Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1310 – διαφημίζω – diaphemizo (dee-af-ay-mid'-zo)

Gebildet aus

G1223   διά – dia (dee-ah')

G5345   φήμη – pheme (fay'-may)

Verwendung

ruchbar (2x), gemeine (1x), machte (1x), machten (1x)

  G1309 Übersicht G1311  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 9, 31: Aber sie gingen aus und machten[G1310] ihn ruchbar[G1310] im selben ganzen Lande.

Matthäus 28, 15: Und sie nahmen das Geld und taten, wie sie gelehrt waren. Solches ist eine gemeine[G1310] Rede geworden bei den Juden bis auf den heutigen Tag.

   Markus

Markus 1, 45: Er aber, da er hinauskam, hob er an und sagte viel davon und machte[G1310] die Geschichte ruchbar[G1310], also dass er hinfort nicht mehr konnte öffentlich in die Stadt gehen; sondern er war draußen in den wüsten Örtern, und sie kamen zu ihm von allen Enden.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

35und sagen: Dieses Land war verheert, und jetzt ist's wie der Garten Eden; und diese Städte waren zerstört, öde und zerrissen, und stehen nun fest gebaut. 36Und die Heiden, die um euch her übrigbleiben werden, sollen erfahren, dass ich der HErr bin, der da baut, was zerrissen ist, und pflanzt, was verheert war. Ich, der HErr, sage es und tue es auch. 37So spricht der Herr HErr: Auch darin will ich mich vom Hause Israel finden lassen, dass ich es ihnen erzeige: ich will die Menschen bei ihnen mehren wie eine Herde. 38Wie eine heilige Herde, wie eine Herde zu Jerusalem auf ihren Festen, so sollen die verheerten Städte voll Menschenherden werden und sollen erfahren, dass ich der HErr bin. 1Und des HErrn Hand kam über mich, und er führte mich hinaus im Geist des HErrn und stellte mich auf ein weites Feld, das voller Totengebeine lag. 2Und er führte mich allenthalben dadurch. Und siehe, des Gebeins lag sehr viel auf dem Feld; und siehe, sie waren sehr verdorrt. 3Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, meinst du auch, dass diese Gebeine wieder lebendig werden? Und ich sprach: Herr HErr, das weißt du wohl. 4Und er sprach zu mir: Weissage von diesen Gebeinen und sprich zu ihnen: Ihr verdorrten Gebeine, höret des HErrn Wort!

Hesek. 36,35 bis Hesek. 37,4 - Luther (1912)