Menge > AT > 4. Mose > Kapitel 8

4. Mose 8

Von dem goldenen Leuchter.

 1  Hierauf gebot der HErr dem Mose Folgendes:  2  »Gib dem Aaron folgende Weisung: Wenn du die Lampen aufsetzt, so sollen die sieben Lampen ihr Licht nach der Vorderseite des Leuchters hin werfen.« (2.Mose 25,31-40)  3  Da machte Aaron es so: an der Vorderseite des Leuchters setzte er dessen Lampen auf, wie der HErr dem Mose geboten hatte.  4  Der Leuchter war aber aus Gold in getriebener Arbeit hergestellt: sowohl sein Schaft als auch seine Blüten – alles war getriebene Arbeit; nach dem Muster, das der HErr dem Mose gezeigt hatte, so hatte er den Leuchter anfertigen lassen.

Weihe der Leviten.

 5  Weiter gebot der HErr dem Mose Folgendes:  6  »Sondere die Leviten aus der Mitte der Israeliten aus und reinige sie; (Mal. 3,3)  7  und zwar sollst du behufs ihrer Reinigung so mit ihnen verfahren: Besprenge sie mit Entsündigungswasser; dann sollen sie ein Schermesser über ihren ganzen Leib gehen lassen und ihre Kleider waschen und so sich reinigen. (4.Mose 5,17; 4.Mose 19,9; 4.Mose 19,17; 3.Mose 14,8)  8  Hierauf sollen sie einen jungen Stier nehmen nebst dem zugehörigen Speisopfer, nämlich Feinmehl, das mit Öl gemengt ist; und einen zweiten jungen Stier sollst du zum Sündopfer nehmen.  9  Dann sollst du die Leviten vor das Offenbarungszelt treten lassen und die ganze Gemeinde der Israeliten dort versammeln.  10  Hierauf lass die Leviten vor den HErrn treten, und die Israeliten sollen ihre Hände fest auf die Leviten legen;  11  dann soll Aaron die Leviten vor dem HErrn als ein vonseiten der Israeliten dargebrachtes Webeopfer weben (= schwingen), damit sie den Dienst des HErrn zu verrichten geeignet werden. (4.Mose 8,21)  12  Nachdem dann die Leviten ihre Hände fest auf den Kopf der Stiere gelegt haben, sollst du den einen Stier zum Sündopfer, den andern zum Brandopfer für den HErrn herrichten, um den Leviten Sühne zu erwirken.  13  Dann lass die Leviten vor Aaron und seine Söhne treten und webe (= schwinge) sie als Webeopfer für den HErrn:  14  auf diese Weise sollst du die Leviten aus der Mitte der Israeliten aussondern, damit die Leviten mir gehören. (4.Mose 3,45)

 15  Darnach sollen die Leviten hineingehen, um den Dienst am Offenbarungszelt zu verrichten. So sollst du sie reinigen und als Webeopfer weben;  16  denn sie sind mir aus der Mitte der Israeliten ganz zu eigen gegeben: als Ersatz für alle Erstgeburten, für alle Kinder, die unter den Israeliten zuerst zur Welt kommen, habe ich sie für mich genommen. (4.Mose 3,12)  17  Denn mir gehört alles Erstgeborene in Israel, von den Menschen wie vom Vieh; an dem Tage, als ich alle Erstgeburten im Lande Ägypten sterben ließ, habe ich sie mir geheiligt. (2.Mose 13,2)  18  So habe ich denn die Leviten als Ersatz für alle Erstgeborenen unter den Israeliten genommen  19  und habe die Leviten dem Aaron und seinen Söhnen aus der Mitte der Israeliten zu eigen gegeben, damit sie den von den Israeliten zu leistenden Dienst am Offenbarungszelt verrichten und den Israeliten als Deckung dienen, auf dass kein Unglücksschlag die Israeliten trifft, wenn sie selbst sich dem Heiligtum nähern würden (oder: an das Heilige heranträten).« (4.Mose 3,9)

 20  Hierauf verfuhren Mose und Aaron und die ganze Gemeinde der Israeliten mit den Leviten genau so, wie der HErr dem Mose bezüglich der Leviten geboten hatte: genau so verfuhren die Israeliten mit ihnen.  21  Die Leviten ließen sich nämlich entsündigen und wuschen ihre Kleider; Aaron webte (= schwang) sie dann als Webeopfer vor dem HErrn, und Aaron vollzog zu ihrer Reinigung die Sühnehandlungen für sie. (4.Mose 8,11)  22  Danach gingen die Leviten hinein, um ihren Dienst am Offenbarungszelt unter der Aufsicht Aarons und seiner Söhne zu verrichten; wie der HErr dem Mose in Betreff der Leviten geboten hatte, so verfuhren sie mit ihnen.

Dienstalter der Leviten.

 23  Hierauf sagte der HErr weiter zu Mose:  24  »Folgende Vorschriften sollen in Betreff der Leviten gelten: Im Alter von fünfundzwanzig Jahren und darüber soll der Levit im Dienst zur Besorgung der Verrichtungen am Offenbarungszelt tätig (oder: verpflichtet) sein; (4.Mose 4,3; 4.Mose 4,23; 4.Mose 4,30; 4.Mose 4,47)  25  aber von fünfzig Jahren an soll er von den Dienstleistungen befreit sein und nicht mehr dienen.  26  Er mag alsdann seinen Brüdern im Offenbarungszelt behilflich sein, wenn sie ihren Dienst verrichten, aber regelmäßigen Dienst soll er nicht mehr leisten. So sollst du es mit den Leviten bezüglich ihrer Amtsgeschäfte halten.«

4. Mose 7 ←    4. Mose 8    → 4. Mose 9

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 4. Mose 7,73 bis 8,11; 4. Mose 8,12 bis 9,11; Luther (1570): 4. Mose 7,60 bis 8,4; 4. Mose 8,4 bis 9,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Die Menora (Der Lampenständer)

Die Menora (Der Lampenständer)

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

7»Wo ist ein Mann wie Hiob, der Lästerrede trinkt wie Wasser 8und in Gemeinschaft mit Übeltätern getreten ist und mit Frevlern Umgang pflegt? 9Denn er hat behauptet: „Der Mensch hat keinen Nutzen davon, dass er mit Gott die Freundschaft aufrecht hält.“ 10Darum hört mich an, ihr einsichtsvollen Männer! Fern bleibe der Vorwurf von Gott, dass er Frevel verübe, und vom Allmächtigen, dass er Unrecht tue! 11Nein, was der Mensch tut, das vergilt er ihm und lässt es jedem nach seinem Lebenswandel ergehen.

Hiob 34,7 bis Hiob 34,11 - Menge (1939)