Luther > AT > 2. Chronik > Kapitel 3 🢞 Luther mit Strongs

2. Chronik 3

Beginn des Tempelbaus.

 1  Und Salomo fing an zu bauen das Haus des HErrn zu Jerusalem auf dem Berge Morija, der David, seinem Vater, gezeigt war, welchen David zubereitet hatte zum Raum auf der Tenne Ornans, des Jebusiters. (1.Mose 22,2; 1.Chron. 21,18-26)  2  Er fing aber an zu bauen im zweiten Monat am zweiten Tage im vierten Jahr seines Königreichs.

 3  Und also legte Salomo den Grund, zu bauen das Haus Gottes: die Länge 60 Ellen nach altem Maß, die Weite 20 Ellen.  4  Und die Halle vor der Weite des Hauses her war 20 Ellen lang, die Höhe aber war 120 Ellen; und er überzog sie inwendig mit lauterem Golde.  5  Das große Haus aber täfelte er mit Tannenholz und überzog's mit dem besten Golde und machte darauf Palmen und Kettenwerk  6  und überzog das Haus mit edlen Steinen zum Schmuck; das Gold aber war Parwaim-Gold.  7  Und überzog das Haus, die Balken und die Schwellen samt seinen Wänden und Türen mit Gold und ließ Cherubim schnitzen an die Wände.

 8  Er machte auch das Haus des Allerheiligsten – des Länge war 20 Ellen nach der Weite des Hauses, und seine Weite war auch 20 Ellen – und überzog's mit dem besten Golde bei 600 Zentner.  9  Und gab auch zu Nägeln 50 Lot Gold am Gewicht und überzog die Söller mit Gold.  10  Er machte auch im Hause des Allerheiligsten zwei Cherubim nach der Bildner Kunst und überzog sie mit Gold.  11  Und die Länge der Flügel an den Cherubim war 20 Ellen, dass ein Flügel fünf Ellen hatte und rührte an die Wand des Hauses und der andere Flügel auch fünf Ellen hatte und rührte an den Flügel des anderen Cherubs.  12  Also hatte auch der eine Flügel des anderen Cherubs fünf Ellen und rührte an die Wand des Hauses und sein anderer Flügel auch fünf Ellen und rührte an den Flügel des anderen Cherubs,  13  dass diese Flügel der Cherubim waren ausgebreitet 20 Ellen weit; und sie standen auf ihren Füßen, und ihr Antlitz war gewandt zum Hause hin.  14  Er machte auch einen Vorhang von blauem und rotem Purpur, von Scharlach und köstlichem weißen Leinwerk und machte Cherubim darauf. (2.Mose 26,31)

 15  Und er machte vor dem Hause zwei Säulen, 35 Ellen lang und der Knauf obendrauf fünf Ellen,  16  und machte Ketten zum Gitterwerk und tat sie oben an die Säulen und machte 100 Granatäpfel und tat sie an die Ketten  17  und richtete die Säulen auf vor dem Tempel, eine zur Rechten und die andere zur Linken, und hieß die zur Rechten Jachin und die zur Linken Boas.

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 2. Chronik 2,3 bis 3,6; 2. Chronik 3,7 bis 4,13; Luther (1570): 2. Chronik 2,9 bis 3,13; 2. Chronik 3,14 bis 5,1

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Tiere in der Bibel - Geier
Orte in der Bibel - Jerusalem
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Das Kreuz in der Stiftshütte

 

Zufallstext

27Und er sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht, und nicht der Mensch um des Sabbats willen. 28So ist des Menschen Sohn ein Herr auch des Sabbats. 1Und er ging abermals in die Schule. Und es war da ein Mensch, der hatte eine verdorrte Hand. 2Und sie lauerten darauf, ob er auch am Sabbat ihn heilen würde, auf dass sie eine Sache wider ihn hätten. 3Und er sprach zu dem Menschen mit der verdorrten Hand: Tritt hervor! 4Und er sprach zu ihnen: Soll man am Sabbat Gutes tun oder Böses tun, das Leben erhalten oder töten? Sie aber schwiegen still. 5Und er sah sie umher an mit Zorn und ward betrübt über ihr verstocktes Herz und sprach zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus; und die Hand ward ihm gesund wie die andere. 6Und die Pharisäer gingen hinaus und hielten alsbald einen Rat mit des Herodes Dienern über ihn, wie sie ihn umbrächten.

Mark. 2,27 bis Mark. 3,6 - Luther (1912)