Menge > AT > 4. Mose > Kapitel 33

4. Mose 33

Verzeichnis der Lagerplätze beim Wüstenzug.

 1  Folgendes sind die einzelnen Züge (oder: Wanderungen) der Israeliten, in denen sie aus Ägypten nach ihren Heerscharen unter der Führung Moses und Aarons ausgezogen sind.  2  Mose hatte nämlich auf Befehl des HErrn die Orte aufgeschrieben, von denen ihre Auszüge erfolgt waren; und Folgendes sind ihre Züge von einem Aufbruchsort zum andern:

 3  Sie brachen von Ramses am fünfzehnten Tage des ersten Monats auf; am Tage nach dem Passah zogen die Israeliten mit hoch erhobener Hand vor den Augen aller Ägypter aus, (2.Mose 1,11; 2.Mose 14,8)  4  während die Ägypter alle Erstgeborenen begruben, die der HErr unter ihnen hatte sterben lassen; denn der HErr hatte auch an ihren Göttern ein Strafgericht vollzogen (d.h. sie als ohnmächtig erwiesen). (2.Mose 12,12)  5  Die Israeliten brachen also von Ramses auf und lagerten in Sukkoth. (2.Mose 12,37)  6  Von Sukkoth zogen sie dann weiter und lagerten in Etham, das am Rande der Wüste liegt. (2.Mose 13,20)  7  Von Etham zogen sie weiter und wandten sich nach Pi-Hahiroth, das Baal-Zephon gegenüber liegt, und lagerten östlich von Migdol. (2.Mose 14,2)  8  Von Pi-Hahiroth brachen sie auf und zogen mitten durch das Meer nach der Wüste hin; sie wanderten dann drei Tagereisen weit in der Wüste Etham und lagerten in Mara. (2.Mose 14,22; 2.Mose 15,23)  9  Von Mara zogen sie weiter und kamen nach Elim; dort waren zwölf Wasserquellen und siebzig Palmbäume, und sie lagerten daselbst. (2.Mose 15,27)  10  Von Elim zogen sie weiter und lagerten am Schilfmeer.  11  Vom Schilfmeer zogen sie weiter und lagerten in der Wüste Sin. (2.Mose 16,1)  12  Aus der Wüste Sin zogen sie weiter und lagerten in Dophka.  13  Von Dophka zogen sie weiter und lagerten in Alus.  14  Von Alus zogen sie weiter und lagerten in Rephidim; dort hatte das Volk kein Wasser zu trinken. (2.Mose 17,1)  15  Von Rephidim zogen sie weiter und lagerten in der Wüste Sinai. (2.Mose 19,1)

 16  Aus der Wüste Sinai zogen sie weiter und lagerten bei den Lustgräbern. (4.Mose 11,34)  17  Von den Lustgräbern zogen sie weiter und lagerten in Hazeroth. (4.Mose 11,35)  18  Von Hazeroth zogen sie weiter und lagerten in Rithma. (4.Mose 12,16)  19  Von Rithma zogen sie weiter und lagerten in Rimmon-Perez.  20  Von Rimmon-Perez zogen sie weiter und lagerten in Libna.  21  Von Libna zogen sie weiter und lagerten in Rissa.  22  Von Rissa zogen sie weiter und lagerten in Kehelatha.  23  Von Kehelatha zogen sie weiter und lagerten am Berge Sepher.  24  Vom Berge Sepher zogen sie weiter und lagerten in Harada.  25  Von Harada zogen sie weiter und lagerten in Makheloth.  26  Von Makheloth zogen sie weiter und lagerten in Thahath.  27  Von Thahath zogen sie weiter und lagerten in Therah.  28  Von Therah zogen sie weiter und lagerten in Mithka.  29  Von Mithka zogen sie weiter und lagerten in Hasmona.  30  Von Hasmona zogen sie weiter und lagerten in Moseroth.  31  Von Moseroth zogen sie weiter und lagerten in Bene-Jaakan. (5.Mose 10,6)  32  Von Bene-Jaakan zogen sie weiter und lagerten in Hor-Hagidgad.  33  Von Hor-Hagidgad zogen sie weiter und lagerten in Jotbatha. (5.Mose 10,7)  34  Von Jotbatha zogen sie weiter und lagerten in Abrona.  35  Von Abrona zogen sie weiter und lagerten in Ezjon-Geber.

 36  Von Ezjon-Geber zogen sie weiter und lagerten in der Wüste Zin, das ist Kades. (4.Mose 20,1)  37  Von Kades zogen sie weiter und lagerten am Berge Hor, an der Grenze des Landes der Edomiter. (4.Mose 20,22-29)  38  Da stieg der Priester Aaron nach dem Befehl des HErrn auf den Berg Hor hinauf und starb daselbst im vierzigsten Jahr nach dem Auszug der Israeliten aus dem Lande Ägypten am ersten Tage des fünften Monats;  39  Aaron war aber 123 Jahre alt, als er auf dem Berge Hor starb.

 40  [Und der Kanaanäer, der König von Arad, der im südlichen Teile des Landes Kanaan wohnte, hörte vom Heranrücken der Israeliten.] (4.Mose 21,1)  41  Vom Berge Hor zogen sie dann weiter und lagerten in Zalmona.  42  Von Zalmona zogen sie weiter und lagerten in Phunon.  43  Von Phunon zogen sie weiter und lagerten in Oboth. (4.Mose 21,10)  44  Von Oboth zogen sie weiter und lagerten in Ijje-Abarim an der Grenze des Moabiterlandes. (4.Mose 21,11)  45  Von Ijjim zogen sie weiter und lagerten in Dibon-Gad.  46  Von Dibon-Gad zogen sie weiter und lagerten in Almon-Diblathaim.  47  Von Almon-Diblathaim zogen sie weiter und lagerten am Gebirge Abarim östlich vom Nebo. (4.Mose 21,20)  48  Vom Gebirge Abarim zogen sie weiter und lagerten sich in den Steppen der Moabiter am Jordan, Jericho gegenüber; (4.Mose 22,1; 5.Mose 32,49)  49  und zwar lagerten sie am Jordan von Beth-Jesimoth bis Abel-Sittim in den Steppen der Moabiter. (4.Mose 25,1)

Befehl zur Vertreibung der Kanaaniter.

 50  Der HErr gebot dann dem Mose in den Steppen der Moabiter am Jordan, Jericho gegenüber: »Teile den Israeliten folgende Verordnungen mit:  51  Wenn ihr über den Jordan in das Land Kanaan hinübergezogen seid,  52  sollt ihr alle Bewohner des Landes vor euch her austreiben und alle ihre Götzenbilder (d.h. Holz- und Steinbilder) vernichten; auch alle ihre Gussbilder sollt ihr vernichten und alle ihre Höhen zerstören.  53  Ihr sollt dann das Land in Besitz nehmen und darin wohnen; denn euch habe ich das Land als Eigentum verliehen.  54  Und zwar sollt ihr euch das Land durch das Los als Erbbesitz zuteilen entsprechend euren Stämmen: den größeren Stämmen sollt ihr einen größeren Erbbesitz geben und den kleineren einen weniger großen Erbbesitz zuteilen; doch wohin immer einem jeden das Los fällt, da soll es ihm als Eigentum zuteilwerden: nach euren väterlichen Stämmen sollt ihr euch das Land als Erbbesitz zuteilen. (4.Mose 26,55)  55  Wenn ihr aber die Bewohner des Landes nicht vor euch her austreibt, so werden die, welche ihr von ihnen übriglasst, zu Dornen in euren Augen und zu Stacheln in euren Seiten werden und euch in dem Lande, in dem ihr wohnen werdet, bedrängen. (Jos. 23,13)  56  Die Folge wird dann sein, dass ich euch das Geschick widerfahren lasse, das ich ihnen zugedacht hatte.«

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 4. Mose 32,37 bis 33,32; 4. Mose 33,33 bis 34,6; Luther (1570): 4. Mose 32,34 bis 33,35; 4. Mose 33,35 bis 34,10

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47, Vers 48, Vers 49, Vers 50, Vers 51, Vers 52, Vers 53, Vers 54, Vers 55, Vers 56.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Berg Hor

Blick auf den Berg Hor (hebr. Hor ha-Har, Israel) Richtung Südenosten

Berg Hor

Blick in die Bucht von Eilat. Auf jordanischer Seite befindet sich das antike Ezeon-Geber

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Herr Jesus umgibt uns
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche

 

Zufallstext

57Wie mich mein Vater, der das Leben in sich trägt, gesandt hat und ich Leben in mir trage um des Vaters willen, so wird auch der, welcher mich isst, das Leben haben um meinetwillen. 58Von solcher Beschaffenheit ist das Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist; es ist nicht von der Art, wie die Väter es gegessen haben und gestorben sind; nein, wer dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.« 59So sprach Jesus, als er in der Synagoge zu Kapernaum lehrte. 60Viele nun von seinen Jüngern (= Anhängern), die ihm zugehört hatten, erklärten: »Das ist eine harte (= unannehmbare, anstößige) Rede: wer kann sie anhören?« 61Weil aber Jesus bei sich (oder: von selbst) wusste, dass seine Jünger darüber murrten, sagte er zu ihnen: »Das ist euch anstößig?

Joh. 6,57 bis Joh. 6,61 - Menge (1939)