Luther mit Strongs > Übersicht > G1 - G999

Strong G189 – ἀκοή – akoe (ak-o-ay')

Gebildet aus

G191   ἀκούω – akouo (ak-oo'-o)

Verwendung

Ohren (6x), Predigt (5x), Gerücht (3x), Predigen (3x), Gehör (1x), Geschrei (1x), hören (1x), Kriegsgeschrei (1x), unverständig (1x), vor (1x)

Vorkommen – 22 mal

Matthäus (4x) Markus (3x) Lukas (1x) Johannes (1x) Apostelgeschichte (2x) Römer (2x) 1. Korinther (1x) Galater (2x) 1. Thessalonicher (1x) 2. Timotheus (2x) Hebräer (2x) 2. Petrus (1x)

  G188 Übersicht G190  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 4, 24: Und sein Gerücht[G189] erscholl in das ganze Syrienland. Und sie brachten zu ihm allerlei Kranke, mit mancherlei Seuchen und Qual behaftet, die Besessenen, die Mondsüchtigen und die Gichtbrüchigen; und er machte sie alle gesund.

Matthäus 13, 14: Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja's erfüllt, die da sagt: „Mit den Ohren[G189] werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht vernehmen.

Matthäus 14, 1: Zu der Zeit kam das Gerücht[G189] von Jesu vor den Vierfürsten Herodes.

Matthäus 24, 6: Ihr werdet hören Kriege und Geschrei[G189] von Kriegen; sehet zu und erschrecket nicht. Das muss zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.

   Markus

Markus 1, 28: Und sein Gerücht[G189] erscholl alsbald umher in das galiläische Land.

Markus 7, 35: Und alsbald taten sich seine Ohren[G189] auf, und das Band seiner Zunge ward los, und er redete recht.

Markus 13, 7: Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Kriegsgeschrei[G189 G4171], so fürchtet euch nicht. Denn es muss also geschehen; aber das Ende ist noch nicht da.

   Lukas

Lukas 7, 1: Nachdem er aber vor[G189 G1519] dem Volk ausgeredet hatte, ging er gen Kapernaum.

   Johannes

Johannes 12, 38: auf dass erfüllet würde der Spruch des Propheten Jesaja, den er sagte: „Herr, wer glaubt unserem Predigen[G189]? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?“

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 17, 20: Denn du bringst etwas Neues vor unsere Ohren[G189]; so wollten wir gern wissen, was das sei.

Apostelgeschichte 28, 26: und gesprochen: „Gehe hin zu diesem Volk und sprich: Mit den Ohren[G189] werdet ihr's hören, und nicht verstehen; und mit den Augen werdet ihr's sehen, und nicht erkennen.

   Römer

Römer 10, 16: Aber sie sind nicht alle dem Evangelium gehorsam. Denn Jesaja spricht: „Herr, wer glaubt unserem Predigen[G189]?“

Römer 10, 17: So kommt der Glaube aus der Predigt[G189], das Predigen[G189] aber durch das Wort Gottes.

   1. Korinther

1. Korinther 12, 17: Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo bliebe das Gehör[G189]? Wenn er ganz Gehör[G189] wäre, wo bliebe der Geruch?

   Galater

Galater 3, 2: Das will ich allein von euch lernen: Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt[G189] vom Glauben?

Galater 3, 5: Der euch nun den Geist reicht und tut solche Taten unter euch, tut er's durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt[G189] vom Glauben?

   1. Thessalonicher

1. Thessalonicher 2, 13: Darum danken auch wir ohne Unterlass Gott, dass ihr, da ihr empfinget von uns das Wort göttlicher Predigt[G189], es aufnahmt nicht als Menschenwort, sondern, wie es denn wahrhaftig ist, als Gottes Wort, welcher auch wirkt in euch, die ihr glaubet.

   2. Timotheus

2. Timotheus 4, 3: Denn es wird eine Zeit sein, da sie die heilsame Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach dem ihnen die Ohren[G189] jucken,

2. Timotheus 4, 4: und werden die Ohren[G189] von der Wahrheit wenden und sich zu Fabeln kehren.

   Hebräer

Hebräer 4, 2: Denn es ist uns auch verkündigt gleichwie jenen; aber das Wort der Predigt[G189] half jenen nichts, da nicht glaubten die, die es hörten.

Hebräer 5, 11: Davon hätten wir wohl viel zu reden; aber es ist schwer, weil ihr so unverständig[G189 G3576] seid.

   2. Petrus

2. Petrus 2, 8: denn dieweil er gerecht war und unter ihnen wohnte, dass er's sehen und hören[G189] musste, quälten sie die gerechte Seele von Tag zu Tage mit ihren ungerechten Werken.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Bach Sered

 

Zufallstext

20Eine Seele aber, die ihre Unreinigkeit an sich hat und doch von dem Fleisch des Dankopfers ißt, das dem HERRN gehört, die soll ausgerottet werden aus ihrem Volk. 21Auch wenn eine Seele irgend etwas Unreines anrührt, es sei die Unreinigkeit eines Menschen oder ein unreines Vieh oder irgend ein unreines Reptil, und ißt doch von dem Fleisch des Dankopfers, das dem HERRN gehört, so soll eine solche Seele ausgerottet werden von ihrem Volk. 22Und der HERR redete zu Mose und sprach: 23Sage den Kindern Israel und sprich: Ihr sollt kein Fett essen von Ochsen, Lämmern und Ziegen! 24Das Fett von Aas oder Zerrissenem darf zu allerlei Zwecken verwendet werden, aber essen sollt ihr es nicht. 25Denn wer Fett ißt von dem Vieh, von welchem man dem HERRN Feueropfer darzubringen pflegt, der soll ausgerottet werden aus seinem Volk! 26Ihr sollt auch kein Blut essen in allen euren Wohnungen, weder von Geflügel noch vom Vieh; 27jede Seele, die irgendwelches Blut ißt, soll ausgerottet werden aus ihrem Volk!

3.Mose 7,20 bis 3.Mose 7,27 - Schlachter (1951)