Luther mit Strongs > Übersicht > G3000 - G3999

Strong G3326 – μετά – meta (met-ah')

Siehe auch

G575   ἀπό – apo (apo')

G1537   ἐκ – ek (ek)

G1519   εἰς – eis (ice)

G4314   πρός – pros (pros)

G1722   ἐν – en (en)

G4862   σύν – sun (soon)

Verwendung

mit (248x), bei (51x), nach (34x), Darnach (22x), darnach (13x), samt (9x), nachdem (6x), über (6x), zu (6x), waren (5x), Nach (5x), die (4x), unter (4x), hernach (3x), und (3x), miteinander (3x), untereinander (3x), Wenn (2x), wenn (2x), Über (2x), ...

an (2x), Da (2x), gegen (1x), schäumt (1x), auf (1x), beteten (1x), dem (1x), denen (1x), vor (1x), der (1x), dieser (1x), eilends (1x), Und (1x), sind (1x), erzeigte (1x), freundlich (1x), ohne (1x), folgen (1x), Nachdem (1x), folgt (1x), frei (1x), Freuden (1x), Freudigkeit (1x), mein (1x), lange (1x), auch (1x), Hinter (1x), ist (1x)

  G3325 Übersicht G3327  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 445 mal

Matthäus 1, 12: Nach[G3326] der babylonischen Gefangenschaft zeugte Jechonja Sealthiel. Sealthiel zeugte Serubabel.

Matthäus 1, 23: „Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Immanuel heißen“, das ist verdolmetscht: Gott mit[G3326] uns.

Matthäus 2, 3: Da das der König Herodes hörte, erschrak er und mit[G3326] ihm das ganze Jerusalem.

Matthäus 2, 11: und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit[G3326] Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Matthäus 4, 21: Und da er von da weiterging, sah er zwei andere Brüder, Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und Johannes, seinen Bruder, im Schiff mit[G3326] ihrem Vater Zebedäus, dass sie ihre Netze flickten; und er rief sie.

Matthäus 5, 25: Sei willfährig deinem Widersacher bald, dieweil du noch bei[G3326] ihm auf dem Wege bist, auf dass dich der Widersacher nicht dermaleinst überantworte dem Richter, und der Richter überantworte dich dem Diener, und werdest in den Kerker geworfen.

Matthäus 5, 41: Und so dich jemand nötigt eine Meile, so gehe mit[G3326] ihm zwei.

Matthäus 8, 11: Aber ich sage euch: Viele werden kommen vom Morgen und vom Abend und mit[G3326] Abraham und Isaak und Jakob im Himmelreich sitzen;

Matthäus 9, 11: Da das die Pharisäer sahen, sprachen sie zu seinen Jüngern: Warum isset euer Meister mit[G3326] den Zöllnern und Sündern?

Matthäus 9, 15: Jesus sprach zu ihnen: Wie können die Hochzeitsleute Leid tragen, solange der Bräutigam bei[G3326] ihnen ist? Es wird aber die Zeit kommen, dass der Bräutigam von ihnen genommen wird; alsdann werden sie fasten.

Matthäus 12, 3: Er aber sprach zu ihnen: Habt ihr nicht gelesen, was David tat, da ihn und die[G3326] mit ihm waren, hungerte?

Matthäus 12, 4: wie er in das Gotteshaus ging und aß die Schaubrote, die ihm doch nicht ziemte zu essen noch denen[G3326], die mit ihm waren, sondern allein den Priestern?

Matthäus 12, 30: Wer nicht mit[G3326] mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit[G3326] mir sammelt, der zerstreut.

Matthäus 12, 41: Die Leute von Ninive werden auftreten am Jüngsten Gericht mit[G3326] diesem Geschlecht und werden es verdammen; denn sie taten Buße nach der Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.

Matthäus 12, 42: Die Königin von Mittag wird auftreten am Jüngsten Gericht mit[G3326] diesem Geschlecht und wird es verdammen; denn sie kam vom Ende der Erde, Salomos Weisheit zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

Matthäus 12, 45: So geht er hin und nimmt zu[G3326] sich sieben andere Geister, die ärger sind denn er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie allda; und es wird mit demselben Menschen hernach ärger, denn es zuvor war. Also wird's auch diesem argen Geschlecht gehen.

Matthäus 13, 20: Das aber auf das Steinige gesät ist, das ist, wenn jemand das Wort hört und es alsbald aufnimmt mit[G3326] Freuden;

Matthäus 14, 7: Darum verhieß er ihr mit[G3326] einem Eide, er wollte ihr geben, was sie fordern würde.

Matthäus 15, 30: Und es kam zu ihm viel Volks, die hatten mit[G3326] sich Lahme, Blinde, Stumme, Krüppel und viele andere und warfen sie Jesu vor die Füße, und er heilte sie,

Matthäus 16, 27: Denn es wird geschehen, dass des Menschen Sohn komme in der Herrlichkeit seines Vaters mit[G3326] seinen Engeln; und alsdann wird er einem jeglichen vergelten nach seinen Werken.

Matthäus 17, 1: Und nach[G3326] sechs Tagen nahm Jesus zu sich Petrus und Jakobus und Johannes, seinen Bruder, und führte sie beiseite auf einen hohen Berg.

Matthäus 17, 3: Und siehe, da erschienen ihnen Mose und Elia; die redeten mit[G3326] ihm.

Matthäus 17, 17: Jesus aber antwortete und sprach: O du ungläubige und verkehrte Art, wie lange soll ich bei[G3326] euch sein? wie lange soll ich euch dulden? Bringt mir ihn hierher!

Matthäus 18, 16: Hört er dich nicht, so nimm noch einen oder zwei zu[G3326] dir, auf dass alle Sache bestehe auf zweier oder dreier Zeugen Mund.

Matthäus 18, 23: Darum ist das Himmelreich gleich einem König, der mit[G3326] seinen Knechten rechnen wollte.

Matthäus 19, 10: Da sprachen die Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit[G3326] seinem Weibe also, so ist's nicht gut, ehelich werden.

Matthäus 20, 2: Und da er mit[G3326] den Arbeitern eins ward um einen Groschen zum Tagelohn, sandte er sie in seinen Weinberg.

Matthäus 20, 20: Da trat zu ihm die Mutter der Kinder des Zebedäus mit[G3326] ihren Söhnen, fiel vor ihm nieder und bat etwas von ihm.

Matthäus 21, 2: und sprach zu ihnen: Gehet hin in den Flecken, der vor euch liegt, und alsbald werdet ihr eine Eselin finden angebunden und ihr Füllen bei[G3326] ihr; löset sie auf und führet sie zu mir!

Matthäus 22, 16: Und sandten zu ihm ihre Jünger samt[G3326] des Herodes Dienern. Und sie sprachen: Meister, wir wissen, dass du wahrhaftig bist und lehrst den Weg Gottes recht und du fragst nach niemand; denn du achtest nicht das Ansehen der Menschen.

Matthäus 24, 29: Bald aber nach[G3326] der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen.

Matthäus 24, 30: Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit[G3326] großer Kraft und Herrlichkeit.

Matthäus 24, 31: Und er wird senden seine Engel mit[G3326] hellen Posaunen, und sie werden sammeln seine Auserwählten von den vier Winden, von einem Ende des Himmels zu dem anderen.

Matthäus 24, 49: und fängt an zu schlagen seine Mitknechte, isst und trinkt mit[G3326] den Trunkenen:

Matthäus 24, 51: und wird ihn zerscheitern und wird ihm seinen Lohn geben mit[G3326] den Heuchlern; da wird sein Heulen und Zähneklappen.

Matthäus 25, 3: Die törichten nahmen ihre Lampen; aber sie nahmen nicht Öl mit[G3326] sich.

Matthäus 25, 4: Die klugen aber nahmen Öl in ihren Gefäßen samt[G3326] ihren Lampen.

Matthäus 25, 10: Und da sie hingingen, zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit[G3326] ihm hinein zur Hochzeit, und die Tür ward verschlossen.

Matthäus 25, 19: Über[G3326 G1161] eine lange Zeit kam der Herr dieser Knechte und hielt Rechenschaft mit[G3326] ihnen.

Matthäus 25, 31: Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle heiligen Engel mit[G3326] ihm, dann wird er sitzen auf dem Stuhl seiner Herrlichkeit,

Matthäus 26, 2: Ihr wisset, dass nach[G3326] zwei Tagen Ostern wird; und des Menschen Sohn wird überantwortet werden, dass er gekreuzigt werde.

Matthäus 26, 11: Ihr habt allezeit Arme bei[G3326] euch; mich aber habt ihr nicht allezeit.

Matthäus 26, 18: Er sprach: Gehet hin in die Stadt zu einem und sprecht zu ihm: Der Meister lässt dir sagen: Meine Zeit ist nahe; ich will bei dir Ostern halten mit[G3326] meinen Jüngern.

Matthäus 26, 20: Und am Abend setzte er sich zu Tische mit[G3326] den Zwölfen.

Matthäus 26, 23: Er antwortete und sprach: Der mit[G3326] der Hand mit[G3326] mir in die Schüssel tauchte, der wird mich verraten.

Matthäus 26, 29: Ich sage euch: Ich werde von nun an nicht mehr von diesem Gewächs des Weinstocks trinken bis an den Tag, da ich's neu trinken werde mit[G3326] euch in meines Vaters Reich.

Matthäus 26, 32: Wenn[G3326] ich aber auferstehe, will ich vor euch hingehen nach Galiläa.

Matthäus 26, 36: Da kam Jesus mit[G3326] ihnen zu einem Hofe, der hieß Gethsemane, und sprach zu seinen Jüngern: Setzet euch hier, bis dass ich dorthin gehe und bete.

Matthäus 26, 38: Da sprach Jesus zu ihnen: Meine Seele ist betrübt bis an den Tod; bleibet hier und wachet mit[G3326] mir!

Matthäus 26, 40: Und er kam zu seinen Jüngern und fand sie schlafend und sprach zu Petrus: Könnet ihr denn nicht eine Stunde mit[G3326] mir wachen?

Matthäus 26, 47: Und als er noch redete, siehe, da kam Judas, der Zwölf einer, und mit[G3326] ihm eine große Schar, mit[G3326] Schwertern und mit[G3326] Stangen, von den Hohenpriestern und Ältesten des Volks.

Matthäus 26, 51: Und siehe, einer aus denen, die mit Jesu waren[G3326], reckte die Hand aus und zog sein Schwert aus und schlug des Hohenpriesters Knecht und hieb ihm ein Ohr ab.

Matthäus 26, 55: Zu der Stunde sprach Jesus zu den Scharen: Ihr seid ausgegangen wie zu einem Mörder, mit[G3326] Schwertern und Stangen, mich zu fangen. Bin ich doch täglich gesessen bei euch und habe gelehrt im Tempel, und ihr habt mich nicht gegriffen.

Matthäus 26, 58: Petrus aber folgte ihm nach von ferne bis in den Palast des Hohenpriesters und ging hinein und setzte sich zu[G3326] den Knechten, auf dass er sähe, wo es hinaus wollte.

Matthäus 26, 69: Petrus aber saß draußen im Hof; und es trat zu ihm eine Magd und sprach: Und du warst auch mit[G3326] dem Jesus aus Galiläa.

Matthäus 26, 71: Als er aber zur Tür hinausging, sah ihn eine andere und sprach zu denen, die da waren: Dieser war auch mit[G3326] dem Jesus von Nazareth.

Matthäus 26, 72: Und[G3326 G2532] er leugnete abermals und[G3326] schwur dazu: Ich kenne den Menschen nicht.

Matthäus 26, 73: Und über[G3326] eine kleine Weile traten hinzu, die dastanden, und sprachen zu Petrus: Wahrlich du bist auch einer von denen; denn deine Sprache verrät dich.

Matthäus 27, 34: gaben sie ihm Essig zu trinken mit[G3326] Galle vermischt; und da er's schmeckte, wollte er nicht trinken.

Matthäus 27, 41: Desgleichen auch die Hohenpriester spotteten sein samt[G3326] den Schriftgelehrten und Ältesten und sprachen:

Matthäus 27, 53: und gingen aus den Gräbern nach[G3326] seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen.

Matthäus 27, 54: Aber der Hauptmann und die[G3326] bei ihm waren[G3326] und bewahrten Jesum, da sie sahen das Erdbeben und was da geschah, erschraken sie sehr und sprachen: Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen!

Matthäus 27, 62: Des anderen Tages, der da folgt[G3326 G2076] nach dem Rüsttage, kamen die Hohenpriester und Pharisäer sämtlich zu Pilatus

Matthäus 27, 63: und sprachen: Herr, wir haben gedacht, dass dieser Verführer sprach, da er noch lebte: Ich will nach[G3326] drei Tagen auferstehen.

Matthäus 27, 66: Sie gingen hin und verwahrten das Grab mit[G3326] Hütern und versiegelten den Stein.

Matthäus 28, 8: Und sie gingen eilend zum Grabe hinaus mit[G3326] Furcht und großer Freude und liefen, dass sie es seinen Jüngern verkündigten. Und da sie gingen seinen Jüngern zu verkündigen,

Matthäus 28, 12: Und sie kamen zusammen mit[G3326] den Ältesten und hielten einen Rat und gaben den Kriegsknechten Gelds genug

Matthäus 28, 20: und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei[G3326] euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Markus 1, 13: und er war allda in der Wüste vierzig Tage und ward versucht von dem Satan und war bei[G3326] den Tieren, und die Engel dienten ihm.

Markus 1, 14: Nachdem[G3326] aber Johannes überantwortet war, kam Jesus nach Galiläa und predigte das Evangelium vom Reich Gottes

Markus 1, 20: Und sie ließen ihren Vater Zebedäus im Schiff mit[G3326] den Tagelöhnern und folgten ihm nach.

Markus 1, 29: Und sie gingen alsbald aus der Schule und kamen in das Haus des Simon und Andreas mit[G3326] Jakobus und Johannes.

Markus 1, 36: Und Petrus mit denen, die bei[G3326] ihm waren, eilten ihm nach.

Markus 2, 16: Und die Schriftgelehrten und Pharisäer, da sie sahen, dass er mit[G3326] den Zöllnern und Sündern aß, sprachen sie zu seinen Jüngern: Warum isst und trinkt er mit[G3326] den Zöllnern und Sündern?

Markus 2, 19: Und Jesus sprach zu ihnen: Wie können die Hochzeitsleute fasten, dieweil der Bräutigam bei[G3326] ihnen ist? Solange der Bräutigam bei[G3326] ihnen ist, können sie nicht fasten.

Markus 2, 25: Und er sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen was David tat, da es ihm not war und ihn hungerte samt denen, die bei[G3326] ihm waren?

Markus 3, 5: Und er sah sie umher an mit[G3326] Zorn und ward betrübt über ihr verstocktes Herz und sprach zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus; und die Hand ward ihm gesund wie die andere.

Markus 3, 6: Und die Pharisäer gingen hinaus und hielten alsbald einen Rat mit[G3326] des Herodes Dienern über ihn, wie sie ihn umbrächten.

Markus 3, 7: Aber Jesus entwich mit[G3326] seinen Jüngern an das Meer; und viel Volks folgte ihm nach aus Galiläa und aus Judäa

Markus 3, 14: Und er ordnete die Zwölf, dass sie bei[G3326] ihm sein sollten und dass er sie aussendete, zu predigen,

Markus 4, 16: Also auch die sind's, bei welchen aufs Steinige gesät ist: Wenn sie das Wort gehört haben, nehmen sie es alsbald mit[G3326] Freuden auf,

Markus 4, 36: Und sie ließen das Volk gehen und nahmen ihn, wie er im Schiff war; und es waren mehr Schiffe bei[G3326] ihm.

Markus 5, 18: Und da er in das Schiff trat, bat ihn der Besessene, dass er möchte bei[G3326] ihm sein.

Markus 5, 24: Und er ging hin mit[G3326] ihm; und es folgte ihm viel Volks nach, und sie drängten ihn.

Markus 5, 40: Und er trieb sie alle aus und nahm mit sich den Vater des Kindes und die[G3326 G2532] Mutter und die[G3326 G2532] bei ihm waren[G3326], und ging hinein, da das Kind lag,

Markus 6, 25: Und sie ging alsbald hinein mit[G3326] Eile zum König, bat und sprach: Ich will, dass du mir gebest jetzt zur Stunde auf einer Schüssel das Haupt Johannes des Täufers.

Markus 6, 50: denn sie sahen ihn alle und erschraken. Aber alsbald redete er mit[G3326] ihnen und sprach zu ihnen: Seid getrost, ich bin's, fürchtet euch nicht!

Markus 8, 10: Und alsbald trat er in ein Schiff mit[G3326] seinen Jüngern und kam in die Gegend von Dalmanutha.

Markus 8, 14: Und sie hatten vergessen, Brot mit[G3326] sich zu nehmen, und hatten nicht mehr mit[G3326] sich im Schiff denn ein Brot.

Markus 8, 31: Und er hob an sie zu lehren: Des Menschen Sohn muss viel leiden und verworfen werden von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und über[G3326] drei Tage auferstehen.

Markus 8, 38: Wer sich aber mein und meiner Worte schämt unter diesem ehebrecherischen und sündigen Geschlecht, des wird sich auch des Menschen Sohn schämen, wenn er kommen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit[G3326] den heiligen Engeln.

Markus 9, 2: Und nach[G3326] sechs Tagen nahm Jesus zu sich Petrus, Jakobus und Johannes und führte sie auf einen hohen Berg besonders allein und verklärte sich vor ihnen.

Markus 9, 8: Und bald darnach sahen sie um sich und sahen niemand mehr denn allein Jesum bei[G3326] ihnen.

Markus 9, 24: Und alsbald schrie des Kindes Vater mit[G3326] Tränen und sprach: Ich glaube, lieber Herr, hilf meinem Unglauben!

Markus 10, 30: der nicht hundertfältig empfange: jetzt in dieser Zeit Häuser und Brüder und Schwestern und Mütter und Kinder und Äcker mitten unter[G3326] Verfolgungen, und in der zukünftigen Welt das ewige Leben.

Markus 11, 11: Und der Herr ging ein zu Jerusalem und in den Tempel, und er besah alles; und am Abend ging er hinaus gen Bethanien mit[G3326] den Zwölfen.

Markus 13, 24: Aber zu der Zeit, nach[G3326] dieser Trübsal, werden Sonne und Mond ihren Schein verlieren,

Markus 13, 26: Und dann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in den Wolken mit[G3326] großer Kraft und Herrlichkeit.

Markus 14, 1: Und nach zwei Tagen war Ostern und die Tage der[G3326] süßen Brote. Und die Hohenpriester und Schriftgelehrten suchten, wie sie ihn mit List griffen und töteten.

Markus 14, 7: Ihr habt allezeit Arme bei[G3326] euch, und wenn ihr wollt, könnt ihr ihnen Gutes tun; mich aber habt ihr nicht allezeit.

Markus 14, 14: und wo er eingeht, da sprechet zu dem Hauswirt: Der Meister lässt dir sagen: Wo ist das Gasthaus, darin ich das Osterlamm esse mit[G3326] meinen Jüngern?

Markus 14, 17: Am Abend aber kam er mit[G3326] den Zwölfen.

Markus 14, 18: Und als sie zu Tische saßen und aßen, sprach Jesus: Wahrlich, ich sage euch: Einer unter euch, der mit[G3326] mir isset, wird mich verraten.

Markus 14, 20: Er antwortete und sprach zu ihnen: Einer aus den Zwölfen, der mit[G3326] mir in die Schüssel taucht.

Markus 14, 28: Wenn[G3326] ich aber auferstehe, will ich vor euch hingehen nach Galiläa.

Markus 14, 33: Und nahm zu[G3326] sich Petrus und Jakobus und Johannes und fing an, zu[G3326] zittern und zu[G3326] zagen.

Markus 14, 43: Und alsbald, da er noch redete, kam herzu Judas, der Zwölf einer, und eine große Schar mit[G3326] ihm, mit[G3326] Schwertern und mit[G3326] Stangen, von den Hohenpriestern und Schriftgelehrten und Ältesten.

Markus 14, 48: Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Ihr seid ausgegangen wie zu einem Mörder mit[G3326] Schwertern und mit[G3326] Stangen, mich zu fangen.

Markus 14, 54: Petrus aber folgte ihm nach von ferne bis hinein in des Hohenpriesters Palast; und er war da und saß bei[G3326 G4314] den Knechten und wärmte sich bei[G3326 G4314] dem Licht.

Markus 14, 62: Jesus aber sprach: Ich bin's; und ihr werdet sehen des Menschen Sohn sitzen zur rechten Hand der Kraft und kommen mit[G3326] des Himmels Wolken.

Markus 14, 67: und da sie sah Petrus sich wärmen, schaute sie ihn an und sprach: Und du warst auch mit[G3326] Jesus von Nazareth.

Markus 14, 70: Und er leugnete abermals. Und nach[G3326] einer kleinen Weile sprachen abermals zu Petrus, die dabeistanden: Wahrlich, du bist deren einer; denn du bist ein Galiläer, und deine Sprache lautet gleichalso.

Markus 15, 1: Und bald am Morgen hielten die Hohenpriester einen Rat mit[G3326] den Ältesten und Schriftgelehrten, dazu der ganze Rat, und banden Jesum und führten ihn hin und überantworteten ihn dem Pilatus.

Markus 15, 7: Es war aber einer, genannt Barabbas, gefangen mit[G3326] den Aufrührern, die im Aufruhr einen Mord begangen hatten.

Markus 15, 28: Da ward die Schrift erfüllet, die da sagt: „Er ist unter[G3326] die Übeltäter gerechnet.“

Markus 15, 31: Desgleichen die Hohenpriester verspotteten ihn untereinander samt[G3326] den Schriftgelehrten und sprachen: Er hat anderen geholfen, und kann sich selber nicht helfen.

Markus 16, 10: Und sie ging hin und verkündigte es denen, die mit[G3326] ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten.

Markus 16, 12: Darnach[G3326 G1161], da zwei aus ihnen wandelten, offenbarte er sich unter einer anderen Gestalt, da sie aufs Feld gingen.

Markus 16, 19: Und der Herr, nachdem[G3326] er mit ihnen geredet hatte, ward er aufgehoben gen Himmel und sitzet zur rechten Hand Gottes.

Lukas 1, 24: Und nach[G3326] den Tagen ward sein Weib Elisabeth schwanger und verbarg sich fünf Monate und sprach:

Lukas 1, 28: Und der Engel kam zu ihr hinein und sprach: Gegrüßet seist du, Holdselige! Der Herr ist mit[G3326] dir, du Gebenedeite unter den Weibern!

Lukas 1, 39: Maria aber stand auf in den Tagen und ging auf das Gebirge eilends[G3326 G4710] zu der Stadt Judas

Lukas 1, 58: Und ihre Nachbarn und Gefreunde hörten, dass der Herr große Barmherzigkeit an[G3326] ihr getan hatte, und freuten sich mit ihr.

Lukas 1, 66: Und alle, die es hörten, nahmen's zu Herzen und sprachen: Was, meinst du, will aus dem Kindlein werden? Denn die Hand des Herrn war mit[G3326] ihm.

Lukas 1, 72: und Barmherzigkeit erzeigte[G3326 G4160] unseren Vätern und gedächte an seinen heiligen Bund

Lukas 2, 36: Und es war eine Prophetin, Hanna, eine Tochter Phanuels, vom Geschlecht Asser; die war wohl betagt und hatte gelebt sieben Jahre mit[G3326] ihrem Manne nach ihrer Jungfrauschaft

Lukas 2, 46: Und es begab sich, nach[G3326] drei Tagen fanden sie ihn im Tempel sitzen mitten unter den Lehrern, wie er ihnen zuhörte und sie fragte.

Lukas 2, 51: Und er ging mit[G3326] ihnen hinab und kam gen Nazareth und war ihnen untertan. Und seine Mutter behielt alle diese Worte in ihrem Herzen.

Lukas 5, 27: Und darnach[G3326 G5023] ging er aus und sah einen Zöllner mit Namen Levi am Zoll sitzen und sprach zu ihm: Folge mir nach!

Lukas 5, 29: Und Levi richtete ihm ein großes Mahl zu in seinem Hause, und viele Zöllner und andere saßen mit[G3326] ihm zu Tisch.

Lukas 5, 30: Und die Schriftgelehrten und Pharisäer murrten wider seine Jünger und sprachen: Warum esset und trinket ihr mit[G3326] den Zöllnern und Sündern?

Lukas 5, 34: Er sprach aber zu ihnen: Ihr könnt die Hochzeitsleute nicht zu fasten treiben, solange der Bräutigam bei[G3326] ihnen ist.

Lukas 6, 3: Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt ihr nicht das gelesen, was David tat, da ihn hungerte und die mit[G3326] ihm waren?

Lukas 6, 4: wie er zum Hause Gottes einging und nahm die Schaubrote und aß und gab auch denen, die mit ihm waren[G3326]; die doch niemand durfte essen als die Priester allein?

Lukas 6, 17: Und er ging hernieder mit[G3326] ihnen und trat auf einen Platz im Felde und der Haufe seiner Jünger und eine große Menge des Volks von allem jüdischen Lande und Jerusalem und Tyrus und Sidon, am Meer gelegen,

Lukas 7, 36: Es bat ihn aber der Pharisäer einer, dass er mit[G3326] ihm äße. Und er ging hinein in des Pharisäers Haus und setzte sich zu Tisch.

Lukas 8, 13: Die aber auf dem Fels sind die: wenn sie es hören, nehmen sie das Wort mit[G3326] Freuden an; und die haben nicht Wurzel; eine Zeitlang glauben sie, und zu der Zeit der Anfechtung fallen sie ab.

Lukas 8, 45: Und Jesus sprach: Wer hat mich angerührt? Da sie aber alle leugneten, sprach Petrus und die mit ihm waren[G3326]: Meister, das Volk drängt und drückt dich, und du sprichst: Wer hat mich angerührt?

Lukas 9, 28: Und es begab sich nach[G3326] diesen Reden bei acht Tagen, dass er zu sich nahm Petrus, Johannes und Jakobus und ging auf einen Berg, zu beten.

Lukas 9, 39: Siehe, der Geist ergreift ihn, so schreit er alsbald, und reißt ihn, dass er schäumt[G3326 G876], und mit Not weicht er von ihm, wenn er ihn gerissen hat.

Lukas 9, 49: Da antwortete Johannes und sprach: Meister, wir sahen einen, der trieb die Teufel aus in deinem Namen; und wir wehrten ihm, denn er folgt dir nicht mit[G3326] uns.

Lukas 10, 1: Darnach[G3326 G5023] sonderte der Herr andere, siebzig aus und sandte sie je zwei und zwei vor ihm her in alle Städte und Orte, da er wollte hinkommen,

Lukas 10, 17: Die Siebzig aber kamen wieder mit[G3326] Freuden und sprachen: Herr, es sind uns auch die Teufel untertan in deinem Namen.

Lukas 10, 37: Er sprach: Der die Barmherzigkeit an[G3326] ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So gehe hin und tue desgleichen!

Lukas 11, 7: und er drinnen würde antworten und sprechen: Mache mir keine Unruhe! die Tür ist schon zugeschlossen, und meine Kindlein sind bei[G3326] mir in der Kammer; ich kann nicht aufstehen und dir geben.

Lukas 11, 23: Wer nicht mit[G3326] mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit[G3326] mir sammelt, der zerstreut.

Lukas 11, 31: Die Königin von Mittag wird auftreten vor dem Gericht mit[G3326] den Leuten dieses Geschlechts und wird sie verdammen; denn sie kam von der Welt Ende, zu hören die Weisheit Salomos. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

Lukas 11, 32: Die Leute von Ninive werden auftreten vor dem Gericht mit[G3326] diesem Geschlecht und werden's verdammen; denn sie taten Buße nach der Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.

Lukas 12, 4: Ich sage euch aber, meinen Freunden: Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, und darnach[G3326 G5023] nichts mehr tun können.

Lukas 12, 5: Ich will euch aber zeigen, vor welchem ihr euch fürchten sollt: Fürchtet euch vor dem, der, nachdem[G3326] er getötet hat, auch Macht hat, zu werfen in die Hölle. Ja, ich sage euch, vor dem fürchtet euch.

Lukas 12, 13: Es sprach aber einer aus dem Volk zu ihm: Meister, sage meinem Bruder, dass er mit[G3326] mir das Erbe teile.

Lukas 12, 46: so wird des Knechtes Herr kommen an dem Tage, da er sich's nicht versieht, und zu der Stunde, die er nicht weiß, und wird ihn zerscheitern und wird ihm seinen Lohn geben mit[G3326] den Ungläubigen.

Lukas 12, 58: Wenn du aber mit[G3326] deinem Widersacher vor den Fürsten gehst, so tu Fleiß auf dem Wege, dass du ihn los werdest, auf dass er nicht etwa dich vor den Richter ziehe, und der Richter überantworte dich dem Stockmeister, und der Stockmeister werfe dich ins Gefängnis.

Lukas 13, 1: Es waren aber zu der Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, deren Blut Pilatus mit[G3326] ihrem Opfer vermischt hatte.

Lukas 14, 9: und dann komme, der dich und ihn geladen hat, und spreche zu dir: Weiche diesem! und du müssest dann mit[G3326] Scham untenan sitzen.

Lukas 14, 31: Oder welcher König will sich begeben in einen Streit wider einen anderen König und sitzt nicht zuvor und ratschlagt, ob er könne mit[G3326 G1722] zehntausend begegnen dem, der über ihn kommt mit[G3326 G1722] zwanzigtausend?

Lukas 15, 13: Und nicht lange darnach[G3326] sammelte der jüngste Sohn alles zusammen und zog ferne über Land; und daselbst brachte er sein Gut um mit Prassen.

Lukas 15, 29: Er aber antwortete und sprach zum Vater: Siehe, so viel Jahre diene ich dir und habe dein Gebot noch nie übertreten; und du hast mir nie einen Bock gegeben, dass ich mit[G3326] meinen Freunden fröhlich wäre.

Lukas 15, 30: Nun aber dieser dein Sohn gekommen ist, der sein Gut mit[G3326] Huren verschlungen hat, hast du ihm ein gemästet Kalb geschlachtet.

Lukas 15, 31: Er aber sprach zu ihm: Mein Sohn, du bist allezeit bei[G3326] mir, und alles, was mein ist, das ist dein.

Lukas 17, 8: Ist's nicht also, dass er zu ihm sagt: Richte zu, was ich zu Abend esse, schürze dich und diene mir, bis ich esse und trinke; darnach[G3326 G5023] sollst du auch essen und trinken?

Lukas 17, 15: Einer aber unter ihnen, da er sah, dass er geheilt war, kehrte er um und[G3326] pries Gott mit[G3326] lauter Stimme

Lukas 17, 20: Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit[G3326] äußerlichen Gebärden;

Lukas 18, 4: Und er wollte lange nicht. Darnach[G3326 G5023] aber dachte er bei sich selbst: Ob ich mich schon vor Gott nicht fürchte noch vor keinem Menschen scheue,

Lukas 21, 27: Und alsdann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in der Wolke mit[G3326] großer Kraft und Herrlichkeit.

Lukas 22, 11: und saget zu dem Hausherrn: Der Meister lässt dir sagen: Wo ist die Herberge, darin ich das Osterlamm essen möge mit[G3326] meinen Jüngern?

Lukas 22, 15: Und er sprach zu ihnen: Mich hat herzlich verlangt, dies Osterlamm mit[G3326] euch zu essen, ehe denn ich leide.

Lukas 22, 20: Desgleichen auch den Kelch, nach[G3326] dem Abendmahl, und sprach: Das ist der Kelch, das neue Testament in meinem Blut, das für euch vergossen wird.

Lukas 22, 21: Doch siehe, die Hand meines Verräters ist mit[G3326] mir über Tische.

Lukas 22, 28: Ihr aber seid's, die ihr beharrt habt bei[G3326] mir in meinen Anfechtungen.

Lukas 22, 33: Er sprach aber zu ihm: Herr, ich bin bereit, mit[G3326] dir ins Gefängnis und in den Tod zu gehen.

Lukas 22, 37: Denn ich sage euch: Es muss noch das auch vollendet werden an mir, was geschrieben steht: „Er ist unter[G3326] die Übeltäter gerechnet.“ Denn was von mir geschrieben ist, das hat ein Ende.

Lukas 22, 52: Jesus aber sprach zu den Hohenpriestern und Hauptleuten des Tempels und den Ältesten, die über ihn gekommen waren: Ihr seid, wie zu einem Mörder, mit[G3326] Schwertern und mit[G3326] Stangen ausgegangen.

Lukas 22, 53: Ich bin täglich bei[G3326] euch im Tempel gewesen, und ihr habt keine Hand an mich gelegt; aber dies ist eure Stunde und die Macht der Finsternis.

Lukas 22, 58: Und über[G3326] eine kleine Weile sah ihn ein anderer und sprach: Du bist auch deren einer. Petrus aber sprach: Mensch, ich bin's nicht.

Lukas 22, 59: Und über eine Weile, bei einer Stunde, bekräftigte es ein anderer und sprach: Wahrlich dieser war auch mit[G3326] ihm; denn er ist ein Galiläer.

Lukas 23, 12: Auf den Tag wurden Pilatus und Herodes Freunde miteinander[G3326 G240 G5037]; denn zuvor waren sie einander feind.

Lukas 23, 43: Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit[G3326] mir im Paradiese sein.

Lukas 24, 5: Und sie erschraken und schlugen ihre Angesichter nieder zur Erde. Da sprachen die zu ihnen: Was suchet ihr den Lebendigen bei[G3326] den Toten?

Lukas 24, 29: Und sie nötigten ihn und sprachen: Bleibe bei[G3326 G4862] uns; denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt. Und er ging hinein, bei[G3326 G4862] ihnen zu bleiben.

Lukas 24, 30: Und es geschah, da er mit[G3326] ihnen zu Tische saß, nahm er das Brot, dankte, brach's und gab's ihnen.

Lukas 24, 52: Sie aber beteten ihn an und kehrten wieder gen Jerusalem mit[G3326] großer Freude

Johannes 2, 12: Darnach[G3326 G5124] zog er hinab gen Kapernaum, er, seine Mutter, seine Brüder und seine Jünger; und sie blieben nicht lange daselbst.

Johannes 3, 2: Der kam zu Jesu bei der Nacht und sprach zu ihm: Meister, wir wissen, dass du bist ein Lehrer von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit[G3326] ihm.

Johannes 3, 22: Darnach[G3326 G5023] kam Jesus und seine Jünger in das jüdische Land und hatte daselbst sein Wesen mit[G3326] ihnen und taufte.

Johannes 3, 25: Da erhob sich eine Frage unter[G3326] den Jüngern des Johannes mit den Juden über die Reinigung.

Johannes 3, 26: Und sie kamen zu Johannes und sprachen zu ihm: Meister, der bei[G3326] dir war jenseits des Jordans, von dem du zeugtest, siehe, der tauft, und jedermann kommt zu ihm.

Johannes 4, 27: Und über dem kamen seine Jünger, und es nahm sie wunder, dass er mit[G3326] dem Weib redete. Doch sprach niemand: Was fragst du? oder: Was redest du mit[G3326] ihr?

Johannes 4, 43: Aber nach[G3326 G1519] zwei Tagen zog er aus von dannen und zog nach[G3326 G1519] Galiläa.

Johannes 5, 1: Darnach[G3326 G5023] war ein Fest der Juden, und Jesus zog hinauf gen Jerusalem.

Johannes 5, 4: (Denn ein Engel fuhr herab zu seiner Zeit in den Teich und bewegte das Wasser.) Welcher nun zuerst, nachdem[G3326] das Wasser bewegt war, hineinstieg, der ward gesund, mit welcherlei Seuche er behaftet war.

Johannes 5, 14: Darnach[G3326 G5023] fand ihn Jesus im Tempel und sprach zu ihm: Siehe zu, du bist gesund geworden; sündige hinfort nicht mehr, dass dir nicht etwas Ärgeres widerfahre.

Johannes 6, 1: Darnach[G3326 G5023] fuhr Jesus weg über das Meer an der Stadt Tiberias in Galiläa.

Johannes 6, 3: Jesus aber ging hinauf auf einen Berg und setzte sich daselbst mit[G3326] seinen Jüngern.

Johannes 6, 43: Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Murret nicht untereinander[G3326 G240].

Johannes 6, 66: Von dem an gingen seiner Jünger viele hinter sich und wandelten hinfort nicht mehr mit[G3326] ihm.

Johannes 7, 1: Darnach[G3326 G5023] zog Jesus umher in Galiläa; denn er wollte nicht in Judäa umherziehen, darum dass ihm die Juden nach dem Leben stellten.

Johannes 7, 33: Da sprach Jesus zu ihnen: Ich bin noch eine kleine Zeit bei[G3326] euch, und dann gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat.

Johannes 8, 29: Und der mich gesandt hat, ist mit[G3326] mir. Der Vater lässt mich nicht allein; denn ich tue allezeit, was ihm gefällt.

Johannes 9, 37: Jesus sprach zu ihm: Du hast ihn gesehen, und der mit[G3326] dir redet, der ist's.

Johannes 9, 40: Und solches hörten etliche der Pharisäer, die bei[G3326] ihm waren, und sprachen zu ihm: Sind wir denn auch blind?

Johannes 11, 7: Darnach[G3326 G1899 G5124] spricht er zu seinen Jüngern: Lasst uns wieder nach Judäa ziehen!

Johannes 11, 11: Solches sagte er, und darnach[G3326 G5124] spricht er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft; aber ich gehe hin, dass ich ihn aufwecke.

Johannes 11, 16: Da sprach Thomas, der genannt ist Zwilling, zu den Jüngern: Lasst uns mitziehen, dass wir mit[G3326] ihm sterben!

Johannes 11, 31: Die Juden, die bei[G3326] ihr im Haus waren und sie trösteten, da sie sahen Maria, dass sie eilend aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach und sprachen: Sie geht hin zum Grabe, dass sie daselbst weine.

Johannes 11, 54: Jesus aber wandelte nicht mehr frei unter den Juden, sondern ging von dannen in eine Gegend nahe bei der Wüste, in eine Stadt, genannt Ephrem, und hatte sein Wesen daselbst mit[G3326] seinen Jüngern.

Johannes 11, 56: Da standen sie und fragten nach Jesus und redeten miteinander[G3326 G240] im Tempel: Was dünkt euch, dass er nicht kommt auf das Fest?

Johannes 12, 8: Denn Arme habt ihr allezeit bei[G3326] euch; mich aber habt ihr nicht allezeit.

Johannes 12, 17: Das Volk aber, das mit[G3326] ihm war, da er Lazarus aus dem Grabe rief und von den Toten auferweckte, rühmte die Tat.

Johannes 12, 35: Da sprach Jesus zu ihnen: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit bei[G3326] euch. Wandelt, dieweil ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle. Wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht.

Johannes 13, 7: Jesus antwortete und sprach zu ihm: Was ich tue, das weißt du jetzt nicht; du wirst es aber hernach[G3326 G5023] erfahren.

Johannes 13, 8: Da sprach Petrus zu ihm: Nimmermehr sollst du mir die Füße waschen! Jesus antwortete ihm: Werde ich dich nicht waschen, so hast du kein Teil mit[G3326] mir.

Johannes 13, 18: Nicht sage ich von euch allen; ich weiß, welche ich erwählt habe. Aber es muss die Schrift erfüllt werden: „Der mein[G3326 G1700] Brot isset, der tritt mich mit Füßen.“

Johannes 13, 27: Und nach[G3326] dem Bissen fuhr der Satan in ihn. Da sprach Jesus zu ihm: Was du tust, das tue bald!

Johannes 13, 33: Liebe Kindlein, ich bin noch eine kleine Weile bei[G3326] euch. Ihr werdet mich suchen; und wie ich zu den Juden sagte: „Wo ich hin gehe, da könnet ihr nicht hin kommen“, sage ich jetzt auch euch.

Johannes 14, 9: Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei[G3326] euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater?

Johannes 14, 16: Und ich will den Vater bitten, und er soll euch einen anderen Tröster geben, dass er bei[G3326] euch bleibe ewiglich:

Johannes 14, 30: Ich werde nicht mehr viel mit[G3326] euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir.

Johannes 15, 27: Und ihr werdet auch zeugen; denn ihr seid von Anfang bei[G3326] mir gewesen.

Johannes 16, 4: Aber solches habe ich zu euch geredet, auf dass, wenn die Zeit kommen wird, ihr daran gedenket, dass ich's euch gesagt habe. Solches aber habe ich von Anfang nicht gesagt; denn ich war bei[G3326] euch.

Johannes 16, 19: Da merkte Jesus, dass sie ihn fragen wollten, und sprach zu ihnen: Davon fraget ihr untereinander[G3326 G240], dass ich gesagt habe: Über ein kleines, so werdet ihr mich nicht sehen; und aber über ein kleines, so werdet ihr mich sehen.

Johannes 16, 32: Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, dass ihr zerstreut werdet, ein jeglicher in das Seine, und mich allein lasset. Aber ich bin nicht allein; denn der Vater ist bei[G3326] mir.

Johannes 17, 12: Dieweil ich bei[G3326] ihnen war in der Welt, erhielt ich sie in deinem Namen. Die du mir gegeben hast, die habe ich bewahrt, und ist keiner von ihnen verloren, als das verlorene Kind, dass die Schrift erfüllet würde.

Johannes 17, 24: Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei[G3326] mir seien, die du mir gegeben hast, dass sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe denn die Welt gegründet ward.

Johannes 18, 2: Judas aber, der ihn verriet, wusste den Ort auch; denn Jesus versammelte sich oft daselbst mit[G3326] seinen Jüngern.

Johannes 18, 3: Da nun Judas zu sich hatte genommen die Schar und der Hohenpriester und Pharisäer Diener, kommt er dahin mit[G3326] Fackeln, Lampen und mit[G3326] Waffen.

Johannes 18, 5: Sie antworteten ihm: Jesum von Nazareth. Jesus spricht zu ihnen: Ich bin's! Judas aber, der ihn verriet, stand auch bei[G3326] ihnen.

Johannes 18, 18: Es standen aber die Knechte und Diener und hatten ein Kohlenfeuer gemacht, denn es war kalt, und wärmten sich. Petrus aber stand bei[G3326] ihnen und wärmte sich.

Johannes 18, 26: Spricht einer von des Hohenpriesters Knechten, ein Gefreunder des, dem Petrus das Ohr abgehauen hatte: Sah ich dich nicht im Garten bei[G3326] ihm?

Johannes 19, 18: Allda kreuzigten sie ihn und mit[G3326] ihm zwei andere zu beiden Seiten, Jesum aber mitteninne.

Johannes 19, 28: Darnach[G3326 G5124], da Jesus wusste, dass schon alles vollbracht war, dass die Schrift erfüllt würde, spricht er: Mich dürstet!

Johannes 19, 38: Darnach[G3326 G5023] bat den Pilatus Joseph von Arimathia, der ein Jünger Jesu war, doch heimlich aus Furcht vor den Juden, dass er möchte abnehmen den Leichnam Jesu. Und Pilatus erlaubte es. Da kam er und nahm den Leichnam Jesu herab.

Johannes 19, 40: Da nahmen sie den Leichnam Jesu und banden ihn in leinene Tücher mit[G3326] den Spezereien, wie die Juden pflegen zu begraben.

Johannes 20, 7: und das Schweißtuch, das Jesus um das Haupt gebunden war, nicht zu[G3326] den Leinen gelegt, sondern beiseite, zusammengewickelt, an einen besonderen Ort.

Johannes 20, 24: Thomas aber, der Zwölf einer, der da heißt Zwilling, war nicht bei[G3326] ihnen, da Jesus kam.

Johannes 20, 26: Und über[G3326] acht Tage waren abermals seine Jünger drinnen und Thomas mit[G3326] ihnen. Kommt Jesus, da die Türen verschlossen waren, und tritt mitten ein und spricht: Friede sei mit[G3326] euch!

Johannes 21, 1: Darnach[G3326 G5023] offenbarte sich Jesus abermals den Jüngern an dem Meer bei Tiberias. Er offenbarte sich aber also:

Apostelgeschichte 1, 3: welchen er sich nach[G3326] seinem Leiden lebendig erzeigt hatte durch mancherlei Erweisungen, und ließ sich sehen unter ihnen vierzig Tage lang und redete mit ihnen vom Reich Gottes.

Apostelgeschichte 1, 5: denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit dem Heiligen Geist getauft werden nicht lange[G3326 G4183] nach diesen Tagen.

Apostelgeschichte 1, 26: Und sie warfen das Los über sie, und das Los fiel auf Matthias; und er ward zugeordnet zu[G3326] den elf Aposteln.

Apostelgeschichte 2, 28: Du hast mir kundgetan die Wege des Lebens; du wirst mich erfüllen mit Freuden vor[G3326] deinem Angesicht.“

Apostelgeschichte 2, 29: Ihr Männer, liebe Brüder, lasset mich frei[G3326 G3954] reden zu euch von dem Erzvater David. Er ist gestorben und begraben, und sein Grab ist bei uns bis auf diesen Tag.

Apostelgeschichte 4, 29: Und nun, Herr, siehe an ihr Drohen und gib deinen Knechten, mit[G3326] aller Freudigkeit zu reden dein Wort,

Apostelgeschichte 4, 31: Und da sie gebetet hatten, bewegte sich die Stätte, da sie versammelt waren; und sie wurden alle des heiligen Geistes voll und redeten das Wort Gottes mit[G3326] Freudigkeit.

Apostelgeschichte 5, 26: Da ging hin der Hauptmann mit[G3326 G4862] den Dienern und holten sie, nicht mit[G3326 G4862] Gewalt; denn sie fürchteten sich vor dem Volk, dass sie gesteinigt würden.

Apostelgeschichte 5, 37: Darnach[G3326 G5126] stand auf Judas aus Galiläa in den Tagen der Schätzung und machte viel Volks abfällig ihm nach; und der ist auch umgekommen, und alle, die ihm zufielen, sind zerstreut.

Apostelgeschichte 7, 4: Da[G3326 G5119] ging er aus der Chaldäer Lande und wohnte in Haran. Und von dort, da[G3326] sein Vater gestorben war, brachte er ihn herüber in dieses Land, darin ihr nun wohnet,

Apostelgeschichte 7, 5: und gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach[G3326] ihm, da er noch kein Kind hatte.

Apostelgeschichte 7, 7: und das Volk, dem sie dienen werden, will ich richten, sprach Gott; und darnach[G3326 G5023] werden sie ausziehen und mir dienen an dieser Stätte.

Apostelgeschichte 7, 9: Und die Erzväter neideten Joseph und verkauften ihn nach Ägypten; aber Gott war mit[G3326] ihm

Apostelgeschichte 7, 38: Dieser ist's, der in der Gemeinde in der Wüste mit[G3326] dem Engel war, der mit[G3326] ihm redete auf dem Berge Sinai und mit[G3326] unseren Vätern; dieser empfing lebendige Worte, uns zu geben;

Apostelgeschichte 7, 45: welche unsere Väter auch annahmen und mit[G3326] Josua in das Land brachten, das die Heiden innehatten, welche Gott ausstieß vor dem Angesicht unserer Väter bis zur Zeit Davids.

Apostelgeschichte 9, 19: und stand auf, ließ sich taufen und nahm Speise zu sich und stärkte sich. Saulus aber war eine Zeitlang bei[G3326] den Jüngern zu Damaskus.

Apostelgeschichte 9, 28: Und er war bei[G3326] ihnen und ging aus und ein zu Jerusalem und predigte den Namen des Herrn Jesu frei.

Apostelgeschichte 9, 39: Petrus aber stand auf und kam mit ihnen. Und als er hingekommen war, führten sie ihn hinauf auf den Söller, und traten um ihn alle Witwen, weinten und zeigten ihm die Röcke und Kleider, welche die Rehe machte, als sie noch bei[G3326] ihnen war.

Apostelgeschichte 10, 37: die durchs ganze jüdische Land geschehen ist und angegangen in Galiläa nach[G3326] der Taufe, die Johannes predigte:

Apostelgeschichte 10, 38: wie Gott diesen Jesus von Nazareth gesalbt hat mit[G3326] dem heiligen Geist und Kraft; der umhergezogen ist und hat wohlgetan und gesund gemacht alle, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit[G3326] ihm.

Apostelgeschichte 10, 41: nicht allem Volk, sondern uns, den vorerwählten Zeugen von Gott, die wir mit ihm gegessen und getrunken haben, nachdem[G3326] er auferstanden war von den Toten.

Apostelgeschichte 11, 21: Und die Hand des Herrn war mit[G3326] ihnen, und eine große Zahl ward gläubig und bekehrte sich zu dem Herrn.

Apostelgeschichte 12, 4: Da er ihn nun griff, legte er ihn ins Gefängnis und überantwortete ihn vier Rotten, je von vier Kriegsknechten, ihn zu bewahren, und gedachte, ihn nach[G3326] Ostern dem Volk vorzustellen.

Apostelgeschichte 13, 15: Nach[G3326] der Lektion aber des Gesetzes und der Propheten sandten die Obersten der Schule zu ihnen und ließen ihnen sagen: Liebe Brüder, wollt ihr etwas reden und das Volk ermahnen, so saget an.

Apostelgeschichte 13, 17: Der Gott dieses Volkes hat erwählt unsere Väter und erhöht das Volk, da sie Fremdlinge waren im Lande Ägypten, und mit[G3326] einem hohen Arm führte er sie aus demselben.

Apostelgeschichte 13, 20: Darnach[G3326 G2532 G5023] gab er ihnen Richter vierhundertfünfzig Jahre lang bis auf den Propheten Samuel.

Apostelgeschichte 13, 25: Da aber Johannes seinen Lauf erfüllte, sprach er: „Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet; aber siehe, er kommt nach[G3326] mir, des ich nicht wert bin, dass ich ihm die Schuhe seiner Füße auflöse.“

Apostelgeschichte 14, 23: Und sie ordneten ihnen hin und her Älteste in den Gemeinden, beteten[G3326 G4336] und fasteten und befahlen sie dem Herrn, an den sie gläubig geworden waren.

Apostelgeschichte 14, 27: Da sie aber hinkamen, versammelten sie die Gemeinde und verkündigten, wieviel Gott mit[G3326] ihnen getan hatte und wie er den Heiden hätte die Tür des Glaubens aufgetan.

Apostelgeschichte 15, 4: Da sie aber hinkamen gen Jerusalem, wurden sie empfangen von der Gemeinde und von den Aposteln und von den Ältesten. Und sie verkündigten, wieviel Gott mit[G3326] ihnen getan hatte.

Apostelgeschichte 15, 13: Darnach[G3326 G1161], als sie geschwiegen hatten, antwortete Jakobus und sprach: Ihr Männer, liebe Brüder, höret mir zu!

Apostelgeschichte 15, 16: „Darnach[G3326 G5023] will ich wiederkommen und will wieder bauen die Hütte Davids, die zerfallen ist, und ihre Lücken will ich wieder bauen und will sie aufrichten,

Apostelgeschichte 15, 33: Und da sie verzogen hatten eine Zeitlang, wurden sie von den Brüdern mit[G3326] Frieden abgefertigt zu den Aposteln.

Apostelgeschichte 15, 35: Paulus aber und Barnabas hatten ihr Wesen zu Antiochien, lehrten und predigten des Herrn Wort samt[G3326 G2532] vielen anderen.

Apostelgeschichte 15, 36: Nach[G3326] etlichen Tagen aber sprach Paulus zu Barnabas: Lass uns wiederum ziehen und nach[G3326] unseren Brüdern sehen durch alle Städte, in welchen wir des Herrn Wort verkündigt haben, wie sie sich halten.

Apostelgeschichte 17, 11: Diese aber waren edler denn die zu Thessalonich; die nahmen das Wort auf[G3326] ganz willig und forschten täglich in der Schrift, ob sich's also verhielte.

Apostelgeschichte 18, 1: Darnach[G3326 G5023] schied Paulus von Athen und kam gen Korinth

Apostelgeschichte 18, 10: denn ich bin mit[G3326] dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden; denn ich habe ein großes Volk in dieser Stadt.

Apostelgeschichte 19, 4: Paulus aber sprach: Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße und sagte dem Volk, dass sie glauben sollten an den, der nach[G3326] ihm kommen sollte, das ist an Jesum, dass der Christus sei.

Apostelgeschichte 19, 21: Da das ausgerichtet war, setzte sich Paulus vor im Geiste, durch Mazedonien und Achaja zu ziehen und gen Jerusalem zu reisen, und sprach: Nach dem, wenn[G3326] ich daselbst gewesen bin, muss ich auch Rom sehen.

Apostelgeschichte 20, 1: Da[G3326] nun die Empörung aufgehört, rief Paulus die Jünger zu sich und segnete sie und ging aus, zu reisen nach Mazedonien.

Apostelgeschichte 20, 6: Wir aber schifften nach[G3326] den Ostertagen von Philippi an bis an den fünften Tag und kamen zu ihnen gen Troas und hatten da unser Wesen sieben Tage.

Apostelgeschichte 20, 18: Als aber die zu ihm kamen, sprach er zu ihnen: Ihr wisset von dem ersten Tage an, da ich bin nach Asien gekommen, wie ich allezeit bin bei[G3326] euch gewesen

Apostelgeschichte 20, 19: und dem Herrn gedient habe mit[G3326] aller Demut und mit[G3326] viel Tränen und Anfechtungen, die mir sind widerfahren von den Juden, die mir nachstellten;

Apostelgeschichte 20, 24: Aber ich achte der keines, ich halte mein Leben auch nicht selbst teuer, auf dass ich vollende meinen Lauf mit[G3326] Freuden und das Amt, das ich empfangen habe von dem Herrn Jesus, zu bezeugen das Evangelium von der Gnade Gottes.

Apostelgeschichte 20, 29: Denn das weiß ich, dass nach[G3326] meinem Abschied werden unter euch kommen gräuliche Wölfe, die die Herde nicht verschonen werden.

Apostelgeschichte 20, 31: Darum seid wach und denket daran, dass ich nicht abgelassen habe drei Jahre, Tag und Nacht, einen jeglichen mit[G3326] Tränen zu vermahnen.

Apostelgeschichte 20, 34: Denn ihr wisset selber, dass mir diese Hände zu meiner Notdurft und derer, die mit[G3326] mir gewesen sind, gedient haben.

Apostelgeschichte 21, 15: Und nach[G3326] diesen Tagen machten wir uns fertig und zogen hinauf gen Jerusalem.

Apostelgeschichte 24, 1: Über[G3326] fünf Tage zog hinab der Hohepriester Ananias mit[G3326] den Ältesten und mit[G3326] dem Redner Tertullus; die erschienen vor dem Landpfleger wider Paulus.

Apostelgeschichte 24, 3: Dass wir in großem Frieden leben unter dir und viel Wohltaten diesem Volk widerfahren durch deine Fürsichtigkeit, allerteuerster Felix, das nehmen wir an allewege und allenthalben mit[G3326] aller Dankbarkeit.

Apostelgeschichte 24, 7: Aber Lysias, der Hauptmann, kam dazu und führte ihn mit[G3326] großer Gewalt aus unseren Händen

Apostelgeschichte 24, 18: Darüber fanden sie mich, dass ich mich geheiligt hatte im Tempel, ohne[G3326 G3756] allen Lärm und[G3326 G3761] Getümmel.

Apostelgeschichte 24, 24: Nach[G3326] etlichen Tagen aber kam Felix mit seinem Weibe Drusilla, die eine Jüdin war, und forderte Paulus und hörte ihn von dem Glauben an Christum.

Apostelgeschichte 25, 1: Da nun Festus ins Land gekommen war, zog er über[G3326] drei Tage hinauf von Cäsarea gen Jerusalem.

Apostelgeschichte 25, 12: Da besprach sich Festus mit[G3326] dem Rat und antwortete: Auf den Kaiser hast du dich berufen, zum Kaiser sollst du ziehen.

Apostelgeschichte 25, 23: Und am anderen Tage, da Agrippa und Bernice kamen mit[G3326 G4862 G5037] großem Gepränge und gingen in das Richthaus mit[G3326 G4862 G5037] den Hauptleuten und vornehmsten Männern der Stadt, und da es Festus hieß, ward Paulus gebracht.

Apostelgeschichte 26, 12: Über dem, da ich auch gen Damaskus reiste mit[G3326] Macht und Befehl von den Hohenpriestern,

Apostelgeschichte 27, 10: und sprach zu ihnen: Liebe Männer, ich sehe, dass die Schifffahrt will mit[G3326] Leid und großem Schaden ergehen, nicht allein der Last und des Schiffes sondern auch unseres Lebens.

Apostelgeschichte 27, 14: Nicht lange aber darnach[G3326] erhob sich wider ihr Vornehmen eine Windsbraut, die man nennt Nordost.

Apostelgeschichte 27, 24: und sprach: Fürchte dich nicht, Paulus! du musst vor den Kaiser gestellt werden; und siehe, Gott hat dir geschenkt alle, die mit[G3326] dir schiffen.

Apostelgeschichte 28, 11: Nach[G3326] drei Monaten aber fuhren wir aus in einem Schiffe von Alexandrien, welches bei der Insel überwintert hatte und hatte ein Panier der Zwillinge.

Apostelgeschichte 28, 13: Und da wir umschifften, kamen wir gen Rhegion; und nach[G3326] einem Tage, da der Südwind sich erhob, kamen wir des anderen Tages gen Puteoli.

Apostelgeschichte 28, 17: Es geschah aber nach[G3326] drei Tagen, dass Paulus zusammenrief die Vornehmsten der Juden. Da sie zusammenkamen, sprach er zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ich habe nichts getan wider unser Volk noch wider väterliche Sitten, und bin doch gefangen aus Jerusalem übergeben in der Römer Hände.

Apostelgeschichte 28, 31: predigte das Reich Gottes und lehrte von dem Herrn Jesus mit[G3326] aller Freudigkeit unverboten.

Römer 12, 15: Freuet euch mit[G3326] den Fröhlichen und weinet mit[G3326] den Weinenden.

Römer 12, 18: Ist es möglich, soviel an euch ist, so habt mit[G3326] allen Menschen Frieden.

Römer 15, 10: Und abermals spricht er: „Freut euch, ihr Heiden, mit[G3326] seinem Volk!“

Römer 15, 33: Der Gott aber des Friedens sei mit[G3326] euch allen! Amen.

Römer 16, 20: Aber der Gott des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in kurzem. Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch!

Römer 16, 24: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch allen! Amen.

1. Korinther 6, 6: sondern ein Bruder hadert mit[G3326] dem anderen, dazu vor den Ungläubigen.

1. Korinther 6, 7: Es ist schon ein Fehl unter euch, dass ihr miteinander[G3326 G1438] rechtet. Warum lasst ihr euch nicht lieber Unrecht tun? warum lasst ihr euch nicht lieber übervorteilen?

1. Korinther 7, 12: Den anderen aber sage ich, nicht der Herr: So ein Bruder ein ungläubiges Weib hat, und sie lässt es sich gefallen, bei[G3326] ihm zu wohnen, der scheide sich nicht von ihr.

1. Korinther 7, 13: Und so ein Weib einen ungläubigen Mann hat, und er lässt es sich gefallen, bei[G3326] ihr zu wohnen, die scheide sich nicht von ihm.

1. Korinther 11, 25: Desgleichen auch den Kelch nach[G3326] dem Abendmahl und sprach: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut; solches tut, so oft ihr's trinket, zu meinem Gedächtnis.

1. Korinther 16, 11: Dass ihn nun nicht jemand verachte! Geleitet ihn aber im Frieden, dass er zu mir komme; denn ich warte sein mit[G3326] den Brüdern.

1. Korinther 16, 12: Von Apollos, dem Bruder, aber wisset, dass ich ihn sehr viel ermahnt habe, dass er zu euch käme mit[G3326] den Brüdern; und es war durchaus sein Wille nicht, dass er jetzt käme; er wird aber kommen, wenn es ihm gelegen sein wird.

1. Korinther 16, 23: Die Gnade des Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch!

1. Korinther 16, 24: Meine Liebe sei mit[G3326] euch allen in Christo Jesu! Amen.

2. Korinther 6, 15: Wie stimmt Christus mit[G3326 G4314] Belial? Oder was für ein Teil hat der Gläubige mit[G3326 G4314] dem Ungläubigen?

2. Korinther 6, 16: Was hat der Tempel Gottes für Gleichheit mit[G3326] den Götzen? Ihr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes; wie denn Gott spricht: „Ich will unter ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.

2. Korinther 7, 15: Und er ist überaus herzlich wohl gegen euch gesinnt, wenn er gedenkt an euer aller Gehorsam, wie ihr ihn mit[G3326] Furcht und Zittern habt aufgenommen.

2. Korinther 8, 4: und baten uns mit[G3326] vielem Zureden, dass wir aufnähmen die Wohltat und Gemeinschaft der Handreichung, die da geschieht den Heiligen;

2. Korinther 8, 18: Wir haben aber einen Bruder mit[G3326] ihm gesandt, der das Lob hat am Evangelium durch alle Gemeinden.

2. Korinther 13, 11: Zuletzt, liebe Brüder, freuet euch, seid vollkommen, tröstet euch, habt einerlei Sinn, seid friedsam! so wird der Gott der Liebe und des Friedens mit[G3326] euch sein.

2. Korinther 13, 13: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit[G3326] euch allen! Amen.

Galater 1, 18: Darnach über[G3326] drei Jahre kam ich gen Jerusalem, Petrus zu schauen, und blieb fünfzehn Tage bei ihm.

Galater 2, 1: Darnach über vierzehn Jahre zog ich abermals hinauf gen Jerusalem mit[G3326] Barnabas und nahm Titus auch mit[G3326] mir.

Galater 2, 12: Denn zuvor, ehe etliche von Jakobus kamen, aß er mit[G3326] den Heiden; da sie aber kamen, entzog er sich und sonderte sich ab, darum dass er die aus den Juden fürchtete.

Galater 3, 17: Ich sage aber davon: Das Testament, das von Gott zuvor bestätigt ist auf Christum, wird nicht aufgehoben, dass die Verheißung sollte durchs Gesetz aufhören, welches gegeben ist vierhundertdreißig Jahre hernach[G3326].

Galater 4, 25: denn Hagar heißt in Arabien der Berg Sinai und kommt überein mit[G3326] Jerusalem, das zu dieser Zeit ist und dienstbar ist mit[G3326] seinen Kindern.

Galater 4, 30: Aber was spricht die Schrift? „Stoß die Magd hinaus mit[G3326 G2532] ihrem Sohn; denn der Magd Sohn soll nicht erben mit[G3326 G2532] dem Sohn der Freien.“

Galater 6, 18: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] eurem Geist, liebe Brüder! Amen.

Epheser 4, 2: mit[G3326] aller Demut und Sanftmut, mit[G3326] Geduld, und vertraget einer den anderen in der Liebe

Epheser 4, 25: Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeglicher mit[G3326] seinem Nächsten, sintemal wir untereinander Glieder sind.

Epheser 6, 5: Ihr Knechte, seid gehorsam euren leiblichen Herren mit[G3326] Furcht und Zittern, in Einfalt eures Herzens, als Christo;

Epheser 6, 6: nicht mit[G3326 G2596] Dienst allein vor Augen, als den Menschen zu gefallen, sondern als die Knechte Christi, dass ihr solchen Willen Gottes tut von Herzen, mit[G3326 G2596] gutem Willen.

Epheser 6, 23: Friede sei den Brüdern und Liebe mit[G3326] Glauben von Gott, dem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

Epheser 6, 24: Gnade sei mit[G3326] euch allen, die da liebhaben unseren Herrn Jesus Christus unverrückt! Amen.

Philipper 1, 4: (welches ich allezeit tue in allem meinem Gebet für euch alle, und tue das Gebet mit[G3326] Freuden),

Philipper 2, 12: Also, meine Liebsten, wie ihr allezeit seid gehorsam gewesen, nicht allein in meiner Gegenwart sondern auch nun viel mehr in meiner Abwesenheit, schaffet, dass ihr selig werdet, mit[G3326] Furcht und Zittern.

Philipper 2, 29: So nehmet ihn nun auf in dem Herrn mit[G3326] allen Freuden und habt solche Leute in Ehren.

Philipper 4, 3: Ja ich bitte auch dich, mein treuer Geselle, stehe ihnen bei, die samt mir für das Evangelium gekämpft haben, mit[G3326] Klemens und meinen anderen Gehilfen, welcher Namen sind in dem Buch des Lebens.

Philipper 4, 6: Sorget nichts! sondern in allen Dingen lasset eure Bitten im Gebet und Flehen mit[G3326] Danksagung vor Gott kund werden.

Philipper 4, 9: Welches ihr auch gelernt und empfangen und gehört und gesehen habt an mir, das tut; so wird der Gott des Friedens mit[G3326] euch sein.

Philipper 4, 23: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch allen! Amen.

Kolosser 1, 11: und wachset in der Erkenntnis Gottes und gestärkt werdet mit[G3326 G1722] aller Kraft nach seiner herrlichen Macht zu aller Geduld und Langmütigkeit mit[G3326 G1722] Freuden,

Kolosser 4, 18: Mein Gruß mit[G3326 G5495] meiner, des Paulus, Hand. Gedenket meiner Bande! Die Gnade sei mit[G3326 G5495] euch! Amen.

1. Thessalonicher 1, 6: und ihr seid unsere Nachfolger geworden und des Herrn und habt das Wort aufgenommen unter vielen Trübsalen mit[G3326] Freuden im heiligen Geist,

1. Thessalonicher 3, 13: dass eure Herzen gestärkt werden und unsträflich seien in der Heiligkeit vor Gott und unserem Vater auf die Zukunft unseres Herrn Jesu Christi samt[G3326] allen seinen Heiligen.

1. Thessalonicher 5, 28: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch! Amen.

2. Thessalonicher 1, 7: euch aber, die ihr Trübsal leidet, Ruhe mit[G3326] uns, wenn nun der Herr Jesus wird offenbart werden vom Himmel samt[G3326] den Engeln seiner Kraft

2. Thessalonicher 3, 12: Solchen aber gebieten wir und ermahnen sie durch unseren Herrn Jesus Christus, dass sie mit[G3326] stillem Wesen arbeiten und ihr eigen Brot essen.

2. Thessalonicher 3, 16: Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allenthalben und auf allerlei Weise. Der Herr sei mit[G3326] euch allen!

2. Thessalonicher 3, 18: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit[G3326] euch allen! Amen.

1. Timotheus 1, 14: Es ist aber desto reicher gewesen die Gnade unseres Herrn samt[G3326] dem Glauben und der Liebe, die in Christo Jesu ist.

1. Timotheus 2, 9: Desgleichen dass die Weiber in zierlichem Kleide mit[G3326 G1722] Scham und Zucht sich schmücken, nicht mit[G3326 G1722] Zöpfen oder Gold oder Perlen oder köstlichem Gewand,

1. Timotheus 2, 15: Sie wird aber selig werden durch Kinderzeugen, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt[G3326] der Zucht.

1. Timotheus 3, 4: der seinem eigenen Hause wohl vorstehe, der gehorsame Kinder habe mit[G3326] aller Ehrbarkeit,

1. Timotheus 4, 3: die da gebieten, nicht ehelich zu werden und zu meiden die Speisen, die Gott geschaffen hat zu nehmen mit[G3326] Danksagung, den Gläubigen und denen, die die Wahrheit erkennen.

1. Timotheus 4, 4: Denn alle Kreatur Gottes ist gut, und nichts ist verwerflich, das mit[G3326] Danksagung empfangen wird;

1. Timotheus 4, 14: Lass nicht aus der Acht die Gabe, die dir gegeben ist durch die Weissagung mit[G3326] Handauflegung der Ältesten.

1. Timotheus 6, 6: Es ist aber ein großer Gewinn, wer gottselig ist und[G3326] lässet sich genügen.

1. Timotheus 6, 21: welche etliche vorgeben und gehen vom Glauben irre. Die Gnade sei mit[G3326] dir! Amen.

2. Timotheus 2, 10: Darum erdulde ich alles um der Auserwählten willen, auf dass auch sie die Seligkeit erlangen in Christo Jesu mit[G3326] ewiger Herrlichkeit.

2. Timotheus 2, 22: Fliehe die Lüste der Jugend; jage aber nach – der Gerechtigkeit, dem Glauben, der Liebe, dem Frieden mit[G3326] allen, die den Herrn anrufen von reinem Herzen.

2. Timotheus 4, 11: Lukas allein ist bei[G3326] mir. Markus nimm zu dir und bringe ihn mit[G3326] dir; denn er ist mir nützlich zum Dienst.

2. Timotheus 4, 22: Der Herr Jesus Christus sei mit[G3326] deinem Geiste! Die Gnade sei mit[G3326] euch! Amen.

Titus 2, 15: Solches rede und ermahne und strafe mit[G3326] ganzem Ernst. Lass dich niemand verachten.

Titus 3, 10: Einen ketzerischen Menschen meide, wenn[G3326] er einmal und abermals ermahnt ist,

Titus 3, 15: Es grüßen dich alle, die[G3326] mit[G3326] mir sind[G3326]. Grüße alle, die[G3326] uns lieben im Glauben. Die[G3326] Gnade sei mit[G3326] euch allen! Amen.

Philemon 1, 25: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] eurem Geist! Amen.

Hebräer 4, 7: bestimmt er abermals einen Tag nach[G3326] solcher langen Zeit und sagt durch David: „Heute,“ wie gesagt ist, „heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstocket eure Herzen nicht.“

Hebräer 4, 8: Denn wenn Josua sie hätte zur Ruhe gebracht, würde er nicht hernach[G3326 G5023] von einem anderen Tage gesagt haben.

Hebräer 4, 16: Darum lasset uns hinzutreten mit Freudigkeit[G3326 G3954] zu dem Gnadenstuhl, auf dass wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden auf die Zeit, wenn uns Hilfe not sein wird.

Hebräer 5, 7: Und er hat in den Tagen seines Fleisches Gebet und Flehen mit[G3326] starkem Geschrei und Tränen geopfert zu dem, der ihm von dem Tode konnte aushelfen; und ist auch erhört, darum dass er Gott in Ehren hatte.

Hebräer 7, 21: dieser[G3326] aber mit[G3326] dem Eid, durch den, der zu ihm spricht: „Der Herr hat geschworen, und es wird ihn nicht gereuen: Du bist ein Priester in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks.“

Hebräer 7, 28: Denn das Gesetz macht Menschen zu Hohenpriestern, die da Schwachheit haben; dieses Wort aber des Eides, das nach[G3326] dem Gesetz gesagt ward, setzt den Sohn ein, der ewig und vollkommen ist.

Hebräer 8, 10: Denn das ist das Testament, das ich machen will dem Hause Israel nach[G3326] diesen Tagen, spricht der Herr: Ich will geben mein Gesetz in ihren Sinn, und in ihr Herz will ich es schreiben, und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.

Hebräer 9, 3: Hinter[G3326] dem anderen Vorhang aber war die Hütte, die da heißt das Allerheiligste;

Hebräer 9, 19: Denn als Mose ausgeredet hatte von allen Geboten nach dem Gesetz zu allem Volk, nahm er Kälber- und Bocksblut mit[G3326] Wasser und Scharlachwolle und Isop und besprengte das Buch und alles Volk

Hebräer 9, 27: Und wie den Menschen gesetzt ist, einmal zu sterben, darnach[G3326 G5124] aber das Gericht:

Hebräer 10, 15: Es bezeugt uns aber das auch der heilige Geist. Denn nachdem[G3326] er zuvor gesagt hatte:

Hebräer 10, 16: „Das ist das Testament, das ich ihnen machen will nach[G3326] diesen Tagen“, spricht der Herr: „Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben, und in ihren Sinn will ich es schreiben,

Hebräer 10, 22: so lasset uns hinzugehen mit[G3326] wahrhaftigem Herzen in völligem Glauben, besprengt in unseren Herzen und los von dem bösen Gewissen und gewaschen am Leibe mit[G3326] reinem Wasser;

Hebräer 10, 26: Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem[G3326] wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir fürder kein anderes Opfer mehr für die Sünden,

Hebräer 10, 34: Denn ihr habt mit den Gebundenen Mitleiden gehabt und den Raub eurer Güter mit Freuden[G3326 G5479] erduldet, als die ihr wisset, dass ihr bei euch selbst eine bessere und bleibende Habe im Himmel habt.

Hebräer 11, 9: Durch den Glauben ist er ein Fremdling gewesen in dem verheißenen Lande als in einem fremden und wohnte in Hütten mit[G3326] Isaak und Jakob, den Miterben derselben Verheißung;

Hebräer 11, 31: Durch den Glauben ward die Hure Rahab nicht verloren mit den Ungläubigen, da sie die Kundschafter freundlich[G3326 G1515] aufnahm.

Hebräer 12, 14: Jaget nach – dem Frieden gegen[G3326] jedermann und der Heiligung, ohne welche wird niemand den Herrn sehen,

Hebräer 12, 17: Wisset aber, dass er hernach, da er den Segen ererben wollte, verworfen ward; denn er fand keinen Raum zur Buße, wiewohl er sie mit[G3326] Tränen suchte.

Hebräer 12, 28: Darum, dieweil wir empfangen ein unbeweglich Reich, haben wir Gnade, durch welche wir sollen Gott dienen, ihm zu gefallen, mit[G3326] Zucht und Furcht;

Hebräer 13, 17: Gehorchet euren Lehrern und folget ihnen; denn sie wachen über eure Seelen, als die da Rechenschaft dafür geben sollen; auf dass sie das mit[G3326] Freuden tun und nicht mit[G3326] Seufzen; denn das ist euch nicht gut.

Hebräer 13, 23: Wisset, dass der Bruder Timotheus wieder frei ist; mit[G3326] dem, so er bald kommt, will ich euch sehen.

Hebräer 13, 25: Die Gnade sei mit[G3326] euch allen! Amen.

1. Petrus 1, 11: und haben geforscht, auf welche und welcherlei Zeit deutete der Geist Christi, der in ihnen war und zuvor bezeugt hat die Leiden, die über Christum kommen sollten, und die Herrlichkeit darnach[G3326 G5023];

1. Petrus 3, 16: und das mit[G3326] Sanftmütigkeit und Furcht; und habt ein gutes Gewissen, auf dass die, die von euch afterreden als von Übeltätern, zu Schanden werden, dass sie geschmäht haben euren guten Wandel in Christo.

2. Petrus 1, 15: Ich will aber Fleiß tun, dass ihr allezeit nach[G3326] meinem Abschied solches im Gedächtnis halten könnt.

1. Johannes 1, 3: was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir euch, auf dass auch ihr mit[G3326] uns Gemeinschaft habt; und unsere Gemeinschaft ist mit[G3326] dem Vater und mit[G3326] seinem Sohn Jesus Christus.

1. Johannes 1, 6: Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit[G3326] ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit.

1. Johannes 1, 7: Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander[G3326 G240], und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde.

1. Johannes 2, 19: Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns. Denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie ja bei[G3326] uns geblieben; aber es sollte offenbar werden, dass nicht alle von uns sind.

1. Johannes 4, 17: Darin ist[G3326 G2076 G2257] die Liebe völlig bei uns, dass wir eine Freudigkeit haben am Tage des Gerichts; denn gleichwie er ist[G3326 G2076 G2257], so sind auch wir in dieser Welt.

2. Johannes 1, 2: um der Wahrheit willen, die in uns bleibt und bei[G3326] uns sein wird in Ewigkeit.

2. Johannes 1, 3: Gnade, Barmherzigkeit, Friede von Gott, dem Vater, und von dem Herrn Jesus Christus, dem Sohn des Vaters, in der Wahrheit und in der Liebe, sei mit[G3326] euch!

Offenbarung 1, 7: Siehe, er kommt mit[G3326] den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter der Erde. Ja, amen.

Offenbarung 1, 12: Und ich wandte mich um, zu sehen nach der Stimme, die mit[G3326] mir redete. Und als ich mich wandte, sah ich sieben goldene Leuchter

Offenbarung 1, 19: Schreibe, was du gesehen hast, und was da ist, und was geschehen soll darnach[G3326 G5023].

Offenbarung 2, 16: Tue Buße; wo aber nicht, so werde ich dir bald kommen und mit[G3326] ihnen kriegen durch das Schwert meines Mundes.

Offenbarung 2, 22: Siehe, ich werfe sie in ein Bett, und die mit[G3326] ihr die Ehe gebrochen haben, in große Trübsal, wenn sie nicht Buße tun für ihre Werke,

Offenbarung 3, 4: Aber du hast etliche Namen zu Sardes, die nicht ihre Kleider besudelt haben; und sie werden mit[G3326] mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind's wert.

Offenbarung 3, 20: Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit[G3326] ihm halten und er mit[G3326] mir.

Offenbarung 3, 21: Wer überwindet, dem will ich geben, mit[G3326] mir auf meinem Stuhl zu sitzen, wie ich überwunden habe und mich gesetzt mit[G3326] meinem Vater auf seinen Stuhl.

Offenbarung 4, 1: Darnach[G3326 G5023] sah ich, und siehe, eine Tür war aufgetan im Himmel; und die erste Stimme, die ich gehört hatte mit[G3326] mir reden wie eine Posaune, die sprach: Steig her, ich will dir zeigen, was nach[G3326 G5023] diesem geschehen soll.

Offenbarung 6, 8: Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach[G3326]. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten den vierten Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden.

Offenbarung 7, 1: Und darnach[G3326 G5023] sah ich vier Engel stehen auf den vier Ecken der Erde, die hielten die vier Winde der Erde, auf dass kein Wind über die Erde bliese noch über das Meer noch über irgend einen Baum.

Offenbarung 7, 9: Darnach[G3326 G5023] sah ich, und siehe, eine große Schar, welche niemand zählen konnte, aus allen Heiden und Völkern und Sprachen, vor dem Stuhl stehend und vor dem Lamm, angetan mit weißen Kleidern und Palmen in ihren Händen,

Offenbarung 9, 12: Ein Wehe ist dahin; siehe, es kommen noch zwei Wehe nach dem[G3326 G5023].

Offenbarung 10, 8: Und ich hörte eine Stimme vom Himmel abermals mit[G3326] mir reden und sagen: Gehe hin, nimm das offene Büchlein von der Hand des Engels, der auf dem Meer und der Erde steht!

Offenbarung 11, 7: Und wenn sie ihr Zeugnis geendet haben, so wird das Tier, das aus dem Abgrund aufsteigt, mit[G3326] ihnen einen Streit halten und wird sie überwinden und wird sie töten.

Offenbarung 11, 11: Und nach[G3326] drei Tagen und einem halben fuhr in sie der Geist des Lebens von Gott, und sie traten auf ihre Füße; und eine große Furcht fiel über die, die sie sahen.

Offenbarung 12, 9: Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch[G3326] dahin geworfen.

Offenbarung 12, 17: Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin zu streiten mit[G3326] den Übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi.

Offenbarung 13, 4: und sie beteten den Drachen an, der dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit[G3326] ihm kriegen?

Offenbarung 13, 7: Und ihm ward gegeben, zu streiten mit[G3326] den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm ward gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden.

Offenbarung 14, 1: Und ich sah das Lamm stehen auf dem Berg Zion und mit[G3326] ihm hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den Namen seines Vaters geschrieben an ihrer Stirn.

Offenbarung 14, 4: Diese sind's, die mit[G3326] Weibern nicht befleckt sind – denn sie sind Jungfrauen – und folgen dem Lamme nach, wo es hingeht. Diese sind erkauft aus den Menschen zu Erstlingen Gott und dem Lamm;

Offenbarung 14, 13: Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, der Geist spricht, dass sie ruhen von ihrer Arbeit; denn ihre Werke folgen[G3326 G190] ihnen nach.

Offenbarung 15, 5: Darnach[G3326 G5023] sah ich, und siehe, da ward aufgetan der Tempel der Hütte des Zeugnisses im Himmel;

Offenbarung 17, 1: Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit[G3326] mir und sprach zu mir: Komm, ich will dir zeigen das Urteil der großen Hure, die da an vielen Wassern sitzt;

Offenbarung 17, 2: mit[G3326] welcher gehurt haben die Könige auf Erden; und die da wohnen auf Erden, sind trunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei.

Offenbarung 17, 12: Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die das Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie eine Zeit Macht empfangen mit[G3326] dem Tier.

Offenbarung 17, 14: Diese werden streiten mit[G3326] dem Lamm, und das Lamm wird sie überwinden (denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige) und mit[G3326] ihm die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.

Offenbarung 18, 1: Und darnach[G3326 G5023] sah ich einen anderen Engel niederfahren vom Himmel, der hatte eine große Macht, und die Erde ward erleuchtet von seiner Klarheit.

Offenbarung 18, 3: Denn von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei haben alle Heiden getrunken, und die Könige auf Erden haben mit[G3326] ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Wollust.

Offenbarung 18, 9: Und es werden sie beweinen und sie beklagen die Könige auf Erden, die mit[G3326] ihr gehurt und Mutwillen getrieben haben, wenn sie sehen werden den Rauch von ihrem Brand;

Offenbarung 19, 1: Darnach[G3326 G5023] hörte ich eine Stimme großer Scharen im Himmel, die sprachen: Halleluja! Heil und Preis, Ehre und Kraft sei Gott, unserem Herrn!

Offenbarung 19, 19: Und ich sah das Tier und die Könige auf Erden und ihre Heere versammelt, Streit zu halten mit[G3326] dem, der auf dem Pferde saß, und mit[G3326] seinem Heer.

Offenbarung 19, 20: Und das Tier ward gegriffen und mit[G3326 G1722] ihm der falsche Prophet, der die Zeichen tat vor ihm, durch welche er verführte, die das Malzeichen des Tieres nahmen und die das Bild des Tieres anbeteten; lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit[G3326 G1722] Schwefel brannte.

Offenbarung 20, 3: und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und versiegelte obendarauf, dass er nicht mehr verführen sollte die Heiden, bis dass vollendet würden tausend Jahre; und darnach[G3326 G5023] muss er los werden eine kleine Zeit.

Offenbarung 20, 4: Und ich sah Stühle, und sie setzten sich darauf, und ihnen ward gegeben das Gericht; und die Seelen derer, die enthauptet sind um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die nicht angebetet hatten das Tier noch sein Bild und nicht genommen hatten sein Malzeichen an ihre Stirn und auf ihre Hand, diese lebten und regierten mit[G3326] Christo tausend Jahre.

Offenbarung 20, 6: Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über solche hat der andere Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit[G3326] ihm regieren tausend Jahre.

Offenbarung 21, 3: Und ich hörte eine große Stimme von dem Stuhl, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei[G3326] den Menschen! und er wird bei[G3326] ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit[G3326] ihnen, wird ihr Gott sein;

Offenbarung 21, 9: Und es kam zu mir einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen voll der letzten sieben Plagen hatten, und redete mit[G3326] mir und sprach: Komm, ich will dir das Weib zeigen, die Braut des Lammes.

Offenbarung 21, 15: Und der mit[G3326] mir redete, hatte ein goldenes Rohr, dass er die Stadt messen sollte und ihre Tore und Mauer.

Offenbarung 22, 12: Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit[G3326] mir, zu geben einem jeglichen, wie seine Werke sein werden.

Offenbarung 22, 21: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit[G3326] euch allen! Amen.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel - Timna-Park
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Jedem steht Erlösung zur Verfügung - es wurde bereits dafür bezahlt
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba

 

Zufallstext

55Seine Gabe war eine silberne Schüssel, 130 Lot schwer, eine silberne Schale, 70 Lot schwer nach dem Lot des Heiligtums, beide voll Semmelmehl, mit Öl gemengt, zum Speisopfer; 56dazu einen goldenen Löffel, zehn Lot schwer, voll Räuchwerk, 57einen jungen Farren, einen Widder, ein jähriges Lamm zum Brandopfer; 58einen Ziegenbock zum Sündopfer; 59und zum Dankopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf jährige Lämmer. Das ist die Gabe Gamliels, des Sohnes Pedazurs. 60Am neunten Tage der Fürst der Kinder Benjamin, Abidan, der Sohn des Gideoni. 61Seine Gabe war eine silberne Schüssel, 130 Lot schwer, eine silberne Schale, 70 Lot schwer nach dem Lot des Heiligtums, beide voll Semmelmehl, mit Öl gemengt, zum Speisopfer; 62dazu einen goldenen Löffel, zehn Lot schwer, voll Räuchwerk,

4.Mose 7,55 bis 4.Mose 7,62 - Luther (1912)