Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1364 – גָּבֹהַּ – gaboahh (gaw-bo'-ah)

Gebildet aus

H1361   גָּבַהּ – gabahh (gaw-bah')

Verwendung

hohen (17x), hoch (4x), Hohen (2x), höchste (1x), Rühmen (1x), länger (1x), Höhere (1x), höher (1x), Höhen (1x), erhöht (1x), hoher (1x), große (1x), hohe (1x), Hoffärtigen (1x), großes (1x), großen (1x), Stolzen (1x)

Vorkommen – 32 mal

1. Mose (1x) 5. Mose (2x) 1. Samuel (3x) 1. Könige (1x) 2. Könige (1x) Ester (2x) Hiob (1x) Psalm (2x) Prediger (2x) Jesaja (6x) Jeremia (4x) Hesekiel (5x) Daniel (1x) Zephanja (1x)

  H1363 Übersicht H1365  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 7, 19: Und das Gewässer nahm überhand und wuchs so sehr auf Erden, dass alle hohen[H1364] Berge unter dem ganzen Himmel bedeckt wurden.

   5. Mose

5. Mose 3, 5: Alle diese Städte waren fest mit hohen[H1364] Mauern, Toren und Riegeln, außer sehr vielen anderen Flecken ohne Mauern.

5. Mose 28, 52: und wird dich ängsten in allen deinen Toren, bis dass es niederwerfe deine hohen[H1364] und festen Mauern, darauf du dich verlässest, in allem deinem Lande; und wirst geängstet werden in allen deinen Toren, in deinem ganzen Lande, das dir der HErr, dein Gott, gegeben hat.

   1. Samuel

1. Samuel 2, 3: Lasst euer großes[H1364] Rühmen[H1364] und Trotzen, noch gehe freches Reden aus eurem Munde; denn der HErr ist ein Gott, der es merkt, und lässt solch Vornehmen nicht gelingen.

1. Samuel 9, 2: Der hatte einen Sohn mit Namen Saul; der war ein junger, schöner Mann, und war kein schönerer unter den Kindern Israel, eines Hauptes länger[H1364] denn alles Volk.

1. Samuel 16, 7: Aber der HErr sprach zu Samuel: Sieh nicht an seine Gestalt noch seine große[H1364] Person; ich habe ihn verworfen. Denn es geht nicht, wie ein Mensch sieht: ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HErr aber sieht das Herz an.

   1. Könige

1. Könige 14, 23: Denn sie bauten sich auch Höhen, Säulen und Ascherabilder auf allen hohen[H1364] Hügeln und unter allen grünen Bäumen.

   2. Könige

2. Könige 17, 10: und richteten Säulen auf und Ascherabilder auf allen hohen[H1364] Hügeln und unter allen grünen Bäumen,

   Ester

Ester 5, 14: Da sprachen zu ihm sein Weib Seres und alle seine Freunde: Man mache einen Baum, 50 Ellen hoch[H1364], und morgen sage dem König, dass man Mardochai daran hänge; so kommst du mit dem König fröhlich zum Mahl. Das gefiel Haman wohl, und er ließ einen Baum zurichten.

Ester 7, 9: Und Harbona, der Kämmerer einer vor dem König, sprach: Siehe, es steht ein Baum im Hause Hamans, 50 Ellen hoch[H1364], den er Mardochai gemacht hatte, der Gutes für den König geredet hat. Der König sprach: Lasst ihn dran hängen!

   Hiob

Hiob 41, 26: Er verachtet alles, was hoch[H1364] ist; er ist ein König über alles stolze Wild.

   Psalm

Psalm 104, 18: Die hohen[H1364] Berge sind der Gemsen Zuflucht, und die Steinklüfte der Kaninchen.

Psalm 138, 6: Denn der HErr ist hoch und sieht auf das Niedrige und kennt den Stolzen[H1364] von ferne.

   Prediger

Prediger 5, 7: Siehst du dem Armen Unrecht tun und Recht und Gerechtigkeit im Lande wegreißen, wundere dich des Vornehmens nicht; denn es ist noch ein hoher[H1364] Hüter über den Hohen[H1364] und sind noch Höhere[H1364] über die beiden.

Prediger 12, 5: wenn man auch vor Höhen[H1364] sich fürchtet und sich scheut auf dem Wege; wenn der Mandelbaum blüht, und die Heuschrecke beladen wird, und alle Lust vergeht (denn der Mensch fährt hin, da er ewig bleibt, und die Klageleute gehen umher auf der Gasse);

   Jesaja

Jesaja 2, 15: über alle hohen[H1364] Türme und über alle festen Mauern;

Jesaja 5, 15: dass jedermann sich bücken müsse und jedermann gedemütigt werde und die Augen der Hoffärtigen[H1364] gedemütigt werden,

Jesaja 10, 33: Aber siehe, der Herr HErr Zebaoth wird die Äste mit Macht verhauen, und was hoch aufgerichtet steht, verkürzen, dass die Hohen[H1364] erniedrigt werden.

Jesaja 30, 25: Und es werden auf allen großen[H1364 H5375 H7227] Bergen und auf allen großen[H1364 H5375 H7227] Hügeln zerteilte Wasserströme gehen zur Zeit der großen[H1364 H5375 H7227] Schlacht, wenn die Türme fallen werden.

Jesaja 40, 9: Zion, du Predigerin, steig auf einen hohen[H1364] Berg; Jerusalem, du Predigerin, hebe deine Stimme auf mit Macht, hebe auf und fürchte dich nicht; sage den Städten Judas: Siehe, da ist euer Gott!

Jesaja 57, 7: Du machst dein Lager auf einem hohen[H1364], erhabenen Berg und gehst daselbst auch hinauf, zu opfern.

   Jeremia

Jeremia 2, 20: Denn du hast immerdar dein Joch zerbrochen und deine Bande zerrissen und gesagt: Ich will nicht so unterworfen sein! sondern auf allen hohen[H1364] Hügeln und unter allen grünen Bäumen liefst du den Götzen nach.

Jeremia 3, 6: Und der HErr sprach zu mir zur Zeit des Königs Josia: Hast du auch gesehen, was Israel, die Abtrünnige, tat? Sie ging hin auf alle hohen[H1364] Berge und unter alle grünen Bäume und trieb daselbst Hurerei.

Jeremia 17, 2: dass ihre Kinder gedenken sollen derselben Altäre und Ascherabilder bei den grünen Bäumen, auf den hohen[H1364] Bergen.

Jeremia 51, 58: So spricht der HErr Zebaoth: Die Mauern der großen Babel sollen untergraben und ihre hohen[H1364] Tore mit Feuer angesteckt werden, dass der Heiden Arbeit verloren sei, und dass verbrannt werde, was die Völker mit Mühe erbaut haben.

   Hesekiel

Hesekiel 17, 22: So spricht der Herr HErr: Ich will auch von dem Wipfel des hohen[H1364 H7311] Zedernbaumes nehmen und oben von seinen Zweigen ein zartes Reis brechen und will's auf einen hohen[H1364 H7311], erhabenen Berg pflanzen;

Hesekiel 17, 24: Und sollen alle Feldbäume erfahren, dass ich, der HErr, den hohen[H1364] Baum erniedrigt und den niedrigen Baum erhöht habe und den grünen Baum ausgedörrt und den dürren Baum grünend gemacht habe. Ich, der HErr, rede es und tue es auch.

Hesekiel 21, 31: so spricht der Herr HErr: Tue weg den Hut und hebe ab die Krone! Denn es wird weder der Hut noch die Krone bleiben; sondern der sich erhöht[H1364 H8217] hat, der soll erniedrigt werden, und der sich erniedrigt, soll erhöht[H1364 H8217] werden.

Hesekiel 40, 2: Durch göttliche Gesichte führte er mich ins Land Israel und stellte mich auf einen sehr hohen[H1364] Berg, darauf war's wie eine gebaute Stadt gegen Mittag.

Hesekiel 41, 22: Und der hölzerne Altar war drei Ellen hoch[H1364] und zwei Ellen lang und breit, und seine Ecken und alle seine Seiten waren hölzern. und er sprach zu mir: Das ist der Tisch, der vor dem HErrn stehen soll.

   Daniel

Daniel 8, 3: Und ich hob meine Augen auf und sah, und siehe, ein Widder stand vor dem Wasser, der hatte zwei hohe[H1364] Hörner, doch eins höher[H1364] denn das andere, und das höchste[H1364] wuchs am letzten.

   Zephanja

Zephanja 1, 16: ein Tag der Posaune und Drommete wider die festen Städte und hohen[H1364] Schlösser.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Eilat
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Tiere in der Bibel - Kuh, Kalb
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel - Timna-Park
Biblische Orte - Wadi Rum

 

Zufallstext

10Als Atalja, die Mutter von Ahasja erfuhr, dass ihr Sohn tot war, ließ sie die ganze Nachkommenschaft des Königshauses von Juda umbringen. 11Doch Joscheba, die Frau des Priesters Jojada – sie war König Jorams Tochter und Ahasjas Schwester –, schaffte dessen kleinen Sohn Joasch heimlich beiseite. So war er nicht unter den Prinzen, die getötet wurden. Sie versteckte ihn und seine Amme in der Bettenkammer und brachte ihn so vor Atalja in Sicherheit. 12Sechs Jahre lang blieb er im Bereich des Tempels verborgen, während Atalja das Land regierte. 1Im siebten Jahr fasste Jojada einen mutigen Entschluss. Er verbündete sich mit den Hauptleuten Asarja Ben-Jeroham, Jischmaël Ben-Johanan, Asarja Ben-Obed, Maaseja Ben-Adaja und Elischafat Ben-Sichri. 2Sie zogen durch alle Städte Judas und brachten die Leviten und Familienoberhäupter von Israel in Jerusalem zusammen. 3Dort, im Haus Gottes, schloss die ganze Versammlung einen Bund mit dem König. Jojada sagte zu ihnen: "Seht hier den Sohn des Königs! Er soll König sein, wie Jahwe es den Nachkommen Davids zugesagt hat. 4Wir sollten jetzt Folgendes tun: Ein Drittel der Priester und Leviten, die am nächsten Sabbat ihren Dienst antreten, bewachen die Eingänge des Tempels, 5das zweite Drittel den Königspalast und das letzte Drittel das Grundtor. Alles Volk soll sich in den Vorhöfen vom Haus Jahwes aufhalten.

2.Chron. 22,10 bis 2.Chron. 23,5 - NeÜ bibel.heute (2019)