Luther mit Strongs > Übersicht > G3000 - G3999

Strong G3668 – ὁμοίως – homoios (hom-oy'-oce)

Gebildet aus

G3664   ὅμοιος – homoios (hom'-oy-os)

Verwendung

Desgleichen (12x), desgleichen (11x), also (2x), gleicherweise (2x), auch (1x), bei (1x), dagegen (1x)

Vorkommen – 30 mal

Matthäus (3x) Markus (2x) Lukas (11x) Johannes (3x) Römer (1x) 1. Korinther (3x) Hebräer (1x) Jakobus (1x) 1. Petrus (3x) Judas (1x) Offenbarung (1x)

  G3667 Übersicht G3669  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 22, 26: desgleichen[G3668] der andere und der dritte bis an den siebenten.

Matthäus 26, 35: Petrus sprach zu ihm: Und wenn ich mit dir sterben müsste, so will ich dich nicht verleugnen. Desgleichen[G3668] sagten auch alle Jünger.

Matthäus 27, 41: Desgleichen[G3668] auch die Hohenpriester spotteten sein samt den Schriftgelehrten und Ältesten und sprachen:

   Markus

Markus 4, 16: Also auch die sind's, bei[G3668] welchen aufs Steinige gesät ist: Wenn sie das Wort gehört haben, nehmen sie es alsbald mit Freuden auf,

Markus 15, 31: Desgleichen[G3668 G1161 G2532] die Hohenpriester verspotteten ihn untereinander samt den Schriftgelehrten und sprachen: Er hat anderen geholfen, und kann sich selber nicht helfen.

   Lukas

Lukas 3, 11: Er antwortete und sprach zu ihnen: Wer zwei Röcke hat, der gebe dem, der keinen hat; und wer Speise hat, tue auch also[G3668].

Lukas 5, 10: desgleichen[G3668 G1161] auch Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, Simons Gesellen. Und Jesus sprach zu Simon: Fürchte dich nicht; denn von nun an wirst du Menschen fangen.

Lukas 5, 33: Und sie sprachen zu ihm: Warum fasten des Johannes Jünger so oft und beten so viel, desgleichen[G3668] der Pharisäer Jünger; aber deine Jünger essen und trinken?

Lukas 6, 31: Und wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, also[G3668] tut ihnen gleich auch ihr.

Lukas 10, 32: Desgleichen[G3668 G1161 G2532] auch ein Levit; da er kam zu der Stätte und sah ihn, ging er vorüber.

Lukas 10, 37: Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So gehe hin und tue desgleichen[G3668]!

Lukas 13, 5: Ich sage: Nein; sondern wenn ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch[G3668] also umkommen.

Lukas 16, 25: Abraham aber sprach: Gedenke, Sohn, dass du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben, und Lazarus dagegen[G3668] hat Böses empfangen; nun aber wird er getröstet, und du wirst gepeinigt.

Lukas 17, 28: Desgleichen[G3668 G2532] wie es geschah zu den Zeiten Lots: sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten;

Lukas 17, 31: An dem Tage, wer auf dem Dach ist und sein Hausrat in dem Hause, der steige nicht hernieder, ihn zu holen. Desgleichen[G3668] wer auf dem Felde ist, der wende nicht um nach dem was hinter ihm ist.

Lukas 22, 36: Da sprach er zu ihnen: Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desgleichen[G3668] auch die Tasche; wer aber nichts hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert.

   Johannes

Johannes 5, 19: Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Der Sohn kann nichts von sich selber tun, sondern was er sieht den Vater tun; denn was dieser tut, das tut gleicherweise[G3668] auch der Sohn.

Johannes 6, 11: Jesus aber nahm die Brote, dankte und gab sie den Jüngern, die Jünger aber denen, die sich gelagert hatten; desgleichen[G3668] auch von den Fischen, wieviel sie wollten.

Johannes 21, 13: Da kommt Jesus und nimmt das Brot und gibt es ihnen, desgleichen[G3668] auch die Fische.

   Römer

Römer 1, 27: desgleichen[G3668 G5037] auch die Männer haben verlassen den natürlichen Brauch des Weibes und sind aneinander erhitzt in ihren Lüsten und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihres Irrtums (wie es denn sein sollte) an sich selbst empfangen.

   1. Korinther

1. Korinther 7, 3: Der Mann leiste dem Weib die schuldige Freundschaft, desgleichen[G3668 G2532] das Weib dem Manne.

1. Korinther 7, 4: Das Weib ist ihres Leibes nicht mächtig, sondern der Mann. Desgleichen[G3668 G2532] der Mann ist seines Leibes nicht mächtig, sondern das Weib.

1. Korinther 7, 22: Denn wer als Knecht berufen ist in dem Herrn, der ist ein Freigelassener des Herrn; desgleichen[G3668 G2532], wer als Freier berufen ist, der ist ein Knecht Christi.

   Hebräer

Hebräer 9, 21: Und die Hütte und alles Geräte des Gottesdienstes besprengte er gleicherweise[G3668] mit Blut.

   Jakobus

Jakobus 2, 25: Desgleichen[G3668 G1161] die Hure Rahab, ist sie nicht durch die Werke gerecht geworden, da sie die Boten aufnahm und ließ sie einen anderen Weg hinaus?

   1. Petrus

1. Petrus 3, 1: Desgleichen[G3668] sollen die Weiber ihren Männern untertan sein, auf dass auch die, die nicht glauben an das Wort, durch der Weiber Wandel ohne Wort gewonnen werden,

1. Petrus 3, 7: Desgleichen[G3668], ihr Männer, wohnet bei ihnen mit Vernunft und gebet dem weiblichen als dem schwächeren Werkzeuge seine Ehre, als die auch Miterben sind der Gnade des Lebens, auf dass eure Gebete nicht verhindert werden.

1. Petrus 5, 5: Desgleichen[G3668], ihr Jüngeren, seid untertan den Ältesten. Allesamt seid untereinander untertan und haltet fest an der Demut. Denn Gott widersteht den Hoffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade.

   Judas

Judas 1, 8: Desgleichen[G3668 G3305] sind auch diese Träumer, die das Fleisch beflecken, die Herrschaft aber verachten und die Majestäten lästern.

   Offenbarung

Offenbarung 8, 12: Und der vierte Engel posaunte: und es ward geschlagen der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne, dass ihr dritter Teil verfinstert ward und der Tag den dritten Teil nicht schien und die Nacht desgleichen[G3668].

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche

 

Zufallstext

5»Mein Bund mit ihm war ein Bund des Lebens und des Friedens (oder: Heils); beides verlieh ich ihm, damit er Furcht (= Ehrfurcht) vor mir hätte: und er fürchtete mich auch und beugte sich vor meinem Namen. 6Zuverlässige Unterweisung (oder: Lehre) war in seinem Munde, kein Trug fand sich auf seinen Lippen; in Frieden und Aufrichtigkeit wandelte er mit mir und hielt viele von Versündigung zurück. 7Denn eines Priesters Lippen müssen Erkenntnis bewahren, und Unterweisung erwartet man aus seinem Munde; denn ein Bote des HErrn der Heerscharen ist er. 8Ihr dagegen seid vom rechten Wege abgewichen, habt viele durch eure Unterweisung (oder: Gesetzesauslegung) zu Fall gebracht und den Bund mit Levi verderbt« – so spricht der HErr der Heerscharen. 9»So habe denn auch ich euch beim ganzen Volk in Verachtung und Geringschätzung gebracht gerade so, wie ihr meine Wege nicht innehaltet und bei der Erteilung der Unterweisung (oder: bei der Handhabung des Gesetzes) die Person anseht.« 10Haben wir nicht alle einen Vater? Hat nicht ein Gott uns geschaffen? Warum handeln wir denn treulos gegeneinander und entweihen den Bund unserer Väter? 11Treubruch hat Juda begangen, und Gräuel sind in Israel und in Jerusalem verübt worden; denn Juda hat das Heiligtum des HErrn, das er lieb hat, entweiht, indem es Ehen mit den Töchtern (= Verehrerinnen) eines fremden Gottes geschlossen hat. 12Ausrotten möge der HErr einem Manne, der solches tut (oder: getan hat), jeden Zeugen (oder: Bürgen) und Verteidiger aus den Zelten Jakobs sowie jeden, der dem HErrn der Heerscharen Opfergaben darbringt!

Mal. 2,5 bis Mal. 2,12 - Menge (1939)