Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1536 – εἴ τις – ei tis (i tis)

Gebildet aus

G1487   εἰ – ei (i)

G5100   τὶς – tis (tis)

Verwendung

jemand (36x), etwas (8x), So (7x), Wer (4x), was (3x), Wenn (3x), wenn (3x), etliche (2x), jemandes (2x), ob (2x), die (1x), Welcher (1x), nun (1x), so (1x), ein (1x), Ist (1x), etwa (1x), einer (1x), eine (1x), wo (1x)

Vorkommen – 68 mal

Matthäus (1x) Markus (6x) Lukas (3x) Apostelgeschichte (3x) Römer (3x) 1. Korinther (16x) 2. Korinther (6x) Galater (2x) Epheser (1x) Philipper (4x) 2. Thessalonicher (2x) 1. Timotheus (7x) Titus (1x) Jakobus (4x) 1. Petrus (2x) 2. Johannes (1x) Offenbarung (6x)

  G1535 Übersicht G1537  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 16, 24: Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand[G1536] nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.

   Markus

Markus 4, 23: Wer[G1536] Ohren hat, zu hören, der höre!

Markus 7, 16: Hat jemand[G1536] Ohren, zu hören, der höre!

Markus 8, 23: Und er nahm den Blinden bei der Hand und führte ihn hinaus vor den Flecken; und spützte in seine Augen und legte seine Hände auf ihn und fragte ihn, ob[G1536] er etwas[G1536] sähe?

Markus 9, 22: Und oft hat er ihn in Feuer und Wasser geworfen, dass er ihn umbrächte. Kannst du aber was[G1536], so erbarme dich unser und hilf uns!

Markus 9, 35: Und er setzte sich und rief die Zwölf und sprach zu ihnen: Wenn[G1536] jemand will der Erste sein, der soll der Letzte sein vor allen und aller Knecht.

Markus 11, 25: Und wenn ihr stehet und betet, so vergebet, wo[G1536] ihr etwas[G1536] wider jemand habt, auf dass auch euer Vater im Himmel euch vergebe eure Fehler.

   Lukas

Lukas 9, 23: Da sprach er zu ihnen allen: Wer[G1536] mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.

Lukas 14, 26: Wenn jemand[G1536] zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht mein Jünger sein.

Lukas 19, 8: Zachäus aber trat dar und sprach zu dem Herrn: Siehe, Herr, die Hälfte meiner Güter gebe ich den Armen, und wenn[G1536] ich jemand betrogen habe, das gebe ich vierfältig wieder.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 24, 19: Das waren aber etliche Juden aus Asien, welche sollten hier sein vor dir und mich verklagen, wenn[G1536] sie etwas[G1536] wider mich hätten.

Apostelgeschichte 24, 20: Oder lass diese selbst sagen, ob[G1536] sie etwas[G1536] Unrechtes an mir gefunden haben, dieweil ich stand vor dem Rat,

Apostelgeschichte 25, 5: Welche nun unter euch (sprach er) können, die lasst mit hinabziehen und den Mann verklagen, so etwas[G1536] an ihm ist.

   Römer

Römer 8, 9: Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, so anders Gottes Geist in euch wohnt. Wer[G1536] aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Römer 11, 17: Ob aber nun etliche[G1536] von den Zweigen ausgebrochen sind und du, da du ein wilder Ölbaum warst, bist unter sie gepfropft und teilhaftig geworden der Wurzel und des Safts im Ölbaum,

Römer 13, 9: Denn was da gesagt ist: „Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis geben; dich soll nichts gelüsten“, und wenn[G1536] ein anderes Gebot mehr ist, das wird in diesem Wort zusammengefasst: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“

   1. Korinther

1. Korinther 1, 16: Ich habe aber auch getauft des Stephanas Hausgesinde; weiter weiß ich nicht, ob ich etliche[G1536] andere getauft habe.

1. Korinther 3, 12: So[G1536] aber jemand[G1536] auf diesen Grund baut Gold, Silber, edle Steine, Holz, Heu, Stoppeln,

1. Korinther 3, 14: Wird jemandes[G1536] Werk bleiben, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen.

1. Korinther 3, 15: Wird aber jemandes[G1536] Werk verbrennen, so wird er Schaden leiden; er selbst aber wird selig werden, so doch wie durchs Feuer.

1. Korinther 3, 17: Wenn jemand[G1536] den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, – der seid ihr.

1. Korinther 3, 18: Niemand betrüge sich selbst. Welcher[G1536] sich unter euch dünkt weise zu sein, der werde ein Narr in dieser Welt, dass er möge weise sein.

1. Korinther 7, 12: Den anderen aber sage ich, nicht der Herr: So[G1536] ein Bruder ein ungläubiges Weib hat, und sie lässt es sich gefallen, bei ihm zu wohnen, der scheide sich nicht von ihr.

1. Korinther 7, 36: So[G1536] aber jemand[G1536] sich lässt dünken, es wolle sich nicht schicken mit seiner Jungfrau, weil sie eben wohl mannbar ist, und es will nicht anders sein, so[G1536] tue er, was er will; er sündigt nicht, er lasse sie freien.

1. Korinther 8, 2: So aber jemand[G1536] sich dünken lässt, er wisse etwas, der weiß noch nichts, wie er wissen soll.

1. Korinther 8, 3: So aber jemand[G1536] Gott liebt, der ist von ihm erkannt.

1. Korinther 10, 27: So[G1536] aber jemand[G1536] von den Ungläubigen euch ladet und ihr wollt hingehen, so[G1536] esset alles, was euch vorgetragen wird, und forschet nicht, auf dass ihr das Gewissen verschonet.

1. Korinther 11, 16: Ist aber jemand[G1536] unter euch, der Lust zu zanken hat, der wisse, dass wir solche Weise nicht haben, die Gemeinden Gottes auch nicht.

1. Korinther 11, 34: Hungert aber jemand[G1536], der esse daheim, auf dass ihr nicht euch zum Gericht zusammenkommt. – Das andere will ich ordnen, wenn ich komme.

1. Korinther 14, 37: Wenn sich jemand[G1536] lässt dünken, er sei ein Prophet oder geistlich, der erkenne, was ich euch schreibe; denn es sind des Herrn Gebote.

1. Korinther 14, 38: Ist aber jemand[G1536] unwissend, der sei unwissend.

1. Korinther 16, 22: Wenn jemand[G1536] den Herrn Jesus Christus nicht liebhat, der sei anathema. Maran atha! (d. h.: der sei verflucht. Unser Herr kommt!)

   2. Korinther

2. Korinther 2, 5: So[G1536] aber jemand[G1536] eine Betrübnis hat angerichtet, der hat nicht mich betrübt, sondern zum Teil – auf dass ich nicht zu viel sage – euch alle.

2. Korinther 2, 10: Welchem aber ihr etwas[G1536 G5100] vergebet, dem vergebe ich auch. Denn auch ich, wenn ich etwas[G1536 G5100] vergebe jemand, das vergebe ich um euretwillen, an Christi Statt,

2. Korinther 5, 17: Darum, ist jemand[G1536] in Christo, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden!

2. Korinther 7, 14: Denn was[G1536 G3588] ich vor ihm von euch gerühmt habe, darin bin ich nicht zu Schanden geworden; sondern, gleichwie alles wahr ist, was[G1536 G3588] ich mit euch geredet habe, also ist auch unser Rühmen vor Titus wahr geworden.

2. Korinther 10, 7: Richtet ihr nach dem Ansehen? Verlässt sich jemand[G1536] darauf, dass er Christo angehöre, der denke solches auch wiederum bei sich, dass, gleichwie er Christo angehöre, also auch wir Christo angehören.

2. Korinther 11, 20: Ihr vertraget, wenn euch jemand[G1536] zu Knechten macht, wenn euch jemand[G1536] schindet, wenn euch jemand[G1536] gefangennimmt, wenn jemand[G1536] euch trotzt, wenn euch jemand[G1536] in das Angesicht streicht.

   Galater

Galater 1, 9: Wie wir jetzt gesagt haben, so sagen wir auch abermals: Wenn jemand[G1536] euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht!

Galater 6, 3: So aber jemand[G1536] sich lässt dünken, er sei etwas, wenn er doch nichts ist, der betrügt sich selbst.

   Epheser

Epheser 4, 29: Lasset kein faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern was[G1536] nützlich zur Besserung ist, wo es not tut, dass es holdselig sei zu hören.

   Philipper

Philipper 2, 1: Ist[G1536 G3767] nun[G1536] bei euch Ermahnung in Christo, ist[G1536] Trost der Liebe, ist[G1536] Gemeinschaft des Geistes, ist[G1536] herzliche Liebe und Barmherzigkeit,

Philipper 3, 4: wiewohl ich auch habe, dass ich mich Fleisches rühmen könnte. So ein[G1536] anderer sich dünken lässt, er könnte sich Fleisches rühmen, ich könnte es viel mehr:

Philipper 3, 15: Wie viele nun unser vollkommen sind, die lasset uns also gesinnt sein. Und solltet ihr sonst etwas[G1536] halten, das lasset euch Gott offenbaren;

Philipper 4, 8: Weiter, liebe Brüder, was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was keusch, was lieblich, was wohllautet, ist etwa[G1536] eine Tugend, ist etwa[G1536] ein Lob, dem denket nach!

   2. Thessalonicher

2. Thessalonicher 3, 10: Und da wir bei euch waren, geboten wir euch solches, dass, wenn jemand[G1536] nicht will arbeiten, der soll auch nicht essen.

2. Thessalonicher 3, 14: So aber jemand[G1536] nicht gehorsam ist unserem Wort, den zeiget an durch einen Brief, und habt nichts mit ihm zu schaffen, auf dass er schamrot werde;

   1. Timotheus

1. Timotheus 1, 10: den Hurern, den Knabenschändern, den Menschendieben, den Lügnern, den Meineidigen und wenn etwas[G1536] mehr der heilsamen Lehre zuwider ist,

1. Timotheus 3, 1: Das ist gewisslich wahr: Wenn jemand[G1536] ein Bischofsamt begehrt, der begehrt ein köstlich Werk.

1. Timotheus 3, 5: (so aber jemand[G1536] seinem eigenen Hause nicht weiß vorzustehen, wie wird er die Gemeinde Gottes versorgen?);

1. Timotheus 5, 4: So aber eine[G1536] Witwe Enkel oder Kinder hat, solche lass zuvor lernen, ihre eigenen Häuser göttlich regieren und den Eltern Gleiches vergelten; denn das ist wohl getan und angenehm vor Gott.

1. Timotheus 5, 8: So[G1536] aber jemand[G1536] die Seinen, sonderlich seine Hausgenossen, nicht versorgt, der hat den Glauben verleugnet und ist ärger denn ein Heide.

1. Timotheus 5, 16: Wenn[G1536] aber ein Gläubiger oder Gläubige Witwen hat, der versorge sie und lasse die Gemeinde nicht beschwert werden, auf dass die, die rechte Witwen sind, mögen genug haben.

1. Timotheus 6, 3: Wenn jemand[G1536] anders lehrt und bleibt nicht bei den heilsamen Worten unseres Herrn Jesu Christi und bei der Lehre, die gemäß ist der Gottseligkeit,

   Titus

Titus 1, 6: wo einer[G1536] ist untadelig, eines Weibes Mann, der gläubige Kinder habe, nicht berüchtigt, dass sie Schwelger und ungehorsam sind.

   Jakobus

Jakobus 1, 5: So[G1536 G2532] aber jemand unter euch Weisheit mangelt, der bitte Gott, der da gibt einfältig jedermann und rücket's niemand auf, so[G1536] wird sie ihm gegeben werden.

Jakobus 1, 23: Denn wenn jemand[G1536] ist ein Hörer des Worts und nicht ein Täter, der ist gleich einem Mann, der sein leiblich Angesicht im Spiegel beschaut.

Jakobus 1, 26: Wenn sich jemand[G1536] unter euch lässt dünken, er diene Gott, und hält seine Zunge nicht im Zaum, sondern täuscht sein Herz, des Gottesdienst ist eitel.

Jakobus 3, 2: Denn wir fehlen alle mannigfaltig. Wer[G1536] aber auch in keinem Wort fehlt, der ist ein vollkommener Mann und kann auch den ganzen Leib im Zaum halten.

   1. Petrus

1. Petrus 3, 1: Desgleichen sollen die[G1536] Weiber ihren Männern untertan sein, auf dass auch die[G1536], die[G1536] nicht glauben an das Wort, durch der Weiber Wandel ohne Wort gewonnen werden,

1. Petrus 4, 11: wenn jemand[G1536] redet, dass er's rede als Gottes Wort; wenn jemand[G1536] ein Amt hat, dass er's tue als aus dem Vermögen, das Gott darreicht, auf dass in allen Dingen Gott gepriesen werde durch Jesum Christum, welchem sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

   2. Johannes

2. Johannes 1, 10: Wenn jemand[G1536 G5100] zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht.

   Offenbarung

Offenbarung 11, 5: Und wenn jemand[G1536] sie will schädigen, so[G1536] geht Feuer aus ihrem Munde und verzehrt ihre Feinde; und wenn jemand[G1536] sie will schädigen, der muss also getötet werden.

Offenbarung 13, 9: Hat jemand[G1536] Ohren, der höre!

Offenbarung 13, 10: Wenn[G1536] jemand[G1536] in das Gefängnis führt, der wird in das Gefängnis gehen; wenn[G1536] jemand[G1536] mit dem Schwert tötet, der muss mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen.

Offenbarung 14, 9: Und der dritte Engel folgte diesem nach und sprach mit großer Stimme: Wenn jemand[G1536] das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Malzeichen an seine Stirn oder an seine Hand,

Offenbarung 14, 11: und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier haben angebetet und sein Bild, und wenn jemand[G1536] hat das Malzeichen seines Namens angenommen.

Offenbarung 20, 15: Und wenn jemand[G1536] nicht ward gefunden geschrieben in dem Buch des Lebens, der ward geworfen in den feurigen Pfuhl.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Steinbock
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle

 

Zufallstext

3lass nicht den Weibern deine Kraft und gehe die Wege nicht, darin sich die Könige verderben! 4O, nicht den Königen, Lamuel, nicht den Königen ziemt es, Wein zu trinken, noch den Fürsten starkes Getränk! 5Sie möchten trinken und der Rechte vergessen und verändern die Sache aller elenden Leute. 6Gebt starkes Getränk denen, die am Umkommen sind, und den Wein den betrübten Seelen, 7dass sie trinken und ihres Elends vergessen und ihres Unglücks nicht mehr gedenken. 8Tue deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind. 9Tue deinen Mund auf und richte recht und räche den Elenden und Armen. 10Wem ein tugendsam Weib beschert ist, die ist viel edler denn die köstlichsten Perlen.

Spr. 31,3 bis Spr. 31,10 - Luther (1912)