Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1415 – δυνατός – dunatos (doo-nat-os')

Gebildet aus

G1410   δύναμαι – dunamai (doo'-nam-ahee)

Verwendung

möglich (12x), kann (7x), mächtig (7x), stark (2x), Gewaltige (1x), Gewaltigen (1x), konnte (1x), könne (1x), können (1x), Macht (1x), unmöglich (1x), wäre (1x)

Vorkommen – 35 mal

Matthäus (3x) Markus (5x) Lukas (4x) Apostelgeschichte (6x) Römer (6x) 1. Korinther (1x) 2. Korinther (4x) Galater (1x) 2. Timotheus (1x) Titus (1x) Hebräer (1x) Jakobus (1x) Offenbarung (1x)

  G1414 Übersicht G1416  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 19, 26: Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist's unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich[G1415].

Matthäus 24, 24: Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, dass verführt werden in den Irrtum (wo es möglich[G1415] wäre) auch die Auserwählten.

Matthäus 26, 39: Und ging hin ein wenig, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich[G1415], so gehe dieser Kelch von mir; doch nicht, wie ich will, sondern wie du willst!

   Markus

Markus 9, 23: Jesus aber sprach zu ihm: Wenn du könntest Glauben! Alle Dinge sind möglich[G1415] dem, der da glaubt.

Markus 10, 27: Jesus aber sah sie an und sprach: Bei den Menschen ist's unmöglich, aber nicht bei Gott; denn alle Dinge sind möglich[G1415] bei Gott.

Markus 13, 22: Denn es werden sich erheben falsche Christi und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, dass sie auch die Auserwählten verführen, so es möglich[G1415] wäre.

Markus 14, 35: Und ging ein wenig weiter, fiel auf die Erde und betete, dass, wenn es möglich[G1415] wäre, die Stunde vorüberginge,

Markus 14, 36: und sprach: Abba, mein Vater, es ist dir alles möglich[G1415]; überhebe mich dieses Kelchs; doch nicht, was ich will, sondern was du willst!

   Lukas

Lukas 1, 49: denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig[G1415] ist und des Name heilig ist.

Lukas 14, 31: Oder welcher König will sich begeben in einen Streit wider einen anderen König und sitzt nicht zuvor und ratschlagt, ob er könne[G1415] mit zehntausend begegnen dem, der über ihn kommt mit zwanzigtausend?

Lukas 18, 27: Er aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich[G1415].

Lukas 24, 19: Und er sprach zu ihnen: Welches? Sie aber sprachen zu ihm: Das von Jesus von Nazareth, welcher war ein Prophet mächtig[G1415] von Taten und Worten vor Gott und allem Volk;

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 2, 24: Den hat Gott auferweckt, und aufgelöst die Schmerzen des Todes, wie es denn unmöglich[G1415 G3756] war, dass er sollte von ihm gehalten werden.

Apostelgeschichte 7, 22: Und Mose ward gelehrt in aller Weisheit der Ägypter und war mächtig[G1415] in Werken und Worten.

Apostelgeschichte 11, 17: So nun Gott ihnen die gleiche Gabe gegeben hat wie auch uns, die da glauben an den Herrn Jesus Christus: wer war ich, dass ich konnte[G1415] Gott wehren?

Apostelgeschichte 18, 24: Es kam aber gen Ephesus ein Jude mit namen Apollos, von Geburt aus Alexandrien, ein beredter Mann und mächtig[G1415 G5607] in der Schrift.

Apostelgeschichte 20, 16: Denn Paulus hatte beschlossen, an Ephesus vorüberzuschiffen, dass er nicht müsste in Asien Zeit zubringen; denn er eilte, auf den Pfingsttag zu Jerusalem zu sein, so es ihm möglich[G1415] wäre.

Apostelgeschichte 25, 5: Welche nun unter euch (sprach er) können[G1415], die lasst mit hinabziehen und den Mann verklagen, so etwas an ihm ist.

   Römer

Römer 4, 21: und wusste aufs allergewisseste, dass, was Gott verheißt, das kann[G1415] er auch tun.

Römer 9, 22: Derhalben, da Gott wollte Zorn erzeigen und kundtun seine Macht[G1415], hat er mit großer Geduld getragen die Gefäße des Zorns, die da zugerichtet sind zur Verdammnis;

Römer 11, 23: Und jene, wenn sie nicht bleiben in dem Unglauben, werden eingepfropft werden; Gott kann[G1415 G2076] sie wohl wieder einpfropfen.

Römer 12, 18: Ist es möglich[G1415], soviel an euch ist, so habt mit allen Menschen Frieden.

Römer 14, 4: Wer bist du, dass du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er mag aber wohl aufgerichtet werden; denn Gott kann[G1415 G2076] ihn wohl aufrichten.

Römer 15, 1: Wir aber, die wir stark[G1415] sind, sollen der Schwachen Gebrechlichkeit tragen und nicht Gefallen an uns selber haben.

   1. Korinther

1. Korinther 1, 26: Sehet an, liebe Brüder, eure Berufung: nicht viel Weise nach dem Fleisch, nicht viel Gewaltige[G1415], nicht viel Edle sind berufen.

   2. Korinther

2. Korinther 9, 8: Gott aber kann[G1415] machen, dass allerlei Gnade unter euch reichlich sei, dass ihr in allen Dingen volle Genüge habt und reich seid zu allerlei guten Werken;

2. Korinther 10, 4: Denn die Waffen unserer Ritterschaft sind nicht fleischlich, sondern mächtig[G1415] vor Gott, zu zerstören Befestigungen;

2. Korinther 12, 10: Darum bin ich gutes Muts in Schwachheiten, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen, in Ängsten, um Christi willen; denn, wenn ich schwach bin, so bin ich stark[G1415].

2. Korinther 13, 9: Wir freuen uns aber, wenn wir schwach sind, und ihr mächtig[G1415] seid. Und dasselbe wünschen wir auch, nämlich eure Vollkommenheit.

   Galater

Galater 4, 15: Wie wart ihr dazumal so selig! ich bin euer Zeuge, dass, wenn es möglich[G1415] gewesen wäre[G1415], ihr hättet eure Augen ausgerissen und mir gegeben.

   2. Timotheus

2. Timotheus 1, 12: Um dieser Ursache willen leide ich auch solches; aber ich schäme mich dessen nicht; denn ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiss, er kann[G1415 G2076] mir bewahren, was mir beigelegt ist, bis an jenen Tag.

   Titus

Titus 1, 9: und haltend ob dem Wort, das gewiss ist, und lehrhaft, auf dass er mächtig[G1415] sei, zu ermahnen durch die heilsame Lehre und zu strafen die Widersprecher.

   Hebräer

Hebräer 11, 19: und dachte, Gott kann[G1415] auch wohl von den Toten erwecken; daher er auch ihn zum Vorbilde wiederbekam.

   Jakobus

Jakobus 3, 2: Denn wir fehlen alle mannigfaltig. Wer aber auch in keinem Wort fehlt, der ist ein vollkommener Mann und kann[G1415] auch den ganzen Leib im Zaum halten.

   Offenbarung

Offenbarung 6, 15: Und die Könige auf Erden und die Großen und die Reichen und die Hauptleute und die Gewaltigen[G1415] und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen an den Bergen

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Bozra

 

Zufallstext

15Dazu von eurer Saat und euren Weinbergen wird er den Zehnten nehmen und seinen Kämmerern und Knechten geben. 16Und eure Knechte und Mägde und eure schönsten Jünglinge und eure Esel wird er nehmen und seine Geschäfte damit ausrichten. 17Von euren Herden wird er den Zehnten nehmen, und ihr müsst seine Knechte sein. 18Wenn ihr dann schreien werdet zu der Zeit über euren König, den ihr euch erwählt habt, so wird euch der HErr zu derselben Zeit nicht erhören. 19Aber das Volk weigerte sich, zu gehorchen der Stimme Samuels, und sprachen: Mitnichten, sondern es soll ein König über uns sein, 20dass wir auch seien wie alle Heiden, dass uns unser König richte und vor uns her ausziehe und unsere Kriege führe. 21Und da Samuel alle Worte des Volks gehört hatte, sagte er sie vor den Ohren des HErrn. 22Der HErr aber sprach zu Samuel: Gehorche ihrer Stimme und mache ihnen einen König. Und Samuel sprach zu den Männern Israels: Gehet hin, ein jeglicher in seine Stadt.

1.Sam. 8,15 bis 1.Sam. 8,22 - Luther (1912)