Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1175 – בְּעָלוֹת – B'alowth (beh-aw-loth')

Gebildet aus

H1172   בַּעֲלָה – ba'alah (bah-al-aw')

Siehe auch

H5927   עָלָה – alah (aw-law')

Verwendung

Aloth (1x), Bealoth (1x)

  H1174 Übersicht H1176  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Josua

Josua 15, 24: Siph, Telem, Bealoth[H1175],

   1. Könige

1. Könige 4, 16: Baana, der Sohn Husais, in Asser und zu Aloth[H1175];

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bozra
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Heshbon
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Parallelen zwischen dem Paradies und der Stiftshütte
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Ziege
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)

 

Zufallstext

12Alles beste Öl und alles Beste vom Most und Korn, nämlich ihre Erstlinge, die sie dem HErrn geben, habe ich dir gegeben. 13Die erste Frucht, die sie dem HErrn bringen von allem, was in ihrem Lande ist, soll dein sein; wer rein ist in deinem Hause, soll davon essen. 14Alles Verbannte in Israel soll dein sein. 15Alles, was die Mutter bricht unter allem Fleisch, das sie dem HErrn bringen, es sei ein Mensch oder Vieh, soll dein sein; doch dass du die erste Menschenfrucht lösen lassest und die erste Frucht eines unreinen Viehs auch lösen lassest. 16Sie sollen's aber lösen, wenn's einen Monat alt ist; und sollst es zu lösen geben um Geld, um fünf Silberlinge nach dem Lot des Heiligtums, das hat 20 Gera. 17Aber die erste Frucht eines Rindes oder Schafes oder einer Ziege sollst du nicht zu lösen geben, denn sie sind heilig; ihr Blut sollst du sprengen auf den Altar, und ihr Fett sollst du anzünden zum Opfer des süßen Geruchs dem HErrn. 18Ihr Fleisch soll dein sein, wie auch die Webebrust und die rechte Schulter dein ist. 19Alle Hebopfer, die die Kinder Israel heiligen dem HErrn, habe ich dir gegeben und deinen Söhnen und deinen Töchtern samt dir zum ewigen Recht. Das soll ein unverweslicher Bund sein ewig vor dem HErrn, dir und deinem Samen samt dir.

4.Mose 18,12 bis 4.Mose 18,19 - Luther (1912)