Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4214 – πόσος – posos (pos'-os)

Gebildet aus

G3739   ὅς – hos (hos)

Verwendung

viel (14x), wieviel (3x), hart (2x), wie (2x), Wieviel (2x), groß (1x), lange (1x), welchen (1x), Wie (1x)

Vorkommen – 27 mal

Matthäus (8x) Markus (6x) Lukas (6x) Apostelgeschichte (1x) Römer (2x) 2. Korinther (1x) Philemon (1x) Hebräer (2x)

  G4213 Übersicht G4215  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 6, 23: ist aber dein Auge ein Schalk, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß[G4214] wird dann die Finsternis sein!

Matthäus 7, 11: So denn ihr, die ihr doch arg seid, könnt dennoch euren Kindern gute Gaben geben, wie viel[G4214] mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

Matthäus 10, 25: Es ist dem Jünger genug, dass er sei wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr. Haben sie den Hausvater Beelzebub geheißen, wie viel[G4214] mehr werden sie seine Hausgenossen also heißen!

Matthäus 12, 12: Wie viel[G4214] besser ist nun ein Mensch denn ein Schaf! Darum mag man wohl am Sabbat Gutes tun.

Matthäus 15, 34: Und Jesus sprach zu ihnen: Wie viel[G4214] Brote habt ihr? Sie sprachen: Sieben und ein wenig Fischlein.

Matthäus 16, 9: Vernehmet ihr noch nichts? Gedenket ihr nicht an die fünf Brote unter die fünftausend und wie viel[G4214] Körbe ihr da aufhobt?

Matthäus 16, 10: auch nicht an die sieben Brote unter die viertausend und wie viel[G4214] Körbe ihr da aufhobt?

Matthäus 27, 13: Da sprach Pilatus zu ihm: Hörst du nicht, wie hart[G4214] sie dich verklagen?

   Markus

Markus 6, 38: Er aber sprach zu ihnen: Wieviel[G4214] Brote habt ihr? Gehet hin und sehet! Und da sie es erkundet hatten, sprachen sie: Fünf, und zwei Fische.

Markus 8, 5: Und er fragte sie: Wieviel[G4214] habt ihr Brote? Sie sprachen: Sieben.

Markus 8, 19: da ich fünf Brote brach unter fünftausend: wie viel[G4214] Körbe voll Brocken hobt ihr da auf? Sie sprachen: Zwölf.

Markus 8, 20: Da ich aber sieben brach unter die viertausend, wieviel[G4214] Körbe voll Brocken hobt ihr da auf? Sie sprachen: Sieben.

Markus 9, 21: Und er fragte seinen Vater: Wie lange[G4214] ist's, dass es ihm widerfahren ist? Er sprach: Von Kind auf.

Markus 15, 4: Pilatus aber fragte ihn abermals und sprach: Antwortest du nichts? Siehe, wie hart[G4214] sie dich verklagen!

   Lukas

Lukas 11, 13: So denn ihr, die ihr arg seid, könnet euren Kindern gute Gaben geben, wie viel[G4214] mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!

Lukas 12, 24: Nehmet wahr der Raben: die sähen nicht, sie ernten auch nicht, sie haben auch keinen Keller noch Scheune; und Gott nährt sie doch. Wie viel[G4214 G3123] aber seid ihr besser denn die Vögel!

Lukas 12, 28: So denn das Gras, das heute auf dem Felde steht und morgen in den Ofen geworfen wird, Gott also kleidet, wie viel[G4214] mehr wird er euch kleiden, ihr Kleingläubigen!

Lukas 15, 17: Da schlug er in sich und sprach: Wie viel[G4214] Tagelöhner hat mein Vater, die Brot die Fülle haben, und ich verderbe im Hunger!

Lukas 16, 5: Und er rief zu sich alle Schuldner seines Herrn und sprach zu dem ersten: Wie[G4214] viel bist du meinem Herrn schuldig?

Lukas 16, 7: Darnach sprach er zu dem anderen: Du aber, wie viel[G4214] bist du schuldig? Er sprach: Hundert Malter Weizen. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Brief und schreib achtzig.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 21, 20: Da sie aber das hörten, lobten sie den Herrn und sprachen zu ihm: Bruder, du siehst, wieviel[G4214] tausend Juden sind, die gläubig geworden sind, und alle sind Eiferer für das Gesetz;

   Römer

Römer 11, 12: Denn so ihr Fall der Welt Reichtum ist, und ihr Schade ist der Heiden Reichtum, wie[G4214] viel mehr, wenn ihre Zahl voll würde?

Römer 11, 24: Denn wenn du aus dem Ölbaum, der von Natur wild war, bist abgehauen und wider die Natur in den guten Ölbaum gepfropft, wie viel[G4214] mehr werden die natürlichen eingepfropft in ihren eigenen Ölbaum.

   2. Korinther

2. Korinther 7, 11: Siehe, dass ihr göttlich seid betrübt worden, welchen[G4214] Fleiß hat das in euch gewirkt, dazu Verantwortung, Zorn, Furcht, Verlangen, Eifer, Rache! Ihr habt euch bewiesen in allen Stücken, dass ihr rein seid in der Sache.

   Philemon

Philemon 1, 16: nun nicht mehr als einen Knecht, sondern mehr denn einen Knecht, als einen lieben Bruder, sonderlich mir, wie[G4214] viel mehr aber dir, beides, nach dem Fleisch und in dem Herrn.

   Hebräer

Hebräer 9, 14: wieviel[G4214] mehr wird das Blut Christi, der sich selbst ohne allen Fehl durch den ewigen Geist Gott geopfert hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

Hebräer 10, 29: Wie viel[G4214], meinet ihr, ärgere Strafe wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen tritt und das Blut des Testaments unrein achtet, durch welches er geheiligt ist, und den Geist der Gnade schmäht?

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Vom Schätze sammeln
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer

 

Zufallstext

14Und die Söhne Sebulons: Sered und Elon und Jachleel. 15Das sind die Söhne Leas, welche sie dem Jakob in Paddan-Aram gebar, und Dina, seine Tochter. Aller Seelen seiner Söhne und seiner Töchter waren dreiunddreißig. 16Und die Söhne Gads: Ziphjon und Haggi, Schuni und Ezbon, Eri und Arodi und Areli. 17Und die Söhne Asers: Jimna und Jischwa und Jischwi und Beria, und Serach, ihre Schwester. Und die Söhne Berias: Heber und Malkiel. 18Das sind die Söhne Silpas, die Laban seiner Tochter Lea gab; und sie gebar diese dem Jakob, sechzehn Seelen. 19Die Söhne Rahels, des Weibes Jakobs: Joseph und Benjamin. 20Und dem Joseph wurden im Lande Ägypten Manasse und Ephraim geboren, welche Asnath ihm gebar, die Tochter Potipheras, des Priesters von On. 21Und die Söhne Benjamins: Bela und Beker und Aschbel, Gera und Naaman, Echi und Rosch, Muppim und Huppim und Ard.

1.Mose 46,14 bis 1.Mose 46,21 - Elberfelder (1905)