Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4396 – προφήτης – prophetes (prof-ay'-tace)

Gebildet aus

G4253   πρό – pro (pro)

G5346   φημί – phemi (fay-mee')

Verwendung

Propheten (113x), Prophet (32x), Weissager (1x)

  G4395 Übersicht G4397  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 143 mal

Matthäus 1, 22: Das ist aber alles geschehen, auf dass erfüllet würde, was der Herr durch den Propheten[G4396] gesagt hat, der da spricht:

Matthäus 2, 5: Und sie sagten ihm: Zu Bethlehem im jüdischen Lande; denn also steht geschrieben durch den Propheten[G4396]:

Matthäus 2, 15: Und blieb allda bis nach dem Tod des Herodes, auf dass erfüllet würde, was der Herr durch den Propheten[G4396] gesagt hat, der da spricht: „Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.“

Matthäus 2, 17: Da ist erfüllt, was gesagt ist von dem Propheten[G4396] Jeremia, der da spricht:

Matthäus 2, 23: und kam und wohnte in der Stadt die da heißt Nazareth; auf dass erfüllet würde, was da gesagt ist durch die Propheten[G4396]: Er soll Nazarenus heißen.

Matthäus 3, 3: Und er ist der, von dem der Prophet[G4396] Jesaja gesagt hat und gesprochen: „Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg und machet richtig seine Steige!“

Matthäus 4, 14: auf dass erfüllet würde, was da gesagt ist durch den Propheten[G4396] Jesaja, der da spricht:

Matthäus 5, 12: Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden. Denn also haben sie verfolgt die Propheten[G4396], die vor euch gewesen sind.

Matthäus 5, 17: Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten[G4396] aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.

Matthäus 7, 12: Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten[G4396].

Matthäus 8, 17: auf dass erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten[G4396] Jesaja, der da spricht: „Er hat unsere Schwachheiten auf sich genommen, und unsere Seuchen hat er getragen.“

Matthäus 10, 41: Wer einen Propheten[G4396] aufnimmt in eines Propheten[G4396] Namen, der wird eines Propheten[G4396] Lohn empfangen. Wer einen Gerechten aufnimmt in eines Gerechten Namen, der wird eines Gerechten Lohn empfangen.

Matthäus 11, 9: Oder was seid ihr hinausgegangen zu sehen? Wolltet ihr einen Propheten[G4396] sehen? Ja, ich sage euch, der auch mehr ist denn ein Prophet[G4396].

Matthäus 11, 13: Denn alle Propheten[G4396] und das Gesetz haben geweissagt bis auf Johannes.

Matthäus 12, 17: auf dass erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten[G4396] Jesaja, der da spricht:

Matthäus 12, 39: Und er antwortete und sprach zu ihnen: Die böse und ehebrecherische Art sucht ein Zeichen; und es wird ihr kein Zeichen gegeben werden denn das Zeichen des Propheten[G4396] Jona.

Matthäus 13, 17: Wahrlich ich sage euch: Viele Propheten[G4396] und Gerechte haben begehrt zu sehen, was ihr sehet, und haben's nicht gesehen, und zu hören, was ihr höret, und haben's nicht gehört.

Matthäus 13, 35: auf dass erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten[G4396], der da spricht: Ich will meinen Mund auftun in Gleichnissen und will aussprechen die Heimlichkeiten von Anfang der Welt.

Matthäus 13, 57: Und sie ärgerten sich an ihm. Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet[G4396] gilt nirgend weniger denn in seinem Vaterland und in seinem Hause.

Matthäus 14, 5: Und er hätte ihn gern getötet, fürchtete sich aber vor dem Volk; denn sie hielten ihn für einen Propheten[G4396].

Matthäus 16, 4: Diese böse und ehebrecherische Art sucht ein Zeichen; und soll ihr kein Zeichen gegeben werden denn das Zeichen des Propheten[G4396] Jona. Und er ließ sie und ging davon.

Matthäus 16, 14: Sie sprachen: Etliche sagen, du seist Johannes der Täufer; die anderen, du seist Elia; etliche du seist Jeremia oder der Propheten[G4396] einer.

Matthäus 21, 4: Das geschah aber alles, auf dass erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten[G4396], der da spricht:

Matthäus 21, 11: Das Volk aber sprach: Das ist der Jesus, der Prophet[G4396] von Nazareth aus Galiläa.

Matthäus 21, 26: Sagen wir aber, sie sei von Menschen gewesen, so müssen wir uns vor dem Volk fürchten; denn sie halten alle Johannes für einen Propheten[G4396].

Matthäus 21, 46: Und sie trachteten darnach, wie sie ihn griffen; aber sie fürchteten sich vor dem Volk, denn es hielt ihn für einen Propheten[G4396].

Matthäus 22, 40: In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten[G4396].

Matthäus 23, 29: Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Propheten[G4396] Gräber bauet und schmücket der Gerechten Gräber

Matthäus 23, 30: und sprecht: Wären wir zu unserer Väter Zeiten gewesen, so wollten wir nicht teilhaftig sein mit ihnen an der Propheten[G4396] Blut!

Matthäus 23, 31: So gebt ihr über euch selbst Zeugnis, dass ihr Kinder seid derer, die die Propheten[G4396] getötet haben.

Matthäus 23, 34: Darum siehe, ich sende zu euch Propheten[G4396] und Weise und Schriftgelehrte; und deren werdet ihr etliche töten und kreuzigen, und etliche werdet ihr geißeln in euren Schulen und werdet sie verfolgen von einer Stadt zu der anderen;

Matthäus 23, 37: Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten[G4396] und steinigst, die zu dir gesandt sind! wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne versammelt ihre Küchlein unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt!

Matthäus 24, 15: Wenn ihr nun sehen werdet den Gräuel der Verwüstung (davon gesagt ist durch den Propheten[G4396] Daniel), dass er steht an der heiligen Stätte (wer das liest, der merke darauf!),

Matthäus 26, 56: Aber das ist alles geschehen, dass erfüllet würden die Schriften der Propheten[G4396]. Da verließen ihn alle Jünger und flohen.

Matthäus 27, 9: Da ist erfüllet, was gesagt ist durch den Propheten[G4396] Jeremia, da er spricht: „Sie haben genommen dreißig Silberlinge, damit bezahlt war der Verkaufte, welchen sie kauften von den Kindern Israel,

Matthäus 27, 35: Da sie ihn aber gekreuzigt hatten, teilten sie seine Kleider und warfen das Los darum, auf dass erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten[G4396]: „Sie haben meine Kleider unter sich geteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.“

Markus 1, 2: wie geschrieben steht in den Propheten[G4396]: „Siehe, ich sende meinen Engel vor dir her, der da bereite deinen Weg vor dir.“

Markus 6, 4: Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet[G4396] gilt nirgend weniger denn im Vaterland und daheim bei den Seinen.

Markus 6, 15: Etliche aber sprachen: Er ist Elia; etliche aber: Er ist ein Prophet[G4396] oder einer von den Propheten[G4396].

Markus 8, 28: Sie antworteten: Sie sagen du seist Johannes der Täufer; etliche sagen, du seist Elia; etliche, du seist der Propheten[G4396] einer.

Markus 11, 32: Sagen wir aber, sie war von Menschen, so fürchten wir uns vor dem Volk. Denn sie hielten alle, dass Johannes ein rechter Prophet[G4396] wäre.

Markus 13, 14: Wenn ihr aber sehen werdet den Gräuel der Verwüstung (von dem der Prophet[G4396] Daniel gesagt hat), dass er steht, wo er nicht soll (wer es liest, der merke darauf!), alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge;

Lukas 1, 70: wie er vorzeiten geredet hat durch den Mund seiner heiligen Propheten[G4396]:

Lukas 1, 76: Und du, Kindlein, wirst ein Prophet[G4396] des Höchsten heißen. Du wirst vor dem Herrn hergehen, dass du seinen Weg bereitest

Lukas 3, 4: wie geschrieben steht in dem Buch der Reden Jesaja's, des Propheten[G4396], der da sagt: „Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn und macht seine Steige richtig!

Lukas 4, 17: Da ward ihm das Buch des Propheten[G4396] Jesaja gereicht. Und da er das Buch auftat, fand er den Ort, da geschrieben steht:

Lukas 4, 24: Er sprach aber: Wahrlich, ich sage euch: Kein Prophet[G4396] ist angenehm in seinem Vaterlande.

Lukas 4, 27: Und viele Aussätzige waren in Israel zu des Propheten[G4396] Elisa Zeiten; und deren keiner wurde gereinigt denn allein Naeman aus Syrien.

Lukas 6, 23: Freuet euch alsdann und hüpfet; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel. Desgleichen taten ihre Väter den Propheten[G4396] auch.

Lukas 7, 16: Und es kam sie alle eine Furcht an, und sie priesen Gott und sprachen: Es ist ein großer Prophet[G4396] unter uns aufgestanden, und Gott hat sein Volk heimgesucht.

Lukas 7, 26: Oder was seid ihr hinausgegangen zu sehen? Wolltet ihr einen Propheten[G4396] sehen? Ja, ich sage euch, der da mehr ist denn ein Prophet[G4396].

Lukas 7, 28: Denn ich sage euch, dass unter denen, die von Weibern geboren sind, ist kein größerer Prophet[G4396] als Johannes der Täufer; der aber kleiner ist im Reich Gottes, der ist größer als er.

Lukas 7, 39: Da aber das der Pharisäer sah, der ihn geladen hatte, sprach er bei sich selbst und sagte: Wenn dieser ein Prophet[G4396] wäre, so wüsste er, wer und welch ein Weib das ist, die ihn anrührt; denn sie ist eine Sünderin.

Lukas 9, 8: von etlichen aber: Elia ist erschienen; von etlichen aber: Es ist der alten Propheten[G4396] einer auferstanden.

Lukas 9, 19: Sie antworteten und sprachen: Sie sagen, du seist Johannes der Täufer; etliche aber, du seist Elia; etliche aber, es sei der alten Propheten[G4396] einer auferstanden.

Lukas 10, 24: Denn ich sage euch: Viele Propheten[G4396] und Könige wollten sehen, was ihr sehet, und haben's nicht gesehen, und hören, was ihr höret, und haben's nicht gehört.

Lukas 11, 29: Das Volk aber drang hinzu. Da fing er an und sagte: Dies ist eine arge Art; sie begehrt ein Zeichen, und es wird ihr kein Zeichen gegeben denn nur das Zeichen des Propheten[G4396] Jona.

Lukas 11, 47: Weh euch! denn ihr bauet der Propheten[G4396] Gräber; eure Väter aber haben sie getötet.

Lukas 11, 49: Darum spricht die Weisheit Gottes: Ich will Propheten[G4396] und Apostel zu ihnen senden, und derselben werden sie etliche töten und verfolgen;

Lukas 11, 50: auf dass gefordert werde von diesem Geschlecht aller Propheten[G4396] Blut, das vergossen ist, seit der Welt Grund gelegt ist,

Lukas 13, 28: Da wird sein Heulen und Zähneklappen, wenn ihr sehen werdet Abraham und Isaak und Jakob und alle Propheten[G4396] im Reich Gottes, euch aber hinausgestoßen.

Lukas 13, 33: Doch muss ich heute und morgen und am Tage darnach wandeln; denn es tut's nicht, dass ein Prophet[G4396] umkomme außer Jerusalem.

Lukas 13, 34: Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten[G4396] und steinigest, die zu dir gesandt werden, wie oft habe ich wollen deine Kinder versammeln, wie eine Henne ihr Nest unter ihre Flügel, und ihr habt nicht gewollt!

Lukas 16, 16: Das Gesetz und die Propheten[G4396] weissagen bis auf Johannes; und von der Zeit wird das Reich Gottes durchs Evangelium gepredigt, und jedermann dringt mit Gewalt hinein.

Lukas 16, 29: Abraham sprach zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten[G4396]; lass sie dieselben hören.

Lukas 16, 31: Er sprach zu ihm: Hören sie Mose und die Propheten[G4396] nicht, so werden sie auch nicht glauben, wenn jemand von den Toten aufstünde.

Lukas 18, 31: Er nahm aber zu sich die Zwölf und sprach zu ihnen: Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten[G4396] von des Menschen Sohn.

Lukas 20, 6: Sagen wir aber: Von Menschen, so wird uns alles Volk steinigen; denn sie stehen darauf, dass Johannes ein Prophet[G4396] sei.

Lukas 24, 19: Und er sprach zu ihnen: Welches? Sie aber sprachen zu ihm: Das von Jesus von Nazareth, welcher war ein Prophet[G4396] mächtig von Taten und Worten vor Gott und allem Volk;

Lukas 24, 25: Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren und träges Herzens, zu glauben alle dem, was die Propheten[G4396] geredet haben!

Lukas 24, 27: Und fing an von Mose und allen Propheten[G4396] und legte ihnen alle Schriften aus, die von ihm gesagt waren.

Lukas 24, 44: Er sprach aber zu ihnen: Das sind die Reden, die ich zu euch sagte, da ich noch bei euch war; denn es muss alles erfüllet werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz Moses, in den Propheten[G4396] und in den Psalmen.

Johannes 1, 21: Und sie fragten ihn: Was denn? Bist du Elia? Er sprach: Ich bin's nicht. – Bist du der Prophet[G4396]? Und er antwortete: Nein!

Johannes 1, 23: Er sprach: Ich bin eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Richtet den Weg des Herrn! wie der Prophet[G4396] Jesaja gesagt hat.

Johannes 1, 25: Und sie fragten ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, so du nicht Christus bist noch Elia noch der Prophet[G4396]?

Johannes 1, 45: Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: Wir haben den gefunden, von welchem Mose im Gesetz und die Propheten[G4396] geschrieben haben, Jesum, Josephs Sohn von Nazareth.

Johannes 4, 19: Das Weib spricht zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet[G4396] bist.

Johannes 4, 44: Denn er selber, Jesus, zeugte, dass ein Prophet[G4396] daheim nichts gilt.

Johannes 6, 14: Da nun die Menschen das Zeichen sahen, das Jesus tat, sprachen sie: Das ist wahrlich der Prophet[G4396], der in die Welt kommen soll.

Johannes 6, 45: Es steht geschrieben in den Propheten[G4396]: „Sie werden alle von Gott gelehrt sein.“ Wer es nun hört vom Vater und lernt es, der kommt zu mir.

Johannes 7, 40: Viele nun vom Volk, die diese Rede hörten, sprachen: Dieser ist wahrlich der Prophet[G4396].

Johannes 7, 52: Sie antworteten und sprachen zu ihm: Bist du auch ein Galiläer? Forsche und siehe, aus Galiläa steht kein Prophet[G4396] auf.

Johannes 8, 52: Da sprachen die Juden zu ihm: Nun erkennen wir, dass du den Teufel hast. Abraham ist gestorben und die Propheten[G4396], und du sprichst: „Wenn jemand mein Wort hält, der wird den Tod nicht schmecken ewiglich.“

Johannes 8, 53: Bist du denn mehr als unser Vater Abraham, welcher gestorben ist? Und die Propheten[G4396] sind gestorben. Was machst du aus dir selbst?

Johannes 9, 17: Sie sprachen wieder zu dem Blinden: Was sagst du von ihm, dass er hat deine Augen aufgetan? Er aber sprach: Er ist ein Prophet[G4396].

Johannes 12, 38: auf dass erfüllet würde der Spruch des Propheten[G4396] Jesaja, den er sagte: „Herr, wer glaubt unserem Predigen? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?“

Apostelgeschichte 2, 16: sondern das ist's, was durch den Propheten[G4396] Joel zuvor gesagt ist:

Apostelgeschichte 2, 30: Da er nun ein Prophet[G4396] war und wusste, dass ihm Gott verheißen hatte mit einem Eide, dass die Frucht seiner Lenden sollte auf seinem Stuhl sitzen,

Apostelgeschichte 3, 18: Gott aber, was er durch den Mund aller seiner Propheten[G4396] zuvor verkündigt hat, wie Christus leiden sollte, hat's also erfüllet.

Apostelgeschichte 3, 21: welcher muss den Himmel einnehmen bis auf die Zeit, da herwiedergebracht werde alles, was Gott geredet hat durch den Mund aller seiner heiligen Propheten[G4396] von der Welt an.

Apostelgeschichte 3, 22: Denn Mose hat gesagt zu den Vätern: „Einen Propheten[G4396] wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern gleich wie mich; den sollt ihr hören in allem, was er zu euch sagen wird.

Apostelgeschichte 3, 23: Und es wird geschehen, welche Seele denselben Propheten[G4396] nicht hören wird, die soll vertilgt werden aus dem Volk.“

Apostelgeschichte 3, 24: Und alle Propheten[G4396] von Samuel an und hernach, wieviel ihrer geredet haben, die haben von diesen Tagen verkündigt.

Apostelgeschichte 3, 25: Ihr seid der Propheten[G4396] und des Bundes Kinder, welchen Gott gemacht hat mit euren Vätern, da er sprach zu Abraham: „Durch deinen Samen sollen gesegnet werden alle Völker auf Erden.“

Apostelgeschichte 7, 37: Dies ist der Mose, der zu den Kindern Israel gesagt hat: „Einen Propheten[G4396] wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern gleichwie mich; den sollt ihr hören.“

Apostelgeschichte 7, 42: Aber Gott wandte sich und gab sie dahin, das sie dienten des Himmels Heer; wie denn geschrieben steht in dem Buch der Propheten[G4396]: „Habt ihr vom Hause Israel die vierzig Jahre in der Wüste mir auch je Opfer und Vieh geopfert?

Apostelgeschichte 7, 48: Aber der Allerhöchste wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind, wie der Prophet[G4396] spricht:

Apostelgeschichte 7, 52: Welchen Propheten[G4396] haben eure Väter nicht verfolgt? Und sie haben getötet, die da zuvor verkündigten die Zukunft dieses Gerechten, dessen Verräter und Mörder ihr nun geworden seid.

Apostelgeschichte 8, 28: und zog wieder heim und saß auf seinem Wagen und las den Propheten[G4396] Jesaja.

Apostelgeschichte 8, 30: Da lief Philippus hinzu und hörte, dass er den Propheten[G4396] Jesaja las, und sprach: Verstehst du auch, was du liesest?

Apostelgeschichte 8, 34: Da antwortete der Kämmerer dem Philippus und sprach: Ich bitte dich, von wem redet der Prophet[G4396] solches? von sich selber oder von jemand anders?

Apostelgeschichte 10, 43: Von diesem zeugen alle Propheten[G4396], dass durch seinen Namen alle, die an ihn glauben, Vergebung der Sünden empfangen sollen.

Apostelgeschichte 11, 27: In diesen Tagen kamen Propheten[G4396] von Jerusalem gen Antiochien.

Apostelgeschichte 13, 1: Es waren aber zu Antiochien in der Gemeinde Propheten[G4396] und Lehrer, nämlich Barnabas und Simon, genannt Niger, und Luzius von Kyrene und Manahen, der mit Herodes dem Vierfürsten erzogen war, und Saulus.

Apostelgeschichte 13, 15: Nach der Lektion aber des Gesetzes und der Propheten[G4396] sandten die Obersten der Schule zu ihnen und ließen ihnen sagen: Liebe Brüder, wollt ihr etwas reden und das Volk ermahnen, so saget an.

Apostelgeschichte 13, 20: Darnach gab er ihnen Richter vierhundertfünfzig Jahre lang bis auf den Propheten[G4396] Samuel.

Apostelgeschichte 13, 27: Denn die zu Jerusalem wohnen und ihre Obersten, dieweil sie diesen nicht kannten noch die Stimme der Propheten[G4396] (welche an allen Sabbaten gelesen werden), haben sie dieselben mit ihrem Urteilen erfüllt.

Apostelgeschichte 13, 40: Sehet nun zu, dass nicht über euch komme, was in den Propheten[G4396] gesagt ist:

Apostelgeschichte 15, 15: Und damit stimmen der Propheten[G4396] Reden, wie geschrieben steht:

Apostelgeschichte 15, 32: Judas aber und Silas, die auch Propheten[G4396] waren, ermahnten die Brüder mit vielen Reden und stärkten sie.

Apostelgeschichte 21, 10: Und als wir mehrere Tage dablieben, reiste herab ein Prophet[G4396] aus Judäa, mit Namen Agabus, und kam zu uns.

Apostelgeschichte 24, 14: Das bekenne ich aber dir, dass ich nach diesem Wege, den sie eine Sekte heißen, diene also dem Gott meiner Väter, dass ich glaube allem, was geschrieben steht im Gesetz und in den Propheten[G4396],

Apostelgeschichte 26, 22: Aber durch Hilfe Gottes ist es mir gelungen und stehe ich bis auf diesen Tag und zeuge beiden, dem Kleinen und Großen, und sage nichts außer dem, was die Propheten[G4396] gesagt haben, dass es geschehen sollte, und Mose:

Apostelgeschichte 26, 27: Glaubst du, König Agrippa, den Propheten[G4396]? Ich weiß, dass du glaubst.

Apostelgeschichte 28, 23: Und da sie ihm einen Tag bestimmt hatten, kamen viele zu ihm in die Herberge, welchen er auslegte und bezeugte das Reich Gottes; und er predigte ihnen von Jesus aus dem Gesetz Moses und aus den Propheten[G4396] von frühmorgens an bis an den Abend.

Apostelgeschichte 28, 25: Da sie aber untereinander misshellig waren, gingen sie weg, als Paulus das eine Wort redete: Wohl hat der heilige Geist gesagt durch den Propheten[G4396] Jesaja zu unseren Vätern

Römer 1, 2: welches er zuvor verheißen hat durch seine Propheten[G4396] in der heiligen Schrift,

Römer 3, 21: Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbart und bezeugt durch das Gesetz und die Propheten[G4396].

Römer 11, 3: „Herr, sie haben deine Propheten[G4396] getötet und deine Altäre zerbrochen; und ich bin allein übriggeblieben, und sie stehen mir nach meinem Leben“?

1. Korinther 12, 28: Und Gott hat gesetzt in der Gemeinde aufs erste die Apostel, aufs andere die Propheten[G4396], aufs dritte die Lehrer, darnach die Wundertäter, darnach die Gaben, gesund zu machen, Helfer, Regierer, mancherlei Sprachen.

1. Korinther 12, 29: Sind sie alle Apostel? Sind sie alle Propheten[G4396]? Sind sie alle Lehrer? Sind sie alle Wundertäter?

1. Korinther 14, 29: Weissager[G4396] aber lasset reden zwei oder drei, und die anderen lasset richten.

1. Korinther 14, 32: Und die Geister der Propheten[G4396] sind den Propheten[G4396] untertan.

1. Korinther 14, 37: Wenn sich jemand lässt dünken, er sei ein Prophet[G4396] oder geistlich, der erkenne, was ich euch schreibe; denn es sind des Herrn Gebote.

Epheser 2, 20: erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten[G4396], da Jesus Christus der Eckstein ist,

Epheser 3, 5: welches nicht kundgetan ist in den vorigen Zeiten den Menschenkindern, wie es nun offenbart ist seinen heiligen Aposteln und Propheten[G4396] durch den Geist,

Epheser 4, 11: Und er hat etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten[G4396], etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern,

1. Thessalonicher 2, 15: welche auch den Herrn Jesus getötet haben und ihre eigenen Propheten[G4396] und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen zuwider,

Titus 1, 12: Es hat einer aus ihnen gesagt, ihr eigener Prophet[G4396]: „Die Kreter sind immer Lügner, böse Tiere und faule Bäuche.“

Hebräer 1, 1: Nachdem vorzeiten Gott manchmal und mancherleiweise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten[G4396],

Hebräer 11, 32: Und was soll ich mehr sagen? Die Zeit würde mir zu kurz, wenn ich sollte erzählen von Gideon und Barak und Simson und Jephthah und David und Samuel und den Propheten[G4396],

Jakobus 5, 10: Nehmet, meine lieben Brüder, zum Exempel des Leidens und der Geduld die Propheten[G4396], die geredet haben in dem Namen des Herrn.

1. Petrus 1, 10: Nach dieser Seligkeit haben gesucht und geforscht die Propheten[G4396], die von der Gnade geweissagt haben, die auf euch kommen sollte,

2. Petrus 2, 16: hatte aber eine Strafe seiner Übertretung: das stumme lastbare Tier redete mit Menschenstimme und wehrte des Propheten[G4396] Torheit.

2. Petrus 3, 2: dass ihr gedenket an die Worte, die euch zuvor gesagt sind von den heiligen Propheten[G4396], und an unser Gebot, die wir sind Apostel des Herrn und Heilandes.

Offenbarung 10, 7: sondern in den Tagen der Stimme des siebenten Engels, wenn er posaunen wird, soll vollendet werden das Geheimnis Gottes, wie er hat verkündigt seinen Knechten, den Propheten[G4396].

Offenbarung 11, 10: Und die auf Erden wohnen, werden sich freuen über sie und wohlleben und Geschenke untereinander senden; denn diese zwei Propheten[G4396] quälten die auf Erden wohnten.

Offenbarung 11, 18: und die Heiden sind zornig geworden, und es ist gekommen dein Zorn und die Zeit der Toten, zu richten und zu geben den Lohn deinen Knechten, den Propheten[G4396], und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und Großen, und zu verderben, die die Erde verderbt haben.

Offenbarung 16, 6: denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten[G4396] vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; denn sie sind's wert.

Offenbarung 18, 20: Freue dich über sie, Himmel und ihr Heiligen und Apostel und Propheten[G4396]; denn Gott hat euer Urteil an ihr gerichtet!

Offenbarung 18, 24: Und das Blut der Propheten[G4396] und der Heiligen ist in ihr gefunden worden und all derer, die auf Erden erwürgt sind.

Offenbarung 22, 6: Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiss und wahrhaftig; und der Herr, der Gott der Geister der Propheten[G4396], hat seinen Engel gesandt, zu zeigen seinen Knechten, was bald geschehen muss.

Offenbarung 22, 9: Und er spricht zu mir: Siehe zu, tu es nicht! denn ich bin dein Mitknecht und deiner Brüder, der Propheten[G4396], und derer, die da halten die Worte dieses Buchs. Bete Gott an!

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Biblische Orte - Berg Nebo
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Tiere in der Bibel - Pfau

 

Zufallstext

14Gesegnet wirst du vor allen Völkern sein: kein Mann und kein Weib unter dir soll unfruchtbar sein und ebenso auch kein Stück von deinem Vieh. 15Der HErr wird auch alle Krankheiten von dir fernhalten und keine von den bösen Seuchen Ägyptens, die du kennst, über dich kommen lassen, sondern alle deine Feinde damit heimsuchen. 16Du sollst aber alle Völker vernichten, die der HErr, dein Gott, in deine Gewalt gibt: dein Auge soll sie nicht mitleidig ansehen, und du sollst ihren Göttern nicht dienen, denn das würde ein Fallstrick (= Anlass zum Verderben) für dich sein. 17Wenn du aber bei dir denken solltest: „Diese Völkerschaften sind mir zu stark, wie sollte ich sie vertreiben können?“ -: 18fürchte dich nicht vor ihnen! Denke vielmehr an das zurück, was der HErr, dein Gott, am Pharao und an allen Ägyptern getan hat, 19an die großen Machterweise, die du mit eigenen Augen gesehen hast, an die Zeichen und Wunder, an die starke Hand und den hocherhobenen Arm, mit dem der HErr, dein Gott, dich herausgeführt hat: ebenso wird der HErr, dein Gott, mit allen Völkern verfahren, vor denen du dich jetzt fürchtest. 20Auch die Hornissen wird der HErr, dein Gott, gegen sie loslassen, bis die Übriggebliebenen und die sich vor dir Versteckenden umgekommen sind. 21Habe also keine Angst vor ihnen! Denn der HErr, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein großer und furchtbarer Gott.

5.Mose 7,14 bis 5.Mose 7,21 - Menge (1939)