Elberfelder > AT > Sprüche > Kapitel 26

Sprüche 26

Törichte, faule und falsche Leute.

 1  Wie Schnee im Sommer und wie Regen in der Ernte, so ist Ehre dem Toren nicht geziemend. (Spr. 26,8)

 2  Wie der Sperling hin und her flattert, wie die Schwalbe wegfliegt, so ein unverdienter Fluch: er trifft nicht ein.

 3  Die Peitsche dem Pferde, der Zaum dem Esel, und der Stock dem Rücken der Toren. (Ps. 32,9; Spr. 10,13)

 4  Antworte dem Toren nicht nach seiner Narrheit, damit nicht auch du ihm gleich werdest.  5  Antworte dem Toren nach seiner Narrheit, damit er nicht weise sei in seinen Augen.

 6  Die Füße haut sich ab, Unbill trinkt, wer Bestellungen ausrichten läßt durch einen Toren.

 7  Schlaff hängen die Beine des Lahmen herab: so ein Spruch im Munde der Toren.

 8  Wie das Binden eines Steines in eine Schleuder: so, wer einem Toren Ehre erweist. (Spr. 26,1)

 9  Ein Dorn, der in die Hand eines Trunkenen gerät: so ein Spruch im Munde der Toren.

 10  Ein Schütze, der alles verwundet: so, wer den Toren dingt und die Vorübergehenden dingt.

 11  Wie ein Hund, der zurückkehrt zu seinem Gespei: so ist ein Tor, der seine Narrheit wiederholt. (2.Petr. 2,22)

 12  Siehst du einen Mann, der in seinen Augen weise ist, für einen Toren ist mehr Hoffnung als für ihn. (Spr. 3,7)

 13  Der Faule spricht: Der Brüller ist auf dem Wege, ein Löwe inmitten der Straßen. (Spr. 22,13)

 14  Die Tür dreht sich in ihrer Angel: so der Faule auf seinem Bette. (Spr. 6,9-11)

 15  Hat der Faule seine Hand in die Schüssel gesteckt, beschwerlich wird es ihm, sie zu seinem Munde zurückzubringen. (Spr. 19,24)

 16  Der Faule ist weiser in seinen Augen als sieben, die verständig antworten.

 17  Der ergreift einen Hund bei den Ohren, wer vorbeigehend sich über einen Streit ereifert, der ihn nichts angeht.

 18  Wie ein Wahnsinniger, der Brandgeschosse, Pfeile und Tod schleudert:  19  so ein Mann, der seinen Nächsten betrügt und spricht: Habe ich nicht Scherz getrieben?

 20  Wo es an Holz fehlt, erlischt das Feuer; und wo kein Ohrenbläser ist, hört der Zank auf. (Spr. 22,10)

 21  Kohle zur Glut und Holz zum Feuer, und ein zänkischer Mann zum Schüren des Streites. (Spr. 15,18)

 22  Die Worte des Ohrenbläsers sind wie Leckerbissen, und sie dringen hinab in das Innerste des Leibes. (Spr. 18,8)

 23  Ein irdenes Geschirr, mit Schlackensilber überzogen: so sind feurige Lippen und ein böses Herz.

 24  Der Hasser verstellt sich mit seinen Lippen, aber in seinem Innern hegt er Trug.  25  Wenn er seine Stimme holdselig macht, traue ihm nicht; denn sieben Greuel sind in seinem Herzen.  26  Versteckt sich der Haß in Trug, seine Bosheit wird sich in der Versammlung enthüllen.

 27  Wer eine Grube gräbt, fällt hinein; und wer einen Stein wälzt, auf den kehrt er zurück. (Ps. 7,16; Pred. 10,8)

 28  Eine Lügenzunge haßt diejenigen, welche sie zermalmt; und ein glatter Mund bereitet Sturz.

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Sprüche 25,26 bis 27,3; Luther (1570): Sprüche 25,1 bis 26,6; Sprüche 26,6 bis 27,14

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Amra
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba

 

Zufallstext

24Und die verirrten Geistes sind, werden Verständnis erlangen, und Murrende werden Lehre annehmen. 1Wehe den widerspenstigen Kindern, spricht Jahwe, welche Pläne ausführen, aber nicht von mir aus, und Bündnisse schließen, aber nicht nach meinem Geiste, um Sünde auf Sünde zu häufen; 2die hingehen, um nach Ägypten hinabzuziehen, aber meinen Mund haben sie nicht befragt, um sich zu flüchten unter den Schutz des Pharao und Zuflucht zu suchen unter dem Schatten Ägyptens! 3Und der Schutz des Pharao wird euch zur Schmach werden, und die Zuflucht unter dem Schatten Ägyptens zur Schande. 4Denn seine Fürsten waren in Zoan, und seine Gesandten langten in Hanes an. 5Alle werden beschämt werden über ein Volk, das ihnen nichts nützt, das nicht zur Hilfe und nicht zum Nutzen, sondern zur Beschämung und auch zum Hohne wird. 6Ausspruch über den Behemoth des Südens: Durch ein Land der Bedrängnis und der Angst, aus welchem Löwin und Löwe, Ottern und fliegende, feurige Schlangen kommen, tragen sie auf den Rücken der Eselsfüllen ihren Reichtum und auf den Höckern der Kamele ihre Schätze zu einem Volke, das nichts nützt. 7Denn umsonst und vergebens wird Ägypten helfen. Darum nenne ich dieses Ägypten: Großtuer, die still sitzen.

Jes. 29,24 bis Jes. 30,7 - Elberfelder (1905)