Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1890 – ἐπαφρίζω – epaphrizo (ep-af-rid'-zo)

Gebildet aus

G1909   ἐπί – epi (ep-ee')

G875   ἀφρίζω – aphrizo (af-rid'-zo)

Verwendung

ausschäumen (1x)

  G1889 Übersicht G1891  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Judas

Judas 1, 13: wilde Wellen des Meeres, die ihre eigene Schande ausschäumen[G1890], irre Sterne, welchen behalten ist das Dunkel der Finsternis in Ewigkeit.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Amra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

13samt dem Speisopfer: zwei Zehntel Semmelmehl, mit Öl gemengt, als ein Opfer dem HErrn zum süßen Geruch; dazu das Trankopfer: ein viertel Hin Wein. 14Und sollt kein neues Brot noch geröstete oder frische Körner zuvor essen bis auf den Tag, da ihr eurem Gott Opfer bringt. Das soll ein Recht sein euren Nachkommen in allen euren Wohnungen. 15Darnach sollt ihr zählen vom Tage nach dem Sabbat, da ihr die Webegarbe brachtet, sieben ganze Wochen; 16bis an den Tag nach dem siebenten Sabbat, nämlich 50 Tage, sollt ihr zählen und neues Speisopfer dem HErrn opfern, 17und sollt's aus euren Wohnungen opfern, nämlich zwei Webebrote von zwei Zehntel Semmelmehl, gesäuert und gebacken, zu Erstlingen dem HErrn. 18Und sollt herzubringen neben eurem Brot sieben jährige Lämmer ohne Fehl und einen jungen Farren und zwei Widder – die sollen des HErrn Brandopfer sein – mit ihren Speisopfern und Trankopfern, ein Opfer eines süßen Geruchs dem HErrn. 19Dazu sollt ihr machen einen Ziegenbock zum Sündopfer und zwei jährige Lämmer zum Dankopfer. 20Und der Priester soll's weben samt den Erstlingsbroten vor dem HErrn; die sollen samt den zwei Lämmern dem HErrn heilig sein und dem Priester gehören.

3.Mose 23,13 bis 3.Mose 23,20 - Luther (1912)