke blieb, da lagerten sich die Kinder Israel.

4. Mose 10, 3: Wenn man mit beiden schlicht bläst, soll sich zu dir versammeln die ganze Gemeinde vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 11, 10: Da nun Mose das Volk hörte weinen unter ihren Geschlechtern, einen jeglichen in seiner Hütte[H168] Tür, da ergrimmte der Zorn des HErrn sehr, und Mose ward auch bange.

4. Mose 11, 16: Und der HErr sprach zu Mose: Sammle mir 70 Männer unter den Ältesten Israels, von denen du weißt, dass sie Älteste im Volk und seine Amtleute sind, und nimm sie vor die Hütte[H168] des Stifts und stelle sie daselbst vor dich,

4. Mose 11, 24: Und Mose ging heraus und sagte dem Volk des HErrn Worte und versammelte 70 Männer unter den Ältesten des Volks und stellte sie um die Hütte[H168] her.

4. Mose 11, 26: Es waren aber noch zwei Männer im Lager geblieben; der eine hieß Eldad, der andere Medad, und der Geist ruhte auf ihnen; denn sie waren auch angeschrieben und doch nicht hinausgegangen zu der Hütte[H168], und sie weissagten im Lager.

4. Mose 12, 4: Und plötzlich sprach der HErr zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Gehet heraus, ihr drei, zu der Hütte[H168] des Stifts. Und sie gingen alle drei heraus.

4. Mose 12, 5: Da kam der HErr hernieder in der Wolkensäule und trat in der Hütte[H168] Tür und rief Aaron und Mirjam; und die gingen beide hinaus.

4. Mose 12, 10: dazu die Wolke wich auch von der Hütte[H168]. Und siehe, da war Mirjam aussätzig wie der Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam und wird gewahr, dass sie aussätzig ist,

4. Mose 14, 10: Da sprach das ganze Volk, man sollte sie steinigen. Da erschien die Herrlichkeit des HErrn in der Hütte[H168] des Stifts allen Kindern Israel.

4. Mose 16, 18: Und ein jeglicher nahm seine Pfanne und legte Feuer darein und tat Räuchwerk darauf; und sie traten vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts, und Mose und Aaron auch.

4. Mose 16, 19: Und Korah versammelte wider sie die ganze Gemeinde vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts. Aber die Herrlichkeit des HErrn erschien vor der ganzen Gemeinde.

4. Mose 16, 26: und er redete mit der Gemeinde und sprach: Weichet von den Hütten[H168] dieser gottlosen Menschen und rührt nichts an, was ihr ist, dass ihr nicht vielleicht umkommt in irgendeiner ihrer Sünden.

4. Mose 16, 27: Und sie gingen hinweg von der Wohnung Korahs, Dathans und Abirams. Dathan aber und Abiram gingen heraus und traten an die Tür ihrer Hütten[H168] mit ihren Weibern und Söhnen und Kindern.

4. Mose 17, 7: Und da sich die Gemeinde versammelte wider Mose und Aaron, wandten sie sich zu der Hütte[H168] des Stifts. Und siehe, da bedeckte es die Wolke, und die Herrlichkeit des HErrn erschien.

4. Mose 17, 8: Und Mose und Aaron gingen herzu vor die Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 17, 15: Und Aaron kam wieder zu Mose vor die Tür der Hütte[H168] des Stifts, und der Plage ward gewehrt.

4. Mose 17, 19: Und lege sie in die Hütte[H168] des Stifts vor dem Zeugnis, da ich mich euch bezeuge.

4. Mose 17, 22: Und Mose legte die Stecken vor den HErrn in der Hütte[H168] des Zeugnisses.

4. Mose 17, 23: Des Morgens aber, da Mose in die Hütte[H168] des Zeugnisses ging, fand er den Stecken Aarons des Hauses Levi grünen und die Blüte aufgegangen und Mandeln tragen.

4. Mose 18, 2: Aber deine Brüder des Stammes Levis, deines Vaters, sollst du zu dir nehmen, dass sie bei dir seien und dir dienen; du aber und deine Söhne mit dir vor der Hütte[H168] des Zeugnisses.

4. Mose 18, 3: Und sie sollen deines Dienstes und des Dienstes der ganzen Hütte[H168] warten. Doch zu dem Gerät des Heiligtums und zu dem Altar sollen sie sich nicht nahen, dass nicht beide, sie und ihr, sterbet;

4. Mose 18, 4: sondern sie sollen bei dir sein, dass sie des Dienstes warten an der Hütte[H168] des Stifts in allem Amt der Hütte[H168]; und kein Fremder soll sich zu euch tun.

4. Mose 18, 6: Denn siehe, ich habe die Leviten, eure Brüder, genommen aus den Kindern Israel, dem HErrn zum Geschenk, und euch gegeben, dass sie des Amts pflegen an der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 18, 21: Den Kindern Levi aber habe ich alle Zehnten gegeben in Israel zum Erbgut für ihr Amt, das sie mir tun an der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 18, 22: Dass hinfort die Kinder Israel nicht zur Hütte[H168] des Stifts sich tun, Sünde auf sich zu laden, und sterben;

4. Mose 18, 23: sondern die Leviten sollen des Amts pflegen an der Hütte[H168] des Stifts, und sie sollen jener Missetat tragen zu ewigem Recht bei euren Nachkommen. Und sie sollen unter den Kindern Israel kein Erbgut besitzen;

4. Mose 18, 31: Ihr möget's essen an allen Stätten, ihr und eure Kinder; denn es ist euer Lohn für euer Amt in der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 19, 4: Und Eleasar, der Priester, soll von ihrem Blut mit seinem Finger nehmen und stracks gegen die Hütte[H168] des Stifts siebenmal sprengen

4. Mose 19, 14: Das ist das Gesetz: Wenn ein Mensch in der Hütte[H168] stirbt, soll jeder, der in die Hütte[H168] geht und wer in der Hütte[H168] ist, unrein sein sieben Tage.

4. Mose 19, 18: Und ein reiner Mann soll Isop nehmen und ins Wasser tauchen und die Hütte[H168] besprengen und alle Geräte und alle Seelen, die darin sind; also auch den, der eines Toten Gebein oder einen Erschlagenen oder Toten oder ein Grab angerührt hat.

4. Mose 20, 6: Mose und Aaron gingen von der Gemeinde zur Tür der Hütte[H168] des Stifts und fielen auf ihr Angesicht, und die Herrlichkeit des HErrn erschien ihnen.

4. Mose 24, 5: Wie fein sind deine Hütten[H168], Jakob, und deine Wohnungen, Israel!

4. Mose 25, 6: Und siehe, ein Mann aus den Kindern Israel kam und brachte unter seine Brüder eine Midianitin vor den Augen Moses und der ganzen Gemeinde der Kinder Israel, die da weinten vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts.

4. Mose 27, 2: und traten vor Mose und vor Eleasar, den Priester, und vor die Fürsten und die ganze Gemeinde vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts und sprachen:

4. Mose 31, 54: Und Mose mit Eleasar, dem Priester, nahm das Gold von den Hauptleuten über 1000 und 100, und brachten es in die Hütte[H168] des Stifts zum Gedächtnis der Kinder Israel vor dem HErrn.

5. Mose 1, 27: und murrtet in euren Hütten[H168] und spracht: Der HErr ist uns gram; darum hat er uns aus Ägyptenland geführt, dass er uns in der Amoriter Hände gebe, uns zu vertilgen.

5. Mose 5, 30: Gehe hin und sage ihnen: Gehet heim in eure Hütten[H168].

5. Mose 11, 6: was er Dathan und Abiram getan hat, den Kindern Eliabs, des Sohnes Rubens, wie die Erde ihren Mund auftat und verschlang sie mit Gesinde und Hütten[H168] und allem ihrem Gut, das sie erworben hatten, mitten unter dem ganzen Israel.

5. Mose 16, 7: Und sollst's kochen und essen an der Stätte, die der HErr, dein Gott, erwählen wird, und darnach dich wenden des Morgens und heimgehen in deine Hütten[H168].

5. Mose 31, 14: Und der HErr sprach zu Mose: Siehe, deine Zeit ist herbeigekommen, dass du sterbest. Rufe Josua und tretet in die Hütte[H168] des Stifts, dass ich ihm Befehl tue. Mose ging hin mit Josua, und sie traten in die Hütte[H168] des Stifts.

5. Mose 31, 15: Der HErr aber erschien in der Hütte[H168] in einer Wolkensäule, und die Wolkensäule stand in der Hütte[H168] Tür.

5. Mose 33, 18: Und zu Sebulon sprach er: Sebulon freue dich deines Auszugs; aber Isaschar, freue dich deiner Hütten[H168].

Josua 3, 14: Da nun das Volk auszog aus seinen Hütten[H168], dass sie über den Jordan gingen, und die Priester die Lade des Bundes vor dem Volk her trugen

Josua 7, 21: ich sah unter dem Raub einen köstlichen babylonischen Mantel und 200 Silberlinge und eine goldene Stange, 50 Lot am Gewicht; des gelüstete mich, und ich nahm es. Und siehe, es ist verscharrt in die Erde in meiner Hütte[H168] und das Silber darunter.

Josua 7, 22: Da sandte Josua Boten hin, die liefen zur Hütte[H168]; und siehe, es war verscharrt in seiner Hütte[H168] und das Silber darunter.

Josua 7, 23: Und sie nahmen's aus der Hütte[H168] und brachten's zu Josua und zu allen Kindern Israel und schütteten es vor den HErrn.

Josua 7, 24: Da nahm Josua und das ganze Israel mit ihm Achan, den Sohn Serahs, samt dem Silber, Mantel und der goldenen Stange, seine Söhne und Töchter, seine Ochsen und Esel und Schafe, seine Hütte[H168] und alles, was er hatte, und führten sie hinauf ins Tal Achor.

Josua 18, 1: Und es versammelte sich die ganze Gemeinde der Kinder Israel gen Silo und richteten daselbst auf die Hütte[H168] des Stifts, und das Land war ihnen unterworfen.

Josua 19, 51: Das sind die Erbteile, die Eleasar, der Priester, und Josua, der Sohn Nuns, und die Obersten der Vaterhäuser unter den Stämmen durchs Los den Kindern Israel austeilten zu Silo vor dem HErrn, vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts; und vollendeten also das Austeilen des Landes.

Josua 22, 4: Weil nun der HErr, euer Gott, hat eure Brüder zur Ruhe gebracht, wie er ihnen geredet hat, so wendet euch nun und ziehet hin in eure Hütten[H168] im Lande eures Erbes, das euch Mose, der Knecht des HErrn, gegeben hat jenseits des Jordans.

Josua 22, 6: Also segnete sie Josua und ließ sie gehen; und sie gingen zu ihren Hütten[H168].

Josua 22, 7: Dem halben Stamm Manasse hatte Mose gegeben in Basan; der anderen Hälfte gab Josua unter ihren Brüdern diesseits des Jordans gegen Abend. Und da er sie ließ gehen zu ihren Hütten[H168] und sie gesegnet hatte,

Josua 22, 8: sprach er zu ihnen: Ihr kommt wieder heim mit großem Gut zu euren Hütten[H168], mit sehr viel Vieh, Silber, Gold, Erz, Eisen und Kleidern; so teilt nun den Raub eurer Feinde mit euren Brüdern.

Richter 4, 11: (Heber aber, der Keniter, war von den Kenitern, von den Kindern Hobabs, Moses Schwagers, weggezogen und hatte seine Hütte[H168] aufgeschlagen bei den Eichen zu Zaanannim neben Kedes.)

Richter 4, 17: Sisera aber floh zu Fuß in die Hütte[H168] Jaels, des Weibes Hebers, des Keniters. Denn der König Jabin zu Hazor und das Haus Hebers, des Keniters, standen miteinander im Frieden.

Richter 4, 18: Jael aber ging heraus, Sisera entgegen, und sprach zu ihm: Weiche, mein Herr, weiche zu mir und fürchte dich nicht! Und er wich zu ihr ein in die Hütte[H168], und sie deckte ihn zu mit einer Decke.

Richter 4, 20: Und er sprach zu ihr: Tritt in der Hütte[H168] Tür, und wenn jemand kommt und fragt, ob jemand hier sei, so sprich: Niemand.

Richter 4, 21: Da nahm Jael, das Weib Hebers, einen Nagel von der Hütte[H168] und einen Hammer in ihre Hand und ging leise zu ihm hinein und schlug ihm den Nagel durch seine Schläfe, dass er in die Erde drang. Er aber war entschlummert, ward ohnmächtig und starb.

Richter 5, 24: Gesegnet sei unter den Weibern Jael, das Weib Hebers, des Keniters; gesegnet sei sie in der Hütte[H168] unter den Weibern!

Richter 6, 5: Denn sie kamen herauf mit ihrem Vieh und Hütten[H168] wie eine große Menge Heuschrecken, dass weder sie noch ihre Kamele zu zählen waren, und fielen ins Land, dass sie es verderbten.

Richter 7, 8: Und sie nahmen Zehrung für das Volk mit sich und ihre Posaunen. Aber die anderen Israeliten ließ er alle gehen, einen jeglichen in seine Hütte[H168]; die 300 Mann aber behielt er. Und das Heer der Midianiter lag unten vor ihm im Grunde.

Richter 7, 13: Da nun Gideon kam, siehe, da erzählte einer einem anderen einen Traum und sprach: Siehe, mir hat geträumt: mich deuchte, ein geröstetes Gerstenbrot wälzte sich zum Heer der Midianiter; und da es kam an die Gezelte[H168], schlug es dieselben und warf sie nieder und kehrte sie um, das Oberste zu unterst, dass das Gezelt lag.

Richter 8, 11: Und Gideon zog hinauf auf der Straße derer, die in Hütten[H168] wohnten, gegen Morgen von Nobah und Jogbeha, und schlug das Heer; denn das Heer war sicher.

Richter 19, 9: Und der Mann machte sich auf und wollte ziehen mit seinem Kebsweib und mit seinem Knechte. Aber sein Schwiegervater, der Dirne Vater, sprach zu ihm: Siehe, der Tag hat sich geneigt, und es will Abend werden; bleib über Nacht. Siehe, hier ist Herberge noch diesen Tag; bleibe hier über Nacht und lass dein Herz guter Dinge sein. Morgen stehet ihr früh auf und ziehet eures Weges zu deiner Hütte[H168].

Richter 20, 8: Da machte sich alles Volk auf wie ein Mann und sprach: Es soll niemand in seine Hütte[H168] gehen noch in sein Haus kehren;

1. Samuel 2, 22: Eli aber war sehr alt und erfuhr alles, was seine Söhne taten dem ganzen Israel und dass sie schliefen bei den Weibern, die da dienten vor der Tür der Hütte[H168] des Stifts.

1. Samuel 4, 10: Da stritten die Philister, und Israel ward geschlagen, und ein jeglicher floh in seine Hütte[H168]; und es war eine sehr große Schlacht, dass aus Israel fielen 30.000 Mann Fußvolk.

1. Samuel 13, 2: erwählte er sich 3000 Mann aus Israel. 2000 waren mit Saul zu Michmas und auf dem Gebirge Beth-El und eintausend mit Jonathan zu Gibea-Benjamin; das andere Volk aber ließ er gehen, einen jeglichen in seine Hütte[H168].

1. Samuel 17, 54: David aber nahm des Philisters Haupt und brachte es gen Jerusalem; seine Waffen aber legte er in sein Hütte[H168].

2. Samuel 6, 17: Da sie aber die Lade des HErrn hineinbrachten, stellten sie die an ihren Ort mitten in der Hütte[H168], die David für sie hatte aufgeschlagen. Und David opferte Brandopfer und Dankopfer vor dem HErrn.

2. Samuel 7, 6: Habe ich doch in keinem Hause gewohnt seit dem Tage, da ich die Kinder Israel aus Ägypten führte, bis auf diesen Tag, sondern ich habe gewandelt in der Hütte[H168] und Wohnung.

2. Samuel 16, 22: Da machten sie Absalom eine Hütte[H168] auf dem Dache, und Absalom ging hinein zu den Kebsweibern seines Vaters vor den Augen des ganzen Israel.

2. Samuel 18, 17: Und sie nahmen Absalom und warfen ihn in dem Wald in eine große Grube und legten einen sehr großen Haufen Steine auf ihn. Und das ganze Israel floh, ein jeglicher in seine Hütte[H168].

2. Samuel 19, 9: Da machte sich der König auf und setzte sich ins Tor. Und man sagte es allem Volk: Siehe, der König sitzt im Tor. Da kam alles Volk vor den König. Aber Israel war geflohen, ein jeglicher in seine Hütte[H168].

2. Samuel 20, 1: Es traf sich aber, dass daselbst ein heilloser Mann war, der hieß Seba, ein Sohn Bichris, ein Benjaminiter; der blies die Posaune und sprach: Wir haben keinen Teil an David noch Erbe am Sohn Isais. Ein jeglicher hebe sich zu seiner Hütte[H168], o Israel!

2. Samuel 20, 22: Und die Frau kam hinein zu allem Volk mit ihrer Weisheit. Und sie hieben Seba, dem Sohn Bichris, den Kopf ab und warfen ihn zu Joab. Da blies er die Posaune, und sie zerstreuten sich von der Stadt, ein jeglicher in seine Hütte[H168]. Joab aber kam wieder gen Jerusalem zum König.

1. Könige 1, 39: Und der Priester Zadok nahm das Ölhorn aus der Hütte[H168] und salbte Salomo. Und sie bliesen mit der Posaune, und alles Volk sprach: Glück dem König Salomo!

1. Könige 2, 28: Und dies Gerücht kam vor Joab; denn Joab hatte an Adonia gehangen, wiewohl nicht an Absalom. Da floh Joab in die Hütte[H168] des HErrn und fasste die Hörner des Altars.

1. Könige 2, 29: Und es ward dem König Salomo angesagt, dass Joab zur Hütte[H168] des HErrn geflohen wäre, und siehe, er steht am Altar. Da sandte Salomo hin Benaja, den Sohn Jojadas, und sprach: Gehe, schlage ihn!

1. Könige 2, 30: Und da Benaja zur Hütte[H168] des HErrn kam, sprach er zu ihm: So sagt der König: Gehe heraus! Er sprach: Nein, hier will ich sterben. Und Benaja sagte solches dem König wieder und sprach: So hat Joab geredet, und so hat er mir geantwortet.

1. Könige 8, 4: und brachten sie hinauf, dazu die Hütte[H168] des Stifts und alle Geräte des Heiligtums, das in der Hütte[H168] war. Das taten die Priester und Leviten.

1. Könige 8, 66: Und er ließ das Volk des achten Tages gehen. Und sie segneten den König und gingen hin zu ihren Hütten[H168] fröhlich und gutes Muts über all dem Guten, das der HErr an David, seinem Knecht, und an seinem Volk Israel getan hatte.

1. Könige 12, 16: Da aber das ganze Israel sah, dass der König sie nicht hören wollte, gab das Volk dem König eine Antwort und sprach: Was haben wir für Teil an David oder Erbe am Sohn Isais? Israel, hebe dich zu deinen Hütten[H168]! So siehe nun du zu deinem Hause, David! Also ging Israel in seine Hütten[H168],

2. Könige 7, 7: Und sie machten sich auf und flohen in der Frühe und ließen ihre Hütten[H168], Rosse und Esel im Lager, wie es stand, und flohen mit ihrem Leben davon.

2. Könige 7, 8: Als nun die Aussätzigen an den Ort des Lagers kamen, gingen sie in der Hütten[H168] eine, aßen und tranken und nahmen Silber, Gold und Kleider und gingen hin und verbargen's und kamen wieder und gingen in eine andere Hütte[H168] und nahmen daraus und gingen hin und verbargen's.

2. Könige 7, 10: Und da sie kamen, riefen sie am Tor der Stadt und sagten's ihnen an und sprachen: Wir sind zum Lager der Syrer gekommen, und siehe, es ist niemand da und keine Menschenstimme, sondern Rosse und Esel angebunden und die Hütten[H168], wie sie stehen.

2. Könige 8, 21: Da zog Joram gen Zair und alle Wagen mit ihm und machte sich des Nachts auf und schlug die Edomiter, die um ihn her waren, dazu die Obersten über die Wagen, dass das Volk floh in seine Hütten[H168].

2. Könige 13, 5: Und der HErr gab Israel einen Heiland, der sie aus der Gewalt der Syrer führte, dass die Kinder Israel in ihren Hütten[H168] wohnten wie zuvor.

2. Könige 14, 12: Aber Juda ward geschlagen vor Israel, dass ein jeglicher floh in seine Hütte[H168].

1. Chronik 4, 41: Und die jetzt mit Namen aufgezeichnet sind, kamen zur Zeit Hiskias, des Königs Judas, und schlugen jener Hütten[H168 H4583] und die Meuniter, die daselbst gefunden wurden, und verbannten sie bis auf diesen Tag und wohnten an ihrer Statt; denn es war Weide daselbst für ihre Schafe.

1. Chronik 5, 10: Und zur Zeit Sauls führten sie Krieg wider die Hagariter, dass sie fielen durch ihre Hand, und wohnten in deren Hütten[H168] auf der ganzen Morgengrenze von Gilead.

1. Chronik 6, 17: und sie dienten vor der Wohnung der Hütte[H168] des Stifts mit Singen, bis dass Salomo das Haus des HErrn baute zu Jerusalem, und standen nach ihrer Weise in ihrem Amt.

1. Chronik 9, 19: Und Sallum, der Sohn Kores, des Sohnes Abiasaphs, des Sohnes Korahs, und seine Brüder aus seinem Vaterhause, die Korahiter, waren im Geschäft des Amts, dass sie warteten an der Schwelle der Hütte[H168], wie auch ihre Väter im Lager des HErrn des Eingangs gewartet hatten.

1. Chronik 9, 21: Sacharja aber, der Sohn Meselemjas, war Hüter am Tor der Hütte[H168] des Stifts.

1. Chronik 9, 23: dass sie und ihre Kinder hüten sollten die Tore am Hause des HErrn, nämlich an dem Hause der Hütte[H168], dass sie sein warteten.

1. Chronik 15, 1: Und er baute sich Häuser in der Stadt Davids und bereitete der Lade Gottes eine Stätte und breitete eine Hütte[H168] über sie.

1. Chronik 16, 1: Und da sie die Lade Gottes hineinbrachten, setzten sie sie in die Hütte[H168], die ihr David aufgerichtet hatte, und opferten Brandopfer und Dankopfer vor Gott.

1. Chronik 17, 5: Denn ich habe in keinem Hause gewohnt von dem Tage an, da ich die Kinder Israel ausführte, bis auf diesen Tag; sondern ich bin gewesen, wo die Hütte[H168] gewesen ist und die Wohnung.

1. Chronik 23, 32: dass sie des Dienstes an der Hütte[H168] des Stifts warteten und des Heiligtums und der Kinder Aaron, ihrer Brüder, zu dienen im Hause des HErrn.

2. Chronik 1, 3: dass sie hingingen, Salomo und die ganze Gemeinde mit ihm, zu der Höhe, die zu Gibeon war; denn daselbst war die Hütte[H168] des Stifts Gottes, die Mose, der Knecht des HErrn, gemacht hatte in der Wüste.

2. Chronik 1, 4: (Aber die Lade Gottes hatte David heraufgebracht von Kirjath-Jearim an den Ort, den er ihr bereitet hatte; denn er hatte ihr eine Hütte[H168] aufgeschlagen zu Jerusalem.)

2. Chronik 1, 6: Und Salomo opferte auf dem ehernen Altar vor dem HErrn, der vor der Hütte[H168] des Stifts stand, tausend Brandopfer.

2. Chronik 1, 13: Also kam Salomo von der Höhe, die zu Gibeon war, von der Hütte[H168] des Stifts, gen Jerusalem und regierte über Israel.

2. Chronik 5, 5: und brachten sie hinauf samt der Hütte[H168] des Stifts und allem heiligen Gerät, das in der Hütte[H168] war; es brachten sie hinauf die Priester, die Leviten.

2. Chronik 7, 10: Aber am dreiundzwanzigsten Tage des siebenten Monats ließ er das Volk heimgehen in ihre Hütten[H168] fröhlich und gutes Muts über allem Guten, das der HErr an David, Salomo und seinem Volk Israel getan hatte.

2. Chronik 10, 16: Da aber das ganze Israel sah, dass ihnen der König nicht gehorchte, antwortete das Volk dem König und sprach: Was haben wir für Teil an David oder Erbe am Sohn Isais? Jedermann von Israel zu seiner Hütte[H168]! So siehe nun du zu deinem Hause, David! Und das ganze Israel ging in seine Hütten[H168],

2. Chronik 14, 14: Auch schlugen sie die Hütten[H168] des Viehs und führten weg Schafe die Menge und Kamele und kamen wieder gen Jerusalem.

2. Chronik 24, 6: Da rief der König Jojada, den Vornehmsten, und sprach zu ihm: Warum hast du nicht Acht auf die Leviten, dass sie einbringen von Juda und Jerusalem die Steuer, die Mose, der Knecht des HErrn, gesetzt hat, die man sammelte unter Israel zu der Hütte[H168] des Stifts?

2. Chronik 25, 22: Aber Juda ward geschlagen vor Israel, und sie flohen, ein jeglicher in seine Hütte[H168].

Hiob 5, 24: Und wirst erfahren, dass deine Hütte[H168] Frieden hat, und wirst deine Behausung versorgen und nichts vermissen,

Hiob 8, 22: Die dich aber hassen, werden zu Schanden werden, und der Gottlosen Hütte[H168] wird nicht bestehen.

Hiob 11, 14: wenn du die Untugend, die in deiner Hand ist, fern von dir tätest, dass in deiner Hütte[H168] kein Unrecht bliebe:

Hiob 12, 6: Der Verstörer Hütten[H168] haben die Fülle, und Ruhe haben, die wider Gott toben, die ihren Gott in der Faust führen.

Hiob 15, 34: Denn der Heuchler Versammlung wird einsam bleiben; und das Feuer wird fressen die Hütten[H168] derer, die Geschenke nehmen.

Hiob 18, 6: Das Licht wird finster werden in seiner Hütte[H168], und seine Leuchte über ihm verlöschen.

Hiob 18, 14: Seine Hoffnung wird aus seiner Hütte[H168] ausgerottet werden, und es wird ihn treiben zum König des Schreckens.

Hiob 18, 15: In seiner Hütte[H168] wird nichts bleiben; über seine Stätte wird Schwefel gestreut werden.

Hiob 19, 12: Seine Kriegsscharen sind miteinander gekommen und haben ihren Weg wider mich gebahnt und haben sich um meine Hütte[H168] her gelagert.

Hiob 20, 26: Es ist keine Finsternis da, die ihn verdecken möchte. Es wird ihn ein Feuer verzehren, das nicht angeblasen ist; und wer übrig ist in seiner Hütte[H168], dem wird's übel gehen.

Hiob 21, 28: Denn ihr sprecht: „Wo ist das Haus des Fürsten? und wo ist die Hütte[H168 H4908], da die Gottlosen wohnten?“

Hiob 22, 23: Wirst du dich bekehren zu dem Allmächtigen, so wirst du aufgebaut werden. Tue nur Unrecht ferne hinweg von deiner Hütte[H168]

Hiob 29, 4: wie ich war in der Reife meines Lebens, da Gottes Geheimnis über meiner Hütte[H168] war;

Hiob 31, 31: Haben nicht die Männer in meiner Hütte[H168] müssen sagen: „Wo ist einer, der von seinem Fleisch nicht wäre gesättigt worden?“

Psalm 15, 1: Ein Psalm Davids. HErr, wer wird wohnen in deiner Hütte[H168]? Wer wird bleiben auf deinem heiligen Berge?

Psalm 19, 5: Ihre Schnur geht aus in alle Lande und ihre Rede an der Welt Ende. Er hat der Sonne eine Hütte[H168] an ihnen gemacht;

Psalm 27, 5: Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er verbirgt mich heimlich in seinem Gezelt[H168] und erhöht mich auf einem Felsen,

Psalm 27, 6: und wird nun erhöhen mein Haupt über meine Feinde, die um mich sind; so will ich in seiner Hütte[H168] Lob opfern, ich will singen und lobsagen dem HErrn.

Psalm 52, 7: Darum wird dich Gott auch ganz und gar zerstören und zerschlagen und aus deiner Hütte[H168] reißen und aus dem Lande der Lebendigen ausrotten. (Sela.)

Psalm 61, 5: Lass mich wohnen in deiner Hütte[H168] ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen. (Sela.)

Psalm 69, 26: Ihre Wohnung müsse wüst werden, und sei niemand, der in ihren Hütten[H168] wohne.

Psalm 78, 51: da er alle Erstgeburt in Ägypten schlug, die Erstlinge ihrer Kraft in den Hütten[H168] Hams,

Psalm 78, 55: und vertrieb vor ihnen her die Völker und ließ ihnen das Erbe austeilen und ließ in jener Hütten[H168] die Stämme Israels wohnen.

Psalm 78, 60: dass er seine Wohnung zu Silo ließ fahren, die Hütte[H168], da er unter Menschen wohnte,

Psalm 78, 67: Und er verwarf die Hütte[H168] Josephs und erwählte nicht den Stamm Ephraim,

Psalm 83, 7: die Hütten[H168] der Edomiter und Ismaeliter, der Moabiter und Hagariter,

Psalm 84, 11: Denn ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser denn sonst tausend; ich will lieber der Tür hüten in meines Gottes Hause denn wohnen in der Gottlosen Hütten[H168].

Psalm 91, 10: Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird zu deiner Hütte[H168] sich nahen.

Psalm 106, 25: und murrten in ihren Hütten[H168]; sie gehorchten der Stimme des HErrn nicht.

Psalm 118, 15: Man singt mit Freuden vom Sieg in den Hütten[H168] der Gerechten: „Die Rechte des HErrn behält den Sieg;

Psalm 120, 5: Wehe mir, dass ich ein Fremdling bin unter Mesech; ich muss wohnen unter den Hütten[H168] Kedars.

Psalm 132, 3: „Ich will nicht in die Hütte[H168] meines Hauses gehen noch mich aufs Lager meines Bettes legen,

Sprüche 14, 11: Das Haus der Gottlosen wird vertilgt; aber die Hütte[H168] der Frommen wird grünen.

Hoheslied 1, 5: Ich bin schwarz, aber gar lieblich, ihr Töchter Jerusalems, wie die Hütten[H168] Kedars, wie die Teppiche Salomos.

Jesaja 16, 5: Es wird aber ein Stuhl bereitet werden aus Gnaden, dass einer darauf sitze in der Wahrheit, in der Hütte[H168] Davids, und richte und trachte nach Recht und fördere Gerechtigkeit.

Jesaja 33, 20: Schaue Zion, die Stadt unserer Feste! Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, eine Hütte[H168], die nicht weggeführt wird; ihre Nägel sollen nimmermehr ausgezogen und ihrer Seile keines zerrissen werden.

Jesaja 38, 12: Meine Zeit ist dahin und von mir weggetan wie eines Hirten Hütte[H168]. Ich reiße mein Leben ab wie ein Weber; er bricht mich ab wie einen dünnen Faden; du machst's mit mir ein Ende den Tag vor Abend.

Jesaja 40, 22: Er sitzt über dem Kreis der Erde – und die darauf wohnen, sind wie Heuschrecken –; der den Himmel ausdehnt wie ein dünnes Fell und breitet ihn aus wie eine Hütte[H168], darin man wohnt;

Jesaja 54, 2: Mache den Raum deiner Hütte[H168] weit, und breite aus die Teppiche deiner Wohnung; spare nicht! Dehne deine Seile lang und stecke deine Nägel fest!

Jeremia 4, 20: und einen Mordschrei über den anderen; denn das ganze Land wird verheert, plötzlich werden meine Hütten[H168] und meine Gezelte verstört.

Jeremia 6, 3: Aber es werden Hirten über sie kommen mit ihren Herden, die werden Gezelte[H168] rings um sie her aufschlagen und weiden ein jeglicher an seinem Ort (und sprechen):

Jeremia 10, 20: Meine Hütte[H168] ist zerstört, und alle meine Seile sind zerrissen. Meine Kinder sind von mir gegangen und nicht mehr da. Niemand ist, der meine Hütte[H168] wieder aufrichte und mein Gezelt aufschlage.

Jeremia 30, 18: So spricht der HErr: Siehe, ich will das Gefängnis der Hütten[H168] Jakobs wenden und mich über seine Wohnungen erbarmen, und die Stadt soll wieder auf ihre Hügel gebaut werden, und der Tempel soll stehen nach seiner Weise.

Jeremia 35, 7: und kein Haus bauen, keinen Samen säen, keinen Weinberg pflanzen noch haben, sondern sollt in Hütten[H168] wohnen euer Leben lang, auf dass ihr lange lebet in dem Lande, darin ihr wallet.

Jeremia 35, 10: sondern wohnen in Hütten[H168] und gehorchen und tun alles, wie unser Vater Jonadab geboten hat.

Jeremia 37, 10: Und wenn ihr schon schlüget das ganze Heer der Chaldäer, die wider euch streiten, und blieben ihrer etliche verwundet übrig, so würden sie doch, ein jeglicher in seinem Gezelt[H168], sich aufmachen und diese Stadt mit Feuer verbrennen.

Jeremia 49, 29: Man wird ihnen ihre Hütten[H168] und Herden nehmen; ihr Gezelt, alle Geräte und Kamele werden sie wegführen; und man wird über sie rufen: Schrecken um und um!

Klagelieder 2, 4: Er hat seinen Bogen gespannt wie ein Feind; seine rechte Hand hat er geführt wie ein Widersacher und hat erwürgt alles, was lieblich anzusehen war, und seinen Grimm wie ein Feuer ausgeschüttet in der Hütte[H168] der Tochter Zion.

Hesekiel 41, 1: Und er führte mich hinein in den Tempel und maß die Pfeiler an den Wänden; die waren zu jeder Seite sechs Ellen breit, soweit das Haus[H168] war.

Daniel 11, 45: Und er wird den Palast seines Gezeltes[H168] aufschlagen zwischen zwei Meeren um den werten heiligen Berg, bis es mit ihm ein Ende werde; und niemand wird ihm helfen.

Hosea 9, 6: Siehe, sie müssen weg vor dem Verstörer. Ägypten wird sie sammeln, und Moph wird sie begraben. Nesseln werden wachsen, da jetzt ihr liebes Götzensilber steht, und Dornen in ihren Hütten[H168].

Hosea 12, 10: Ich aber, der HErr, bin dein Gott aus Ägyptenland her, und der dich noch in den Hütten[H168] wohnen lässt, wie man zur Festzeit pflegt,

Habakuk 3, 7: Ich sah der Mohren Hütten[H168] in Not und der Midianiter Gezelte betrübt.

Sacharja 12, 7: Und der HErr wird zuerst die Hütten[H168] Judas erretten, auf dass sich nicht hoch rühme das Haus David noch die Bürger zu Jerusalem wider Juda.

Maleachi 2, 12: Aber der HErr wird den, der solches tut, ausrotten aus der Hütte[H168] Jakobs, beide, Meister und Schüler, samt dem, der dem HErrn Zebaoth Speisopfer bringt.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen

 

Zufallstext

64Diese hatten zwar nach einer Geschlechtsurkunde gesucht, aber eine solche hatte sich nicht finden lassen; infolgedessen wurden sie als unrein (oder: untauglich) vom Priestertum ausgeschlossen; 65und der Statthalter hatte ihnen erklärt, dass sie von dem Hochheiligen nicht essen dürften, bis wieder ein Priester für die Befragung des Urim- und Thummim-Orakels da wäre. 66Die ganze Gemeinde insgesamt belief sich auf 42360 Seelen, 67ungerechnet ihre Sklaven und Sklavinnen, deren 7337 da waren; außerdem hatten sie noch 245 Sänger und Sängerinnen. 68Die Zahl ihrer Pferde betrug 736, ihrer Maultiere 245, ihrer Kamele 435 und ihrer Esel 6720. 69Manche von den Familienhäuptern spendeten Beiträge für den Gottesdienst. Der Statthalter schenkte für den Schatz: an Gold 1000 Dariken, 50 Sprengschalen, 30 Priestergewänder. 70Von den Familienhäuptern gaben einige für den Gottesdienst: an Gold 20000 Dariken und an Silber 2200 Minen; 71und was das übrige Volk gab, betrug an Gold 20000 Dariken und an Silber 2000 Minen und 67 Priestergewänder.

Neh. 7,64 bis Neh. 7,71 - Menge (1939)