Luther mit Strongs > Übersicht > G1 - G999

Strong G468 – ἀνταπόδομα – antapodoma (an-tap-od'-om-ah)

Gebildet aus

G467   ἀνταποδίδωμι – antapodidomi (an-tap-od-ee'-do-mee)

Verwendung

Vergeltung (1x), vergolten (1x)

  G467 Übersicht G469  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Lukas

Lukas 14, 12: Er sprach auch zu dem, der ihn geladen hatte: Wenn du ein Mittags- oder Abendmahl machst, so lade nicht deine Freunde noch deine Brüder noch deine Gefreunden noch deine Nachbarn, die da reich sind, auf dass sie dich nicht etwa wieder laden und dir vergolten[G468] werde.

   Römer

Römer 11, 9: Und David spricht: „Lass ihren Tisch zu einem Strick werden und zu einer Berückung und zum Ärgernis und ihnen zur Vergeltung[G468].

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

3Stein ist schwer und Sand ist Last; aber des Narren Zorn ist schwerer denn die beiden. 4Zorn ist ein wütig Ding, und Grimm ist ungestüm; aber wer kann vor dem Neid bestehen? 5Offene Strafe ist besser denn heimliche Liebe. 6Die Schläge des Liebhabers meinen's recht gut; aber die Küsse des Hassers sind gar zu reichlich. 7Eine satte Seele zertritt wohl Honigseim; aber einer hungrigen Seele ist alles Bittere süß. 8Wie ein Vogel, der aus seinem Nest weicht, also ist, wer von seiner Stätte weicht. 9Das Herz freut sich an Salbe und Räuchwerk; aber ein Freund ist lieblich um Rats willen der Seele. 10Deinen Freund und deines Vaters Freund verlass nicht, und gehe nicht ins Haus deines Bruders, wenn dir's übel geht; denn dein Nachbar in der Nähe ist besser als ein Bruder in der Ferne.

Spr. 27,3 bis Spr. 27,10 - Luther (1912)