Luther mit Strongs > Übersicht > G1 - G999

Strong G245 – ἀλλότριος – allotrios (al-lot'-ree-os)

Gebildet aus

G243   ἄλλος – allos (al'-los)

Verwendung

Fremden (5x), fremden (4x), fremder (3x), fremdem (1x)

  G244 Übersicht G246  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 17, 25: Er sprach: Ja. Und als er heimkam, kam ihm Jesus zuvor und sprach: Was dünkt dich, Simon? Von wem nehmen die Könige auf Erden den Zoll oder Zins? Von ihren Kindern oder von den Fremden[G245]?

Matthäus 17, 26: Da sprach zu ihm Petrus: Von den Fremden[G245]. Jesus sprach zu ihm: So sind die Kinder frei.

   Lukas

Lukas 16, 12: Und so ihr in dem Fremden[G245] nicht treu seid, wer wird euch geben, was euer ist?

   Johannes

Johannes 10, 5: Einem Fremden[G245] aber folgen sie nicht nach, sondern fliehen von ihm; denn sie kennen der Fremden[G245] Stimme nicht.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 7, 6: Aber Gott sprach also: Dein Same wird ein Fremdling sein in einem fremden[G245] Lande, und sie werden ihn dienstbar machen und übel behandeln vierhundert Jahre;

   Römer

Römer 14, 4: Wer bist du, dass du einen fremden[G245] Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er mag aber wohl aufgerichtet werden; denn Gott kann ihn wohl aufrichten.

Römer 15, 20: und mich sonderlich geflissen, das Evangelium zu predigen, wo Christi Name nicht bekannt war, auf dass ich nicht auf einen fremden[G245] Grund baute,

   2. Korinther

2. Korinther 10, 15: und rühmen uns nicht übers Ziel hinaus in fremder[G245] Arbeit und haben Hoffnung, wenn nun euer Glaube in euch wächst, dass wir unserer Regel nach wollen weiterkommen

2. Korinther 10, 16: und das Evangelium auch predigen denen, die jenseits von euch wohnen, und uns nicht rühmen in dem, was mit fremder[G245] Regel bereitet ist.

   1. Timotheus

1. Timotheus 5, 22: Die Hände lege niemand zu bald auf, mache dich auch nicht teilhaftig fremder[G245] Sünden. Halte dich selber keusch.

   Hebräer

Hebräer 9, 25: auch nicht, dass er sich oftmals opfere, gleichwie der Hohepriester geht alle Jahre in das Heilige mit fremdem[G245] Blut;

Hebräer 11, 9: Durch den Glauben ist er ein Fremdling gewesen in dem verheißenen Lande als in einem fremden[G245] und wohnte in Hütten mit Isaak und Jakob, den Miterben derselben Verheißung;

Hebräer 11, 34: des Feuers Kraft ausgelöscht, sind des Schwertes Schärfe entronnen, sind kräftig geworden aus der Schwachheit, sind stark geworden im Streit, haben der Fremden[G245] Heere darniedergelegt.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Tiere in der Bibel - Schlangenadler
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick

 

Zufallstext

20Asser hat Brot im Überfluss; auch Königsleckerbissen wird er liefern. 21Naphthali ist eine flüchtige (oder: dahinstürmende) Hirschkuh; er ist's, der schöne Lieder vernehmen lässt. 22Joseph ist eine junge Fruchtrebe, eine junge Fruchtrebe am Quell: ihre Schößlinge ranken über die Mauer empor. 23Wenn die Pfeilschützen ihm zusetzen und ihn beschießen und befehden, 24bleibt sein Bogen doch beständig gespannt, und gelenkig sind seine Arme und Hände infolge der Hilfe des starken Gottes Jakobs, von dorther, wo der Hirt, der Felsen Israels ist, 25von dem Gott deines Vaters: er helfe dir! –, und mit dem Beistand des Allmächtigen: er segne dich mit Segensfülle vom Himmel droben, mit Segensfülle aus der Urflut, die in der Tiefe lagert, mit Segensfülle aus Brüsten und Mutterschoß! 26Die Segnungen deines Vaters überragen die Segensfülle der uralten Berge, die köstlichen Gaben der ewigen Höhen; mögen sie zuteilwerden dem Haupte Josephs und dem Scheitel des Geweihten (oder: Fürsten) unter seinen Brüdern! 27Benjamin ist ein räuberischer Wolf: am Morgen noch wird er den Raub verzehren und abends Beute verteilen.«

1.Mose 49,20 bis 1.Mose 49,27 - Menge (1939)