Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1166 – בָּעַל – ba'al (baw-al')

Gebildet aus

H1167   בַּעַל – ba'al (bah'-al)

Verwendung

Mann (3x), buhlt (1x), liebhat (1x), Weibe (1x), Weib (1x), vertrauen (1x), nimm (1x), musste (1x), liebhaben (1x), den (1x), herrschen (1x), Herren (1x), hat (1x), geehelicht (1x), Eheweib (1x), ehelicht (1x), Ehe (1x), zwingen (1x)

  H1165 Übersicht H1167  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 20, 3: Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe da, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib[H1166].

   5. Mose

5. Mose 21, 13: und die Kleider ablegen, darin sie gefangen ist, und lass sie sitzen in deinem Hause und beweinen einen Monat lang ihren Vater und ihre Mutter; darnach gehe zu ihr und nimm[H1166] sie zur Ehe[H1166] und lass sie dein Weib sein.

5. Mose 22, 22: Wenn jemand gefunden wird, der bei einem Weibe[H1166 H802] schläft, die einen Ehemann hat, so sollen sie beide sterben, der Mann und das Weib, bei dem er geschlafen hat; und sollst das Böse von Israel tun.

5. Mose 24, 1: Wenn jemand ein Weib nimmt und ehelicht[H1166] sie, und sie nicht Gnade findet vor seinen Augen, weil er etwas Schändliches an ihr gefunden hat, so soll er einen Scheidebrief schreiben und ihr in die Hand geben und sie aus seinem Haus entlassen.

   1. Chronik

1. Chronik 4, 22: dazu Jokim und die Männer von Koseba, und Joas und Saraph, die da Herren[H1166] wurden über Moab, und sie kehrten nach Lahem zurück, wie die alte Rede lautet.

   Sprüche

Sprüche 30, 23: eine Verschmähte, wenn sie geehelicht[H1166] wird; und eine Magd, wenn sie ihrer Frau Erbin wird.

   Jesaja

Jesaja 26, 13: HErr, unser Gott, es herrschen[H1166] wohl andere Herren über uns denn du; aber wir gedenken doch allein dein und deines Namens.

Jesaja 54, 1: Rühme, du Unfruchtbare, die du nicht gebierst! Freue dich mit Rühmen und jauchze, die du nicht schwanger bist! Denn die Einsame hat mehr Kinder, als die den[H1166] Mann[H1166] hat, spricht der HErr.

Jesaja 54, 5: Denn der dich gemacht hat, ist dein Mann[H1166] – HErr Zebaoth heißt sein Name –, und dein Erlöser der Heilige in Israel, der aller Welt Gott genannt wird.

Jesaja 62, 4: Man soll dich nicht mehr die Verlassene noch dein Land eine Verwüstung heißen; sondern du sollst „Meine Lust an ihr“ und dein Land „Liebes Weib[H1166]“ heißen: denn der HErr hat[H1166] Lust an dir und dein Land hat[H1166] einen lieben Mann[H1166].

Jesaja 62, 5: Denn wie ein Mann ein Weib liebhat[H1166], so werden dich deine Kinder liebhaben[H1166]; und wie sich ein Bräutigam freut über die Braut, so wird sich dein Gott über dich freuen.

   Jeremia

Jeremia 3, 14: Bekehret euch, ihr abtrünnigen Kinder, spricht der HErr; denn ich will euch mir vertrauen[H1166] und will euch holen, einen aus einer Stadt und zwei aus einem Geschlecht, und will euch bringen gen Zion

Jeremia 31, 32: nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern machte, da ich sie bei der Hand nahm, dass ich sie aus Ägyptenland führte, welchen Bund sie nicht gehalten haben, und ich sie zwingen[H1166] musste[H1166], spricht der HErr;

   Maleachi

Maleachi 2, 11: Denn Juda ist ein Verächter geworden, und in Israel und zu Jerusalem geschehen Gräuel. Denn Juda entheiligt, was dem HErrn heilig ist und was er liebhat, und buhlt[H1166] mit eines fremden Gottes Tochter.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel - See Genezareth
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Igel
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Tiere in der Bibel - Gazelle

 

Zufallstext

25Als sie ihn endlich gefunden hatten, fragten sie ihn: "Rabbi, wann bist du denn hierhergekommen?" 26Jesus erwiderte: "Ich kann euch mit Sicherheit sagen, warum ihr mich sucht. Ihr sucht mich nur, weil ihr von den Broten gegessen habt und satt geworden seid. Was Gott euch mit diesem Zeichen sagen wollte, interessiert euch nicht. 27Ihr solltet euch nicht so viel Mühe um die vergängliche Speise machen, sondern euch um die bemühen, die für das ewige Leben vorhält. Diese Nahrung wird der Menschensohn euch geben, denn ihm gab Gott, der Vater, die Beglaubigung dafür." 28Da fragten sie ihn: "Was sollen wir denn nach Gottes Willen tun?" 29Jesus antwortete ihnen: "Gott will von euch, dass ihr dem vertraut, den er gesandt hat." 30Doch da sagten sie zu ihm: "Wenn wir dir glauben sollen, dann musst du uns ein Wunder sehen lassen. Was wirst du tun? 31Unsere Vorfahren haben immerhin das Manna in der Wüste gegessen, wie es ja auch in der Schrift heißt: 'Brot vom Himmel gab er ihnen zu essen.'" 32Jesus erwiderte: "Ich versichere euch nachdrücklich, es war nicht Mose, der euch das Brot aus dem Himmel gegeben hat, sondern es ist mein Vater, der euch das wahre Brot aus dem Himmel gibt.

Joh. 6,25 bis Joh. 6,32 - NeÜ bibel.heute (2019)