> Elberfelder > NT > Kolosser > Kapitel 4

Kolosser 4

Ermahnung zum Gebet und zum rechten Wort

1Ihr Herren, gewähret euren Knechten, was recht und billig ist, da ihr wisset, daß auch ihr einen Herrn in den Himmeln habt. (3.Mose 25,43; 3.Mose 25,53) 2Beharret im Gebet und wachet in demselben mit Danksagung; (Röm. 12,12; 1.Thess. 5,17) 3und betet zugleich auch für uns, auf daß Gott uns eine Tür des Wortes auftue, um das Geheimnis des Christus zu reden, um deswillen ich auch gebunden bin, (Kol. 1,26-27; Röm. 15,30; 1.Kor. 16,9; Eph. 6,19; 2.Thess. 3,1) 4auf daß ich es offenbare, wie ich reden soll.

5Wandelt in Weisheit gegen die, welche draußen sind, die gelegene Zeit auskaufend. (Eph. 5,15-16; 1.Thess. 4,12) 6Euer Wort sei allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt, um zu wissen, wie ihr jedem einzelnen antworten sollt. (Mark. 9,50; Eph. 4,29)

Grüße und Segenswünsche

7Alles, was mich angeht, wird euch Tychikus kundtun, der geliebte Bruder und treue Diener und Mitknecht in dem Herrn, 8den ich eben dieserhalb zu euch gesandt habe, auf daß er eure Umstände erfahre und eure Herzen tröste, (Eph. 6,21-22) 9mit Onesimus, dem treuen und geliebten Bruder, der von euch ist; sie werden euch alles kundtun, was hier vorgeht. (Philem. 1,10)

10Es grüßt euch Aristarchus, mein Mitgefangener, und Markus, der Neffe des Barnabas, betreffs dessen ihr Befehle erhalten habt (wenn er zu euch kommt, so nehmet ihn auf), (Apg. 12,12; Apg. 12,25; Apg. 16,29; Apg. 27,2) 11und Jesus, genannt Justus, die aus der Beschneidung sind. Diese allein sind Mitarbeiter am Reiche Gottes, die mir ein Trost gewesen sind.

12Es grüßt euch Epaphras, der von euch ist, ein Knecht Christi Jesu, der allezeit für euch ringt in den Gebeten, auf daß ihr stehet vollkommen und völlig überzeugt in allem Willen Gottes. (Kol. 1,7; Philem. 1,23) 13Denn ich gebe ihm Zeugnis, daß er viel Mühe hat um euch und die in Laodicäa und die in Hierapolis. (Offenb. 1,11; Offenb. 3,14) 14Es grüßt euch Lukas, der geliebte Arzt, und Demas. (2.Tim. 4,10-11; Philem. 1,24)

15Grüßet die Brüder in Laodicäa, und Nymphas und die Versammlung, die in seinem Hause ist. 16Und wenn der Brief bei euch gelesen ist, so machet, daß er auch in der Versammlung der Laodicäer gelesen werde, und daß auch ihr den aus Laodicäa leset; 17und saget Archippus: Sieh auf den Dienst, den du im Herrn empfangen hast, daß du ihn erfüllest. (Philem. 1,2)

18Der Gruß mit meiner, des Paulus, Hand. Gedenket meiner Bande. Die Gnade sei mit euch! (1.Kor. 16,21; Gal. 6,11; 2.Thess. 3,17)

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Fledermaus
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - En Avdat
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Tiere in der Bibel - Geier
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen

 

Zufallstext

19Sie aber fingen an, betrübt zu werden und einer nach dem anderen zu ihm zu sagen: Doch nicht ich? Und ein anderer: Doch nicht ich? 20Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Einer von den Zwölfen, der mit mir in die Schüssel eintaucht. 21Der Sohn des Menschen geht zwar dahin, wie über ihn geschrieben steht; wehe aber jenem Menschen, durch welchen der Sohn des Menschen überliefert wird! Es wäre jenem Menschen gut, wenn er nicht geboren wäre. 22Und während sie aßen, nahm Jesus Brot, segnete und brach und gab es ihnen und sprach: Nehmet; dieses ist mein Leib. 23Und er nahm den Kelch, dankte und gab ihnen denselben; und sie tranken alle daraus. 24Und er sprach zu ihnen: Dieses ist mein Blut, das des neuen Bundes, welches für viele vergossen wird. 25Wahrlich, ich sage euch, daß ich hinfort nicht mehr von dem Gewächs des Weinstocks trinken werde bis an jenem Tage, da ich es neu trinken werde in dem Reiche Gottes. 26Und als sie ein Loblied gesungen hatten, gingen sie hinaus nach dem Ölberg.

Mark. 14,19 bis Mark. 14,26 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel