Luther mit Strongs > Übersicht > G5000 - G5624

Strong G5229 – ὑπεραίρομαι – huperairomai (hoop-er-ah'-ee-rom-ahee)

Gebildet aus

G5228   ὑπέρ – huper (hoop-er')

G142   αἴρω – airo (ah'-ee-ro)

Verwendung

ich (1x), mich (1x), überhebe (1x), überhebt (1x)

  G5228 Übersicht G5230  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Korinther

2. Korinther 12, 7: Und auf dass ich[G5229] mich[G5229 G3165] nicht der hohen Offenbarung überhebe[G5229], ist mir gegeben ein Pfahl ins Fleisch, nämlich des Satans Engel, der mich[G5229 G3165] mit Fäusten schlage, auf dass ich[G5229] mich[G5229 G3165] nicht überhebe[G5229].

   2. Thessalonicher

2. Thessalonicher 2, 4: der da ist der Widersacher und sich überhebt[G5229] über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, also dass er sich setzt in den Tempel Gottes als ein Gott und gibt sich aus, er sei Gott.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Kuh, Kalb
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Bach Jabbok

 

Zufallstext

35Da sprach ein Mann unter den Kindern der Propheten zu seinem Nächsten durch das Wort des HErrn: Schlage mich doch! Er aber weigerte sich, ihn zu schlagen. 36Da sprach er zu ihm: Darum dass du der Stimme des HErrn nicht hast gehorcht, siehe, so wird dich ein Löwe schlagen, wenn du von mir gehst. Und da er von ihm abging, fand ihn ein Löwe und schlug ihn. 37Und er fand einen anderen Mann und sprach: Schlage mich doch! Und der Mann schlug ihn wund. 38Da ging der Prophet hin und trat zum König an den Weg und verstellte sein Angesicht mit einer Binde. 39Und da der König vorüberzog, schrie er den König an und sprach: Dein Knecht war ausgezogen mitten in den Streit. Und siehe, ein Mann war gewichen und brachte einen Mann zu mir und sprach: Verwahre diesen Mann; wo man ihn wird vermissen, so soll deine Seele anstatt seiner Seele sein, oder du sollst einen Zentner Silber darwägen. 40Und da dein Knecht hier und da zu tun hatte, war der nicht mehr da. Der König Israels sprach zu ihm: Das ist dein Urteil; du hast's selbst gefällt. 41Da tat er eilend die Binde von seinem Angesicht; und der König Israels kannte ihn, dass er der Propheten einer war. 42Und er sprach zu ihm: So spricht der HErr: Darum dass du hast den verbannten Mann von dir gelassen, wird deine Seele für seine Seele sein und dein Volk für sein Volk.

1.Kön. 20,35 bis 1.Kön. 20,42 - Luther (1912)