Luther mit Strongs > Übersicht > G1 - G999

Strong G650 – ἀποστερέω – apostereo (ap-os-ter-eh'-o)

Gebildet aus

G575   ἀπό – apo (apo')

Verwendung

abgebrochen (1x), beraubt (1x), Entziehe (1x), lasst (1x), täuschen (1x), übervorteilen (1x), übervorteilt (1x)

  G649 Übersicht G651  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Markus

Markus 10, 19: Du weißt ja die Gebote wohl: „Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis reden; du sollst niemand täuschen[G650]; ehre Vater und Mutter.“

   1. Korinther

1. Korinther 6, 7: Es ist schon ein Fehl unter euch, dass ihr miteinander rechtet. Warum lasst[G650 G91] ihr euch nicht lieber Unrecht tun? warum lasst[G650 G91] ihr euch nicht lieber übervorteilen[G650]?

1. Korinther 6, 8: Sondern ihr tut Unrecht und übervorteilt[G650], und solches an den Brüdern!

1. Korinther 7, 5: Entziehe[G650] sich nicht eins dem anderen, es sei denn aus beider Bewilligung eine Zeitlang, dass ihr zum Fasten und Beten Muße habt; und kommt wiederum zusammen, auf dass euch der Satan nicht versuche um eurer Unkeuschheit willen.

   1. Timotheus

1. Timotheus 6, 5: Schulgezänke solcher Menschen, die zerrüttete Sinne haben und der Wahrheit beraubt[G650] sind, die da meinen, Gottseligkeit sei ein Gewerbe. Tue dich von solchen!

   Jakobus

Jakobus 5, 4: Siehe, der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, der von euch abgebrochen[G650] ist, der schreit, und das Rufen der Ernter ist gekommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan
Orte in der Bibel - Judäa
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden

 

Zufallstext

13So werde auch ich dich unheilbar schlagen, / ich richte dich zugrunde für deine schlimmen Taten: 14Du wirst essen, wirst aber nicht satt; / es wird dir flau im Magen sein. / Was du beiseiteschaffst, wirst du nicht retten können; / und was du rettest, übergebe ich dem Schwert. 15Du wirst säen, / aber nicht ernten. / Du wirst Oliven auspressen, / dich mit dem Öl aber nicht salben. / Du wirst Trauben keltern, / aber den Wein nicht trinken. 16Du bist dem schlimmen Beispiel Omris gefolgt, / hast dich nach der Sippe Ahabs gerichtet / und hast nach ihren Ratschlägen gelebt. / Darum gebe ich dich dem Entsetzen preis / und deine Bewohner dem Gespött! / Ihr müsst die Verhöhnung ertragen!" 1Weh mir! Es ist wie im Herbst nach der Ernte: / Keine Traube ist mehr zu finden, / keine Spur von den köstlichen Feigen. 2Der Fromme ist aus dem Land verschwunden, / kein redlicher Mensch ist mehr da. / Alle lauern auf Blut, / einer macht Jagd auf den andern. 3Zum Bösen brauchen sie beide Hände; / darin sind sie wirklich gut! / Die Oberen fordern Bestechungsgeschenke, / die Richter sind für Geld zu haben. / Die Mächtigen entscheiden nach Willkür und Lust. / So verdrehen sie alle das Recht. 4Der Beste von ihnen ist wie ein Distelstrauch, / der Redlichste ist wie Dornengestrüpp. / Aber der Tag der Abrechnung ist da, / eure Wächter haben ihn schon genannt. / Nun ist die Bestürzung groß.

Micha 6,13 bis Micha 7,4 - NeÜ bibel.heute (2019)