> Schlachter > AT > Nehemia > Kapitel 12

Nehemia 12

Listen von Priestern und Leviten

1Folgendes sind die Priester und Leviten, die mit Serubbabel, dem Sohne Sealtiels, und mit Jesua heraufgezogen waren: Seraja, Jeremja, Esra, (Esra 2,2) 2Amarja, Malluch, Hattus, Sechanja, 3Rehum, Meremot, Iddo, 4Gintoi, Abija, Mijamin, Maadja, Bilga, (Luk. 1,5) 5Semaja, Jojarib, 6Jedaja, Sallu, Amok, Hilkija und Jedaja. 7Diese waren die Häupter der Priester und ihrer Brüder, zu den Zeiten Jesuas.

8Die Leviten: Jesua, Binnui, Kadmiel, Serebja, Juda und Mattanja, der samt seinen Brüdern den Dankchören vorstand. (Neh. 11,17) 9Bakbukja und Unni, ihre Brüder, standen gemäß ihren Dienstabteilungen jenen gegenüber.

10Jesua aber zeugte Jojakim, Jojakim zeugte Eljaschip, Eljaschip zeugte Jojada. (Neh. 12,1; Neh. 12,26; Neh. 3,1; Neh. 3,20) 11Jojada zeugte Jonatan, Jonatan zeugte Jaddua.

12Und zu den Zeiten Jojakims waren folgende Priester Familienhäupter: Von Seraja: Meraja, von Jeremia: Hananja; 13von Esra: Mesullam, von Amarja: Johanan; 14von Melichu: Jonatan, von Sebanja: Joseph; 15von Harim: Adna, von Merajot: Helkai; 16von Iddo: Secharja, von Ginton: Mesullam; 17von Abija: Sichri, von Minjamin Moadja: Piltai; 18von Bilga: Sammua, von Semaja: Jonatan; 19von Jojarib: Mattnai, von Jedaja: Ussi; 20von Sallai: Kellai, von Amok: Heber; 21von Hilkija: Hasabja, von Jedaja: Netaneel.

22Und zu den Zeiten Eljaschibs, Jojadas, Johanans und Jadduas wurden die Familienhäupter der Leviten und die Priester aufgeschrieben bis zur Regierung des Persers Darius. (Neh. 12,10-11) 23Die Kinder Levi, die Familienhäupter, wurden aufgeschrieben in dem Buch der Chronik, bis zur Zeit Johanans, des Sohnes Eljaschibs. 24Und folgende waren die Obersten unter den Leviten: Hasabja, Serebja und Jesua, der Sohn Kadmiels, und ihre Brüder, die ihnen gegenüber standen, zu loben und zu danken, wie David, der Mann Gottes, befohlen hatte, eine Abteilung mit der andern abwechselnd. (1.Chron. 25,1; 2.Chron. 29,25) 25Mattanja, Bakbukja, Obadja, Mesullam, Talmon und Akkub waren Torhüter, die bei den Toren der Vorratskammern Wache hielten. (Neh. 11,17; Neh. 11,19; 2.Chron. 8,14; 1.Chron. 26,15; 1.Chron. 26,17)

26Diese waren zu den Zeiten Jojakims, des Sohnes Jesuas, des Sohnes Jozadaks, und zu den Zeiten Nehemias, des Landpflegers, und Esras, des Priesters, des Schriftgelehrten. (Neh. 12,10; 1.Chron. 5,40-41; Neh. 5,14; Esra 7,1-6)

Einweihung der Stadtmauer

27Bei der Einweihung der Mauer Jerusalems aber suchte man die Leviten an allen ihren Orten und brachte sie nach Jerusalem, um die Einweihung mit Freuden zu begehen, mit Lobliedern und Gesängen, mit Zimbeln, Psaltern und Harfen. 28Und die Sängerchöre versammelten sich aus der ganzen Umgebung von Jerusalem und von den Höfen der Netophatiter; 29auch von Beth-Gilgal und von den Landgütern zu Geba und Asmavet; denn die Sänger hatten sich Gehöfte gebaut um Jerusalem her. 30Und die Priester und Leviten reinigten sich; sie reinigten auch das Volk und die Tore und die Mauern.

31Und ich ließ die Fürsten von Juda auf die Mauer steigen und bestellte zwei große Dankchöre und veranstaltete einen Umzug; der eine Dankchor zog nach rechts über die Mauer gegen das Misttor hin. (Neh. 2,13; Neh. 3,13) 32Und hinter ihnen her ging Hosaja mit der einen Hälfte der Fürsten von Juda, 33dazu Asarja, Esra, 34Mesullam, Juda, Benjamin, 35Semaja und Jeremia und etliche Priestersöhne mit Trompeten, nämlich Secharja, der Sohn Jonatans, des Sohnes Semajas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michajas, des Sohnes Sakkurs, des Sohnes Asaphs; 36und seine Brüder Semaja, Asareel, Milalai, Gilalai, Maai, Netaneel, Juda und Hanani, mit den Musikinstrumenten Davids, des Mannes Gottes, und Esra, der Schriftgelehrte, vor ihnen her. 37Und sie zogen nach dem Brunnentor und dann geradeaus auf der Treppe der Stadt Davids, den Aufgang der Mauer hinauf, oberhalb des Hauses Davids, bis zum Wassertor gegen Morgen. (Neh. 3,26) 38Der zweite Dankchor zog nach links, und ich folgte ihm mit der andern Hälfte des Volkes oben auf der Mauer oberhalb des Ofenturms, bis an die breite Mauer; (Neh. 3,11) 39dann über das Tor Ephraim und über das alte Tor und über das Fischtor und den Turm Hananeel und den Turm Mea, bis zum Schaftor; und sie blieben stehen beim Kerkertor.

40Dann stellten sich die beiden Dankchöre beim Hause Gottes auf, ebenso ich und die Hälfte der Vorsteher mit mir; 41und die Priester Eljakim, Maaseja, Minjamin, Michaja, Eljoenai, Sacharja und Hananja mit Trompeten; 42desgleichen Maaseja, Semaja, Eleasar, Ussi, Johanan, Malchija, Elam und Eser. Und die Sänger ließen sich hören unter der Leitung Jisrachjas. 43Und an jenem Tage brachte man große Opfer dar und war fröhlich; denn Gott hatte ihnen eine große Freude bereitet, so daß sich auch die Frauen und Kinder freuten. Und man hörte die Freude Jerusalems weithin.

Bestellung von Amtleuten für die Abgaben an die Priester und Leviten

44Zu jener Zeit wurden Männer verordnet über die Vorratskammern, die zur Aufbewahrung der Schätze, der Hebopfer, der Erstlinge und der Zehnten dienten, damit sie darin von den Äckern der Städte die gesetzlichen Abgaben für die Priester und Leviten sammeln sollten; denn Juda hatte Freude an den Priestern und an den Leviten, (Neh. 10,37; Neh. 13,5) 45die im Dienste standen und die Aufträge ihres Gottes und die Reinigungsvorschriften ausführten. Auch die Sänger und die Torhüter standen nach dem Gebot Davids und seines Sohnes Salomo im Dienst. 46Denn vor alters, zu den Zeiten Davids und Asaphs, gab es schon einen Sängerchor und Lobgesänge und Danklieder für Gott. (1.Chron. 25,1) 47Und ganz Israel gab zu den Zeiten Serubbabels und zu den Zeiten Nehemias den Sängern und Torhütern Geschenke, jeden Tag die bestimmte Gebühr; und sie weihten es den Leviten, die Leviten aber weihten es den Söhnen Aarons. (Neh. 10,39)

Nehemia 11 <<<   Nehemia 12   >>> Nehemia 13

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912), Elberfelder (1905), Menge (1939)

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Nehemia 11,24 bis 12,26; Nehemia 12,27 bis 13,2; Luther (1570): Nehemia 11,7 bis 12,6; Nehemia 12,6 bis 12,43; Nehemia 12,44 bis 13,18

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ), Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47.

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Frosch
Biblische Orte - Berg Nebo
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

16Der Himmel gehört dem HERRN; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben. 17Die Toten rühmen den HERRN nicht und keiner, der zur Stille hinabfährt. 18Wir aber wollen den HERRN preisen von nun an bis in Ewigkeit. Hallelujah! 1Das ist mir lieb, daß der HERR meine Stimme und mein Flehen hört; 2daß er sein Ohr zu mir geneigt; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen. 3Als mich des Todes Bande umfingen, und Ängste der Unterwelt mich trafen und ich nur Not und Jammer fand, 4da rief ich an den Namen des HERRN: »O HERR, errette meine Seele!« 5Der HERR ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist voll Erbarmen.

Ps. 115,16 bis Ps. 116,5 - Schlachter (1951)