Luther mit Strongs > Übersicht > G5000 - G5624

Strong G5532 – χρεία – chreia (khri'-ah)

Gebildet aus

G5530   χράομαι – chraomai (khrah'-om-ahee)

G5534   χρή – chre (khray)

Verwendung

not (12x), bedarf (9x), bedürfen (7x), Notdurft (6x), bedürfet (4x), ist (1x), wo (1x), wir (1x), tut (1x), Dürftigen (1x), euch (1x), bedarfst (1x), darben (1x), bedürfen's (1x), bedurften (1x), bedurfte (1x), wohl (1x)

Vorkommen – 47 mal

Matthäus (6x) Markus (4x) Lukas (7x) Johannes (4x) Apostelgeschichte (5x) Römer (1x) 1. Korinther (2x) Epheser (2x) Philipper (3x) 1. Thessalonicher (4x) Titus (1x) Hebräer (3x) 1. Johannes (2x) Offenbarung (3x)

  G5531 Übersicht G5533  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 3, 14: Aber Johannes wehrte ihm und sprach: Ich bedarf wohl[G5532], dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir?

Matthäus 6, 8: Darum sollt ihr euch ihnen nicht gleichstellen. Euer Vater weiß, was ihr bedürfet[G5532], ehe denn ihr ihn bittet.

Matthäus 9, 12: Da das Jesus hörte, sprach er zu ihnen: Die Starken bedürfen[G5532] des Arztes nicht, sondern die Kranken.

Matthäus 14, 16: Aber Jesus sprach zu ihnen: Es ist[G5532] nicht not[G5532], dass sie hingehen; gebt ihr ihnen zu essen.

Matthäus 21, 3: Und so euch jemand etwas wird sagen, so sprechet: Der Herr bedarf[G5532 G2192] ihrer; sobald wird er sie euch lassen.

Matthäus 26, 65: Da zerriss der Hohepriester seine Kleider und sprach: Er hat Gott gelästert! Was bedürfen[G5532] wir weiteres Zeugnis? Siehe, jetzt habt ihr seine Gotteslästerung gehört.

   Markus

Markus 2, 17: Da das Jesus hörte, sprach er zu ihnen: Die Starken bedürfen[G5532 G2192] keines Arztes, sondern die Kranken. Ich bin gekommen, zu rufen die Sünder zur Buße, und nicht die Gerechten.

Markus 2, 25: Und er sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen was David tat, da es ihm not[G5532] war und ihn hungerte samt denen, die bei ihm waren?

Markus 11, 3: Und wenn jemand zu euch sagen wird: Warum tut ihr das? so sprechet: Der Herr bedarf[G5532 G2192] sein; so wird er's alsbald hersenden.

Markus 14, 63: Da zerriss der Hohepriester seinen Rock und sprach: Was bedürfen[G5532] wir weiter Zeugen?

   Lukas

Lukas 5, 31: Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Die Gesunden bedürfen[G5532 G2192] des Arztes nicht, sondern die Kranken.

Lukas 9, 11: Da das Volk des inneward, zog es ihm nach. Und er ließ sie zu sich und sagte ihnen vom Reich Gottes und machte gesund, die es bedurften[G5532 G2322]. Aber der Tag fing an, sich zu neigen.

Lukas 10, 42: eins aber ist not[G5532]. Maria hat das gute Teil erwählt; das soll nicht von ihr genommen werden.

Lukas 15, 7: Ich sage euch: Also wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, vor neunundneunzig Gerechten, die der Buße nicht bedürfen[G5532 G2192].

Lukas 19, 31: Und wenn euch jemand fragt, warum ihr's ablöset, so saget also zu ihm: Der Herr bedarf[G5532 G2192] sein.

Lukas 19, 34: Sie aber sprachen: Der Herr bedarf[G5532 G2192] sein.

Lukas 22, 71: Sie aber sprachen: Was bedürfen wir[G5532 G846] weiteres Zeugnis? Wir[G5532] haben's selbst gehört aus seinem Munde.

   Johannes

Johannes 2, 25: und bedurfte[G5532 G2192] nicht, dass jemand Zeugnis gäbe von einem Menschen; denn er wusste wohl, was im Menschen war.

Johannes 13, 10: Spricht Jesus zu ihm: Wer gewaschen ist, der bedarf[G5532] nichts denn die Füße waschen, sondern er ist ganz rein. Und ihr seid rein, aber nicht alle.

Johannes 13, 29: Etliche meinten, dieweil Judas den Beutel hatte, Jesus spräche zu ihm: Kaufe, was uns not[G5532] ist auf das Fest! oder dass er den Armen etwas gäbe.

Johannes 16, 30: Nun wissen wir, dass du alle Dinge weißt und bedarfst[G5532] nicht, dass dich jemand frage; darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 2, 45: Ihre Güter und Habe verkauften sie und teilten sie aus unter alle, nach dem jedermann not[G5532] war.

Apostelgeschichte 4, 35: und legten es zu der Apostel Füßen; und man gab einem jeglichen, was ihm not[G5532 G5100] war.

Apostelgeschichte 6, 3: Darum, ihr lieben Brüder, sehet unter euch nach sieben Männern, die ein gut Gerücht haben und voll heiligen Geistes und Weisheit sind, welche wir bestellen mögen zu dieser Notdurft[G5532].

Apostelgeschichte 20, 34: Denn ihr wisset selber, dass mir diese Hände zu meiner Notdurft[G5532] und derer, die mit mir gewesen sind, gedient haben.

Apostelgeschichte 28, 10: Und sie taten uns große Ehre; und da wir auszogen, luden sie auf, was uns not[G5532] war.

   Römer

Römer 12, 13: Nehmet euch der Notdurft[G5532] der Heiligen an. Herberget gern.

   1. Korinther

1. Korinther 12, 21: Es kann das Auge nicht sagen zur Hand: Ich bedarf[G5532 G2192] dein nicht; oder wiederum das Haupt zu den Füßen: Ich bedarf[G5532 G2192] euer nicht.

1. Korinther 12, 24: Denn die uns wohl anstehen, die bedürfen's[G5532 G2192] nicht. Aber Gott hat den Leib also vermengt und dem dürftigen Glied am meisten Ehre gegeben,

   Epheser

Epheser 4, 28: Wer gestohlen hat der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit den Händen etwas Gutes, auf dass er habe, zu geben dem Dürftigen[G5532 G2192].

Epheser 4, 29: Lasset kein faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern was nützlich zur Besserung ist, wo[G5532] es not tut[G5532], dass es holdselig sei zu hören.

   Philipper

Philipper 2, 25: Ich habe es aber für nötig angesehen, den Bruder Epaphroditus zu euch zu senden, der mein Gehilfe und Mitstreiter und euer Gesandter und meiner Notdurft[G5532] Diener ist;

Philipper 4, 16: Denn auch gen Thessalonich sandtet ihr zu meiner Notdurft[G5532] einmal und darnach noch einmal.

Philipper 4, 19: Mein Gott aber fülle aus alle eure Notdurft[G5532] nach seinem Reichtum in der Herrlichkeit in Christo Jesu.

   1. Thessalonicher

1. Thessalonicher 1, 8: Denn von euch ist auserschollen das Wort des Herrn; nicht allein in Mazedonien und Achaja, sondern an allen Orten ist auch euer Glaube an Gott bekannt geworden, also dass uns nicht not[G5532] ist, etwas zu sagen.

1. Thessalonicher 4, 9: Von der brüderlichen Liebe aber ist nicht not[G5532 G2192] euch zu schreiben; denn ihr seid selbst von Gott gelehrt, euch untereinander zu lieben.

1. Thessalonicher 4, 12: auf dass ihr ehrbar wandelt gegen die, die draußen sind, und ihrer keines bedürfet[G5532].

1. Thessalonicher 5, 1: Von den Zeiten aber und Stunden, liebe Brüder, ist nicht not[G5532] euch zu schreiben;

   Titus

Titus 3, 14: Lass aber auch die Unseren lernen, dass sie im Stand guter Werke sich finden lassen, wo man ihrer bedarf[G5532], auf dass sie nicht unfruchtbar seien.

   Hebräer

Hebräer 5, 12: Und die ihr solltet längst Meister sein, bedürfet[G5532 G2192] wiederum, dass man euch[G5532 G5209] die ersten Buchstaben der göttlichen Worte lehre und dass man euch[G5532 G5209] Milch gebe und nicht starke Speise.

Hebräer 7, 11: Ist nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum geschehen (denn unter demselben hat das Volk das Gesetz empfangen), was ist denn weiter not[G5532] zu sagen, dass ein anderer Priester aufkommen solle nach der Ordnung Melchisedeks und nicht nach der Ordnung Aarons?

Hebräer 10, 36: Geduld aber ist euch not[G5532], auf dass ihr den Willen Gottes tut und die Verheißung empfanget.

   1. Johannes

1. Johannes 2, 27: Und die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt bei euch, und ihr bedürfet[G5532 G2192] nicht, dass euch jemand lehre; sondern wie euch die Salbung alles lehrt, so ist's wahr und ist keine Lüge, und wie sie euch gelehrt hat, so bleibet bei ihm.

1. Johannes 3, 17: Wenn aber jemand dieser Welt Güter hat und sieht seinen Bruder darben[G5532 G2192] und schließt sein Herz vor ihm zu, – wie bleibt die Liebe Gottes bei ihm?

   Offenbarung

Offenbarung 3, 17: Du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf[G5532 G2192] nichts! und weißt nicht, dass du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß.

Offenbarung 21, 23: Und die Stadt bedarf[G5532 G2192] keiner Sonne noch des Mondes, dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.

Offenbarung 22, 5: Und wird keine Nacht da sein, und sie werden nicht bedürfen[G5532] einer Leuchte oder des Lichts der Sonne; denn Gott der Herr wird sie erleuchten, und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Tiere in der Bibel - Eidechse
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Vorhänge
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium

 

Zufallstext

26Dieser Aaron und dieser Mose sind es, denen der HErr geboten hatte: »Führt die Israeliten aus dem Lande Ägypten hinaus nach ihren Heerscharen!« 27Diese sind es, die mit dem Pharao, dem König von Ägypten, verhandelten, um die Israeliten aus Ägypten wegzuführen: dieser Mose und dieser Aaron. 28Damals nun, als der HErr mit Mose im Lande Ägypten redete, 29sagte der HErr zu Mose Folgendes: »Ich bin der HErr! Vermelde dem Pharao, dem König von Ägypten, alles, was ich dir sagen werde.« 30Mose aber antwortete vor dem HErrn: »Ach, ich bin im Reden ungewandt: wie sollte da der Pharao auf mich hören!« 1Da erwiderte der HErr dem Mose: »Siehe, ich mache dich für den Pharao zu einem Gott, und dein Bruder Aaron soll dein Prophet sein. 2Du sollst ihm alles sagen, was ich dir auftragen werde, doch dein Bruder Aaron soll mit dem Pharao verhandeln, dass er die Israeliten aus seinem Lande ziehen lasse. 3Ich aber will das Herz des Pharaos verhärten, um viele Zeichen und Wunder im Lande Ägypten zu verrichten.

2.Mose 6,26 bis 2.Mose 7,3 - Menge (1939)