Luther mit Strongs > Übersicht > G2000 - G2999

Strong G2326 – θερισμός – therismos (ther-is-mos')

Gebildet aus

G2325   θερίζω – therizo (ther-id'-zo)

Verwendung

Ernte (7x), ernte (1x)

  G2325 Übersicht G2327  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 9, 37: Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte[G2326] ist groß, aber wenige sind der Arbeiter.

Matthäus 9, 38: Darum bittet den Herrn der Ernte[G2326], dass er Arbeiter in seine Ernte[G2326] sende.

Matthäus 13, 30: Lasset beides miteinander wachsen bis zu der Ernte[G2326]; und um der Ernte[G2326] Zeit will ich zu den Schnittern sagen: Sammelt zuvor das Unkraut und bindet es in Bündlein, dass man es verbrenne; aber den Weizen sammelt mir in meine Scheuer.

Matthäus 13, 39: Der Feind, der sie sät, ist der Teufel. Die Ernte[G2326] ist das Ende der Welt. Die Schnitter sind die Engel.

   Markus

Markus 4, 29: Wenn sie aber die Frucht gebracht hat, so schickt er bald die Sichel hin; denn die Ernte[G2326] ist da.

   Lukas

Lukas 10, 2: und sprach zu ihnen: Die Ernte[G2326] ist groß, der Arbeiter aber sind wenige. Bittet den Herrn der Ernte[G2326], dass er Arbeiter aussende in seine Ernte[G2326].

   Johannes

Johannes 4, 35: Saget ihr nicht: Es sind noch vier Monate, so kommt die Ernte[G2326]? Siehe, ich sage euch: Hebet eure Augen auf und sehet in das Feld; denn es ist schon weiß zur Ernte[G2326].

   Offenbarung

Offenbarung 14, 15: Und ein anderer Engel ging aus dem Tempel und schrie mit großer Stimme zu dem, der auf der Wolke saß: Schlag an mit deiner Sichel und ernte[G2326 G2325]; denn die Zeit zu ernten ist gekommen, denn die Ernte[G2326] der Erde ist dürr geworden!

Zufallsbilder

Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Igel
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Sündopfer
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)

 

Zufallstext

18Lasst euch nur nicht von Hiskia irreführen, wenn er sagt: Gott, der HErr, wird uns erretten! Hat etwa von den Göttern der anderen Völker irgendeiner sein Land aus der Gewalt des Königs von Assyrien gerettet? 19Wo sind (oder: waren) die Götter von Hamath und Arpad? wo die Götter von Sepharwaim? Und noch weniger haben sie Samaria aus meiner Gewalt gerettet. 20Wo ist unter allen Göttern dieser Länder ein einziger, der sein Land aus meiner Gewalt gerettet hätte, dass jetzt Gott, der HErr, Jerusalem aus meiner Gewalt erretten sollte?“« 21Da schwiegen sie still und antworteten ihm kein Wort; denn es lag ein Befehl des Königs vor, der geboten hatte: »Ihr sollt ihm nicht antworten.« – 22Hierauf kehrten der Hausminister Eljakim, der Sohn Hilkias, und der Staatsschreiber Sebna und der Kanzler Joah, der Sohn Asaphs, mit zerrissenen Kleidern zu Hiskia zurück und berichteten ihm, was der Großwesir gesagt hatte. 1Als nun der König Hiskia das vernommen hatte, zerriss er seine Kleider, hüllte sich in ein grobes Trauergewand und begab sich in den Tempel des HErrn; 2seinen Hausminister Eljakim aber und den Staatsschreiber Sebna samt den vornehmsten Priestern sandte er, ebenfalls in Trauerkleider gehüllt, zu dem Propheten Jesaja, dem Sohn des Amoz. 3Diese sagten zu ihm: »So lässt Hiskia dir sagen: „Ein Tag der Bedrängnis, der Züchtigung und Schmach ist der heutige Tag; denn Kinder sind bis zum Muttermund (d.h. zur Geburt) gekommen, aber es fehlt an Kraft zum Gebären.

Jes. 36,18 bis Jes. 37,3 - Menge (1939)