Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4582 – σελήνη – selene (sel-ay'-nay)

Gebildet aus

G138   αἱρέομαι – haireomai (hahee-reh'-om-ahee)

Verwendung

Mond (7x), Mondes (2x)

  G4581 Übersicht G4583  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 24, 29: Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond[G4582] den Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen.

   Markus

Markus 13, 24: Aber zu der Zeit, nach dieser Trübsal, werden Sonne und Mond[G4582] ihren Schein verlieren,

   Lukas

Lukas 21, 25: Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond[G4582] und Sternen; und auf Erden wird den Leuten bange sein, und sie werden zagen, und das Meer und die Wasserwogen werden brausen,

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 2, 20: die Sonne soll sich verkehren in Finsternis und der Mond[G4582] in Blut, ehe denn der große und offenbare Tag des Herrn kommt.

   1. Korinther

1. Korinther 15, 41: Eine andere Klarheit hat die Sonne, eine andere Klarheit hat der Mond[G4582], eine andere Klarheit haben die Sterne; denn ein Stern übertrifft den anderen an Klarheit.

   Offenbarung

Offenbarung 6, 12: Und ich sah, dass es das sechste Siegel auftat, und siehe, da ward ein großes Erdbeben, und die Sonne ward schwarz wie ein härener Sack, und der Mond[G4582] ward wie Blut;

Offenbarung 8, 12: Und der vierte Engel posaunte: und es ward geschlagen der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes[G4582] und der dritte Teil der Sterne, dass ihr dritter Teil verfinstert ward und der Tag den dritten Teil nicht schien und die Nacht desgleichen.

Offenbarung 12, 1: Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond[G4582] unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.

Offenbarung 21, 23: Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes[G4582], dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

1Wehe denen, die Satzungen des Unheils verordnen, und den Schreibern, welche Mühsal ausfertigen, 2um die Armen vom Gericht zu verdrängen und die Elenden meines Volkes ihres Rechtes zu berauben, damit die Witwen ihre Beute werden und sie die Waisen plündern. 3Und was wollt ihr tun am Tage der Heimsuchung und beim Sturme, der von fern daherkommt? Zu wem sollt ihr fliehen um Hilfe, und wohin eure Herrlichkeit in Sicherheit bringen? 4Nichts anderes bleibt übrig, als unter Gefesselten sich zu krümmen; und unter Erschlagenen fallen sie hin. Bei dem allen wendet sich sein Zorn nicht ab, und noch ist seine Hand ausgestreckt. 5He! Assyrer, Rute meines Zornes! Und der Stock in seiner Hand ist mein Grimm. 6Wider eine ruchlose Nation werde ich ihn senden und gegen das Volk meines Grimmes ihn entbieten, um Raub zu rauben und Beute zu erbeuten, und es der Zertretung hinzugeben gleich Straßenkot. 7Er aber meint es nicht also, und sein Herz denkt nicht also; sondern zu vertilgen hat er im Sinne und auszurotten nicht wenige Nationen. 8Denn er spricht: Sind nicht meine Fürsten allesamt Könige?

Jes. 10,1 bis Jes. 10,8 - Elberfelder (1905)