> Schlachter > AT > Jesaja > Kapitel 46

Jesaja 46

Die hilflosen Götter und der helfende Gott

1Bel ist niedergesunken; Nebo zusammengebrochen; ihre Bilder sind den Tieren und dem Vieh aufgelegt; eure Tragbilder sind ihnen zur schweren Last geworden und machen sie müde. 2Sie sind miteinander zusammengebrochen und niedergesunken und vermochten die Last nicht zu retten; sie selbst mußten in die Gefangenschaft gehen.

3Höret mir zu, o du Haus Jakobs, und ihr alle, die ihr von dem Hause Israels noch übrig seid; ihr, die ihr mütterlich von mir getragen und von Geburt an von mir gepflegt worden seid: 4Bis zum Greisenalter bin ich derselbe, und bis zum Ergrauen will ich euch tragen. Ich habe es getan, und ich will auch fernerhin heben, tragen und erretten. (Ps. 71,18)

5Wem wolltet ihr mich nachbilden und an die Seite stellen, wem mich vergleichen, daß wir uns glichen? (Jes. 44,9-20) 6Die Gold aus dem Beutel schütteln und Silber mit der Waage darwägen, sie dingen einen Goldschmied, daß er ihnen daraus einen Gott mache, vor dem sie niederfallen, ja den sie anbeten; 7sie nehmen ihn auf die Achseln, tragen ihn und stellen ihn an seinen Ort; da steht er und bewegt sich nicht von der Stelle; schreit jemand zu ihm, so antwortet er nicht; er hilft ihm auch nicht aus seiner Not.

8Bedenket das und ermannet euch und nehmet es euch zu Herzen, ihr Übertreter!

Das Heil ist nahe

9Gedenket der Anfänge von Ewigkeit her, daß Ich Gott bin und keiner sonst, ein Gott, dem keiner zu vergleichen ist. (Jes. 44,6) 10Ich verkündige von Anfang an den Ausgang und von alters her, was noch nicht geschehen ist. Ich sage: Mein Ratschluß soll zustande kommen, und alles, was mir gefällt, will ich tun. (Jes. 42,9) 11Ich berufe vom Aufgang her einen Adler und aus fernen Ländern den Mann meines Ratschlusses. Ja, ich habe es gesagt, ich führe es auch herbei; ich habe es entworfen, und ich tue es auch. (Jes. 41,2)

12Höret mir zu, die ihr ein stolzes Herz habt und fern von der Gerechtigkeit seid! 13Ich habe meine Gerechtigkeit nahe gebracht; sie ist nicht fern, und mein Heil wird nicht säumen. Ich will in Zion Heil geben und für Israel meine Herrlichkeit.

Jesaja 45 <<<   Jesaja 46   >>> Jesaja 47

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Die Stiftsh├╝tte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Die Stiftsh├╝tte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen

 

Zufallstext

6Stricke der Unterwelt umschlangen mich, Todesschlingen kamen mir entgegen. 7In meiner Angst rief ich den HERRN an und schrie zu meinem Gott; er hörte in seinem Tempel meine Stimme, mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren. 8Die Erde bebte und erzitterte, die Grundfesten des Himmels wurden erschüttert und bebten, weil er zornig war. 9Rauch stieg auf von seiner Nase und verzehrendes Feuer aus seinem Mund, Feuerglut brannte daraus hervor. 10Er neigte den Himmel und fuhr herab, und Dunkel war unter seinen Füßen; 11er fuhr auf dem Cherub und flog daher, er schwebte auf den Fittichen des Windes. 12Er machte Finsternis um sich her zu seinem Gezelt, dunkle Wasser, dichte Wolken. 13Vom Glanz vor ihm brannte Feuerglut;

2.Sam. 22,6 bis 2.Sam. 22,13 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel