Luther mit Strongs > Übersicht > G3000 - G3999

Strong G3899 – παραπορεύομαι – parapoeruomai (par-ap-or-yoo'-om-ahee)

Gebildet aus

G3844   παρά – para (par-ah')

G4198   πορεύομαι – poreuomai (por-yoo'-om-ahee)

Verwendung

vorübergingen (2x), vorüber (1x), wandelte (1x), wandelten (1x)

  G3898 Übersicht G3900  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 27, 39: Die aber vorübergingen[G3899], lästerten ihn und schüttelten ihre Köpfe

   Markus

Markus 2, 23: Und es begab sich, dass er wandelte[G3899] am Sabbat durch die Saat; und seine Jünger fingen an, indem sie gingen, Ähren auszuraufen.

Markus 9, 30: Und sie gingen von da hinweg und wandelten[G3899] durch Galiläa; und er wollte nicht, dass es jemand wissen sollte.

Markus 11, 20: Und am Morgen gingen sie vorüber[G3899] und sahen den Feigenbaum, dass er verdorrt war bis auf die Wurzel.

Markus 15, 29: Und die vorübergingen[G3899], lästerten ihn und schüttelten ihre Häupter und sprachen: Pfui dich, wie fein zerbrichst du den Tempel und baust ihn in drei Tagen!

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Säulen
Biblische Orte - Heshbon
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Orte in der Bibel - Jerusalem
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus

 

Zufallstext

18Richter und Vorsteher sollst du dir einsetzen, nach deinen Stämmen, in allen deinen Toren, die Jahwe, dein Gott, dir gibt, damit sie das Volk richten mit gerechtem Gericht. 19Du sollst das Recht nicht beugen, du sollst die Person nicht ansehen und kein Geschenk nehmen, denn das Geschenk blendet die Augen der Weisen und verkehrt die Worte der Gerechten. 20Der Gerechtigkeit, der Gerechtigkeit sollst du nachjagen, auf daß du lebest und das Land besitzest, welches Jahwe, dein Gott, dir gibt. 21Du sollst dir keine Aschera pflanzen, irgend ein Holz neben dem Altar Jahwes, deines Gottes, den du dir machen wirst. 22Und du sollst dir keine Bildsäule aufrichten, die Jahwe, dein Gott, haßt. 1Du sollst Jahwe, deinem Gott, kein Rind- oder Kleinvieh opfern, an welchem ein Gebrechen ist, irgend etwas Schlimmes; denn es ist ein Greuel für Jahwe, deinen Gott. 2Wenn in deiner Mitte, in einem deiner Tore, die Jahwe, dein Gott, dir gibt, ein Mann oder ein Weib gefunden wird, welche das tun, was böse ist in den Augen Jahwes, deines Gottes, indem sie seinen Bund übertreten, 3so daß sie hingehen und anderen Göttern dienen und sich vor ihnen oder vor der Sonne oder vor dem Monde oder vor dem ganzen Heere des Himmels niederbeugen, was ich nicht geboten habe,

5.Mose 16,18 bis 5.Mose 17,3 - Elberfelder (1905)