Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1883 – ἐπάνω – epano (ep-an'-o)

Gebildet aus

G1909   ἐπί – epi (ep-ee')

G507   ἄνω – ano (an'-o)

Verwendung

darauf (6x), über (3x), auf (2x), mehr (2x), oben (2x), darüber (1x), obendarauf (1x), zu (1x)

  G1882 Übersicht G1884  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 2, 9: Als sie nun den König gehört hatten, zogen sie hin. Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen hin, bis dass er kam und stand oben[G1883] über, da das Kindlein war.

Matthäus 5, 14: Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf[G1883] einem Berge liegt, nicht verborgen sein.

Matthäus 21, 7: und brachten die Eselin und das Füllen und legten ihre Kleider darauf[G1883 G846] und setzten ihn darauf[G1883 G846].

Matthäus 23, 18: „Wer da schwört bei dem Altar, das ist nichts; wer aber schwört bei dem Opfer, das darauf[G1883] ist, der ist's schuldig.“

Matthäus 23, 20: Darum, wer da schwört bei dem Altar, der schwört bei demselben und bei allem, was darauf[G1883 G846] ist.

Matthäus 23, 22: Und wer da schwört bei dem Himmel, der schwört bei dem Stuhl Gottes und bei dem, der darauf[G1883 G846] sitzt.

Matthäus 27, 37: Und oben[G1883] zu seinen Häupten setzten sie die Ursache seines Todes, und war geschrieben: Dies ist Jesus, der Juden König.

Matthäus 28, 2: Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn der Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat hinzu und wälzte den Stein von der Tür und setzte sich darauf[G1883 G846].

   Markus

Markus 14, 5: Man könnte das Wasser um mehr[G1883] denn dreihundert Groschen verkauft haben und es den Armen geben. Und murrten über sie.

   Lukas

Lukas 4, 39: Und er trat zu[G1883] ihr und gebot dem Fieber, und es verließ sie. Und alsbald stand sie auf und diente ihnen.

Lukas 10, 19: Sehet, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf[G1883] Schlangen und Skorpione, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen.

Lukas 11, 44: Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, dass ihr seid wie die verdeckten Totengräber, darüber[G1883] die Leute laufen, und kennen sie nicht!

Lukas 19, 17: Und er sprach zu ihm: Ei, du frommer Knecht, dieweil du bist im Geringsten treu gewesen, sollst du Macht haben über[G1883] zehn Städte.

Lukas 19, 19: Zu dem sprach er auch: Und du sollst sein über[G1883] fünf Städte.

   Johannes

Johannes 3, 31: Der von obenher kommt, ist über[G1883] alle. Wer von der Erde ist, der ist von der Erde und redet von der Erde. Der vom Himmel kommt, der ist über[G1883] alle

   1. Korinther

1. Korinther 15, 6: Darnach ist er gesehen worden von mehr[G1883] denn fünfhundert Brüdern auf einmal, deren noch viele leben, etliche aber sind entschlafen.

   Offenbarung

Offenbarung 6, 8: Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf[G1883 G846] saß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten den vierten Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden.

Offenbarung 20, 3: und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und versiegelte obendarauf[G1883], dass er nicht mehr verführen sollte die Heiden, bis dass vollendet würden tausend Jahre; und darnach muss er los werden eine kleine Zeit.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

10Und sie schrien zum HErrn und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir den HErrn verlassen und den Baalim und den Astharoth gedient haben; nun aber errette uns von der Hand unserer Feinde, so wollen wir dir dienen. 11Da sandte der HErr Jerubbaal, Bedan, Jephthah und Samuel und errettete euch von eurer Feinde Händen umher und ließ euch sicher wohnen. 12Da ihr aber sahet, das Nahas, der König der Kinder Ammon, wider euch kam, spracht ihr zu mir: Mitnichten, sondern ein König soll über uns herrschen! so doch der HErr, euer Gott, euer König war. 13Nun, da habt ihr euren König, den ihr erwählt und erbeten habt; denn siehe, der HErr hat einen König über euch gesetzt. 14Werdet ihr nun den HErrn fürchten und ihm dienen und seiner Stimme gehorchen und dem Munde des HErrn nicht ungehorsam sein, so werdet ihr und euer König, der über euch herrscht, dem HErrn, eurem Gott, folgen. 15Werdet ihr aber des HErrn Stimme nicht gehorchen, sondern seinem Munde ungehorsam sein, so wird die Hand des HErrn wider euch sein wie wider eure Väter. – 16Tretet auch nun her und sehet das große Ding, das der HErr vor euren Augen tun wird. 17Ist nicht jetzt die Weizenernte? Ich will aber den HErrn anrufen, dass er soll donnern und regnen lassen, dass ihr innewerdet und sehen sollt das große Übel, das ihr vor des HErrn Augen getan habt, dass ihr euch einen König erbeten habt.

1.Sam. 12,10 bis 1.Sam. 12,17 - Luther (1912)