> Menge > AT > Sprüche > Kapitel 2

Sprüche 2

Die Weisheit bewahrt vor dem Verderben

1Mein Sohn, wenn du meine Lehren annimmst und meine Weisungen bei dir verwahrst, 2indem du dein Ohr auf Weisheit lauschen läßt und dein Herz der Einsicht zuwendest, 3ja, wenn du nach der Verständigkeit rufst und deine Stimme laut nach der Einsicht erschallen läßt, (Jak. 1,5) 4wenn du nach ihr suchst wie nach Silber und ihr nachspürst wie verborgenen Schätzen: 5dann wirst du die Furcht vor dem HERRN verstehen lernen und die Erkenntnis Gottes gewinnen - 6denn der HERR ist's, der Weisheit verleiht: aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht; 7er hält für die Rechtschaffenen Glück in Bereitschaft und ist ein Schild für die, welche unsträflich wandeln, (Pred. 7,29) 8indem er die Pfade des Rechts behütet und über dem Ergehen seiner Frommen wacht -; 9dann wirst du Verständnis gewinnen für Gerechtigkeit und Recht, für Rechtschaffenheit (und überhaupt) für jegliche Bahn des Guten.

10Denn Weisheit wird in dein Herz einziehen und Erkenntnis deiner Seele erfreulich sein; 11Besonnenheit wird über dich wachen und Einsicht dich behüten, 12indem sie dich vor dem Wege der Bösen bewahrt, vor den Menschen, die Verkehrtes (= Trug) reden, 13vor denen, welche die geraden Pfade verlassen, um auf den Wegen der Finsternis zu wandeln; 14die ihre Freude daran haben, Böses zu verüben, und über boshafte Verkehrtheit frohlocken; 15deren Pfade krumm (oder: falsch gerichtet) sind und die in ihren Bahnen auf Abwege geraten -; 16indem sie dich vom Eheweibe eines anderen fernhält, von der fremden Frau, die glatte Reden führt, (Spr. 6,24; Spr. 7,5; Spr. 5,3) 17die den trauten Freund ihrer Jugend verlassen und den vor ihrem Gott geschlossenen Ehebund vergessen hat; 18denn zum Tode sinkt ihr Pfad hinab, und zum Schattenreich (führen) ihre Bahnen; (Spr. 5,5-6) 19keiner von denen, die zu ihr eingehen (= die sich mit ihr einlassen), kehrt zurück, und keiner erreicht die Pfade des Lebens -; 20damit du auf dem Wege der Guten wandelst und die Pfade der Gerechten einhältst. 21Denn die Rechtschaffenen werden das Land bewohnen und die Unsträflichen darin übrigbleiben; (Ps. 37,9; Ps. 37,29; Matth. 5,5) 22die Gottlosen aber werden aus dem Lande ausgerottet und die Treulosen aus ihm entwurzelt (oder: herausgerissen). (Ps. 37,10; Ps. 37,22)

Sprüche 1 <<<   Sprüche 2   >>> Sprüche 3

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Esel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm

 

Zufallstext

4Darauf befahl der König dem Amasa: »Biete mir die Mannschaft von Juda binnen drei Tagen auf und sei du selbst dann hier zur Stelle!« 5Amasa machte sich nun daran, die Judäer aufzubieten; als er jedoch über die ihm genau bestimmte Zeit hinaus ausblieb, 6sagte David zu Abisai: »Nun wird Seba, der Sohn Bichris, für uns noch gefährlicher werden als Absalom. Nimm du die Leute deines Herrn und verfolge ihn (d.h. Seba), damit er nicht etwa feste Städte für sich gewinnt und uns viel zu schaffen macht (oder: uns entkommt)!« 7Da zogen denn unter Abisais Führung Joab mit seinen Leuten sowie die (Leibwache der) Krethi und Plethi (vgl. zu 8,18) und alle "Kriegshelden" ins Feld; sie zogen aus Jerusalem aus, um Seba, den Sohn Bichris, zu verfolgen. 8Als sie nun bei dem großen Stein in Gibeon waren, kam Amasa ihnen zu Gesicht. Joab aber war mit seinem Waffenrock bekleidet und hatte sich darüber ein Schwert umgegürtet, das ihm in seiner Scheide an die Hüfte gekoppelt war und das er, als er vorging, aus der Scheide herausfallen ließ. 9Darauf redete Joab den Amasa mit den Worten an: »Geht es dir gut, lieber Bruder?« Dabei faßte Joab mit der rechten Hand Amasa beim Bart, um ihn zu küssen. 10Amasa hatte aber nicht auf das Schwert geachtet, das Joab in der (linken) Hand hatte; so stieß Joab es ihm in den Leib, so daß ihm die Eingeweide auf die Erde herausfielen und er starb, ohne daß er ihm noch einen zweiten Stoß zu versetzen brauchte. Während dann Joab und sein Bruder Abisai die Verfolgung Sebas, des Sohnes Bichris, fortsetzten, 11mußte einer von den Leuten Joabs bei Amasa stehen bleiben und ausrufen: »Wer es mit Joab hält und wer für David ist, folge Joab nach!«

2.Sam. 20,4 bis 2.Sam. 20,11 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel