Luther mit Strongs > Übersicht > G2000 - G2999

Strong G2065 – ἐρωτάω – erotao (er-o-tah'-o)

Gebildet aus

G2046   ἐρέω – ereo (er-eh'-o)

G2045   ἐρευνάω – ereunao (er-yoo-nah'-o)

G4441   πυνθάνομαι – punthanomai (poon-than'-om-ahee)

Verwendung

bat (9x), bitte (9x), baten (8x), fragten (8x), bitten (6x), fragen (5x), frage (2x), fraget (2x), fragt (2x), fragte (2x), will (2x), bittet (1x), ermahnten (1x), Ich (1x), mich (1x)

Vorkommen – 57 mal

Matthäus (3x) Markus (2x) Lukas (14x) Johannes (26x) Apostelgeschichte (6x) Philipper (1x) 1. Thessalonicher (2x) 2. Thessalonicher (1x) 1. Johannes (1x) 2. Johannes (1x)

  G2064 Übersicht G2066  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 15, 23: Und er antwortete ihr kein Wort. Da traten zu ihm seine Jünger, baten[G2065] ihn und sprachen: Lass sie doch von dir, denn sie schreit uns nach.

Matthäus 16, 13: Da kam Jesus in die Gegend der Stadt Cäsarea Philippi und fragte[G2065] seine Jünger und sprach: Wer sagen die Leute, dass des Menschen Sohn sei?

Matthäus 21, 24: Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ich[G2065 G2504] will euch auch ein Wort fragen; so ihr mir das saget, will ich[G2065] euch auch sagen, aus was für Macht ich[G2065] das tue:

   Markus

Markus 4, 10: Und da er allein war, fragten[G2065] ihn um dies Gleichnis, die um ihn waren, samt den Zwölfen.

Markus 7, 26: (und es war ein griechisches Weib aus Syrophönizien), und sie bat[G2065] ihn, dass er den Teufel von ihrer Tochter austriebe.

   Lukas

Lukas 4, 38: Und er stand auf aus der Schule und kam in Simons Haus. Und Simons Schwiegermutter war mit einem harten Fieber behaftet; und sie baten[G2065] ihn für sie.

Lukas 5, 3: Da trat er in der Schiffe eines, welches Simons war, und bat[G2065] ihn, dass er's ein wenig vom Lande führte. Und er setzte sich und lehrte das Volk aus dem Schiff.

Lukas 7, 3: Da er aber von Jesu hörte, sandte er die Ältesten der Juden zu ihm und bat[G2065] ihn, dass er käme und seinen Knecht gesund machte.

Lukas 7, 36: Es bat[G2065] ihn aber der Pharisäer einer, dass er mit ihm äße. Und er ging hinein in des Pharisäers Haus und setzte sich zu Tisch.

Lukas 8, 37: Und es bat[G2065] ihn die ganze Menge des umliegenden Landes der Gadarener, dass er von ihnen ginge; denn es war sie eine große Furcht angekommen. Und er trat in das Schiff und wandte wieder um.

Lukas 9, 45: Aber das Wort verstanden sie nicht, und es war vor ihnen verborgen, dass sie es nicht begriffen. Und sie fürchteten sich, ihn zu fragen[G2065] um dieses Wort.

Lukas 11, 37: Da er aber in der Rede war, bat[G2065] ihn ein Pharisäer, dass er mit ihm das Mittagsmahl äße. Und er ging hinein und setzte sich zu Tische.

Lukas 14, 18: Und sie fingen an, alle nacheinander, sich zu entschuldigen. Der erste sprach zu ihm: Ich habe einen Acker gekauft und muss hinausgehen und ihn besehen; ich bitte[G2065] dich, entschuldige mich.

Lukas 14, 19: Und der andere sprach: Ich habe fünf Joch Ochsen gekauft, und ich gehe jetzt hin, sie zu besehen; ich bitte[G2065] dich, entschuldige mich.

Lukas 14, 32: Falls nicht, so schickt er Botschaft, wenn jener noch ferne ist, und bittet[G2065] um Frieden.

Lukas 16, 27: Da sprach er: So bitte[G2065] ich dich, Vater, dass du ihn sendest in meines Vaters Haus;

Lukas 19, 31: Und wenn euch jemand fragt[G2065], warum ihr's ablöset, so saget also zu ihm: Der Herr bedarf sein.

Lukas 20, 3: Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Ich will[G2065] euch auch ein Wort fragen[G2065]; saget mir's:

Lukas 22, 68: frage[G2065 G1437] ich aber, so antwortet ihr nicht und lasst mich doch nicht los.

   Johannes

Johannes 1, 19: Und dies ist das Zeugnis des Johannes, da die Juden sandten von Jerusalem Priester und Leviten, dass sie ihn fragten[G2065]: Wer bist du?

Johannes 1, 21: Und sie fragten[G2065] ihn: Was denn? Bist du Elia? Er sprach: Ich bin's nicht. – Bist du der Prophet? Und er antwortete: Nein!

Johannes 1, 25: Und sie fragten[G2065] ihn und sprachen zu ihm: Warum taufst du denn, so du nicht Christus bist noch Elia noch der Prophet?

Johannes 4, 31: Indes aber ermahnten[G2065] ihn die Jünger und sprachen: Rabbi, iss!

Johannes 4, 40: Als nun die Samariter zu ihm kamen, baten[G2065] sie ihn, dass er bei ihnen bliebe; und er blieb zwei Tage da.

Johannes 4, 47: Und es war ein Königischer, des Sohn lag krank zu Kapernaum. Dieser hörte, dass Jesus kam aus Judäa nach Galiläa, und ging hin zu ihm und bat[G2065] ihn, dass er hinabkäme und hülfe seinem Sohn; denn er war todkrank.

Johannes 5, 12: Da fragten[G2065] sie ihn: Wer ist der Mensch, der zu dir gesagt hat: „Nimm dein Bett und gehe hin!“?

Johannes 8, 7: Als sie nun anhielten, ihn zu fragen[G2065], richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.

Johannes 9, 2: Und seine Jünger fragten[G2065] ihn und sprachen: Meister, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er ist blind geboren?

Johannes 9, 15: Da fragten[G2065] ihn abermals auch die Pharisäer, wie er wäre sehend geworden. Er aber sprach zu ihnen: Kot legte er mir auf die Augen, und ich wusch mich und bin nun sehend.

Johannes 9, 19: fragten[G2065] sie und sprachen: Ist das euer Sohn, von welchem ihr sagt, er sei blind geboren? Wie ist er denn nun sehend?

Johannes 9, 21: wie er aber nun sehend ist, wissen wir nicht; oder wer ihm hat seine Augen aufgetan, wissen wir auch nicht. Er ist alt genug, fraget[G2065] ihn, lasst ihn selbst für sich reden.

Johannes 9, 23: Darum sprachen seine Eltern: Er ist alt genug, fraget[G2065] ihn selbst.

Johannes 12, 21: Die traten zu Philippus, der von Bethsaida aus Galiläa war, baten[G2065] ihn und sprachen: Herr, wir wollten Jesum gerne sehen.

Johannes 14, 16: Und ich will[G2065] den Vater bitten[G2065], und er soll euch einen anderen Tröster geben, dass er bei euch bleibe ewiglich:

Johannes 16, 5: Nun aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat; und niemand unter euch fragt[G2065] mich: Wo gehst du hin?

Johannes 16, 19: Da merkte Jesus, dass sie ihn fragen[G2065] wollten, und sprach zu ihnen: Davon fraget ihr untereinander, dass ich gesagt habe: Über ein kleines, so werdet ihr mich nicht sehen; und aber über ein kleines, so werdet ihr mich sehen.

Johannes 16, 23: Und an dem Tage werdet ihr mich nichts fragen[G2065]. Wahrlich, wahrlich ich sage euch: So ihr den Vater etwas bitten werdet in meinem Namen, so wird er's euch geben.

Johannes 16, 26: An dem Tage werdet ihr bitten[G2065 G154] in meinem Namen. Und ich sage euch nicht, dass ich den Vater für euch bitten[G2065 G154] will;

Johannes 16, 30: Nun wissen wir, dass du alle Dinge weißt und bedarfst nicht, dass dich jemand frage[G2065]; darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist.

Johannes 17, 9: Ich bitte[G2065] für sie und bitte[G2065] nicht für die Welt, sondern für die, die du mir gegeben hast; denn sie sind dein.

Johannes 17, 15: Ich bitte[G2065] nicht, dass du sie von der Welt nehmest, sondern dass du sie bewahrest vor dem Übel.

Johannes 17, 20: Ich bitte[G2065] aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,

Johannes 18, 19: Aber der Hohepriester fragte[G2065] Jesum um seine Jünger und um seine Lehre.

Johannes 19, 31: Die Juden aber, dieweil es der Rüsttag war, dass nicht die Leichname am Kreuze blieben den Sabbat über (denn desselben Sabbats Tag war groß), baten[G2065] sie Pilatus, dass ihre Beine gebrochen und sie abgenommen würden.

Johannes 19, 38: Darnach bat[G2065] den Pilatus Joseph von Arimathia, der ein Jünger Jesu war, doch heimlich aus Furcht vor den Juden, dass er möchte abnehmen den Leichnam Jesu. Und Pilatus erlaubte es. Da kam er und nahm den Leichnam Jesu herab.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 3, 3: Da er nun sah Petrus und Johannes, dass sie wollten zum Tempel hineingehen, bat[G2065 G2983] er um ein Almosen.

Apostelgeschichte 10, 48: Und befahl, sie zu taufen in dem Namen des Herrn. Da baten[G2065] sie ihn, dass er etliche Tage dabliebe.

Apostelgeschichte 16, 39: und kamen und redeten ihnen zu, führten sie heraus und baten[G2065] sie, dass sie auszögen aus der Stadt.

Apostelgeschichte 18, 20: Sie baten[G2065] ihn aber, dass er längere Zeit bei ihnen bliebe. Und er willigte nicht ein,

Apostelgeschichte 23, 18: Der nahm ihn und führte ihn zum Oberhauptmann und sprach: Der gebundene Paulus rief mich[G2065 G3165] zu sich und bat mich[G2065 G3165], diesen Jüngling zu dir zu führen, der dir etwas zu sagen habe.

Apostelgeschichte 23, 20: Er aber sprach: Die Juden sind eins geworden, dich zu bitten[G2065], dass du morgen Paulus vor den Rat bringen lassest, als wollten sie ihn besser verhören.

   Philipper

Philipper 4, 3: Ja ich bitte[G2065] auch dich, mein treuer Geselle, stehe ihnen bei, die samt mir für das Evangelium gekämpft haben, mit Klemens und meinen anderen Gehilfen, welcher Namen sind in dem Buch des Lebens.

   1. Thessalonicher

1. Thessalonicher 4, 1: Weiter, liebe Brüder, bitten[G2065] wir euch und ermahnen in dem Herrn Jesus (nach dem ihr von uns empfangen habt, wie ihr sollet wandeln und Gott gefallen), dass ihr immer völliger werdet.

1. Thessalonicher 5, 12: Wir bitten[G2065] aber euch, liebe Brüder, dass ihr erkennet, die an euch arbeiten und euch vorstehen in dem Herrn und euch vermahnen;

   2. Thessalonicher

2. Thessalonicher 2, 1: Aber der Zukunft halben unseres Herrn Jesu Christi und unserer Versammlung zu ihm bitten[G2065] wir euch, liebe Brüder,

   1. Johannes

1. Johannes 5, 16: Wenn jemand sieht seinen Bruder sündigen eine Sünde nicht zum Tode, der mag bitten; so wird er geben das Leben denen, die da sündigen nicht zum Tode. Es gibt eine Sünde zum Tode; für die sage ich nicht, dass jemand bitte[G2065].

   2. Johannes

2. Johannes 1, 5: Und nun bitte[G2065] ich dich, Frau (nicht als schriebe ich dir ein neues Gebot, sondern das wir gehabt haben von Anfang), dass wir uns untereinander lieben.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse

 

Zufallstext

27und zerbrachen die Säule Baals samt dem Hause Baals und machten heimliche Gemächer daraus bis auf diesen Tag. 28Also vertilgte Jehu den Baal aus Israel; 29aber von den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, ließ Jehu nicht, von den goldenen Kälbern zu Beth-El und zu Dan. 30Und der HErr sprach zu Jehu: Darum, dass du willig gewesen bist zu tun, was mir gefallen hat, und hast am Hause Ahab getan alles, was in meinem Herzen war, sollen dir auf dem Stuhl Israels sitzen deine Kinder ins vierte Glied. 31Aber doch hielt Jehu nicht, dass er im Gesetz des HErrn, des Gottes Israels, wandelte von ganzem Herzen; denn er ließ nicht von den Sünden Jerobeams, der Israel hatte sündigen gemacht. 32Zur selben Zeit fing der HErr an, Israel zu mindern; denn Hasael schlug sie in allen Grenzen Israels, 33vom Jordan gegen der Sonne Aufgang, das ganze Land Gilead der Gaditer, Rubeniter und Manassiter, von Aroer an, das am Bach Arnon liegt, so Gilead wie Basan. 34Was aber mehr von Jehu zu sagen ist und alles, was er getan hat, und alle seine Macht, siehe, das ist geschrieben in der Chronik der Könige Israels.

2.Kön. 10,27 bis 2.Kön. 10,34 - Luther (1912)