Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1390 – δόμα – doma (dom'-ah)

Gebildet aus

G1325   δίδωμι – didomi (did'-o-mee)

Verwendung

Gaben (3x), Geschenk (1x)

  G1389 Übersicht G1391  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 7, 11: So denn ihr, die ihr doch arg seid, könnt dennoch euren Kindern gute Gaben[G1390] geben, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

   Lukas

Lukas 11, 13: So denn ihr, die ihr arg seid, könnet euren Kindern gute Gaben[G1390] geben, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!

   Epheser

Epheser 4, 8: Darum heißt es: „Er ist aufgefahren in die Höhe und hat das Gefängnis gefangengeführt und hat den Menschen Gaben[G1390] gegeben.“

   Philipper

Philipper 4, 17: Nicht, dass ich das Geschenk[G1390] suche; sondern ich suche die Frucht, dass sie reichlich in eurer Rechnung sei.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Bozra
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

59Ich sage dir: Du wirst von dannen nicht herauskommen, bis du den allerletzten Heller bezahlest. 1Es waren aber zu der Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, deren Blut Pilatus mit ihrem Opfer vermischt hatte. 2Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meinet ihr, dass diese Galiläer vor allen Galiläern Sünder gewesen sind, dieweil sie das erlitten haben? 3Ich sage: Nein; sondern wenn ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen. 4Oder meinet ihr, dass die achtzehn, auf welche der Turm in Siloah fiel und erschlug sie, seien schuldig gewesen vor allen Menschen, die zu Jerusalem wohnen? 5Ich sage: Nein; sondern wenn ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen. 6Er sagte ihnen aber dies Gleichnis: Es hatte einer einen Feigenbaum, der war gepflanzt in seinem Weinberge; und er kam und suchte Frucht darauf, und fand sie nicht. 7Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, ich bin nun drei Jahre lang alle Jahre gekommen und habe Frucht gesucht auf diesem Feigenbaum, und finde sie nicht. Haue ihn ab! was hindert er das Land?

Luk. 12,59 bis Luk. 13,7 - Luther (1912)