Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1512 – εἴ περ – ei per (i per)

Gebildet aus

G1487   εἰ – ei (i)

G4007   περ – per (per)

Verwendung

so (3x), dem (1x), wenn (1x), wiewohl (1x)

  G1511 Übersicht G1513  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Römer

Römer 8, 9: Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, so[G1512] anders Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Römer 8, 17: Sind wir denn Kinder, so[G1512 G2532] sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi, so[G1512 G2532] wir anders mit leiden, auf dass wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden.

   1. Korinther

1. Korinther 8, 5: Und wiewohl[G1512 G2532] welche sind, die Götter genannt werden, es sei im Himmel oder auf Erden (sintemal es sind viele Götter und viele Herren),

1. Korinther 15, 15: Wir würden aber auch erfunden als falsche Zeugen Gottes, dass wir wider Gott gezeugt hätten, er hätte Christum auferweckt, den er nicht auferweckt hätte, wenn[G1512] doch die Toten nicht auferstehen.

   2. Thessalonicher

2. Thessalonicher 1, 6: nach dem[G1512] es recht ist bei Gott, zu vergelten Trübsal denen, die euch Trübsal antun,

   1. Petrus

1. Petrus 2, 3: so[G1512] ihr anders geschmeckt habt, dass der Herr freundlich ist,

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kir-Heres
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Bozra

 

Zufallstext

6Frühe säe deinen Samen, und des Abends laß deine Hand nicht ruhen; denn du weißt nicht, ob dieses oder jenes geraten, oder ob beides zugleich gut wird. 7Süß ist das Licht, und gut ist's für die Augen, die Sonne zu sehen! 8Denn wenn der Mensch auch viele Jahre lebt, so soll er sich in ihnen allen freuen und soll bedenken, daß der Tage der Finsternis viele sein werden. Alles, was kommt, ist eitel! 9Freue dich, Jüngling, in deiner Jugend, und dein Herz sei guter Dinge in den Tagen deines Jünglingsalters; wandle die Wege, die dein Herz erwählt und die deinen Augen gefallen; aber wisse, daß dich Gott für dies alles vor Gericht ziehen wird! 10Entferne alle Verdrießlichkeit von deinem Herzen und halte dir das Übel vom Leibe fern! Denn Jugend und Morgenrot sind vergänglich! 1Und gedenke an deinen Schöpfer in den Tagen deiner Jugend, ehe die bösen Tage kommen und die Jahre herzutreten, da du wirst sagen: »Sie gefallen mir nicht«; 2ehe die Sonne und das Licht, der Mond und die Sterne sich verfinstern und die Wolken wiederkehren nach dem Regen; 3zur Zeit, wo die Hüter des Hauses zittern und die Starken sich krümmen und die Müllerinnen feiern, weil ihrer zu wenige geworden sind, und finster dreinsehen, die durch die Fenster schauen;

Pred. 11,6 bis Pred. 12,3 - Schlachter (1951)