Luther mit Strongs > Übersicht > G2000 - G2999

Strong G2921 – Κρίσπος – Krispos (kris'-pos)

Verwendung

Krispus (2x)

  G2920 Übersicht G2922  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 18, 8: Krispus[G2921] aber, der Oberste der Schule, glaubte an den Herrn mit seinem ganzen Hause; und viele Korinther, die zuhörten, wurden gläubig und ließen sich taufen.

   1. Korinther

1. Korinther 1, 14: Ich danke Gott, dass ich niemand unter euch getauft habe außer Krispus[G2921] und Gajus,

Zufallsbilder

Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche

 

Zufallstext

19Herodias aber stellte ihm nach und wollte ihn töten, und konnte nicht. 20Herodes aber fürchtete Johannes; denn er wusste, dass er ein frommer und heiliger Mann war; und verwahrte ihn und gehorchte ihm in vielen Sachen und hörte ihn gern. 21Und es kam ein gelegener Tag, dass Herodes auf seinen Jahrestag ein Abendmahl gab den Obersten und Hauptleuten und Vornehmsten in Galiläa. 22Da trat hinein die Tochter der Herodias und tanzte, und gefiel wohl dem Herodes und denen, die am Tisch saßen. Da sprach der König zu dem Mägdlein: Bitte von mir, was du willst, ich will dir's geben. 23Und schwur ihr einen Eid: Was du wirst von mir bitten, will ich dir geben, bis an die Hälfte meines Königreichs. 24Sie ging hinaus und sprach zu ihrer Mutter: Was soll ich bitten? Die sprach: Das Haupt Johannes des Täufers. 25Und sie ging alsbald hinein mit Eile zum König, bat und sprach: Ich will, dass du mir gebest jetzt zur Stunde auf einer Schüssel das Haupt Johannes des Täufers. 26Der König war betrübt; doch um des Eides willen und derer, die am Tische saßen, wollte er sie nicht lassen eine Fehlbitte tun.

Mark. 6,19 bis Mark. 6,26 - Luther (1912)