Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4624 – σκανδαλίζω – skandalizo (skan-dal-id'-zo)

Gebildet aus

G4625   σκάνδαλον – skandalon (skan'-dal-on)

Verwendung

ärgert (12x), ärgern (6x), ärgerten (5x), Ärgert (4x), geärgert (1x), werdet (1x), ärgere (1x)

Vorkommen – 27 mal

Matthäus (13x) Markus (7x) Lukas (2x) Johannes (2x) Römer (1x) 1. Korinther (1x) 2. Korinther (1x)

  G4623 Übersicht G4625  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 5, 29: Ärgert[G4624] dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.

Matthäus 5, 30: Ärgert[G4624] dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.

Matthäus 11, 6: und selig ist, der sich nicht an mir ärgert[G4624].

Matthäus 13, 21: aber er hat nicht Wurzel in sich, sondern er ist wetterwendisch; wenn sich Trübsal und Verfolgung erhebt um des Wortes willen, so ärgert[G4624] er sich alsbald.

Matthäus 13, 57: Und sie ärgerten[G4624] sich an ihm. Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet gilt nirgend weniger denn in seinem Vaterland und in seinem Hause.

Matthäus 15, 12: Da traten seine Jünger zu ihm und sprachen: Weißt du auch, dass sich die Pharisäer ärgerten[G4624], da sie das Wort hörten?

Matthäus 17, 27: Auf dass aber wir sie nicht ärgern[G4624], so gehe hin an das Meer und wirf die Angel, und den ersten Fisch, der herauffährt, den nimm; und wenn du seinen Mund auftust, wirst du einen Stater finden; den nimm und gib ihnen für mich und dich.

Matthäus 18, 6: Wer aber ärgert[G4624] dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, da es am tiefsten ist.

Matthäus 18, 8: So aber deine Hand oder dein Fuß dich ärgert[G4624], so haue ihn ab und wirf ihn von dir. Es ist dir besser, dass du zum Leben lahm oder als Krüppel eingehst, denn dass du zwei Hände oder zwei Füße habest und werdest in das ewige Feuer geworfen.

Matthäus 18, 9: Und so dich dein Auge ärgert[G4624], reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, dass du einäugig zum Leben eingehest, denn dass du zwei Augen habest und werdest in das höllische Feuer geworfen.

Matthäus 24, 10: Dann werden sich viele ärgern[G4624] und werden sich untereinander verraten und werden sich untereinander hassen.

Matthäus 26, 31: Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht werdet ihr euch alle ärgern[G4624] an mir. Denn es steht geschrieben: „Ich werde den Hirten schlagen, und die Schafe der Herde werden sich zerstreuen.“

Matthäus 26, 33: Petrus aber antwortete und sprach zu ihm: Wenn sie auch alle sich an dir ärgerten[G4624], so will ich doch mich nimmermehr ärgern[G4624].

   Markus

Markus 4, 17: und haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch; wenn sich Trübsal oder Verfolgung um des Wortes willen erhebt, so ärgern[G4624] sie sich alsbald.

Markus 6, 3: Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn, und der Bruder des Jakobus und Joses und Judas und Simon? Sind nicht auch seine Schwestern allhier bei uns? Und sie ärgerten[G4624] sich an ihm.

Markus 9, 42: Und wer der Kleinen einen ärgert[G4624], die an mich glauben, dem wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde.

Markus 9, 43: So dich aber deine Hand ärgert[G4624], so haue sie ab! Es ist dir besser, dass du als ein Krüppel zum Leben eingehest, denn dass du zwei Hände habest und fahrest in die Hölle, in das ewige Feuer,

Markus 9, 47: Ärgert[G4624 G1437 G2532] dich dein Auge, so wirf's von dir! Es ist dir besser, dass du einäugig in das Reich Gottes gehest, denn dass du zwei Augen habest und werdest in das höllische Feuer geworfen,

Markus 14, 27: Und Jesus sprach zu ihnen: Ihr werdet[G4624] euch in dieser Nacht alle an mir ärgern[G4624]; denn es steht geschrieben: „Ich werde den Hirten schlagen, und die Schafe werden sich zerstreuen.“

Markus 14, 29: Petrus aber sagte zu ihm: Und wenn sie sich alle ärgerten[G4624], so wollte doch ich mich nicht ärgern.

   Lukas

Lukas 7, 23: und selig ist, der sich nicht ärgert[G4624] an mir.

Lukas 17, 2: Es wäre ihm besser, dass man einen Mühlstein an seinen Hals hängte und würfe ihm ins Meer, denn dass er dieser Kleinen einen ärgert[G4624].

   Johannes

Johannes 6, 61: Da Jesus aber bei sich selbst merkte, dass seine Jünger darüber murrten, sprach er zu ihnen: Ärgert[G4624] euch das?

Johannes 16, 1: Solches habe ich zu euch geredet, dass ihr euch nicht ärgert[G4624].

   Römer

Römer 14, 21: Es ist besser, du essest kein Fleisch und trinkest keinen Wein und tuest nichts, daran sich dein Bruder stößt oder ärgert[G4624] oder schwach wird.

   1. Korinther

1. Korinther 8, 13: Darum, wenn die Speise meinen Bruder ärgert[G4624], wollte ich nimmermehr Fleisch essen, auf dass ich meinen Bruder nicht ärgere[G4624].

   2. Korinther

2. Korinther 11, 29: Wer ist schwach, und ich werde nicht schwach? Wer wird geärgert[G4624], und ich brenne nicht?

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

29Und es soll ein Gesetz sein für die, die ein Versehen begehen, für den Einheimischen unter den Kindern Israel und für den Fremdling, der unter ihnen wohnt. 30Wenn aber eine Seele aus Frevel etwas tut, es sei ein Einheimischer oder Fremdling, der hat den HErrn geschmäht. Solche Seele soll ausgerottet werden aus ihrem Volk; 31denn sie hat des HErrn Wort verachtet und sein Gebot lassen fahren. Ja, sie soll ausgerottet werden; die Schuld sei ihr. 32Als nun die Kinder Israel in der Wüste waren, fanden sie einen Mann Holz lesen am Sabbattage. 33Und die ihn darob gefunden hatten, da er Holz las, brachten ihn zu Mose und Aaron und vor die ganze Gemeinde. 34Und sie legten ihn gefangen; denn es war nicht klar ausgedrückt, was man mit ihm tun sollte. 35Der HErr aber sprach zu Mose: Der Mann soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen draußen vor dem Lager. 36Da führte die ganze Gemeinde ihn hinaus vor das Lager und steinigten ihn, dass er starb, wie der HErr dem Mose geboten hatte.

4.Mose 15,29 bis 4.Mose 15,36 - Luther (1912)