Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4168 – ποίμνιον – poimnion (poym'-nee-on)

Siehe auch

G4167   ποίμνη – poimne (poym'-nay)

Verwendung

Herde (5x)

  G4167 Übersicht G4169  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Lukas

Lukas 12, 32: Fürchte dich nicht, du kleine Herde[G4168]! denn es ist eures Vaters Wohlgefallen, euch das Reich zu geben.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 20, 28: So habt nun Acht auf euch selbst und auf die ganze Herde[G4168], unter welche euch der heilige Geist gesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, welche er durch sein eigen Blut erworben hat.

Apostelgeschichte 20, 29: Denn das weiß ich, dass nach meinem Abschied werden unter euch kommen gräuliche Wölfe, die die Herde[G4168] nicht verschonen werden.

   1. Petrus

1. Petrus 5, 2: Weidet die Herde[G4168] Christi, die euch befohlen ist und sehet wohl zu, nicht gezwungen, sondern willig; nicht um schändlichen Gewinns willen, sondern von Herzensgrund;

1. Petrus 5, 3: nicht als die übers Volk herrschen, sondern werdet Vorbilder der Herde[G4168].

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Tiere in der Bibel - Eule
Tiere in der Bibel - Rabe

 

Zufallstext

7Das sind vier Städte und ihre Dörfer. 8Dazu alle Dörfer, die um diese Städte liegen bis gen Baalat-Beer-Ramat, gegen Mittag. Das ist das Erbteil des Stammes der Kinder Simeon nach ihren Geschlechtern. 9Denn das Erbteil der Kinder Simeon gehörte zum Anteil der Kinder Juda; weil das Erbteil der Kinder Juda für sie zu groß war, darum erbten die Kinder Simeon inmitten ihres Erbteils. 10Das dritte Los fiel auf die Kinder Sebulon nach ihren Geschlechtern. Und das Gebiet ihres Erbteils erstreckte sich bis gen Sarid. 11Und seine Grenze geht hinauf abendwärts bis nach Marela, berührt Dabbaset und stößt an den Bach, der vor Jokneam fließt, 12und wendet sich von Sarid, vorn gegen Aufgang der Sonne, gegen das Gebiet Kislot-Tabor und kommt hinaus gen Dabrat und geht hinauf gen Japhia. 13Und von dannen geht sie morgenwärts gegen Aufgang der Sonne nach Gat-Hepher und nach Et-Kazin und kommt nach Rimmon-Metoar, gegen Neha hin. 14Und die Grenze wendet sich herum nördlich gegen Hannaton, und ihr Ausgang ist im Tal Jephta-El,

Jos. 19,7 bis Jos. 19,14 - Schlachter (1951)